Hansamedic Warmtepleister

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Hansamedic Warmtepleister wirkstoffhaltiges Pflaster
  • Darreichungsform:
  • wirkstoffhaltiges Pflaster
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Hansamedic Warmtepleister wirkstoffhaltiges Pflaster
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Zubereitungen auf der Grundlage von capsaicin und anderen ähnlichen Stoffen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE259515
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

PIL BE_German – Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster Februar 2014

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster

Cayennepfeffer-Dickextrakt

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw.

genau nach Anweisung Ihres Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 3 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster und wofür wird es

angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges

Pflaster beachten?

Wie ist Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster und wofür wird es

angewendet?

Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster wird äußerlich angewendet zur

Linderung von Muskelschmerzen, z. B. Schmerzen im unteren Rückenbereich, bei Erwachsenen und

Jugendlichen ab 12 Jahren..

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg

wirkstoffhaltiges Pflaster beachten?

Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Cayennepfeffer, Capsaicinoide anderer Herkunft (z. B.

Paprikagewächse) oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses

Arzneimittels sind.

auf geschädigter Haut und Wunden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg

wirkstoffhaltiges Pflaster anwenden

in schwereren Fällen, bei denen Begleiterscheinungen wie Rötung, Schwellung oder

Überwärmung von Gelenken auftreten,

bei andauernden Gelenkbeschwerden,

bei starken Rückenschmerzen, die mit einem neurologischen Syndrom (z. B.

Taubheitsgefühl oder Kribbeln) verbunden sind und/oder in die Beine ausstrahlen.

PIL BE_German – Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster Februar 2014

Bitte beachten Sie auch Folgendes:

Bringen Sie das Pflaster nicht in der Nähe von Augen, Mund, Zunge oder Lippen auf.

Es wird empfohlen, sich nicht im Anwendungsbereich zu kratzen, um Hautverletzungen zu

vermeiden.

Vermeiden Sie zusätzliche Wärmezufuhr während der Behandlung. Falls die Wärmewirkung

als zu stark empfunden wird, ist die Anwendung abzubrechen.

Kinder

Dieses Arzneimittel soll nicht bei Kindern unter 12 Jahren angewendet werden, da keine

ausreichenden Erfahrungen vorliegen.

Anwendung von Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster zusammen

mit

anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/ angewendet haben oder beabsichtigen andere

Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden.

Das Pflaster soll nicht gleichzeitig mit anderen, an der gleichen Stelle aufgebrachten

Arzneimitteln [z.B. andere Wärmeprodukte (welche die Durchblutung anregen und dadurch zu

einer Rötung der Haut führen) oder schmerzlindernde Gele] angewendet werden.

Wechselwirkungen mit anderen Produkten, die im gleichen Anwendungsbereich angewendet

wurden, können auch mehrere Stunden nach Entfernung des Pflasters auftreten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Der Wirkstoff des Pflasters (Cayennepfeffer-Dickextrakt) kann in die Muttermilch übergehen..

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Es gibt bisher keinen Grund zu der Annahme, dass die Anwendung von Hansamedic

Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum

Bedienen von Maschinen beeinträchtigt.

Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster

enthält Wollwachs

Dieses Arzneimittel enthält Wollwachs (Lanolin). Wollwachs kann örtlich begrenzte

Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

3.

Wie ist Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung

Es soll maximal 1 Pflaster pro Tag angewendet werden.

Art der Anwendung

Das Pflaster darf nur auf trockener, unverletzter Haut angewendet werden.

Ziehen Sie das Abdeckpapier ab und bringen Sie das Pflaster mit der klebenden Seite über dem

schmerzenden Bereich auf die Haut auf.

Das Pflaster sollte für mindestens 4 und bis zu 8 Stunden auf der Haut verbleiben.

Um das Pflaster zu entfernen, heben Sie eine Ecke an und ziehen das Pflaster vorsichtig ab. Nach

Kontakt mit dem Pflaster sind die Hände mit Wasser und Seife zu waschen.

Rückstände, die nach Entfernung des Pflasters auf der Haut verbleiben, können mit Pflanzenöl,

einer Feuchtigkeitscreme oder kaltem Wasser entfernt werden.

Vor der Anwendung eines neuen Pflasters auf derselben Stelle soll mindestens 12 Stunden gewartet

werden.

PIL BE_German – Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster Februar 2014

Behandlungsdauer

Die Behandlung mit weiteren Pflastern sollte bis zur Schmerzlinderung fortgesetzt werden, wenn

nötig bis zu 3 Wochen.

