Grippostad Tag Hartkapseln

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Grippostad Tag Hartkapseln
  • Darreichungsform:
  • Hartkapsel
  • Zusammensetzung:
  • Paracetamol 300.mg; Coffein 25.mg; Phenylephrinhydrochlorid 5.mg
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Grippostad Tag Hartkapseln
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • 62761.00.00
  • Letzte Änderung:
  • 02-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: Information für Anwender

Grippostad

®

Tag Hartkapseln

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren

Wirkstoffe:300 mg/25 mg/5 mg Paracetamol/Coffein/Phenylephrinhydrochlorid.

Lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Gebrauchsinformation

beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Gebrauchsinformation auf. Vielleicht möchten Sie diese später

nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat

benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Gebrauchsinformation angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie

sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Gebrauchsinformation steht

Was ist Grippostad

Tag und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Grippostad

Tag beachten?

Wie ist Grippostad

Tag einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Grippostad

Tag aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Grippostad

®

Tag und wofür wird es angewendet?

Grippostad

Tag enthält drei Wirkstoffe, um Ihre Beschwerden zu behandeln:

Paracetamol, ein Analgetikum (Schmerzmittel) und Antipyretikum (senkt die

Körpertemperatur bei Fieber)

Phenylephrin, eine Substanz aus der Klasse der so genannten

Sympathomimetika. Es ist ein abschwellend wirkendes Mittel, das

verstopfte Passagen im Bereich der Nase freimacht. So trägt es dazu bei,

dass Sie besser atmen können.

Coffein dient dazu, die Wirksamkeit von Paracetamol noch zu erhöhen.

Grippostad

®

Tag wird angewendet

zur Behandlung von Beschwerden wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen,

Halsschmerzen und Schnupfen bei Erkältung und Grippe.

Dieses Arzneimittel dient zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12

Jahren.

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Grippostad

®

Tag beachten?

Grippostad

®

Tag darf NICHT eingenommen werden

wenn Sie allergisch gegen Paracetamol, Coffein, Phenylephrinhydrochlorid

oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses

Arzneimittels sind

wenn Sie unter einer seltenen Erbkrankheit, dem so genannten Glucose-6-

Phosphat-Dehydrogenase(G6PD)-Mangel, leiden. Beim G6PD-Mangel

besteht eine Unterversorgung mit einem Enzym, die zur Anämie (Mangel an

roten Blutkörperchen) führen kann.

wenn Sie einen Nebennierentumor haben, ein so genanntes

Phäochromozytom Die Nebennieren haben eine dreieckige Form und

befinden sich auf der Oberseite Ihrer Nieren.

wenn Sie Leberprobleme haben

wenn Sie unter schweren Nierenproblemen leiden

wenn Sie einen hohen Blutdruck haben

wenn Sie eine überaktive Schilddrüse haben

wenn Sie Diabetes haben

wenn Sie eine Herzkrankheit haben

wenn Sie einen erhöhten Augeninnendruck haben (Glaukom)

wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die Betablocker genannt werden

wenn Sie Arzneimittel gegen Depressionen einnehmen, so genannte

trizyklische Antidepressiva

wenn Sie so genannte Monoaminooxidase-Hemmer (MAOI) gegen

Depressionen einnehmen oder während der letzten zwei Wochen

eingenommen haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Grippostad

einnehmen:

wenn Sie an einer vergrößerten Vorsteherdrüse (Prostata) leiden. Zu den

Symptomen einer vergrößerten Vorsteherdrüse gehören Probleme oder

Schmerzen beim Wasserlassen und häufigeres Wasserlassen.

wenn Sie das Raynaud-Syndrom haben (Verfärbung der Finger und

Zehen aufgrund einer zu geringen Durchblutung)

wenn Sie Herz- oder Kreislaufprobleme haben

wenn Sie alkoholkrank sind.

Sie dürfen Grippostad

Tag nicht anwenden, wenn Sie auch andere

Sympathomimetika einnehmen (Stimulanzien oder Appetitzügler und

abschwellend wirkende Substanzen sowie Arzneimittel gegen Asthma).

Nehmen Sie nicht zu viel Coffein (z.B. Kaffee, Tee und bestimmte

Erfrischungsgetränke) zu sich, wenn Sie Grippostad

Tag einnehmen.

Nehmen Sie keine anderen paracetamolhaltigen Arzneimittel ein. Die

Einnahme von zu viel Paracetamol kann zu schweren Leberschäden führen, die

manchmal tödlich verlaufen können. Wenn Sie unter einer Leber- oder

Nierenerkrankung leiden, ist besondere Vorsicht geboten. Wenn Sie

alkoholkrank sind, besteht ein höheres Risiko einer Überdosierung.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn:

Sie hohes Fieber entwickeln

Sie Anzeichen einer anderen Infektion entwickeln, wie zum Beispiel

Unwohlsein, Nachtschweiß, Müdigkeit, Schmerzen oder Schwellungen

sich Ihre Beschwerden nach 3 Tagen nicht bessern.

