Glucose Sterop

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Glucose Sterop Lösungsmittel zur Herstellung von Parenteralia 50 mg-ml
  • Dosierung:
  • 50 mg-ml
  • Darreichungsform:
  • Lösungsmittel zur Herstellung von Parenteralia
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Glucose Sterop Lösungsmittel zur Herstellung von Parenteralia 50 mg-ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Lösungsmittel und verdunningsagent

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE266813
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

GLUCOSE STEROP 50 mg/ml

Lösungsmittel zur Herstellung von Parenteralia

Glukose

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist GLUCOSE STEROP 50 mg/ml und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Anwendung von GLUCOSE STEROP 50 mg/ml beachten?

Wie ist GLUCOSE STEROP 50 mg/ml anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist GLUCOSE STEROP 50 mg/ml aufzubewahren?

Weitere Informationen

1.

WAS IST GLUCOSE STEROP 50 mg/ml UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Pharmakologisch-therapeutische Gruppe

Isotonische Lösung fûr die Auflösung und die Verdünnung von Arzneimittel für intravenöse

Anwendung.

Indikationen

In Anbetracht der kleinen verfügbaren Volumen sollen diese isotonischen Glukoselösungen für die

Auflösung und für die Verdünnung von Arzneimittel für intravenöse Anwendung reserviert werden.

2.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON GLUCOSE STEROP 50mg/ml

BEACHTEN?

Glucose Sterop 50 mg/ml darf nicht angewendet werden,

Wenn der Patient zuviel Zucker im Blut (Kohlehydraten) hat

Coma diabeticum

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Glucose Sterop 50 mg/ml ist erforderlich,

• Man muss auf das strikte Minimum das Lösungsvolumen begrenzen, das in den folgenden Fällen

verabreicht wurde :

Anurie (fehlende Urinausscheidung)

Intrakraniale oder intraspinale Blutung.

Ischämische zerebrale Gefaßstörungen (zG) : In der Tat , im Falle einer zG kann der

selbst schwache zu hohe Zuckersatz im Blut die neurologischen Schädigungen

verstârken. Einige Forscher empfehlen, bei folgenden Patientengruppen auf den Einsatz

von Glukoselösungen zu verzichten: bei Patienten, bei denen das Risiko von zerebraler

Ischämie, Schlaganfall, unmittelbarem Herzstillstand oder schwerer Hypotension

(Blutdruckverniedrung) besteht.

Neurochirurgische Eingriffe

Natriummangel im Blut (Hyponatriämie)

Kaliummangel im Blut (Hypokaliämie)

Hypervolämie (erhöhtes zirkulierendes Blutvolumen)

Hyperosmolares Koma

Milchsäureüberschuss im Blut

Niereninsuffizienz (Funktionsstörungen der Niere)

Es wird empfohlen, nicht über denselben Infusionszugang Vollblut zu verabreichen.

Gleichermaßen wird empfohlen, nur Lösung zu verabreichen, die trübungsfrei sind und keine

sichtbaren Partikel enthalten.

Nicht auf intramuskularen Weg zu verabreichen.

isotonischen

Glucose

Sterop-Lösungen

enthält

keine

mikrobenhemmende

Konservierungsmittel; nach dem Öffnen der Ampulle kann es daher zur Kontamination durch

Mikroben kommen. Die Lösung zur medikamentösen Zubereitung sowie jegliche Spritze, die die

Lösung enthält, sind zum einmaligen Gebrauch bestimmt und dürfen in keinem Fall

wiederverwendet werden.

Soll die Medikamentenlösung injiziert werden, so müssen eine sterile Spritze verwendet werden,

und die Entnahme der Lösung muss unmittelbar nach dem Öffnen der Ampulle erfolgen. Das

Eindringen von Mikroben in die Ampulle muss vermieden werden. Jegliche nicht sofort

verwendete Menge bzw. Restmenge der Medikamentenlösung muss unter Einhaltung der

geltenden Bestimmungen entsorgt werden.

