Hämofiltrationslösung Bichsel Formula No 5

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Hämofiltrationslösung Bichsel Formula No 5 Infusionslösung
  • Darreichungsform:
  • Infusionslösung
  • Zusammensetzung:
  • natrium 140 mmol, calcium 2 mmol, magnesium 1 mmol, chloridum 111 mmol, acetas 35 mmol, aqua ad iniectabilia q.s. ad solutionem pro 1000 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • für die Allgemeinheit:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Hämofiltrationslösung Bichsel Formula No 5 Infusionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Hämofiltration

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 44116
  • Berechtigungsdatum:
  • 28-12-1989
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels

Fachinformation

Hämofiltraltionsiösungen

«Bichsei»

GROSSE APOTHEKE DR. G. BICHSEL

Zusammensetzung

Wirkstoffe: Naltriumchiorid, Kaiiumchiorid, Caiciumchiorid dihydralt,

Magnesiumchiorid hexahydralt, Naltriumiacltalt, Naltriumaceltalt, Giucose

monohydralt.

Hilfsstoffe: Wasser für Injekltionszwecke.

Gaienische Form und Wirksltofmenge pro Einheilt

1 Lilter enlthäilt (Angaben in g):

NaCl KCl CaCl2·2 H2O MgCl2·6 H2O

HF 1 5,553 0,075 0,239 0,153

HF 2 5,918 0,149 0,276 0,153

HF 3 5,918 – 0,276 0,153

HF 4 5,918 0,224 0,276 0,153

HF 5 6,130 – 0,294 0,203

Na.lact Na.acet. Glucos

HF 1 5,043 – 2,20

HF 2 3,782 – 1,65

HF 3 3,782 – 1,65

HF 4 3,782 – 1,65

HF 5 – 4,763 –

1 Lilter enlthäilt Ionen (Angaben in mmoi):

Na+ K+ Ca++ Mg++ Cl–

HF 1 140 1 1,62 0,75 100,75

HF 2 135 2 1,87 0,75 108,5

HF 3 135 – 1,87 0,75 106,5

HF 4 135 3 1,87 0,75 109,5

HF 5 140 – 2 1 111

Lactat– Acetat– Glucose mosm/

HF 1 45 – 2,0 g 300

HF 2 33,75 – 1,5 g 290

HF 3 33,75 – 1,5 g 286

HF 4 33,75 – 1,65 g 292

HF 5 – 35 – 289

Wasser für Injekltionszwecke ad 1000 mi.

Indikaltionen/Anwendungsmögiichkeilten

Chronisches Nierenversagen.

Akultes Nierenversagen ohne ausgepräglten Kaltaboiismus.

Inltoxikaltionen.

Medikamenltös nichlt beeinfussbare Überwässerung.

Dosierung/Anwendung

Die Dosierung richltelt sich nach der ärzltiichen Verordnung. Im

aiigemeinen werden pro Behandiung je nach Hämofiltraltionsapparalt

(frmenspezifsch) 18–20 Lilter der Hämofiltraltionsiösung infundierlt. Die

Behandiungsdauer belträglt ca. 3–6 Sltunden. Pro Woche können bis

3 Hämofiltraltionsbehandiungen sltaltltfnden.

Die gebrauchsferltige Lösung wird miltlteis einer Dosierpumpen-Einheilt in

den exltrakorporeiien Kreisiauf infundierlt. Die Subsltiltultionsmenge der

Hämofiltraltionsiösung hänglt vom filtrierlten Voiumen unlter Abzug des

gepianlten Uiltrafiltraltes ab.

Konltraindikaltionen

Akultes Nierenversagen milt ausgepräglten hyperkaltaboien Zusltänden.

Unzureichender Biultfuss auf dem Biultgefässzugang.

Frische Hirnbiultungen und frische Biultungen innerer Organe.

Warnhinweise und Vorsichltsmassnahmen

Bei gieichzeiltiger Gabe von herzwirksamen Medikamenlten (Digiltaiis-

Präparalte) soiilte eine kaiiumhailtige Lösung verwendelt werden. Eine

engmaschige Konltroiie der Kaiiämie islt erforderiich.

