Gynipral 0,5 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Gynipral 0,5 mg - Tabletten
  • Einheiten im Paket:
  • 50 Stück, Laufzeit: 60 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Gynipral 0,5 mg - Tabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Sympathomimetics labour r

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 16704
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GYNIPRAL0,5mg-Tabletten GI

KAPI10.12.2010 Seite1von5 NycomedAustria

G EBRAUCHSINFORMATION : I NFORMATIONFÜRDEN A NWENDER

GYNIPRAL®0,5mg-Tabletten

Hexoprenalin-Sulfat

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderEinnahme

diesesArzneimittelsbeginnen.

- HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmals

lesen.

- WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArzt.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritte

weiter.EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedieselben

BeschwerdenhabenwieSie.

- WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArzt.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WassindGYNIPRAL-Tablettenundwofürwerdensieangewendet?

2. WasmüssenSievorderEinnahmevonGYNIPRAL-Tablettenbeachten?

3. WiesindGYNIPRAL-Tabletteneinzunehmen?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WiesindGYNIPRAL-Tablettenaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WASSINDGYNIPRAL-TablettenUNDWOFÜRWERDENSIEANGEWENDET?

Wirkungsweise

GYNIPRALverhinderteinedrohendeFehl-undFrühgeburtindemesvorzeitigauftretende

Wehenhemmt.DieSchwangerschaftkannsomitindenmeistenFällenbiszumberechneten

Geburtsterminaufrechterhaltenwerden.

Anwendungsgebiete

DrohendeFehl-undFrühgeburt(inersterLiniezurFortsetzungderInfusionsbehandlung).

2. WASMÜSSENSIEVORDEREINNAHMEVONGYNIPRAL-Tabletten

BEACHTEN?

GYNIPRAL-Tablettendürfennichteingenommenwerden,

- wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenHexoprenalin-Sulfatodereinender

sonstigenBestandteilevonGYNIPRAL-Tablettensind.

- beientgleisterSchilddrüsenüberfunktion

GYNIPRAL0,5mg-Tabletten GI

KAPI10.12.2010 Seite2von5 NycomedAustria

- beiHerzerkrankungen,insbesonderebeientzündlichenErkrankungendes

Herzmuskels,Anginapectoris(EngegefühlinderHerzgegend),Herzrhythmusstörungen

mitschnellemPulsschlagundgewissenHerzklappenfehlern

- beischwerenLeber-undNierenerkrankungen

- beigrünemStar

- wennSieunterschwerenGebärmutterblutungen(vorzeitigesLösenderNachgeburt)

leiden

- beiInfektioneninderGebärmutter.

BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonGYNIPRAL-Tablettenisterforderlich,

-beiZuckerkranken.BeidiesenPatientensindinregelmäßigenAbständen

Blutzuckerbestimmungendurchzuführen.

-daunterGYNIPRALdieHarnausscheidungabnimmt,istaufetwaigeWassereinlagerung

imGewebe(SchwellungderBeine,AtemnotdurchWassereinlagerunginderLunge)zu

achten. Dies gilt insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme von

Nebennierenrindenhormonen (Corticosteroide) oder bei bestehenden

Nierenerkrankungen.

Blutdruck,PulsundHerztätigkeitsollenregelmäßigärztlichkontrolliertwerden.

SolltenSiesicheinerOperationunterziehenmüssen,istderNarkosearztüberdie

BehandlungmitGYNIPRALzuunterrichten.

BittenehmenSieGYNIPRAL-TablettenerstnachRücksprachemitIhremArztein,wenn

Ihnenbekanntist,dassSieuntereinerZuckerunverträglichkeitleiden.

ImVerlaufderBehandlungisteineverminderteDarmtätigkeitmöglich.Daheristaufeinen

regelmäßigenStuhlgangzuachten.

WennIhnenbekanntist,dassSieeinzelneZuckernichtvertragen,sprechenSiebittemit

IhremArzt,bevorSiediesesArzneimitteleinnehmen.

DieAnwendungdesArzneimittelsGYNIPRAL0,5mg-TablettenkannbeiDopingkontrollen

zupositivenErgebnissenführen.

BeiEinnahmevonGYNIPRAL-TablettenmitanderenArzneimitteln

GYNIPRALundeinigeandereArzneimittelkönnensichinihrerWirkunggegenseitig

beeinflussen.

GewissePräparategegenBluthochdruck(z.B.Beta-Rezeptoren-Blocker)schwächendie

WirkungvonGYNIPRALaboderhebensieauf.

DieWirkungvonMedikamentengegenZuckerkrankheitwirdabgeschwächt.

BestimmteKreislauf-undAsthmamittelverstärkenvorallemdieNebenwirkungen

(Herzklopfen,Pulsbeschleunigung)vonGYNIPRAL.AuchKaffeeundTeekönnendie

NebenwirkungenvonGYNIPRALverstärken.