Im Allgemeinen, Im Fall einer zu schnellen Verabreichung oder der Injektion einer zu großen

Menge besteht das Risiko einer Reizung oder Nekrose an der Einstichstelle.

Bei Anwendung von Glucose Sterop 50 mg/ml mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor

kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Die möglichen Wechselwirkungen werden von den Arzneimitteln abhängen, die verdünnt oder

aufgelöst werden. Man muß also die Notiz befragen, die die betreffenden Arzneimittel begleitet.

Die Unverträglichkeiten sind abhängig von den gegebenenfalls beigefügten Medikamenten. Vor jedem

Mischen ist die Gebrauchsinformationen des betreffenden Medikamentes zurate zu ziehen.

Nach dem Mischen kann es zur Bildung von Ausfällungen, nicht löslichen Komplexen oder Kristallen

kommen. Desgleichen muss auf eventuelle farbliche Veränderungen in der Lösung geachtet werden.

Die Glukose ist insbesondere unvereinbar mit procaïne, den Alkalien und den Oxydationsmitteln.

Außerdem wird empfohlen, nicht über denselben Injektionszugang Blut zu verabreichen, da das Risiko

einer Pseudoagglutination besteht.

Bei Anwendung von Glucose Sterop 50 mg/ml zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Die möglichen Wechselwirkungen werden von den Arzneimitteln abhängen, die verdünnt oder

aufgelöst werden. Man muß also die Notiz befragen, die die betreffenden Arzneimittel begleitet.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Die möglichen Gegenanzeigen bei Schwangerschaft und Milchbildung werden von den Arzneimitteln

abhängen, die verdünnt oder aufgelöst werden. Man muß also die Notiz befragen, die die betreffenden

Arzneimittel begleitet.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Die Verabreichung von Glukose beeinträchtigt an sich nicht die Fähigkeit, ein Fahrzeug zu führen oder

Maschinen zu bedienen. Kontraindikationen sind von gegebenenfalls beigefügten Medikamenten

abhängig.

Page 2 sur 5

3.

WIE IST GLUCOSE STEROP 50mg/ml ANZUWENDEN?

Das zu benutzende Lösungsvolumen wird von der zu verwirklichenden heilsamen Vorbereitung

abhängen. Er wird entnommen und wird zum Arzneimittel aufzulösenden oder zu verdünnen

hinzugefügt, indem man eine aseptische Methode benutzen wird.

Die Injektion wird auf Langsame direkt intravenöse Anwendung erfolgen.

Wenden Sie Glucose Sterop 50mg/ml immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie

bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Wenn Sie eine größere Menge von Glucose Sterop 50mg/ml angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie sich zu viel Glucose Sterop 50mg/ml verabreicht haben, wenden Sie sich umgehend an

Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder die Giftzentrale (Giftnotruf: 070/245.245).

Symptome

Eine zu umfangreiche oder zu rasche Verabreichung kann unerwünschte Nebenwirkungen wie einen

Blutzuckerüberschuss, Zuckerausscheidung im Urin und eine Diurese (durch einen Überschuss

gelöster Moleküle im Blut) mit Dehydratation nach sich ziehen sowie zu zu niedrigem Kaliumspiegel

(Hypokaliämie), Phosphatspiegel (Hypophosphatämie) und Magnesiumspiegel (Hypomagnesiämie)

im Serum führen.

Die massive Gabe von glucose kann zum Auftreten eines hyperosmolaren Syndroms mit geistiger

Verwirrtheit und Bewusstseinsverlust führen.

Behandlung

Wenn Anzeichen einer Überdosierung auftreten, muss die Injektion reduziert oder unterbrochen

werden. Falls der Anstieg des Blutzuckerspiegels weiter anhält, muss Insulin gegeben werden

(Insulintherapie).

