Gaviscon Liquid Mint 500 mg / 267 mg / 160 mg Suspension zum Einnehmen

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Gaviscon Liquid Mint 500 mg / 267 mg / 160 mg Suspension zum Einnehmen Suspension zum Einnehmen im Beutel
  • Darreichungsform:
  • Suspension zum Einnehmen im Beutel
  • Zusammensetzung:
  • Natriumalginat 500.mg; Natriumhydrogencarbonat 267.mg; Calciumcarbonat 160.mg
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Gaviscon Liquid Mint 500 mg / 267 mg / 160 mg Suspension zum Einnehmen Suspension zum Einnehmen im Beutel
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • 79303.00.00
  • Letzte Änderung:
  • 01-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Gaviscon

®

Liquid Mint 500 mg / 267 mg / 160 mg Suspension zum Einnehmen

Natriumalginat, Natriumhydrogencarbonat und Calciumcarbonat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw.

genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist

Gaviscon

®

Liquid Mint und

wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von

Gaviscon

®

Liquid Mint

beachten?

Wie ist

Gaviscon

®

Liquid Mint

einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist

Gaviscon

®

Liquid Mint

aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST GAVISCON

®

LIQUID MINT UND WOFÜR WIRD ES

ANGEWENDET?

Gaviscon

®

Liquid Mint

gehört zur Arzneimittelgruppe der Refluxsuppressiva, welche eine

Schutzschicht über dem Mageninhalt bilden. Somit wird verhindert, dass die im Magen

benötigte Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt und dadurch Schmerzen und Beschwerden

verursacht.

Gaviscon

®

Liquid Mint

wird angewendet zur Behandlung der Symptome des

gastroösophagealen Reflux wie saures Aufstoßen, Sodbrennen, Verdauungsstörungen (in

Zusammenhang mit Reflux) z.B. nach den Mahlzeiten, während der Schwangerschaft oder bei

Patienten mit Symptomen in Zusammenhang mit einer Refluxösophagitis.

Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON GAVISCON

®

LIQUID MINT

BEACHTEN?

Gaviscon

®

Liquid Mint darf nicht eingenommen werden,

Seite 1 von 5

wenn Sie allergisch gegen Natriumalginat, Natriumhydrogencarbonat und

Calciumcarbonat oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses

Arzneimittels sind, da sehr selten Atembeschwerden und Hautausschlag aufgetreten sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie

Gaviscon

®

Liquid Mint

einnehmen.

10 ml Suspension enthalten 6,2 mmol (141 mg) Natrium und 1,6 mmol (64 mg) Calcium. Wenn

Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Wenn Sie eine Diät bezüglich dieser Stoffe einhalten müssen, fragen Sie Ihren Arzt bevor

Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt bezüglich dieser Salzgehalte, wenn Sie an einer

schweren Nieren- oder Herzerkrankung leiden oder gelitten haben, da bestimmte Salze

diese Krankheiten beeinflussen können.

Einnahme von Gaviscon

®

Liquid Mint zusammen mit anderen Arzneimitteln

Zwischen der Einnahme von Gaviscon und anderen Arzneimitteln zum Einnehmen sollte ein

Abstand von zwei Stunden eingehalten werden, da sonst deren Wirkung beeinträchtigt werden

kann.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich

andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen können Sie dieses Arzneimittel

einnehmen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Gaviscon hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit

und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Gaviscon

®

Liquid Mint enthält Methyl-4-hydroxybenzoat (E 218) und

Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216),

die (eventuell verzögerte) allergische Reaktionen auslösen

können.

3.

WIE IST GAVISCON

®

LIQUID MINT EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw.

genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Zum Einnehmen.

Vor dem Gebrauch gut schütteln.

Erwachsene (einschließlich ältere Personen) und Jugendliche ab 12 Jahren:

10-20 ml nach

den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen (bis zu viermal täglich).

Seite 2 von 5

Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren:

Einnahme nur nach ärztlicher Empfehlung.

Wenn Sie eine größere Menge von Gaviscon

®

Liquid Mint eingenommen haben, als Sie

sollten

Wenn Sie zuviel von diesem Arzneimittel

eingenommen haben, ist es unwahrscheinlich, dass

dies für Sie negative Folgen hat. Es kann sein, dass Sie sich aufgebläht fühlen. Wenn diese

Symptome andauern, informieren Sie bitte Ihren Arzt.