Bei anhaltenden Beschwerden suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Wenn Sie eine größere Menge von Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster

angewendet haben, als Sie sollten

Eine Überdosierung mit diesem Pflaster ist äußerst unwahrscheinlich.

Wenn Sie eine größere Menge von Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster

angewendet haben, als Sie sollten, nehmen Sie sofort Kontakt auf mit Ihrem Arzt, Apotheker oder der

Giftnotrufzentrale (070/245.245).

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Der Wirkstoff des Pflasters verursacht eine erhöhte Durchblutung mit verstärkter Hautrötung und

einem Wärmegefühl. Diese Reaktion ist Teil der normalen Wirkung des Arzneimittels und geht in der

Regel innerhalb kurzer Zeit nach dem Entfernen des Pflasters zurück.

In seltenen Fällen (betrifft bis zu 1 von 1.000 Behandelten):

Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) der Haut mit Rötung, Juckreiz und

Bläschenbildung am Applikationsort können auftreten. Wenn dies der Fall ist, sollte das Pflaster

entfernt und die Behandlung abgebrochen werden.

Falls während der ersten Behandlungstage ein Gefühl des Brennens bzw. Stechen oder Juckreiz

auftreten, die als zu stark empfunden werden, sollte das Pflaster entfernt und die Behandlung

abgebrochen werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt bei der Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte, Abteilung Vigilanz, EUROSTATION II, Victor Hortaplein, 40/40,

B-1060 BRÜSSEL, Website: www.fagg-afmps.be, E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be, anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nach dem Entfernen sollte das Pflaster in einer gut verschlossenen Plastiktüte mit dem Hausmüll

entsorgt werden. Die Hände sind nach Kontakt mit dem Pflaster mit Wasser und Seife zu waschen.

Kontakt mit Augen, Mund, Zunge oder Lippen ist zu vermeiden.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Packung nach Verwendbar bis angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

PIL BE_German – Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster Februar 2014

Nicht über 25 °C lagern.

Nach Anbruch der Packung innerhalb von 3 Monaten verbrauchen.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster enthält

Der Wirkstoff ist:

Dickextrakt aus Cayennepfeffer.

Ein wirkstoffhaltiges Pflaster enthält 112 – 167 mg Dickextrakt aus Cayennepfeffer (4 - 7:1),

entsprechend 4,8 mg Capsaicinoide, berechnet als Capsaicin. Auszugsmittel: Ethanol 80 %

(V/V)

Die sonstigen Bestandteile sind:

Glucose-Sirup; gereinigtes Wasser; 2,2'-Methylenbis(6-tert-butyl-4-methylphenol);

2,2'-(Propan-1,2-diyldiiminodimethyl) diphenol; Schwertlilienwurzelstock/Reismehl-Gemisch;

Kautschuk; Poly(butadien-block-styrol) (76,5:23,5); cis-1,4-Polyisopren; Talkum (E 553b);

Beta-Pinene Homopolymer; Poly (2-methylbut-2-en-co-penta-1,3-dien);hydrierter

Kolophoniumglycerolester; dünnflüssiges Paraffin; Wollwachs, Cellulosefaser (Pflasterträger),

einseitig silikonisiertes Papier (Abdeckpapier).

Wie Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster aussieht und Inhalt der

Packung

Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster ist ein rechteckiges perforiertes Pflaster

(18 x 12 cm) auf einem Pflasterträger aus Viskose (Cellulosefaser). Es ist in einer Packung mit 1 oder

2 wirkstoffhaltigen Pflastern erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Beiersdorf AG

D-20245 Hamburg

Deutschland

Zulassungsnummer

BE259515

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)

unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Belgien

Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster

Hansamedic Emplâtre Chauffant 4,8 mg emplâtre médicamenteux

Hansamedic Warmtepleister 4,8 mg Pleister

Deutschland

Rheumaplast 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster

Griechenland

ΛΕΟΝΤΟΣ Έμπλαστρο 4,8 mg

Irland

Elastoplast Back Pain 4.8 mg Medicated Plaster

Luxemburg

Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster

Portugal

Hansaplast 4,8 mg emplastro medicamentoso

Spanien

Hansaterm 4,8 mg apósito adhesivo medicamentoso

Vereinigtes

Königreich

Elastoplast Back Pain 4.8 mg Medicated Plaster

PIL BE_German – Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster Februar 2014

Verkaufsabgrenzung

Apothekenpflichtig

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 01/2015.

PIL BE_German – Hansamedic Wärmepflaster 4,8 mg wirkstoffhaltiges Pflaster Februar 2014