Glucose 5 % Fresenius

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Glucose 5 % Fresenius Infusionslösung
  • Darreichungsform:
  • Infusionslösung
  • Zusammensetzung:
  • glucosum anhydricum 50 g, aqua ad iniectabilia q.s. ad solutionem pro 1000 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • für die Allgemeinheit:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Glucose 5 % Fresenius Infusionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Parenterale Flüssigkeits- und Glukosezufuhr

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 42423
  • Berechtigungsdatum:
  • 17-04-1980
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels

Fachinformation

Glucose 5%, 10% Fresenius

Fresenius Kabi (Schweiz) AG

Zusammensetzung

Wirkstoff: Glucose.

Hilfsstoff: Wasser für Injektionszwecke.

Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit

Infusionslösung

1 Liter enthält:

Glucose-Monohydrat

55 g

110 g

corresp. wasserfreie Glucose 50 g

100 g

Theoretische Osmolarität

278 mosm/l 555 mosm/l

pH-Wert

3,5–6,5

Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten

Als Grundlösung,

zur parenteralen Kalorienzufuhr,

zur Rehydratation.

Dosierung/Anwendung

Maximal 1,5–6,0 g Glucose/kg KG/Tag als intravenöse Dauertropfinfusion.

Konzentration

ml/kg KG/Std.

Tropfen/Minute

Glucose 5% (200 kcal/l = 840 kJ)

Glucose 10% (400 kcal/l = 1675 kJ) 2,5

Kontraindikationen

Hyperhydratationszustände, dekompensierter Diabetes mellitus, postoperative

Glucoseverwertungsstörung, Hyperglycämie, Hypokaliämie (ohne gleichzeitige Kaliumsubstitution).

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen

Vorsicht mit der Zufuhr von Kohlenhydraten bei bestehender Lactatazidose.

Ionogramm beachten!

Interaktionen

Gewisse Medikamente (Schleifen-Diuretika, Thiazide) können die Glucosetoleranz vermindern.

Schwangerschaft/Stillzeit

Die Glucose 5% resp. 10% Fresenius kann während der Schwangerschaft und Stillzeit appliziert

werden. Risiken für den Föten oder das Neugeborene werden bei korrekter Anwendung nicht

erwartet.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Es liegen keine Daten vor.

Unerwünschte Wirkungen

Bei sachgemässer Anwendung sind keine unerwünschten Wirkungen zu erwarten. Wegen der hohen

Osmolarität der Glucose 10% Fresenius (555 mosmol), besteht bei zu schneller

Infusionsgeschwindigkeit die Gefahr der Venenreizung und des hyperosmolaren Komas.

Überdosierung

Folgende Symptome können bei Überdosierung auftreten:

Hyperglykämie, Hypervolämie, Hyperhydratation, Hypokaliämie. Diese Störungen können durch

Reduktion der Glucosezufuhr, Insulingabe bzw. angepasste Elektrolytzufuhr behandelt werden.

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: B05BA03

Mit Glucose Fresenius-Infusionslösungen werden dem Organismus in kurzer Zeit schnell

verwertbare Kalorien angeboten.

Pharmakokinetik

Glucose wird über den Zitronensäurezyklus abgebaut und kann pro Mol Glucose bis zu 48 Mol

Adenosin-Triphosphat ergeben (Brennwert: 4 kcal/g, Oxidationswasser: 0,6 ml/g).

Präklinische Daten

Es liegen keine Daten vor.

Sonstige Hinweise

Inkompatibilitäten

Wegen des sauren pH's von Glucoselösungen können beim Mischen mit andern Arzneimitteln

Inkompatibilitäten auftreten.

Glucosehaltige Lösungen dürfen nicht in demselben Schlauchsystem mit Blutkonserven verabreicht

werden, wegen der Gefahr einer Pseudoagglutination.

Haltbarkeit

Verfalldatum beachten.

Besondere Lagerungshinweise

Glucose 5%/10% Fresenius nicht über 25 °C lagern, nicht einfrieren.

Hinweise für die Handhabung

Nur verwenden, wenn die Lösung klar und das Behältnis unbeschädigt ist. Bitte

Gebrauchsanweisung beachten.

Zulassungsnummer

42423 (Swissmedic).