Anwendung von Grippostad

®

Tag zusammen mit anderen

Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel

anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen

andere Arzneimittel anzuwenden.

Die folgenden Arzneimittel können Grippostad

Tag beeinflussen bzw. durch

Grippostad

Tag beeinflusst werden.

Sie sollten erst mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie eines der folgenden

Arzneimittel mit Grippostad

Tag einnehmen:

Monoaminooxidase-Hemmer (MAO-Hemmer), einschließlich Moclobemid

Sympathomimetische Substanzen (Stimulanzien oder Appetitzügler und

abschwellend wirkende Substanzen sowie Arzneimittel gegen Asthma)

Betablocker und andere blutdrucksenkende Arzneimittel wie

Debrisoquin, Guanethidin, Reserpin und Methyldopa

Trizyklische Antidepressiva, zum Beispiel Amitriptylin, die zur

Behandlung von Depressionen (Traurigkeit) eingesetzt werden

Herzglykoside (Substanzen zur Kontrolle des Herzrhythmus oder der

Schlagkraft) wie zum Beispiel Digoxin

Ergotalkaloide (Arzneimittel zur Behandlung von Migräne), beispielsweise

Ergotamin und Methysergid

Antikoagulanzien (Substanzen zur Verdünnung des Blutes, zum Beispiel

Warfarin)

Propanthelin (zur Behandlung von Magen-Darm-Problemen, Einnässen

[Enuresis] und übermäßigem Schwitzen [Hyperhidrosis])

Pethidin und Pentazocin (Schmerzmittel)

Metoclopramid oder Domperidon (zur Behandlung von Übelkeit und

Erbrechen)

Colestyramin (zur Absenkung des Cholesterins im Blut)

Carbamazepin, Phenobarbital, Phenytoin und Primidon (zur

Behandlung von Epilepsie)

Rifampicin (ein Antibiotikum)

Johanniskraut (zur Behandlung von Depressionen).

Nehmen Sie Grippostad

®

Tag nicht zusammen mit anderen

paracetamolhaltigen Arzneimitteln ein.

Einnahme von Grippostad

®

Tag zusammen mit Nahrungsmitteln und

Getränken und Alkohol

Während der Anwendung von Grippostad

Tag dürfen Sie keinen Alkohol

(Wein, Bier, Spirituosen) trinken.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu

sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung

dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder

stillen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Beim Führen von Fahrzeugen ist Vorsicht geboten. Grippostad

Tag kann sich

auf Ihre Reaktionsfähigkeit auswirken, insbesondere:

zu Beginn der Behandlung

nach der Erhöhung Ihrer Dosis

beim Wechsel von einem anderen Arzneimittel

wenn Sie auch Alkohol trinken.

Bedienen Sie keine Werkzeuge oder Maschinen und führen Sie kein Fahrzeug,

wenn Ihre Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt ist.

Wichtige Informationen über bestimmte Bestandteile von

Grippostad

®

Tag

Warnung: Grippostad

Tag enthält Paracetamol und eine Substanz zur

Abschwellung der Nasenwege (Dekongestivum). Nehmen Sie dieses

Arzneimittel nicht mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Grippe,

Erkältung oder einer verstopften Nase ein oder mit anderen Arzneimitteln, die

Paracetamol enthalten.

3. Wie ist Grippostad

®

Tag einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser

Gebrauchsinformation beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder

Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt

Erwachsene (einschließlich ältere Personen) und Kinder über 16 Jahre:

Nehmen Sie bei Bedarf 2 Hartkapseln alle 4 bis 6 Stunden.

Nehmen Sie nicht mehr als 12 Hartkapseln pro Tag (innerhalb von 24 Stunden)

ein.

Kinder im Alter von 12 bis 16 Jahren

Nehmen Sie bei Bedarf 2 Hartkapseln alle 4 bis 6 Stunden.

Nehmen Sie nicht mehr als 10 Hartkapseln pro Tag (innerhalb von 24 Stunden)

ein.

Geben Sie nicht mehr als vier Dosen innerhalb von 24 Stunden.

Warten Sie zwischen den Dosen mindestens 4 Stunden ab.

Nehmen Sie nicht mehr als die empfohlene Dosierung ein, ohne vorher mit

Ihrem Arzt zu sprechen.

Grippostad

Tag sollte ausschließlich während des Tages angewendet werden,

da es Coffein enthält, was zu Schlaflosigkeit führen könnte.

Art der Anwendung

Die Hartkapseln sollten oral (über den Mund) eingenommen werden.

Schlucken Sie die Hartkapseln im Ganzen mit Wasser. Nicht zerkauen.

