Glyphosat 90 SA

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Glyphosat 90 SA
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Glyphosat 90 SA
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-5037
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Glyphosat 90 SA

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 31.05.2017, Aufbrauchfrist: 31.05.2018

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg. Zulassungsnummer

Herbizid

Sintagro AG

W-5037

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff:

Glyphosat

8.6 % 90 g/l

[als 11.6% Glyphosat-Isopropylammoniumsalz (122 g /

SL Wasserlösliches

Konzentrat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Brombeere

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 15 - 40

l/ha

1, 2, 3, 4

Kernobst

Steinobst

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 15 - 40

l/ha

1, 2, 3, 4

Gehölze (ausserhalb Forst)

Ziergehölze (ausserhalb

Forst)

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 15 - 40

l/ha

1, 2, 3, 4

Forstliche Pflanzgärten

Dicotyledonen (Unkräuter)

Monocotyledonen (Ungräser)

Aufwandmenge: 15 - 40

l/ha

1, 2, 3, 4

Auflagen und Bemerkungen:

Der Anwender ist eingehend über die Gefahr von Schäden zu informieren. Auf

Verhütungsmöglichkeiten ist hinzuweisen.

Keine Niederschläge während mindestens 6 Stunden nach der Behandlung.

Angabe der Konzentration der Spritzbrühe bei Behandlung von Unkrautnestern/Einzelpflanzen in

Abhängigkeit der Unkrautart.

Behandlung spätestens bis Ende August. Es dürfen keine grünen Pflanzenteile und keine Reben

mit niederen Schnittsystemen (Gobelets und tiefe Cordons usw.) behandelt werden.

Gefahrenkennzeichnungen:

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

R 52/53 Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen

haben.

S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

29-6-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu CORAIL AMT Neck Segments von DePuy France SA

Dringende Sicherheitsinformation zu CORAIL AMT Neck Segments von DePuy France SA

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Rote-Hand-Brief zu mycophenolatmofetil-(MMF)/mycophenolsäurehaltigen Arzneimitteln (MPA): Angepasste Empfehlungen zur Kontrazeption

Rote-Hand-Brief zu mycophenolatmofetil-(MMF)/mycophenolsäurehaltigen Arzneimitteln (MPA): Angepasste Empfehlungen zur Kontrazeption

Da Mycophenolatmofetil (MMF) und Mycophenolsäure (MPA) genotoxisch sind, wird bei männlichen Patienten empfohlen, dass der Patient oder dessen Partnerin während der Behandlung und für mindestens 90 Tage nach Beendigung der Behandlung eine zuverlässige Verhütungsmethode anwendet.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

3-7-2018

Efficib (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Efficib (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Efficib (Active substance: sitagliptin / metformin hydrochloride) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018) 4254 of Tue, 03 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/896/T/90

Europe -DG Health and Food Safety

3-7-2018

Aerius (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Aerius (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Aerius (Active substance: desloratadine) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018) 4255 of Tue, 03 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/313/T/90

Europe -DG Health and Food Safety

3-7-2018

Janumet (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Janumet (Merck Sharp and Dohme B.V.)

Janumet (Active substance: sitagliptin / metformin hydrochloride) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018) 4251 of Tue, 03 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/861/T/90

Europe -DG Health and Food Safety

22-6-2018

First continuous glucose monitoring system that includes a fully implantable glucose sensor that can be worn up to 90 days approved today.  #cgm #diabetes #fda #medicaldevice  https://go.usa.gov/xUqg5 pic.twitter.com/6zs99z2Dlz

First continuous glucose monitoring system that includes a fully implantable glucose sensor that can be worn up to 90 days approved today. #cgm #diabetes #fda #medicaldevice https://go.usa.gov/xUqg5 pic.twitter.com/6zs99z2Dlz

First continuous glucose monitoring system that includes a fully implantable glucose sensor that can be worn up to 90 days approved today. #cgm #diabetes #fda #medicaldevice https://go.usa.gov/xUqg5  pic.twitter.com/6zs99z2Dlz

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-6-2018

Brilique® 90 mg Schmelztabletten

Rote - Liste

20-6-2018

Brilique® 90 mg Filmtabletten

Rote - Liste