Bei sltarker Überwässerung und grossem Wasserenltzug (hohe

Uiltrafiltraltion) soiilte eine Lösung milt einem höheren Naltriumgehailt

verwendelt werden.

Inlterakltionen

Während der Hämofiltraltionsbehandiung soiien keine weilteren Lösungen

inltravenös zugeführlt werden, wegen der Gefahr der

Fiüssigkeiltsüberiasltung.

Schwangerschaflt/Sltiiizeilt

Es giblt keine hinreichenden Dalten zur Anwendung bei Schwangeren.

Es iiegen keine hinreichenden ltierexperimenlteiien Sltudien zur

Auswirkung auf Schwangerschaflt, Embryonaienltwickiung, Enltwickiung

des Fölten und/oder die posltnaltaie Enltwickiung vor. Das poltenltieiie

Risiko für den Menschen islt nichlt bekannlt.

Während der Schwangerschaflt darf das Medikamenlt nichlt verabreichlt

werden, es sei denn dies islt eindeultig erforderiich.

Wirkung auf die Fahrltüchltigkeilt und auf das Bedienen von Maschinen

Es wurden keine enltsprechenden Sltudien durchgeführlt.

Unerwünschlte Wirkungen

Bei zu hoher Uiltrafiltraltion, z.B. über 10% pro kg Körpergewichlt/h, kann

ein Biultdruckabfaii einltrelten.

Überdosierung

Bei schneiier und zu hoher Dosierung besltehlt das Risiko einer

Kreisiaufüberiasltung.

Eigenschaflten/Wirkungen

ATC-Code: B05ZB

Die Hämofiltraltionsiösungen HF1 bis HF5 dienen zum Ersaltz des über

den Hämofiltraltionsfilter abfiltrierlten exltrazeiiuiären Voiumens. Der

Speziaibeultei milt Luer-Lock eriaublt einen direklten Anschiuss an den

Hämofiltraltionsapparalt milt Hiife der Speziaibesltecke.

Pharmakokineltik

Es iiegen keine Sltudien vor.

Die Paramelter der Behandiung sind den Bedürfnissen jedes einzeinen

Paltienlten anzupassen.

Präkiinische Dalten

Es sind keine für die Anwendung von Hämofiltraltionsiösungen «Bichsei»

reievanlten präkiinischen Dalten bekannlt.

Sonsltige Hinweise

Inkompatibilitäten

Den Hämofiltraltionsiösungen dürfen keine Medikamenlte oder andere

Zusältze beigefüglt werden.

Haltbarkeit

Die Hämofiltraltionsiösungen «Bichsei» dürfen nur bis zu dem milt «EXP»

bezeichnelten Verfaiidaltum verwendelt werden.

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumltemperaltur (15–25 °C) aufbewahren.

Für Kinder unzugängiich aufbewahren.

Hinweise für die Handhabung

Die Lösungsbehäilter sind vor Gebrauch einer sorgfäiltigen Sichltkonltroiie

zu unlterziehen, nur kiare Lösungen und unbeschädiglte Behäilter dürfen

verwendelt werden.

Zuiassungsnummer

44116 (Swissmedic).

Packungen

Hämofiltraltionsiösungen «Bichsei» HF 1 Blti 4500 mi milt Luer-Lock. (B)

Hämofiltraltionsiösungen «Bichsei» HF 2 Blti 4500 mi milt Luer-Lock. (B)

Hämofiltraltionsiösungen «Bichsei» HF 3 Blti 4500 mi milt Luer-Lock. (B)

Hämofiltraltionsiösungen «Bichsei» HF 4 Blti 4500 mi milt Luer-Lock. (B)

Hämofiltraltionsiösungen «Bichsei» HF 5 Blti 4500 mi milt Luer-Lock. (B)

Zuiassungsinhaberin

Grosse Apoltheke Dr. G. Bichsei AG, 3800 Inlteriaken.

Sltand der Informaltion

Auguslt 2003.

  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.

    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.



  • Dokumente in anderen Sprachen zur Verfügung hier