Focus Ultra

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Focus Ultra
  • Darreichungsform:
  • EC Emulsionskonzentrat
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Focus Ultra
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Herbizid

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-4700
  • Letzte Änderung:
  • 14-11-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Handelsbezeichnung: Focus Ultra

Pflanzenschutzmittelverzeichnis (Stand: 06.11.2018)

Produktkategorie:

Bewilligungsinhaber:

Eidg.

Zulassungsnummer:

Herbizid

BASF Schweiz AG

W-4700

Stoff(e):

Gehalt:

Formulierungscode:

Wirkstoff: Cycloxydim

Beistoffe, zusätzlich zu deklarieren:

Kohlenwasserstoffe, C10, Aromaten

10.8 % 100 g/l

EC Emulsionskonzentrat

Anwendungen

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

B Erdbeere

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

Anwendung: Vor der Blüte

und nach der Ernte.

B Erdbeere

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

Anwendung: Vor der Blüte

und nach der Ernte.

B Erdbeere

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Wartefrist: 6 Woche(n)

Anwendung: Vor der Blüte

und nach der Ernte.

1, 2

Kernobst

Steinobst

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Anwendung: Frühjahr,

Sommer.

Kernobst

Steinobst

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser) [ausgenommen Poa

annua]

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Anwendung: Frühjahr,

Sommer.

Kernobst

Steinobst

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Anwendung: Frühjahr,

Sommer.

1, 2

W Reben

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Anwendung: Frühjahr,

Sommer.

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

W Reben

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Anwendung: Frühjahr,

Sommer.

W Reben

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Anwendung: Frühjahr,

Sommer.

1, 2

Bohnen mit Hülsen

Karotten

Knollenfenchel

Kohlarten

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

Bohnen mit Hülsen

Karotten

Knollenfenchel

Kohlarten

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

Bohnen mit Hülsen

Karotten

Knollenfenchel

Kohlarten

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

1, 2

Knoblauch

Knollensellerie

Lauch

Rande

Schalotten

Tomaten

Zwiebeln

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

Knoblauch

Knollensellerie

Lauch

Rande

Schalotten

Tomaten

Zwiebeln

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

Knoblauch

Knollensellerie

Lauch

Rande

Schalotten

Tomaten

Zwiebeln

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

1, 2

G Freiland: Nüsslisalat

Ausfallgetreide

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 2.5 l/ha

Wartefrist: 35 Tage

Anwendung: Ab Stadium

BBCH 11.

1, 3, 4

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

G Rhabarber

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Anwendung: Nach der

Ernte.

G Rhabarber

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Anwendung: Nach der

Ernte.

G Rhabarber

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Anwendung: Nach der

Ernte.

1, 2

G Schnittlauch

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Anwendung: Nur im

Anzuchtjahr.

G Schnittlauch

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Anwendung: Nur im

Anzuchtjahr.

G Schnittlauch

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Anwendung: Nur im

Anzuchtjahr.

1, 2

G Freiland: Spinat

Ausfallgetreide

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 2.5 l/ha

Wartefrist: 21 Tage

Anwendung: Ab Stadium

BBCH 11.

1, 3, 4, 5

G Freiland: Spinat

Gemeine Quecke

Aufwandmenge: 5 l/ha

Wartefrist: 21 Tage

Anwendung: Ab Stadium

BBCH 11.

1, 3, 4, 5

Ackerbohne

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Wartefrist: 3 Woche(n)

Ackerbohne

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

1, 2

Erbsen

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

Erbsen

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

Erbsen

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Wartefrist: 4 Woche(n)

1, 2

Futter- und Zuckerrüben

Kartoffeln

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Sojabohne

Sonnenblume

Tabak

Wartefrist: 8 Woche(n)

Futter- und Zuckerrüben

Kartoffeln

Sojabohne

Sonnenblume

Tabak

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

Futter- und Zuckerrüben

Kartoffeln

Sojabohne

Sonnenblume

Tabak

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Wartefrist: 8 Woche(n)

1, 2

Kenaf

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 4 l/ha

Anwendung: Nachauflauf.

Kenaf

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 2 - 4 l/ha

Anwendung: Nachauflauf.

Mais [Cycloxydim-

tolerant]

Ausfallgetreide

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Hirsen

Aufwandmenge: 2 - 3 l/ha

Anwendung: Nachauflauf.

Mais [Cycloxydim-

tolerant]

Gemeine Quecke

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 l/ha

Anwendung: Nachauflauf.

Raps

Ausfallgetreide

Aufwandmenge: 1.5 - 3 l/ha

Wartefrist: 12 Woche(n)

Raps

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

Wartefrist: 12 Woche(n)

Raps

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

Wartefrist: 12 Woche(n)

1, 2

Bäume und Sträucher

(ausserhalb Forst)

Blumenkulturen und

Grünpflanzen

Rosen

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

1, 6

Bäume und Sträucher

(ausserhalb Forst)

Blumenkulturen und

Grünpflanzen

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

1, 2, 6

A

Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

Rosen

Forstliche Pflanzgärten

Einjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 1 - 2 l/ha

1, 6

Forstliche Pflanzgärten

Mehrjährige Monocotyledonen

(Ungräser)

Aufwandmenge: 4 - 6 l/ha

1, 2, 6

Auflagen und Bemerkungen:

Ansetzen der Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzbrille oder Visier tragen. Ausbringen der

Spritzbrühe: Schutzhandschuhe + Schutzanzug tragen. Technische Schutzvorrichtungen während

des Ausbringens (z.B. geschlossene Traktorkabine) können die vorgeschriebene persönliche

Schutzausrüstung ersetzen, wenn gewährleistet ist, dass sie einen vergleichbaren oder höheren

Schutz bieten.

Der Anwender muss informiert werden, dass sich die Wirkung gegen mehrjährige Ungräser,

insbesondere die Quecke, in der Regel nicht über die Dauer der behandelten Kultur erstreckt.

Maximal 1 Behandlung pro Kultur.

Bewilligt als geringfügige Verwendung nach Art. 35 PSMV (minor use).

Keine Anwendung bei Baby-Leaf.

Kulturverträglichkeit gemäss den Angaben der Bewilligungsinhaberin beachten.

Gefahrenkennzeichnungen:

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

EUH 401 Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung

einhalten.

H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

H315 Verursacht Hautreizungen.

H319 Verursacht schwere Augenreizung.

H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

Signalwort:

Gefahr

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

GHS07

GHS08

GHS09

Symbol

Gefahrenbezeichnung Vorsicht gefährlich Gesundheitsschädigend Gewässergefährdend

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

15-2-2007

Reassessment of reimbursement status of medicinal products in ATC-groups A01, A04, C04, C05 and C10

Reassessment of reimbursement status of medicinal products in ATC-groups A01, A04, C04, C05 and C10

In connection with the reassessment of the reimbursement status of medicinal products, the Reimbursement Committee discussed the reimbursement status of certain ATC groups at its meeting on 16 January 2007.

Danish Medicines Agency

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.