Bei adäquater Diurese (Menge an ausgeschiedenem Urin)

Verabreichung einer abgestimmten Menge leicht hypotonischer Elektrolytlösung, um die während

der osmotischen Diurese verlorene Flüssigkeits- und Elektrolytmenge (vor allem Kalium) zu

ersetzen.

Überwachung des Flüssigkeits-, des Elektrolyt- und Säure-Basen-Gleichgewichts; Korrektur

eventueller Ungleichgewichte bei regelmäßiger Kontrolle der Laborwerte.

Patienten

Oligurie

(verringerte

Harnausscheidung)

oder Anurie

(fehlende

Harnausscheidung):

Im äußersten Falle Durchführung einer Peritonealdialyse oder einer extrakorporalen Hämodialyse

(Hämofiltration) mithilfe einer glukosefreien Lösung.

Wenn Sie die Anwendung von Glucose Sterop 50mg/ml vergessen haben

Das Vergessen der Anwendung der vorbereiteten Lösung hat die Auslassung der Ergreifung des

hinzugefügten Arzneimittels zur Folge.

Die Folge dieses Vergessens hängt vom hinzugefügten Arzneimittel ab. Für jede Mischung muss die

Notiz des betreffenden Arzneimittels befragt werden.

Wenn Sie die Anwendung von Glucose Sterop 50mg/ml abbrechen

Der Erlass der Anwendung der vorbereiteten Lösung hat den Erlass der Ergreifung des hinzugefügten

Arzneimittels zur Folge.

Die Folge dieses Erlasses hängt vom hinzugefügten Arzneimittel ab. Für jede Mischung muss die

Packungsbeilage des betreffenden Arzneimittels befragt werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

Page 3 sur 5

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Glucose Sterop 50mg/ml Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Glukose kann gewöhnlich mit einer Geschwindigkeit von 0,5 g/kg pro Stunde verabreicht werden,

ohne dass eine Glukosurie hervorgerufen wird. Bei zu rascher Verabreichung, der Gabe von zu großen

Mengen oder auch bei metabolischer Insuffizienz kann es zu erhöhtem Blutzuckerspiegel

(Hyperglykämie) oder Glukosurie kommen. Bleiben diese Auswirkungen unbehandelt, so können sie

zu Dehydratation, hyperosmolarem Koma (durch Überschuss gelöster Moleküle im Blut) und

schließlich sogar zum Tode führen. Die angemessene Behandlung besteht hierbei insbesondere in der

Reduzierung der Infusionsgeschwindigkeit und der Verabreichung von Insulin.

Es können auch weitere mit der Verabreichung zusammenhängende Nebenwirkungen auftreten, wie

z.B.: Infektionen an der Einstichstelle, Fieber, von der Einstichstelle ausgehende Venenthrombose oder

Venenentzündung, Extravasation (Infusion in das umgebende Gewebe) und bei zu rascher

Verabreichung lokale Schmerzen und in seltenen Fällen Venenreizungen.

Bei Verabreichung starker Glukosekonzentrationen auf intravenösem Wege kann es zu einem Anstieg

bei der Freisetzung von Histamin durch im Blut vorhandene Zellen kommen; dies kann zu

anaphylaktischen Reaktionen (allergischen Typs) führen. Bei Diabetikern, bei denen eine

Hypersensibilität besteht oder eine Behandlung mit Betablockern durchgeführt wird, kann dieser

Effekt in noch ausgeprägterer Form auftreten.

Sollte es zu Nebenwirkungen im Verlauf der Medikamentenapplikation kommen, ist es angebracht,

diese sofort einzustellen, eine genaue Untersuchung des Patienten durchzuführen und nötigenfalls die

geeigneten therapeutischen Maßnahmen zu ergreifen. Wenn nötig, sollte ebenfalls eine Analyse der

restlichen Lösung durchgeführt werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie

erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser

Gebrauchsinformation angegeben sind.

5.

WIE IST GLUCOSE STEROP 50mg/ml AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

In der Originalverpackung bei Raumtemperatur aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EX angegebenen Verfalldatum

nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Sie dürfen Glucose Sterop 50mg/ml nicht verwenden, wenn Sie folgendes bemerken : Die Lösung darf

nicht klar ist oder einen Niederschlag enthält.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft die Umwelt zu schützen.

6.

WEITERE INFORMATIONEN

Was Glucose Sterop 50mg/ml enthält

Page 4 sur 5

Der Wirkstoff ist : wasserfreie Glukose 500mg/10ml (in der Form der Monohydratglukose

550mg/10ml)

Der sonstige Bestandteil ist : Wasser für Injektion.

Übersicht

Darreichungsform

Inhalt/ml

Kaloriengehalt

pro 10 ml

Osmolarität

mmol

GLUCOSE STEROP 50 mg/ml

2 kcal

8 kJ

277 mOsm/l

Wie Glucose Sterop 50mg/ml aussieht und Inhalt der Packung

Lösungsmittel zur Herstellung von Parenteralia.

Glasampullen vom Typ I zu 10 ml. Packung mit 10 Ampullen (Öffentlichkeit) und 100 Ampullen

(Klinikpacküng).

Abgabe: Verschreibungspflichtig

Zulassungsnummer : BE266813

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Laboratoires STEROP - Avenue de Scheut 46-50, 1070 Brüssel.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 12/2010

Page 5 sur 5

27-3-2018

FDA authorizes first fully interoperable continuous glucose monitoring system, streamlines review pathway for similar devices

FDA authorizes first fully interoperable continuous glucose monitoring system, streamlines review pathway for similar devices

The authorization classifies integrated continuous glucose monitoring devices in class II and subjects them to certain criteria called special controls

FDA - U.S. Food and Drug Administration

6-3-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu SPOTCHEM II Glucose, PANEL-1;PANEL-V, GLUCOSE (Men), PANEL-1 von Arkray Factory, Inc.

Dringende Sicherheitsinformation zu SPOTCHEM II Glucose, PANEL-1;PANEL-V, GLUCOSE (Men), PANEL-1 von Arkray Factory, Inc.

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

21-2-2018

Sugar in food

Sugar in food

Glucose, galactose, fructose, sucrose, lactose, maltose… these are all types of what is commonly called sugar. Given the health effects that can be caused by excessive sugar consumption, ANSES recommends not consuming more than 100 g of sugar per day (excluding lactose and galactose) and not more than one sweetened beverage. Language English

France - Agence Nationale du Médicament Vétérinaire

11-12-2017

FDA Drug Safety Communication: FDA revises labels of SGLT2 inhibitors for diabetes to include warnings about too much acid in the blood and serious urinary tract infections

FDA Drug Safety Communication: FDA revises labels of SGLT2 inhibitors for diabetes to include warnings about too much acid in the blood and serious urinary tract infections

A U.S. Food and Drug Administration (FDA) safety review has resulted in adding warnings to the labels of a specific class of type 2 diabetes medicines called sodium-glucose cotransporter-2 (SGLT2) inhibitors about the risks of too much acid in the blood and of serious urinary tract infections. Both conditions can result in hospitalization.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

27-9-2017

FDA approves first continuous glucose monitoring system for adults not requiring blood sample calibration

FDA approves first continuous glucose monitoring system for adults not requiring blood sample calibration

The U.S. Food and Drug Administration today approved the FreeStyle Libre Flash Glucose Monitoring System, the first continuous glucose monitoring system that can be used by adult patients to make diabetes treatment decisions without calibration using a blood sample from the fingertip (often referred to as a “fingerstick”).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

12-9-2017

Medtronic Announces Voluntary Recall of Diabetes Infusion Sets

Medtronic Announces Voluntary Recall of Diabetes Infusion Sets

Medtronic plc (NYSE:MDT) announced today that it has started to inform patients worldwide of a voluntary recall of specific lots of infusion sets used with all models of Medtronic insulin pumps. The recall is related to a certain discontinued component in these infusion sets and does not include insulin pumps or glucose sensors.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

23-2-2018

Ask Glucose Tolerance Testing Diabetes

Ask Glucose Tolerance Testing Diabetes

How Is Glucose Tolerance Testing Used to Diagnose Diabetes?

