Hipracal - Infusionslösung für Rinder

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Hipracal - Infusionslösung für Rinder
  • Einheiten im Paket:
  • 1 x 500 ml Polyethylenflasche, Laufzeit: 36 Monate,12 x 500 ml Polyethylenflaschen, Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Hipracal - Infusionslösung für Rinder
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-00490
  • Berechtigungsdatum:
  • 29-03-2001
  • Letzte Änderung:
  • 13-06-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH,

DES

HERSTELLERS,

DER

FÜR

DIE

CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

LABORATORIOS HIPRA, S.A.

Avda. de la selva, 135. 17170 Amer (Girona)

Spanien

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

HIPRACAL – Infusionslösung für Rinder

3.

WIRKSTOFF UND SONSTIGE BESTANDTEILE

1 ml enthält:

Arzneilich wirksame Bestandteile:

Calciumgluconat..............................................................................................175.0 mg

Magnesiumchlorid.............................................................................................21.9 mg

(als Magnesiumchlorid-Hexahydrat)

Sonstige Bestandteile:

Glucose-Monohydrat........................................................................................110.0 mg

Natriumhypophosphit.........................................................................................40.5 mg

Borsäure.(E284).............................................................................................. 35.8 mg

Wasser für Injektionszwecke ad...........................................................................1.0 ml

4.

ANWENDUNGSGEBIET

Gebärparese und andere mit Hypocalcämie verbundene Erkrankungen bei Rindern. Der

Magnesiumgehalt des Tierarzneimittels ist bei Hypomagnesämie vorteilhaft.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei übererregten Tieren.

6.

NEBENWIRKUNGEN

intravenöse

Verabreichung

kann

eine

Phlebitis

und/oder

Schwellung

Infusionsstelle verursachen. Daher sollte die Infusion langsam über einen intravenösen

Katheter erfolgen.

Bradykardie

Herzrhythmusstörungen

können

rascher

intravenöser

Verabreichung auftreten. In solchen Fällen ist die Infusion bis zur Normalisierung der

Herzfrequenz

unterbrechen.

Bradykardie

Herzarrhythmie

sollte

während der Infusion geachtet werden.

Falls

Nebenwirkungen

insbesondere

solche,

nicht

Packungsbeilage

aufgeführt sind bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker

mit.

7.

ZIELTIERART

Rind.

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Langsam intravenös infundieren. Die Dosis beträgt 1 ml pro kg Körpergewicht (15.6 mg

Calcium und 2.6 mg Magnesium pro kg KGW) unter Berücksichtigung des klinischen

Allgemeinbefindens des zu behandelnden Tieres.

Bei hypomagnesämischen Zuständen kann die zusätzliche intravenöse oder subkutane

Verabreichung von Magnesium entsprechend den klinischen Erscheinungen erforderlich

sein.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Lösung

intravenösen

Verabreichung

größerer

Mengen

Körpertemperatur zu bringen.

- Bei Tachypnoe, Tachykardie oder Bradykardie ist die Infusion bis zur Normalisierung der

Herzfrequenz zu unterbrechen.

10.

WARTEZEIT

Null Tage.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Nicht über 25°C lagern. Behältnis stets im Umkarton aufbewahren. Nicht einfrieren.

Das Tierarzneimittel ist nach Anbruch sofort zu verbrauchen, verbleibende Restmengen

sind zu verwerfen.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht

mehr anwenden.

Arzneimittel außer Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Höhere

Dosen

über

lange

Zeit

verabreicht

können

Übelkeit,

Muskelschwäche,

Bradykardie, Tachykardie und Herzarrhythmie verursachen.

Nicht

gleichzeitig

Tetracyclinen,

Natriumcarbonat,

Streptomycin

oder

Dihydrostreptomycinsulfat

verabreichen.

Calciumgluconat

steigert

Wirkung

Methylxanthin auf das Herz.

- Kann während der Trächtigkeit und Laktation angewendet werden.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON

NICHT

VERWENDETEM

ARZNEIMITTEL

ODER

VON

ABFALLMATERIALIEN, SOFERN ERFORDERLICH

Nicht

verwendete

Tierarzneimittel

oder

davon

stammende

Abfallmaterialien

sind

entsprechend den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Jänner 2009

15.

WEITERE ANGABEN

Packungsgrößen:

1 x 500 ml und 12 x 500 ml. Am Flaschenboden befindet sich ein Ring,

um die Flasche zur Infusion aufzuhängen.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Nur für Tiere.

Z. Nr.: 8-00490

7-12-2018

Magnesium citrate malate as a source of magnesium added for nutritional purposes to food supplements

Magnesium citrate malate as a source of magnesium added for nutritional purposes to food supplements

Published on: Thu, 06 Dec 2018 The present scientific opinion deals with the assessment of the bioavailability of magnesium, from the proposed nutrient source, magnesium citrate malate (MgCM), when added for nutritional purposes to food supplements. MgCM is a mixed salt consisting of magnesium cations and citrate and malate anions, and with a magnesium content of 12–15%. MgCM is proposed to be used in food supplements that are intended to provide up to 300–540 mg/day magnesium. The data provided demonst...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.