GYNIPRALdarfnichtzusammenmitMutterkornalkaloiden,Calcium-undmitVitaminD-

haltigenPräparaten,sowiemitDihydrotachysterolangewendetwerden.

TeilenSiedarumIhremArztmit,welcheArzneimittelSiezurzeiteinnehmen,besonders

dann,wennIhnendiesevoneinemanderen(Fach-)Arztverschriebenwurden.

GYNIPRAL0,5mg-Tabletten GI

KAPI10.12.2010 Seite3von5 NycomedAustria

BeiEinnahmevonGYNIPRAL-TablettenzusammenmitNahrungsmittelnund

Getränken

GYNIPRAL-TablettenwerdenunzerkautmitetwasFlüssigkeiteingenommen.

SchwangerschaftundStillzeit

Schwangerschaft

DiesesArzneimittelistfürdieAnwendungwährendderSchwangerschaftvorgesehen-siehe

Abschnitt1(WassindGYNIPRAL-Tablettenundwofürwerdensieangewendet?).

Stillperiode

DieAnwendunginderStillperiodeistnichtvorgesehen.

FragenSievorderEinnahmevonallenArzneimittelnIhrenArztumRat.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

GYNIPRALbeeinträchtigtnichtdieFahrtüchtigkeit,oderdieFähigkeitMaschinenzu

bedienen.

3. WIESINDGYNIPRAL-TablettenEINZUNEHMEN?

NehmenSieGYNIPRAL-TablettenimmergenaunachAnweisungdesArztesein.Bitte

fragenSiebeiIhremArztnach,wennSiesichnichtganzsichersind.FallsvomArztnicht

andersverordnet,istdieüblicheDosierung:

DrohendeFehl-undFrühgeburt:NachdervorangegangenenVerabreichungvonInfusionen

mitGYNIPRALwirdetwa1-2StundenvorBeendigungderInfusionmitderBehandlungmit

GYNIPRAL0,5mg-Tablettenbegonnen.1Tablettesollanfänglichalle3,späterfallendauf

alle4-6Stunden(8bis4TablettenproTag)mitetwasFlüssigkeiteingenommenwerden.

ArtderAnwendung:

ZumEinnehmenunzerkautmitetwasFlüssigkeit.

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkönnenGYNIPRAL-TablettenNebenwirkungenhaben,dieabernicht

beijedemauftretenmüssen.

InformierenSiebitteIhrenArzt/IhreHebamme,wenneinederaufgeführten

NebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienicht

indieserGebrauchsinformationangegebensind.SetzenSiejedochdasMedikamentnicht

ab,außerwennSiedazuaufgefordertwerden.

BeiderBewertungvonNebenwirkungenwerdenfolgendeHäufigkeitsangabenzugrunde

gelegt:

Sehrhäufig:betrifftmehrals1Behandeltenvon10

 Muskelzittern

GYNIPRAL0,5mg-Tabletten GI

KAPI10.12.2010 Seite4von5 NycomedAustria

Häufig:betrifft1bis10Behandeltevon100

 Schwitzen

Selten:betrifft1bis10Behandeltevon10000

 unregelmäßigerHerzschlag

 Übelkeit

Nichtbekannt:HäufigkeitaufGrundlagederverfügbarenDatennichtabschätzbar

 erhöhterBlutzuckerspiegel(speziellbeibestehenderZuckerkrankheit);niedriger

GehaltanKaliumimBlut

 Kopfschmerzen;Schwindel;Unruhe

 schnelleHerztätigkeit;Herzklopfen,ErhöhungdesHerzzeitvolumens;Abnahmedes

peripherenGefäßwiderstands;erhöhterPulsdruck;leichteSchwankungender

HerzfrequenzdesUngeborenen;AtemnotundEngegefühlinderBrust;Schmerzen

inderBrust(aufgrundvonHerzerkrankungenwieAnginapectoris)

 Erbrechen,HemmungderDarmbewegung,Darmlähmung

 (vorübergehender)AnstiegderSerumtransaminasen(Bluttests,dieeine

FunktionsstörungderLeberaufzeigen)

 Hautrötung

 verringerteHarnausscheidung(insbesondereinderAnfangsphasederBehandlung)

5. WIESINDGYNIPRAL-TablettenAUFZUBEWAHREN?

InderOriginalverpackungaufbewahren,umdenInhaltvorLichtzuschützen.

Nichtüber25°Clagern.

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonundaufdemTablettenstreifen

angegebenenVerfalldatumnichtmehranwenden.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSie

IhrenApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.

DieseMaßnahmehilftdieUmweltzuschützen.

6. WEITEREINFORMATIONEN

WasGYNIPRAL-Tablettenenthalten

-DerWirkstoffist:Hexoprenalin-Sulfat.1Tabletteenthält0,5mgHexoprenalin-Sulfat.

-DiesonstigenBestandteileistsind:Natriumedetat,Magnesiumstearat,Talk,

Glycerinpalmitostearat,Copolyvidon,Maisstärke,vorgelatinierteStärke,80mgLactose-

Monohydrat.

WieGYNIPRAL-TablettenaussehenundInhaltderPackung

GYNIPRAL0,5mg-Tabletten GI

KAPI10.12.2010 Seite5von5 NycomedAustria

GYNIPRAL-Tablettensindweiße,runde,bikonvexeTabletteninPVC/PVDC/Aluminium-

Blisterpackungen.

GYNIPRAListineinerPackungsgrößezu50Tablettenerhältlich.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller

NYCOMEDAustriaGmbH,St.-Peter-Straße25,4020Linz

Z.Nr.:16.704

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimDezember2010

25-10-2018

Safety of zinc chelate of methionine sulfate for the target species

Safety of zinc chelate of methionine sulfate for the target species

Published on: Wed, 24 Oct 2018 00:00:00 +0200 Zinc chelate of methionine sulfate is intended to be used as a nutritional additive (functional group: compounds of trace elements). The additive is zinc chelated with methionine in a molar ratio 1:1. It is intended to supply zinc as a nutritional additive to all animal species/categories. In 2017, the EFSA Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) adopted an opinion on the safety and efficacy of zinc chelate of methionine su...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

2-7-2018

Fagron Sterile Services Issues Voluntary Nationwide Recall of Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL and Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 3mg per 3mL, in a 5mL syringe Due to Mislabeling

Fagron Sterile Services Issues Voluntary Nationwide Recall of Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL and Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 3mg per 3mL, in a 5mL syringe Due to Mislabeling

Fagron Sterile Services is voluntarily recalling two (2) lots of Neostigmine Methylsulfate 5mL syringes to the user/hospital/clinic level. The specified product lots are being recalled because of a confirmed customer complaint that some syringe units containing Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL are incorrectly labelled as Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 3mg per 3mL. Secondary packages are properly labelled as Neostigmine Methylsulfate 1mg/mL, 5mg per 5mL.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

11-12-2018

Ziagen (ViiV Healthcare BV)

Ziagen (ViiV Healthcare BV)

Ziagen (Active substance: abacavir sulfate) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)8685 of Tue, 11 Dec 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/252/T/104

Europe -DG Health and Food Safety

30-10-2018

EU/3/18/2072 (FGK Representative Service GmbH)

EU/3/18/2072 (FGK Representative Service GmbH)

EU/3/18/2072 (Active substance: 6'-(R)-methyl-5-O-(5-amino-5,6-dideoxy-alpha-L-talofuranosyl)-paromamine sulfate) - Orphan designation - Commission Decision (2018)7273 of Tue, 30 Oct 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/102/18

Europe -DG Health and Food Safety

2-8-2018

EU/3/07/446 (Orchard Therapeutics Ltd)

EU/3/07/446 (Orchard Therapeutics Ltd)

EU/3/07/446 (Active substance: Autologous CD34+ cells transfected with lentiviral vector containing the human arylsulfatase A cDNA) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)5287 of Thu, 02 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/102/06/T/02

Europe -DG Health and Food Safety

27-6-2018

EU/3/15/1606 (Bayer AG)

EU/3/15/1606 (Bayer AG)

EU/3/15/1606 (Active substance: (S)-N-(5-((R)-2-(2,5-difluorophenyl)pyrrolidin-1-yl)pyrazolo[1,5-a]pyrimidin-3-yl)-3-hydroxypyrrolidine-1-carboxamide hydrogen sulfate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)4094 of Wed, 27 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/184/15/T/02

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/17/1956 (Sangamo Therapeutics UK LTD)

EU/3/17/1956 (Sangamo Therapeutics UK LTD)

EU/3/17/1956 (Active substance: Adeno-associated viral vector serotype 2/6 encoding zinc-finger nucleases and the human iduronate 2-sulfatase gene) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3811 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/168/17/T/01

Europe -DG Health and Food Safety

14-5-2018

Girolan and its associated name Apralan

Girolan and its associated name Apralan

Girolan and its associated name Apralan (Active substance: Apramycin sulfate) - Community Referrals - Art 34 - Commission Decision (2018)2989 of Mon, 14 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/A/122

Europe -DG Health and Food Safety

21-3-2018

EU/3/16/1714 (IQVIA RDS Ireland Limited)

EU/3/16/1714 (IQVIA RDS Ireland Limited)

EU/3/16/1714 (Active substance: 6'-(R)-methyl-5-O-(5-amino-5,6-dideoxy-a-L-talofuranosyl)-paromamine sulfate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)1823 of Wed, 21 Mar 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/119/16/T/01

Europe -DG Health and Food Safety