US - eMedicineHealth

7-12-2017

CGM May Improve Hypoglycemia Awareness in Type 1 Diabetes

CGM May Improve Hypoglycemia Awareness in Type 1 Diabetes

Continuous glucose monitoring (CGM) may improve awareness and reduce the risk for severe hypoglycemia in patients with longstanding type 1 diabetes.

US - RxList

8-11-2017

Higher Brain Glucose Levels, Severe Alzheimer's

Higher Brain Glucose Levels, Severe Alzheimer's

Higher Brain Glucose Levels May Mean More Severe Alzheimer's

US - eMedicineHealth

10-10-2017

GLUCOSE (Dextrose Monohydrate) Injection [Baxter Healthcare Corporation]

GLUCOSE (Dextrose Monohydrate) Injection [Baxter Healthcare Corporation]

Updated Date: Oct 10, 2017 EST

US - DailyMed

28-9-2017

FDA Approves FreeStyle Libre System for Patients

FDA Approves FreeStyle Libre System for Patients

( updated ) The US Food and Drug Administration (FDA) has approved the FreeStyle Libre Flash Glucose Monitoring System for use by adult patients with diabetes. This is the first glucose monitoring system geared to diabetes patients that does not require finger-stick calibration.

US - RxList

9-8-2017

Positive Cardiac Biomarker Changes Seen With Canagliflozin in T2D

Positive Cardiac Biomarker Changes Seen With Canagliflozin in T2D

In a post hoc analysis of a study of the sodium-glucose cotransporter 2 (SGLT-2) inhibitor canagliflozin (Invokana, Janssen) in older patients with type 2 diabetes and a moderate risk of cardiovascular disease (CVD), canagliflozin blunted the increase in serum levels of N-terminal pro–B-type natriuretic peptide (NT-proBNP) and high-sensitivity troponin I (hsTnI) over a 2-year period.

US - RxList

16-6-2017

CANVAS: Experts Spar on Canagliflozin Risk/Benefit in Diabetes

CANVAS: Experts Spar on Canagliflozin Risk/Benefit in Diabetes

The CANVAS program trial results with canagliflozin may have confirmed that cardiovascular benefit is likely to be a class effect of the sodium-glucose cotransporter 2 (SGLT2) inhibitors for type 2 diabetes, but the extent to which the agents may be interchangeable is a subject of heated debate among experts who spoke with Medscape Medical News after the study results were presented.

US - RxList

15-6-2017

Single-Shot IDegLira Bests Basal-Bolus Insulin Regimen in Diabetes

Single-Shot IDegLira Bests Basal-Bolus Insulin Regimen in Diabetes

A single daily injection of fixed-dose insulin degludec/liraglutide (IDegLira) (Xultophy 100/3.6, Novo Nordisk) could offer an alternative to multiple daily insulin injections for patients with type 2 diabetes who don't achieve glucose targets with basal insulin alone, new company-sponsored research shows.

US - RxList

7-6-2017

Health Tip: What's My Target Blood Glucose?

Health Tip: What's My Target Blood Glucose?

Title: Health Tip: What's My Target Blood Glucose?Category: Health NewsCreated: 6/6/2017 12:00:00 AMLast Editorial Review: 6/6/2017 12:00:00 AM

US - MedicineNet

7-6-2017

SGLT2 Inhibitors Double the Risk for Diabetic Ketoacidosis

SGLT2 Inhibitors Double the Risk for Diabetic Ketoacidosis

The risk of developing diabetic ketoacidosis (DKA) among type 2 diabetes patients initiating a sodium–glucose cotransporter 2 (SGLT2) inhibitor medication is about double that seen among patients starting a dipeptidyl peptidase-4 (DPP-4) inhibitor, but the overall risk is still low, new research suggests.

US - RxList