Glucose 40g_100ml B. Braun Vet Care

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Glucose 40g_100ml B. Braun Vet Care Infusionslösung 0,44 g/ml
  • Dosierung:
  • 0,44 g/ml
  • Darreichungsform:
  • Infusionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Glucose 40g_100ml B. Braun Vet Care Infusionslösung 0,44 g/ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Bloedvervangingsmiddelen und perfusievloeistoffen: Intravenöse Lösungen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V468755
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Notice – Version DE

GLUCOSE 40 G/100 ML B. BRAUN VET CARE

PACKUNGSBEILAGE

GEBRAUCHSINFORMATION FÜR

Glucose 40 g/100 ml B. Braun Vet Care Infusionslösung für Rinder, Pferde, Schafe, Ziegen,

Schweine, Hunde und Katzen

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber

B. Braun Melsungen AG

Carl-Braun Straße 1

34212 Melsungen

Deutschland

Postanschrift:

34209 Melsungen,

Deutschland

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller

B. Braun Medical SA

Ctra. de Terrassa, 121

08191 Rubí (Barcelona), Spanien

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Glucose 40 g/100 ml B. Braun Vet Care Infusionslösung für Rinder, Pferde, Schafe, Ziegen,

Schweine, Hunde und Katzen

3.

WIRKSTOFF UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Pro 100 ml:

Wirkstoff:

Glucose-Monohydrat

44,0 g

(entsprechend 40,0 g wasserfreier Glucose)

Sonstige Bestandteile:

Salzsäure (zur pH-Einstellung)

Wasser für Injektionszwecke

Klare, farblose oder fast farblose wässrige Lösung, frei von sichtbaren Partikeln.

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Rinder, Schafe und Ziegen:

Metabolische Syndrome mit begleitender Hypoglykämie (Ketose, Transporttetanie).

Pathologische

Zustände

begleitender

Hypovolämie:

septischer,

endotoxischer,

traumatischer oder postoperativer (chirurgischer) Schock.

Schweine:

Pathologische

Zustände

begleitender

Hypovolämie:

septischer,

endotoxischer,

traumatischer oder postoperativer (chirurgischer) Schock.

Notice – Version DE

GLUCOSE 40 G/100 ML B. BRAUN VET CARE

Hypoglykämie.

Pferde, Hunde und Katzen:

Pathologische

Zustände

begleitender

Hypovolämie:

septischer,

endotoxischer,

traumatischer oder postoperativer (chirurgischer) Schock.

Allgemein wird die Infusionslösung bei allen Zieltierarten zur Deckung des Energiebedarfs

angewendet.

5.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei folgenden Zuständen:

Intrakranielle oder intraspinale Blutung

Unbehandelter Diabetes

Hypotone Dehydratation

Elektrolytmangel

Anurie

Periphere Ödeme

Morbus Addison (Hypoadrenokortizismus) bei Kleintieren

Hämoperfusionen

6.

NEBENWIRKUNGEN

Die schnelle intravenöse Verabreichung hypertoner Lösungen (30%ig oder 50%ig) (in Notfällen)

kann eine Phlebitis und/oder Gerinnselbildung an der Injektionsstelle hervorrufen.

Die Infusion kann Folgendes verursachen:

Hyperglykämie

Elektrolytstörungen (Hypokaliämie, Hypomagnesiämie oder Hypophosphatämie)

Störungen des Wasserhaushalts (Hypervolämie)

Falsche Infusionstechnik kann zu Extravasation, Infektion an der Injektionsstelle, lokalen Schmerzen,

Venenreizung oder Phlebitis, die sich über die Injektionsstelle hinaus ausdehnen können, oder sogar

zu Thrombose führen.

Bei Auftreten von Nebenwirkungen muss die Infusion abgebrochen werden.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei

Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Rinder, Pferde, Schafe, Ziegen, Schweine, Hunde und Katzen

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Intravenöse Anwendung.

Langsam als intravenöse Infusion verabreichen, dabei eine Infusionsgeschwindigkeit von 0,5 ml/kg

KG/h nicht überschreiten.

Rinder und Pferde: 200-400 g Glucose (entsprechend 500-1000 ml/Tier), alle 24 h.

Notice – Version DE

GLUCOSE 40 G/100 ML B. BRAUN VET CARE

Schafe, Ziegen und Schweine: 50-100 g Glucose (entsprechend 125-250 ml/Tier), alle 24 h.