Packungen

Glucose 5% Fresenius

60× 50 ml Beutel Freeflex [B]

50× 100 ml Beutel Freeflex [B]

30× 250 ml Beutel Freeflex [B]

20× 500 ml Beutel Freeflex [B]

10× 1000 ml Beutel Freeflex [B]

60× 50 ml Beutel Freeflex+ [B]

50× 100 ml Beutel Freeflex+ [B]

30× 250 ml Beutel Freeflex+ [B]

20× 500 ml Beutel Freeflex+ [B]

10× 1000 ml Beutel Freeflex+ [B]

40× 100 ml KabiPac Polyethylen-Flasche [B]

20× 250 ml KabiPac Polyethylen-Flasche [B]

10× 500 ml KabiPac Polyethylen-Flasche [B]

10× 1000 ml KabiPac Polyethylen-Flasche [B]

Glucose 10% Fresenius

30× 250 ml Beutel Freeflex [B]

20× 500 ml Beutel Freeflex [B]

10× 1000 ml Beutel Freeflex [B]

Zulassungsinhaberin

Fresenius Kabi (Schweiz) AG, 6370 Oberdorf NW.

Stand der Information

Dezember 2016.

  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.

    Fordern Sie das Informationsblatt für die Öffentlichkeit.



  • Dokumente in anderen Sprachen zur Verfügung hier

25-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu 5008 CorDiax HD-PAED option von Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Dringende Sicherheitsinformation zu 5008 CorDiax HD-PAED option von Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

18-7-2018

Sodium glucose co-transporter 2 inhibitors

Sodium glucose co-transporter 2 inhibitors

Safety advisory - diabetic ketoacidosis and surgical procedures

Therapeutic Goods Administration - Australia

21-6-2018

FDA approves first continuous glucose monitoring system with a fully implantable glucose sensor and compatible mobile app for adults with diabetes

FDA approves first continuous glucose monitoring system with a fully implantable glucose sensor and compatible mobile app for adults with diabetes

glucose monitoring system, implantable glucose sensor, adults, diabetes

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-7-2018

Pemetrexed Fresenius Kabi (Fresenius Kabi Deutschland GmbH)

Pemetrexed Fresenius Kabi (Fresenius Kabi Deutschland GmbH)

Pemetrexed Fresenius Kabi (Active substance: pemetrexed) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)4472 of Tue, 10 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/3895/T/7

Europe -DG Health and Food Safety

22-6-2018

First continuous glucose monitoring system that includes a fully implantable glucose sensor that can be worn up to 90 days approved today.  #cgm #diabetes #fda #medicaldevice  https://go.usa.gov/xUqg5 pic.twitter.com/6zs99z2Dlz

First continuous glucose monitoring system that includes a fully implantable glucose sensor that can be worn up to 90 days approved today. #cgm #diabetes #fda #medicaldevice https://go.usa.gov/xUqg5 pic.twitter.com/6zs99z2Dlz

First continuous glucose monitoring system that includes a fully implantable glucose sensor that can be worn up to 90 days approved today. #cgm #diabetes #fda #medicaldevice https://go.usa.gov/xUqg5  pic.twitter.com/6zs99z2Dlz

FDA - U.S. Food and Drug Administration

11-6-2018

.@CMSGov is issuing guidance today to make sure patients who use Continuous Glucose Monitors (CGMs) to help control their #diabetes can use apps on their smartphones in conjunction with CGM receivers. Learn more:  http://go.cms.gov/1jc4cdC 

.@CMSGov is issuing guidance today to make sure patients who use Continuous Glucose Monitors (CGMs) to help control their #diabetes can use apps on their smartphones in conjunction with CGM receivers. Learn more: http://go.cms.gov/1jc4cdC 

. @CMSGov is issuing guidance today to make sure patients who use Continuous Glucose Monitors (CGMs) to help control their #diabetes can use apps on their smartphones in conjunction with CGM receivers. Learn more: http://go.cms.gov/1jc4cdC 

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-5-2018

Docetaxel Kabi (Fresenius Kabi Deutschland GmbH)

Docetaxel Kabi (Fresenius Kabi Deutschland GmbH)

Docetaxel Kabi (Active substance: Docetaxel) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3053 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2325/T/19

Europe -DG Health and Food Safety

16-5-2018

Busulfan Fresenius Kabi (Fresenius Kabi Deutschland GmbH)

Busulfan Fresenius Kabi (Fresenius Kabi Deutschland GmbH)

Busulfan Fresenius Kabi (Active substance: busulfan) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)3005 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2806/T/8

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Pemetrexed Fresenius Kabi (Fresenius Kabi Oncology Plc.)

Pemetrexed Fresenius Kabi (Fresenius Kabi Oncology Plc.)

Pemetrexed Fresenius Kabi (Active substance: pemetrexed) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3060 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety