Fungotox-200

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Fungotox-200 Vaginaltabletten
  • Darreichungsform:
  • Vaginaltabletten
  • Zusammensetzung:
  • clotrimazolum 200 mg, excipiens pro compresso.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Fungotox-200 Vaginaltabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika human
  • Therapiebereich:
  • Pilzinfektionen der Vagina

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 49768
  • Berechtigungsdatum:
  • 14-09-1990
  • Letzte Änderung:
  • 11-09-2017

Packungsbeilage

Patienteninformation

Fungotox-200 Vaginaltabletten

Mepha Pharma AG

Was ist Fungotox-200 Vaginaltabletten und wann wird es angewendet?

Fungotox Vaginaltabletten enthalten den Wirkstoff Clotrimazol und werden zur Behandlung von

Pilzerkrankungen im Genitalbereich eingesetzt.

Wann sollte man den Arzt oder die Ärztin aufsuchen?

Sollten die Symptome einer genitalen Pilzerkrankung (z.B. Juckreiz, Rötung, vermehrter, aber

geruchloser vaginaler Ausfluss, evtl. Schwellung des äusseren Genitales) zum ersten Mal gemeinsam

oder auch einzeln auftreten, suchen Sie bitte Ihren Arzt oder Ihre Ärztin auf. Er bzw. sie wird die

richtige Diagnose Ihrer Erkrankung stellen und Ihnen auch mit den entsprechenden Arzneimitteln

helfen. Bitte suchen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin auch dann auf, wenn die Krankheitszeichen trotz

Behandlung mehr als 7 Tage anhalten, wenn Sie während der vergangenen 6 Monate mehr als 2

derartige Pilzinfektionen hatten, wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie vermuten schwanger zu

sein.

Sind Sie unter 18 Jahre alt oder hatten Sie jemals Unverträglichkeitsreaktionen gegenüber

Arzneimitteln gegen Pilzerkrankungen, suchen Sie ebenfalls den Arzt oder die Ärztin auf.

In allen anderen Fällen ist eine Behandlung aufgrund der Fachberatung durch Ihren Apotheker bzw.

Ihre Apothekerin möglich.

Was sollte dazu beachtet werden?

Pilze werden üblicherweise meist in der Vagina (Scheide) zusammen mit Bakterien gefunden, ohne

dass sie aber krankmachende Eigenschaften entwickeln müssen. Der am häufigsten vorkommende

Pilz wird Candida albicans genannt und kann sich unter gewissen Umständen ausbreiten und zu einer

störenden Infektion führen. Diese Infektion bezieht sich meist auf die Vagina und das umgebende

Gewebe, wie zum Beispiel die Schamlippen.

Das Antimykotikum in Fungotox Vaginaltabletten ist nicht gegen alle Mikroorganismen, welche

Pilzinfektionen verursachen, wirksam. Die Anwendung eines falsch gewählten oder nicht richtig

dosierten Antimykotikums kann Komplikationen verursachen. Wenden Sie es deshalb nie von sich

aus für die Behandlung anderer Erkrankungen oder anderer Personen an.

Während der Verwendung des Produktes sollten keine Tampons, intravaginale Duschen oder andere

Vaginalprodukte verwendet werden.

Während dem Gebrauch von Fungotox Vaginaltabletten wird empfohlen auf Geschlechtsverkehr zu

verzichten, da die Infektion auf den Sexualpartner übertragen werden kann.

Wann darf Fungotox-200 Vaginaltabletten nicht angewendet werden?

Fungotox Vaginaltabletten sollte bei Überempfindlichkeit gegen bestimmte Arzneimittel gegen

Pilzerkrankungen Antimykotika vom Imidazoltyp oder gegenüber einem Bestandteil des Präparates

nicht angewendet werden.

Eine Überempfindlichkeit äussert sich z.B. durch Asthma, Atemnot, Kreislaufbeschwerden,

Schwellungen der Haut (z.B. Nesselfieber) und Schleimhäute oder Hautausschläge.

Wann ist bei der Anwendung von Fungotox-200 Vaginaltabletten Vorsicht geboten?

Bei einer lokalen Irritation oder allergischen Reaktion sollte die Behandlung mit Fungotox

Vaginaltabletten abgebrochen werden.