Wenn Sie die Einnahme von Gaviscon

®

Liquid Mint vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben,

sondern setzen Sie die Einnahme wie gewohnt fort.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel

Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Beenden Sie die Einnahme von

Gaviscon

®

Liquid Mint

und suchen Sie sofort einen Arzt auf,

wenn eine dieser Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt. Sehr selten (weniger als 1 von 10.000

Behandelten): allergische Reaktion auf einen der Inhaltsstoffe mit Symptomen wie

Hautauschlag, Juckreiz, Atembeschwerden, Schwindel oder Schwellungen von Gesicht, Lippen,

Zunge oder Hals.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt.

Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr

Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST GAVISCON

®

LIQUID MINT AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel („Verwendbar bis: Monat/Jahr“)

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den

letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht über 30°C lagern. Nicht im Kühlschrank lagern.

Vor der ersten Anwendung die Unversehrtheit des Originalverschlussrings prüfen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie

tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

Seite 3 von 5

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Gaviscon

®

Liquid Mint enthält:

10 ml Suspension enthalten 500 mg Natriumalginat, 267 mg Natriumhydrogencarbonat und

160 mg Calciumcarbonat als Wirkstoffe.

sonstigen

Bestandteile

sind:

Carbomer

974P,

Methyl-4-hydroxybenzoat

218),

Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216), Saccharin-Natrium, Mint flavour Nr. 4, Mint flavour Nr. 5,

Natriumhydroxid und gereinigtes Wasser.

Dieses Arzneimittel ist zucker- und glutenfrei.

Wie Gaviscon

®

Liquid Mint aussieht und Inhalt der Packung:

Gaviscon

®

Liquid Mint

ist eine cremefarbene Suspension mit Pfefferminzgeruch und

-geschmack.

Gaviscon

®

Liquid Mint

ist in Flaschen zu 150 ml, 200 ml und 300 ml erhältlich. Es werden

möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer:

Reckitt Benckiser Deutschland GmbH

Darwinstrasse 2-4

69115 Heidelberg

Deutschland

Tel: (06221) 9982-333

Fax: (06221) 9982-500

www.gaviscon.de

Hersteller:

Reckitt Benckiser Healthcare (UK) Limited

Dansom Lane

Hull

HU8 7DS

United Kingdom

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes

(EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Großbritannien:

Gaviscon Cool Mint Liquid

Österreich:

Gaviscon Liquid Mint

Bulgarien:

Гавискон ликвид мента

Dänemark:

Gavigard Cool Mint Oral suspension

Finnland:

Gavigard Cool Mint, Oraalisuspensio

Ungarn:

Gaviscon borsmenta ízű belsőleges szuszpenzió tasakban

Island:

Gavigard Cool Mint, Mixtúra, dreifa,

Irland:

Norwegen:

Gavigard Cool Mint, Mikstur, suspensjon

Polen:

Gaviscon o smaku miêty

Portugal:

Gaviscon Suspensão de Menta

Seite 4 von 5

Rumänien:

Gaviscon Mentol suspensie oralã

Schweden:

Gavigard Cool Mint Oral suspension

Slowenien:

Gaviscon z okusom 50,0 mg/26,7 mg/16,0 mg v 1 ml peroralna

suspenzija

Slowakei:

Gaviscon Cool Mint Liquid

Spanien:

Subu 50mg/ml, 26,7mg/ml, 16mg/ml suspensio oral sabor menta

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt bearbeitet im Januar 2015.

Seite 5 von 5

18-9-2018

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance sodium hydrogen carbonate

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance sodium hydrogen carbonate

Published on: Fri, 14 Sep 2018 00:00:00 +0200 The conclusions of EFSA following the peer review of the initial risk assessments carried out by the competent authority of the rapporteur Member State Austria for the pesticide active substance sodium hydrogen carbonate are reported. The context of the peer review was that required by Regulation (EC) No 1107/2009 of the European Parliament and of the Council. The conclusions were reached on the basis of the evaluation of the representative use of sodium hyd...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.