Gromazol

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Gromazol Pumpspray
  • Darreichungsform:
  • Pumpspray
  • Zusammensetzung:
  • clotrimazolum 10 mg, macrogolum 400, propylenglycolum, excipiens ad solutionem pro 1 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Gromazol Pumpspray
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Fusspilz

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 48607
  • Berechtigungsdatum:
  • 18-04-1990
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

INFORMATION FÜR PATIENTINNEN UND PATIENTEN

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen. Dieses

Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben erhalten

oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen. Wenden Sie

das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes, des

Apothekers oder des Drogisten bzw. der Ärztin, der Apothekerin oder der Drogistin an, um den

größten Nutzen zu haben. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später

nochmals lesen.

GROMAZOL® Crème / Pump-Spray

Was ist Gromazol und wann wird es angewendet?

Gromazol wird angewendet zur Behandlung von Fusspilz-Erkrankungen.

Was sollte dazu beachtet werden?

Socken oder Strümpfe täglich wechseln. Zusätzliches Aussprühen der Schuhe mit Gromazol Pump-

Spray kann der Verschleppung von Fusspilz vorbeugen. Barfussgehen in Gemeinschaftsräumen nach

Möglichkeit vermeiden.

Wann darf Gromazol nicht angewendet werden?

Gromazol soll bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Clotrimazol oder einem anderen

Inhaltsstoff des Präparates nicht angewendet werden. Auch bei Überempfindlichkeit gegen

Arzneimittel der gleichen chemischen Gruppe (Antimykotika vom Imidazoltyp) soll Gromazol nicht

angewendet werden.

Gromazol nicht auf Mund- und Nasenschleimhaut oder im/am Auge anwenden.

Wann ist bei der Anwendung von Gromazol Vorsicht geboten?

Bei ausgedehntem Befall oder bei Mitbefall der Nägel ist ein Arzt bzw. eine Ärztin aufzusuchen.

Patientinnen und Patienten unter Immunsuppression oder Diabetiker dürfen eine Therapie nur unter

ärztlicher Aufsicht durchführen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Gromazol während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Gromazol darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, es sei denn auf

ärztliche Verschreibung.

Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel

verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um

Rat fragen.

Wie verwenden Sie Gromazol?

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren

Vor Anwendung von Gromazol die Füsse mit lauwarmem Wasser und einer milden alkalifreien Seife

reinigen, sorgfältig abspülen und gründlich abtrocknen (insbesondere auch die

Zehenzwischenräume).

Sofern vom Arzt bzw. der Ärztin nicht anders verordnet:

Creme: 2-3 x täglich auf die erkrankten Hautpartien dünn auftragen und leicht einreiben.

Pump-Spray: Die erkrankten Hautpartien 2-3 x täglich einsprühen. Das Pump-Spray kann auch in

Strümpfe, Socken und Schuhe gesprüht werden.

Auch die schwer zugänglichen Hautpartien (z.B. Zehenzwischenräume) müssen sorgfältig

mitbehandelt werden.

Wichtig für eine erfolgreiche Behandlung ist die zuverlässige und ausreichend lange Anwendung

von Gromazol.

Bei Fusspilz sollten Sie die Behandlung auch bei rascher Besserung und nach Abklingen der

Krankheitszeichen (Jucken, Brennen, Risse, Blasen) noch 2 Wochen weiterführen. Rückfälle können

so vermieden werden.

Wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder wenn nach vier Wochen Behandlung keine

Besserung eintritt, ist der Arzt bzw. die Ärztin aufzusuchen.

Kinder unter 6 Jahren

Die Anwendung und Sicherheit von Gromazol bei Kindern unter 6 Jahren ist bisher nicht geprüft

worden.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Gromazol haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Gromazol auftreten:

Gelegentlich können Hautreizungen wie z.B. Brennen, Rötung oder Schuppung auftreten.

Sind die Hautreaktionen stärker als vor der Behandlung sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bzw. Ihrer

Ärztin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Gromazol darf nur bis zu dem auf der Verpackung mit "Exp" bezeichneten Datum verwendet

werden.

Gromazol in der Originalpackung, bei Raumtemperatur (15-25°C) und ausserhalb der Reichweite

von Kindern aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin

oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Gromazol enthalten?

1g Gromazol Creme enthält: 10mg Clotrimazol als Wirkstoff; 2-Phenylaethanol als

Konservierungsmittel, Propylenglykol und weitere Hilfsstoffe.

1ml Gromazol Pump-Spray enthält: 10mg Clotrimazol als Wirkstoff; Hilfsstoffe: Macrogol 400,

Propylenglykol und weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

48606

48607

(Swissmedic)

Wo erhalten Sie Gromazol? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.

Creme: Tube à 20g / Pump-Spray: Flaschen à 50ml

Zulassungsinhaberin

Dr. Grossmann AG Pharmaca, 4127 Birsfelden – Basel / Schweiz

Diese Packungsbeilage wurde im August 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.