Wenn Sie an Fieber, Unterleibsschmerzen, Rückenschmerzen, faulig riechendem Ausfluss aus der

Scheide, Übelkeit, Blutung an der Scheide und/oder begleitende Schulterschmerzen leiden, sollten

Sie einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen.

Kontakt mit den Augen sollte vermieden werden; die Vaginaltabletten dürfen nicht eingenommen

werden.

Falls Sie mit Tacrolimus, einem Immunsuppressivum, behandelt werden, sollten Sie Ihren Arzt/Ihre

Ärztin darüber informieren; er/sie wird gegebenenfalls die Arzneistoffkonzentrationen in Ihrem Blut

überwachen.

Die Anwendung von Fungotox Vaginaltabletten kann die Schutzwirkung von Latexprodukten, wie

Vaginaldiaphragmas oder Präservativen, herabsetzen.

Die gleichzeitige Anwendung ist zu vermeiden. Ausserdem kann die heilende Wirkung von

Fungotox Vaginaltabletten beeinträchtigt sein.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

·an anderen Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Fungotox-200 Vaginaltabletten während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet

werden?

Fungotox Vaginaltabletten sollte während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, ausser Ihr

Arzt bzw. Ihre Ärztin entscheidet dies sei klar notwendig.

Über eine Verabreichung während der Schwangerschaft insbesondere im 1. Trimester entscheidet Ihr

Arzt oder Ihre Ärztin.

Während der Schwangerschaft sollte die Behandlung mit Fungotox Vaginaltabletten ohne Applikator

durchgeführt werden.

Über die Anwendung von Fungotox-200 Vaginaltabletten während der Stillzeit entscheidet Ihr Arzt

oder Ihre Ärztin.

Wie verwenden Sie Fungotox-200 Vaginaltabletten?

Wenn von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin nicht anders verordnet:

Während 3 aufeinander folgenden Tagen jeden Abend nach dem Zubettgehen eine Fungotox

Vaginaltablette möglichst tief in die Scheide einführen. Dies geschieht am besten in Rückenlage bei

leicht angezogenen Beinen (siehe Abbildung).

Fungotox Vaginaltabletten benötigen eine feuchte Scheide um sich vollständig auflösen zu können.

Andernfalls können zerbröckelte Teile der Tablette aus der Scheide austreten. Um dem vorzubeugen

muss die Vaginaltablette so weit wie möglich in die Scheide eingeführt werden. Sollte sich die

Vaginaltablette während der Nacht nicht vollständig auflösen, sollte die Verwendung von einer 2%

clotrimazolhaltigen Crème geprüft werden.

Die Anwendung von Fungotox Vaginaltabletten sollte nicht während der Menstruation durchgeführt

werden bzw. vor dem Beginn der Menstruation abgeschlossen sein.

Bei einer Begleitvulvitis (Infektion der Schamlippen) sollte eine zusätzliche Behandlung mit

Fungotox Crème erfolgen.

Der Partner sollte mit Fungotox Crème (Clotrimazol) behandelt werden, wenn er eine Balanitis

(Infektion der Eichel und Vorhaut) hat und Juckreiz und/oder Entzündung auftreten.

Die Krankheitssymptome verschwinden oft, bevor die Infektion vollständig ausgeheilt ist. Eine

ungenügende Anwendungsdauer oder ein zu frühes Beenden der Behandlung kann ein erneutes

Aufflammen der Erkrankung zur Folge haben.

Im Allgemeinen ist bei einer genitalen Pilzerkrankung eine 3-Tagebehandlung ausreichend. Falls

erforderlich, kann eine zweite Behandlung über 3 Tage durchgeführt werden. Wenn aber nach einer

Woche keine deutliche Besserung eingetreten ist, oder sich die Symptome verschlimmert haben

sollten, suchen Sie unmittelbar Ihren Arzt oder Ihre Ärztin auf.

Für Jugendliche wird, falls indiziert, die gleiche Dosierung wie bei Erwachsenen empfohlen.

Eine Dosisanpassung in Abhängigkeit vom Alter ist nicht erforderlich.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin

verschriebene Dosierung.

Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt

oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Fungotox-200 Vaginaltabletten haben?