Hypoglykämie bei Ferkeln: 0,75 g Glucose (entsprechend 1,87 ml/Tier), alle 4-6 h.

Hunde und Katzen: 5-25 g Glucose (entsprechend 12,5-62,5 ml/Tier), alle 24 h.

Die Dosen werden unter Berücksichtigung des Körpergewichts des Tieres und der gewünschten

Energiezufuhr bestimmt und die Verabreichung erfolgt aufgeteilt in mehrere Infusionen pro Tag.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Nicht subkutan anwenden.

Flüssigkeiten zur intravenösen Anwendung sollten vor der Verabreichung auf Körpertemperatur

erwärmt werden.

Nur zum Einmalgebrauch bestimmt.

Nur anwenden, wenn die Lösung klar und frei von sichtbaren Partikeln und die Flasche

unbeschädigt ist.

10.

WARTEZEIT

Rinder, Pferde, Schafe, Ziegen und Schweine:

Essbare Gewebe: Null Tage

Milch: Null Stunden

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Die Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr

anwenden.

Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten Behältnis: Nach erstmaligem Öffnen der Flasche

sofort verbrauchen. Nicht aufgebrauchte Infusionslösung ist zu entsorgen.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Blutzuckerwerte, Elektrolyt- und Wasserhaushalt sollten regelmäßig kontrolliert werden.

Bei hoher Dosierung sollten Kalium und Phosphat nach Bedarf substituiert werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Bei der Handhabung sind die üblichen Regeln für die Anwendung von Parenteralia zu beachten und

strikte Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung einer versehentlichen Selbstinjektion zu treffen.

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die

Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Trächtigkeit und Laktation:

Notice – Version DE

GLUCOSE 40 G/100 ML B. BRAUN VET CARE

Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während der Trächtigkeit und Laktation ist nicht belegt.

Nur anwenden nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Keine bekannt.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Die übermäßige Verabreichung von Glucose kann zu Hyperglykämie, Glucosurie und Polyurie

führen.

Inkompatibilitäten:

Dieses Tierarzneimittel ist mit Calcium-Dinatrium-EDTA, Histamin-Diphosphat, Warfarin-Natrium

und Thiopental-Natrium inkompatibel.

Das Mischen mit anderen Tierarzneimitteln kann zu Inkompatibilitäten führen. Die Überprüfung der

Kompatibilität einer Mischung liegt in der Verantwortung des Anwenders.

Glucoselösungen sollten nicht gleichzeitig mit sowie nicht vor oder nach der Verabreichung von

Blutkonserven

demselben

Infusionssystem

verabreicht

werden,

dies

einer

Pseudoagglutination führen kann.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den

nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Januar 2015

15.

WEITERE ANGABEN

Art und Beschaffenheit des Behältnisses

LDPE-Flaschen mit 500 und 1000 ml Fassungsvermögen.

Die versiegelte LDPE-Flasche ist mit einer zusätzlichen Verschlusskappe aus HDPE versehen.

Zwischen der Flasche und der Verschlusskappe befindet sich eine latexfreie Elastomer-Scheibe.

Packungsgrößen:

Karton mit 10 LDPE-Flaschen mit jeweils 500 ml Infusionslösung

Karton mit 10 LDPE-Flaschen mit jeweils 1000 ml Infusionslösung

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

BE-V468755

Für Tiere.

Verschreibungspflichtig.

31-5-2018

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

Vitakraft Vita Care Antiparasit-Halsband ad us. vet., fuer Katzen

● Die Zulassung ist am 31.05.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-4-2018

Cardalis 5 mg/40 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Cardalis 5 mg/40 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Verfügbarkeit: nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

14-3-2018

Lopatol 100 ad us. vet., Lacktabletten

Lopatol 100 ad us. vet., Lacktabletten

● Verfügbarkeit: nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

19-2-2018

Denagard 100 ad us. vet., Injektionsloesung

Denagard 100 ad us. vet., Injektionsloesung

● Zusätzliche Packungsgrösse: Schachtel mit 1 Flasche zu 100 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

16-2-2018

Botulismus Vakzine ad us. vet.

Botulismus Vakzine ad us. vet.

● Absetzfrist neu: 21 Tage ● Zusätzliche Packungsgrösse: Flasche zu 100 ml (50 Dosen)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-1-2018

Panolog ad us. vet., Tropfsalbe

Panolog ad us. vet., Tropfsalbe

● Verzicht Packungsgrösse 100 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

1-8-2018

Maviret® 100 mg/40 mg Filmtabletten

Rote - Liste