Garlon 2000

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Garlon 2000
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Garlon 2000
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-7119-1
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Garlon 2000

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber

Eidg. Zulassungsnummer

Herbizid

Stähler Suisse SA

W-7119-1

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff: Triclopyr

5.9 % 60 g/l

[als 8.2 % Triclopyr-triethylammonium (83.7

g/l)]

ME Mikroemulsion

Wirkstoff:

Fluroxypyr

2 % 20 g/l

[als 2.8 % Fluroxypyr-meptyl (28.8 g/l)]

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

F Wiesen und Weiden

Brombeersträucher

Grosse Brennnessel

Mehrjährige Disteln

Rumex-Arten

Sträucher

Konzentration: 2 %

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung: Spritzapplikation.

1, 2, 3, 4,

5, 6

F Wiesen und Weiden

Strunkbehandlung gegen

Stockausschläge

Konzentration: 30 %

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung: Bestreichen/Tränken

der frischen Schnittstellen

vorwiegend im Herbst.

1, 2, 3, 4,

5, 7

Bäume und Sträucher

(ausserhalb Forst)

Strunkbehandlung gegen

Stockausschläge

Konzentration: 30 %

Anwendung: Bestreichen/Tränken

der frischen Schnittstellen

vorwiegend im Herbst.

1, 2, 3, 4,

Z Zier- und Sportrasen

Brombeersträucher

Grosse Brennnessel

Mehrjährige Disteln

Stumpfblättriger Ampfer

Konzentration: 2 %

Anwendung: Spritzapplikation.

1, 2, 3, 4,

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

(Blacken)

Böschungen und Grünstreifen

entlang von Verkehrswegen

(gem. ChemRRV)

Brombeersträucher

Grosse Brennnessel

Mehrjährige Disteln

Konzentration: 2 %

Anwendung: Spritzapplikation.

1, 2, 3, 4,

6, 8

N Brachland

Ackerkratzdistel

Brombeersträucher

Grosse Brennnessel

Sträucher

Konzentration: 2 %

Anwendung: Spritzapplikation.

1, 2, 3, 4,

N Humusdeponie

Brombeersträucher

Grosse Brennnessel

Mehrjährige Disteln

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 2 %

Anwendung: Spritzapplikation.

1, 2, 3, 4,

Ö Grünfläche

Ackerkratzdistel

Brombeersträucher

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 2 %

Wartefrist: 3 Woche(n)

Anwendung: Spritzapplikation.

1, 2, 4, 5,

6, 9

Ö Offene Ackerfläche

Ackerkratzdistel

Stumpfblättriger Ampfer

(Blacken)

Konzentration: 2 %

Anwendung: Spritzapplikation.

1, 2, 4, 6,

Auflagen und Bemerkungen:

Vorsicht: Schäden an Nutz- und Zierpflanzen möglich! Genügend seitlichen Abstand von deren

Wurzelbereich einhalten (Abstand abhängig von Bodenart und Geländeneigung).

Maximal 1 Behandlung pro Parzelle und Jahr.

Einzelpflanzenbehandlung.

SPe 3: Zum Schutz von Gewässerorganismen vor den Folgen einer Abschwemmung eine mit einer

geschlossenen Pflanzendecke bewachsene unbehandelte Pufferzone von mindestens 6 m zu

Oberflächengewässern einhalten. Ausnahmen sind in den Weisungen des BLW festgelegt.

Beweidung oder Schnitt (Grünfutter oder Konservierung) frühestens 3 Wochen nach der

Behandlung.

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe tragen. Ausbringen der Spritzbrühe:

Schutzhandschuhe + Schutzanzug + Visier + Kopfbedeckung tragen.

Ansetzen der Streichlösung: Schutzhandschuhe tragen. Ausbringen der Streichlösung:

Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen.

Gemäss Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung (ChemRRV, Anhang 2.5): Nur

Einzelpflanzenbehandlung anderweitig nicht bekämpfbarer Problempflanzen auf Böschungen und

Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen.

Einzelpflanzenbehandlung gemäss Direktzahlungsverordnung (DZV).

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

SPe 2 Zum Schutz von Grundwasser nicht in Grundwasserschutzzonen (S2) ausbringen.

Signalwort:

Achtung

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS07

GHS09

Symbol

Gefahrenbezeichnung Vorsicht gefährlich Gewässergefährdend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

7-6-2018

Minister Bruno Bruins (Sport) opent Special Olympics 2018

Minister Bruno Bruins (Sport) opent Special Olympics 2018

Dit weekend worden in de Achterhoek de Special Olympics Nationale Spelen gehouden. Meer dan 2000 sporters met een verstandelijke beperking gaan de strijd aan in 20 takken van sport. Sportminister Bruno Bruins zal de Spelen vrijdagavond officieel openen tijdens een feestelijke ceremonie in Stadion de Vijverberg in Doetinchem. Bruno Bruins: ‘Sporten is gezond en vooral leuk. Ik vind het belangrijk dat iedereen kan sporten en er lol aan beleeft. Dat is ook een belangrijk onderdeel van het sportakkoord dat i...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

23-3-2018

EU/3/18/2000 (Amicus Therapeutics UK Ltd)

EU/3/18/2000 (Amicus Therapeutics UK Ltd)

EU/3/18/2000 (Active substance: Recombinant human acid alpha-glucosidase) - Orphan designation - Commission Decision (2018)1877 of Fri, 23 Mar 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/230/17

Europe -DG Health and Food Safety