Dauer der Anwendung

Falls sich Ihre Beschwerden nach drei Tagen nicht bessern, wenden Sie sich

an Ihren Arzt.

Kinder unter 12 Jahren

Geben Sie Kindern unter 12 Jahren keine Grippostad

Tag.

Wenn Sie eine größere Menge von Grippostad

®

Tag eingenommen

haben, als Sie sollten

Fragen Sie unverzüglich Ihren Arzt oder in der Notaufnahme des

nächstgelegenen Krankenhauses um Rat, wenn:

Sie versehentlich zu viele Hartkapseln eingenommen haben

ein Kind Grippostad

Tag eingenommen hat.

Sie sollten umgehend um Rat fragen, auch wenn Sie sich gut fühlen. Bei

Verzögerungen besteht die Gefahr schwerer Leberschäden. Nehmen Sie Ihr

Arzneimittel und diese Gebrauchsinformation mit, so dass das medizinische

Personal weiß, was Sie eingenommen haben.

Es besteht ein größeres Risiko einer Überdosierung, wenn:

Sie eines der folgenden Arzneimittel über einen Zeitraum von mehreren

Wochen eingenommen haben:

Carbamazepin, Phenobarbital, Phenytoin oder Primidon (zur Behandlung

von Epilepsie)

Rifampicin (ein Antibiotikum)

Johanniskraut (zur Behandlung von Depressionen)

Sie regelmäßig zu viel Alkohol trinken

Sie unter einem Mangel an Glutathion leiden. Ursachen hierfür können

sein:

Essstörungen wie zum Beispiel reduzierter oder fehlender Appetit

Mangelernährung oder wenn Sie Gewicht verlieren, obwohl Sie normal

essen (auch als Kachexie bekannt)

zystische Fibrose (auch Mukoviszidose genannt; eine Erbkrankheit, die

Atemprobleme verursacht)

HIV-Infektion (AIDS).

Symptome einer Überdosierung in den ersten 24 Stunden sind:

Blasse Haut (Pallor)

Unwohlsein (Übelkeit)

Erbrechen

Verminderter Appetit (Anorexie)

Bauchschmerzen (Abdominalschmerzen).

Weitere Symptome sind:

Probleme beim Abbau von Glucose

Zu viel Säure im Körper (metabolische Azidose).

Eine schwere Überdosierung kann tödlich verlaufen und folgende Beschwerden

verursachen:

Leberversagen

Hirnschädigungen (Enzephalopathie)

Blutungen (Hämorrhagien)

Zu niedrige Blutzuckerwerte (Hypoglykämie)

Schwellung des Gehirns (Hirnödem)

Nierenversagen mit Lendenschmerzen (akute tubuläre Nekrose)

Blut im Urin (Hämaturie)

Eiweiß im Urin (Proteinurie)

Unregelmäßiger Herzschlag (Arrhythmie)

Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)

Schmerzen im Oberbauch (epigastrischer Schmerz)

Krankheitsgefühl (Erbrechen)

Erhöhte Urinproduktion (Diurese)

Schneller Herzschlag (Tachykardie)

Stimulation des Nervensystems, einschließlich:

Schlaflosigkeit (Insomnie)

Unruhe

Erregung

Angstzustände (Agitiertheit)

Nervosität und Erregung (Überspanntheit)

Unkontrolliertes Zittern (Tremor)

Krampfanfälle (Konvulsionen).

Andere Auswirkungen, ähnlich jenen in Abschnitt 4.

Hoher Blutdruck (Hypertonie)

Langsamer Herzschlag (Reflex-Bradykardie)

Verwirrtheit

Halluzinationen (Sehen oder Hören von Dingen, die nicht da sind).

Wenn Sie die Einnahme von Grippostad

®

Tag vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme

vergessen haben.

Achten Sie darauf, dass vor der Einnahme der nächsten Dosis mindestens vier

Stunden seit der letzten Dosis vergangen sind.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden

Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die

aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von

Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig:

mehr als 1 Behandelter von 10

Häufig:

1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich:

1 bis 10 Behandelte von 1.000

Selten:

1 bis 10 Behandelte von 10.000

Sehr selten:

weniger als 1 Behandelter von 10.000

Nicht bekannt:

Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Wenn Sie bei sich eine der folgenden Beschwerden bemerken, nehmen

Sie das Arzneimittel nicht mehr ein und suchen Sie umgehend Hilfe

Allergische Reaktionen:

Schwellung von Haut, Gesicht und Lippen, Zunge und Hals oder

Kehlkopf (Angioödem)

Atemprobleme (Dyspnoe)

Schwitzen

Unwohlsein (Übelkeit)

Niedriger Blutdruck (Hypotonie), der zum Schock führt

Schwere allergische Reaktion (Anaphylaxie)

Allergische Hautreaktionen (dermale Überempfindlichkeitsreaktionen) wie:

Hautausschläge

eine schwere Erkrankung mit Blasenbildung an Haut, Mund, Augen und

Genitalien

schwere Blasenbildung und Abschälung der Haut

Wenn Sie bei sich eine der folgenden Beschwerden bemerken, nehmen

Sie das Arzneimittel nicht mehr ein und sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Allergische

Reaktionen,

Beispiel:

Ausschlag,

Nesselsucht

(Urtikaria), Hautentzündung (allergische Dermatitis)

Allergische Reaktionen (Überempfindlichkeitsreaktionen). Wenn bei Ihnen

anderen

sympathomimetischen

Substanzen

(wie

Beispiel

Pseudoephedrin) schon einmal eine allergische Reaktion aufgetreten ist,

besteht

eine

höhere

Wahrscheinlichkeit

für

eine

allergische

Reaktion

(Kreuzsensitivität)

Sehr selten:

Sehr selten wurden Fälle von schweren Hautreaktionen berichtet.

Leberprobleme (hepatische Dysfunktion)

Nicht bekannt:

Geringe

Anzahl

Blutplättchen,

auch

Thrombozyten

genannt

(Thrombozytopenie)

Geringe

Anzahl

weißen

Blutkörperchen,

auch

Leukozyten

genannt

(Leukopenie)

Schwerer Mangel an weißen Blutkörperchen (Agranulozytose)

Geringe Anzahl an roten und weißen Blutkörperchen (Panzytopenie)

Müdigkeit

Kopfschmerzen

Benommenheit

Schlaflosigkeit (Insomnie)

Angst

Nervosität

Gefühl der Gereiztheit (Reizbarkeit)

Unruhe

Gefühl der Erregung (Erregtheit)

Verschlimmerung

eines

erhöhten

Augeninnendrucks

(bestehendes

Engwinkelglaukom) (siehe auch Abschnitt 2. „Grippostad Tag darf NICHT

eingenommen werden“)

Erweiterte Pupillen (Mydriasis)

Plötzlicher Anstieg des Augeninnendrucks (akuter Glaukomanfall)

Hoher Blutdruck (Hypertonie)

Herzklopfen (Palpitationen)

Schneller Herzschlag (Tachykardie)

Verengung der oberen Atemwege (Bronchospasmus)

Mundtrockenheit

Unwohlsein (Übelkeit)

Krankheitsgefühl (Erbrechen)

Durchfall (Diarrhö)

Appetitlosigkeit (Anorexie)

Nierenprobleme (renale Dysfunktion)

Probleme beim Wasserlassen (Dysurie) oder Unfähigkeit Wasser zu lassen

(Harnverhalt). Die Gefahr hierfür ist erhöht, wenn Ihr Blasenausgang bereits

verengt

ist,

beispielsweise

durch

eine

vergrößerte

Vorsteherdrüse

(Prostata).

Siehe

auch

Abschnitt

Warnhinweise

Vorsichtsmaßnahmen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Gebrauchsinformation angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt anzeigen:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Abt. Pharmakovigilanz

Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3

D-53175 Bonn

Website: www.bfarm.de

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr

Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt

werden.

5. Wie ist Grippostad

®

Tag aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen

Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den

letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht über +25 °C lagern.

In der Originalverpackung aufbewahren.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie

Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr

verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Grippostad

®

Tag enthält

Die Wirkstoffe sind:

Paracetamol

Coffein

Phenylephrinhydrochlorid

1 Kapsel enthält:

300 mg Paracetamol

25 mg Coffein

5 mg Phenylephrinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Ascorbinsäure

Glyceroltristearat

Natriumdodecylsulfat

Hochdisperses Siliciumdioxid

Magnesiumstearat (Ph.Eur.)

Die sonstigen Bestandteile der Kapselhülle sind:

Gelatine

Titandioxid (E 171)

Eisen(III)-hydroxid-oxid x H

2

O (E172).

Wie Grippostad Tag Hartkapseln aussieht und Inhalt der Packung

Hartkapsel mit weißem Kapselunterteil und gelbem Kapseloberteil.

Grippostad Tag Hartkapseln sind erhältlich in

Aluminium(Alu/Alu)-Blisterstreifen, mit Aluminiumfolie versiegelt

Die Blisterstreifen sind in Faltschachteln verpackt.

Grippostad Tag ist in Packungen mit 10, 12, 20 und 24 Kapseln erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer

STADA GmbH, Stadastraße 2–18, 61118 Bad Vilbel

Telefon: 06101 603-0, Telefax: 06101 603-259, Internet: www.stada.de

Hersteller

STADA Arzneimittel AG, Stadastraße 2–18, 61118 Bad Vilbel

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen

Wirtschaftsraumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Deutschland:

Vereinigtes Königreich:

Grippostad Day capsules

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Oktober 2014.