In seltenen Fällen kann eine vorübergehende Hautreizung an der Applikationsstelle auftreten (wie

z.B. Hautrötung, Juckreiz, Brennen). Ein Abbruch der Behandlung ist deswegen im Allgemeinen

nicht notwendig.

Es kann zu generalisierten Überempfindlichkeitsreaktionen unterschiedlichen Schweregrades

kommen. Diese können die Haut betreffen: (z.B. Hautrötung, Juckreiz, Brennen), die Atmung (z.B.

Atemnot), den Kreislauf (z.B. Behandlungsbedürftiger Blutdruckabfall bis hin zu

Bewusstseinsstörungen) und den Magen-Darm-Trakt (z.B. Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall).

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Die Fungotox Vaginaltabletten sind weisse Tabletten zur Anwendung in der Scheide. Die Tabletten

dürfen nicht eingenommen oder geschluckt werden.

Zur Vermeidung einer erneuten Infektion sollte die benutzte Wäsche (Waschlappen, Handtücher,

Unterwäsche, möglichst aus Baumwolle) täglich gewechselt und gekocht werden.

Eine Pilzinfektion der Scheide wird u.a. auch durch Geschlechtsverkehr übertragen. Meist liegen

beim Partner keine Krankheitserscheinungen vor, dennoch kann er am Glied infiziert sein. Deshalb

befragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, ob sich gleichzeitig eine

Behandlung des Partners empfiehlt.

Fungotox-200 Vaginaltabletten sind trocken, in der Originalpackung und bei Raumtemperatur (15-

25 °C) zu lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Fungotox-200 Vaginaltabletten enthalten?

1 Vaginaltablette enthält: Clotrimazol 200 mg und Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

49768 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Fungotox-200 Vaginaltabletten? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Fungotox-200 Vaginaltabletten: Packungen zu 3 Vaginaltabletten.

Zulassungsinhaberin

Mepha Pharma, Basel.

Diese Packungsbeilage wurde im März 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

Interne Versionsnummer: 3.2

31-7-2018

ADM Animal Nutrition Recalls Mintrate® 36-15 Breed Right Cattle Tub - A specific lot of product may contain elevated levels of non-protein nitrogen, could harm cattle

ADM Animal Nutrition Recalls Mintrate® 36-15 Breed Right Cattle Tub - A specific lot of product may contain elevated levels of non-protein nitrogen, could harm cattle

ADM Animal Nutrition, a division of Archer Daniels Midland Company (NYSE: ADM), is recalling 200-pound tubs of Mintrate® 36-15 Breed Right Tub cattle feed, product number 54549AAA6H, because the product may contain elevated levels of non-protein nitrogen, which could be harmful to cattle. Excessive levels of non-protein nitrogen can be toxic to cattle and can cause muscle tremors (especially of face and ears), abdominal pain, bloat, frothy salivation, excessive urination, teeth grinding, incoordination, ...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

6-3-2018

Rota-TS ad us. vet., Pulver

Rota-TS ad us. vet., Pulver

● Neue Packungsgrössen: Dose zu 200 g und 750 g

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-2-2018

Panacur AquaSol 200 mg/ml ad us. vet., fluessige Arzneimittelvormischung

Panacur AquaSol 200 mg/ml ad us. vet., fluessige Arzneimittelvormischung

● Die Neuzulassung erfolgte am 27.02.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

31-7-2018

XALKORI® 200/250 mg Hartkapseln

Rote - Liste

30-7-2018

Dolgit® 200/400

Rote - Liste

19-7-2018

Zebinix® 200/800 mg Tabletten

Rote - Liste

13-7-2018

Fenofibrat 200 Heumann

Rote - Liste

13-7-2018

Soledum® Kapseln forte 200 mg

Rote - Liste

12-7-2018

Ibuprofen AbZ 200 mg Filmtabletten

Rote - Liste

12-7-2018

Nexavar® 200 mg Filmtabletten

Rote - Liste

28-6-2018

Sulpirid-CT 200 mg Tabletten

Rote - Liste

14-6-2018

Votrient 200 mg/400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-6-2018

Kaletra® 200 mg/50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

5-6-2018

Viramune® 200 mg Tabletten

Rote - Liste

5-6-2018

Tasigna® 50 mg / 200 mg Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Diflucan® 100 mg/200 mg, Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste