Fucidin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Fucidin Salbe
  • Darreichungsform:
  • Salbe
  • Zusammensetzung:
  • natrii fusidas 20 mg, Fett, antiox.: E 321, excipiens ad-Salbe für 1 g.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Fucidin Salbe
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetik menschlichen
  • Therapiebereich:
  • Bakterielle Hautinfektionen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 34370
  • Berechtigungsdatum:
  • 01-10-1968
  • Letzte Änderung:
  • 26-01-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

"Wann ist bei der Anwendung von Fucidin® Vorsicht geboten?", "Darf Fucidin® während einer

Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?", "Welche Nebenwirkungen kann Fucidin®

haben?"

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.

Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden, und Sie dürfen es nicht an andere

Personen weitergeben. Auch wenn diese die gleichen Krankheitssymptome haben wie Sie, könnte

ihnen das Arzneimittel schaden.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Fucidin® Salbe, Crème und Gaze

Was ist Fucidin® und wann wird es angewendet?

Fucidin® ist ein Antibiotikum und wird auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin zur

Bekämpfung und Vorbeugung bakterieller Infektionen der Haut eingesetzt.

Fucidin® Salbe wird bei Hautinfektionen und Verbrennungen eingesetzt.

Fucidin® Crème eignet sich speziell für Gesichts- und Kopfhautinfektionen.

Fucidin® Gaze ist imprägniert mit 2% Fucidin® Salbe und eignet sich speziell zur Abdeckung

verletzter und verbrannter Hautstellen.

Wann darf Fucidin® nicht angewendet werden?

Bei einer bestehenden Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Fusidinsäure, Natriumfusidat

oder gegenüber Wollwachs (Salbe und Gaze) dürfen Sie Fucidin® Präparate nicht benützen.

Wann ist bei der Anwendung von Fucidin® Vorsicht geboten?

Wenn eine Hautkrankheit nicht innert einiger Tage auf die Behandlung anspricht, konsultieren Sie

Ihren Arzt oder Ihre Ärztin; eine Allergie oder eine Infektion durch unempfindliche Keime könnten

die Ursache sein.

Bei der Anwendung im Gesicht sollte der Kontakt mit den Augen vermieden werden.

Fucidin® Salbe und Gaze enthalten Cetylalkohol, Wollwachs sowie Butylhydroxytoluol (E321),

welche lokale Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) auslösen können. Butylhydroxytoluol (E321)

kann zusätzlich Irritationen der Augen und Schleimhäute auslösen. Fucidin® Crème enthält

Cetylalkohol, Kaliumsorbat (E202) sowie Butylhydroxyanisol (E320), welches lokale

Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) auslösen kann. Butylhydroxyanisol (E320) kann zusätzlich

Irritationen der Augen und Schleimhäute auslösen.

Bei der Behandlung mit Fucidin® Crème im Bereich der Geschlechtsorgane oder des

Darmausganges kann es wegen der Hilfsstoffe Paraffin und Vaselin bei gleichzeitiger Anwendung

von Kondomen aus Latex zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung

der Sicherheit von Kondomen kommen.

Fucidin® Gaze soll nicht auf schwer verletzter Haut angewendet werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

- an anderen Krankheiten leiden,

- Allergien haben oder

- andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Darf Fucidin® während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Verwenden Sie Fucidin® wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder stillen, nur nach

Absprache mit dem Arzt oder der Ärztin. Wird Fucidin® vom Arzt oder der Ärztin während der

Stillzeit verordnet, so soll das Präparat nicht auf die Brust aufgetragen werden.

Wie verwenden Sie Fucidin®?

Fucidin® Salbe wird, wenn von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin nicht anders verordnet, täglich als

Salbenverband auf die infizierte Hautpartie aufgetragen. Falls ein Verband schlecht möglich ist, 2-3x

täglich auftragen. Eine 7tägige Behandlung wird in den meisten Fällen ausreichen.

Fucidin® Crème wird, wenn vom Arzt oder von der Ärztin nicht anders verordnet, während 7 Tagen

2-3x täglich auf die betroffene Hautpartie aufgetragen.

Fucidin® Gaze kann 2-3 Tage belassen werden. Verband täglich wechseln. Die Anwendungsdauer

richtet sich nach den Anordnungen des Arztes oder der Ärztin. Wenn nur kleinere Hautpartien

betroffen sind und Sie nicht die ganze Gaze benötigen, können Sie auch mit einer Schere kleinere

Stücke aus der - in der Wachspapier-Verpackung belassenen - Gaze schneiden und nach Entfernen

des Wachspapiers auf die Wunde legen. Der übriggebliebene Rest der Gaze sollte entsorgt werden,

da die mikrobiologische Qualität dieses Stücks nach dem Öffnen der Folie nicht mehr gewährleistet

ist.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Fucidin® haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Fucidin® auftreten:

Gelegentlich (bei weniger als 1 von 100 Personen) wurden Entzündungen der Haut (inkl. Ekzem),

Hautausschlag (kann mit Pusteln, Bläschen und Rötung einhergehen), Juckreiz, Hautrötung,

Schmerzen (inkl. Gefühl des Hautbrennens) oder Reizung an der Anwendungsstelle beobachtet.

In seltenen Fällen (bei weniger als 1 von 1000 Personen) treten Überempfindlichkeitsreaktionen,

Bindehautentzündung, Angioödem (plötzlich auftretende, schmerzlose Schwellung von Haut und

Schleimhaut), Nesselsucht, oder Blasenbildung auf.

Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen, insbesondere wenn diese mit einer Schwellung

von Haut und Schleimhäuten einhergehen, sowie beim Auftreten von Nesselsucht und

Blasenbildung, informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Für Kinder unerreichbar aufbewahren. Fucidin® Crème und Salbe gut verschlossen und nicht über

30°C lagern, Fucidin® Gaze flach und nicht über 25°C lagern.

Fucidin® Salbe: Angebrochene Tuben sind während 3 Monaten haltbar.

Fucidin® Crème: Angebrochene Tuben sind während 1 Monat haltbar.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit „EXP“ bezeichneten Datum verwendet

werden.

Verfallene Arzneimittel sollten zur Entsorgung in die Apotheke gebracht werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Fucidin® enthalten?

Salbe

1 g Salbe enthält als Wirkstoff 20 mg Natriumfusidat, Wollwachs, Cetylalkohol, dickflüssiges

Paraffin, weisses Vaselin, alpha-Tocopherol und Butylhydroxytoluol (E321) als Antioxidans.

Crème

1 g Crème enthält als Wirkstoff 20 mg Fusidinsäure, Cetylalkohol, Glycerol, dickflüssiges Paraffin,

Polysorbat 60, weisses Vaselin, alpha-Tocopherol, Salzsäure, das Konservierungsmittel

Kaliumsorbat (E202) und das Antioxidans Butylhydroxyanisol (E320).

Gaze

Mit Salbe (1,5 g/dm2) imprägnierte Gaze: 1 g Salbe enthält als Wirkstoff 20 mg Natriumfusidat,

Wollwachs, Cetylalkohol, dickflüssiges Paraffin, weisses Vaselin, alpha-Tocopherol und

Butylhydroxytoluol (E321) als Antioxidans.

Zulassungsnummer

34370, 35532, 46898 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Fucidin®? Welche Packungen sind erhältlich?

Fucidin® Salbe, Crème und Gaze erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Salbe und Crème: Tuben zu 15 g und 30 g.

Gaze: 10 Stück 10 x 10 cm, einzeln verpackt.

Zulassungsinhaberin

LEO Pharmaceutical Products Sarath Ltd., Regensdorf ZH

Diese Packungsbeilage wurde im Februar 2015 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.