Floxapen 500 mg

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Floxapen 500 mg Kapseln
  • Darreichungsform:
  • Kapseln
  • Zusammensetzung:
  • flucloxacillinum 500 mg bis flucloxacillinum natricum, excipiens für die Kapsel.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Floxapen 500 mg Kapseln
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Infektionskrankheiten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 37405
  • Berechtigungsdatum:
  • 16-11-1972
  • Letzte Änderung:
  • 24-10-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Patienteninformation

Floxapen®

Teva Pharma AG

Was ist Floxapen und wann wird es angewendet?

Floxapen ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Penicilline. Es wirkt gegen eine grosse Zahl von

krankheitserregenden Bakterien.

Floxapen wird zum Beispiel angewendet bei

Hals-, Nasen-, Ohreninfekten (Mandelentzündung, Entzündung der Rachenschleimhaut,

Nebenhöhlenentzündung);

Atemwegsinfekten;

Harnwegsinfekten;

infizierten Wunden;

Hautinfekten.

Floxapen darf nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin eingenommen werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Vergessen Sie nicht, dass dieses Arzneimittel zur Behandlung Ihrer gegenwärtigen Erkrankung von

Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin verschrieben wurde.

Es darf nicht für die Behandlung anderer Erkrankungen und auch nicht für die Behandlung anderer

Personen verwendet werden.

Wann darf Floxapen nicht eingenommen werden?

Wenn Sie überempfindlich auf Penicillin und Cephalosporine oder einen Inhaltsstoff von Floxapen

reagieren, sollen Sie Floxapen nicht einnehmen.

Wann ist bei der Einnahme von Floxapen Vorsicht geboten?

Bei Nieren- und Herzfunktionsstörungen sowie bei eingeschränkter Leberfunktion ist Vorsicht

geboten. Wenn während der Behandlung mit Floxapen Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz

oder Hautausschlag auftreten, so benachrichtigen Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin, bevor

Sie das Arzneimittel weiter einnehmen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen:

·wenn Sie Paracetamol einnehmen oder einnehmen werden.

Es besteht ein Risiko für eine Anomalie des Blut- und Flüssigkeitshaushaltes (metabolische Azidose

mit vergrösserter Anionenlücke), die auftritt, wenn es zu einem Anstieg des Plasmasäuregehalts

kommt, wenn Flucloxacillin zusammen mit Paracetamol angewendet wird, insbesondere bei

bestimmten Gruppen von Patienten mit erhöhtem Risiko, z.B. Patienten mit schwerer

Nierenfunktionsstörung, Sepsis oder Mangelernährung, vor allem, wenn Tageshöchstdosen von

Paracetamol angewendet werden. Eine metabolische Azidose mit vergrösserter Anionenlücke ist eine

schwere Erkrankung, die einer dringenden Behandlung bedarf.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder

äusserlich anwenden (bei Externa)!

Darf Floxapen während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder stillen, sollten Sie Arzneimittel nur nach

Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin einnehmen.

Überlassen Sie es Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin zu entscheiden, ob Sie während einer

Schwangerschaft oder in der Stillzeit mit Floxapen behandelt werden dürfen.

Wie verwenden Sie Floxapen?

Falls von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin nicht anders verordnet, nehmen

Erwachsene: 3–4× täglich 1 Kapsel zu 500 mg.

Kinder: Die Kapseln zu 500 mg sind für Kinder nicht geeignet.

Eine begonnene Antibiotikatherapie sollte so lange wie vom Arzt bzw. von der Ärztin verordnet

durchgeführt werden.

Die Krankheitssymptome verschwinden oft, bevor die Infektion vollständig ausgeheilt ist. Brechen

Sie aus diesem Grunde die Therapie nicht vorzeitig ab, selbst wenn Sie sich besser fühlen. Ein zu

frühes Beenden der Behandlung oder eine ungenügende Therapiedauer kann ein erneutes

Aufflammen der Erkrankung zur Folge haben.

Floxapen wird eine halbe bis eine Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bzw. Ihrer Ärztin

oder Apothekerin.

Welche Nebenwirkungen kann Floxapen haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Floxapen auftreten:

Leichte Verdauungsstörungen (Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Durchfall), allergische

Hautausschläge und sehr selten Appetitlosigkeit.

Beim Auftreten schwerer Durchfälle muss sofort ein Arzt bzw. eine Ärztin konsultiert werden.

Sehr seltene Fälle einer Anomalie des Blut- und Flüssigkeitshaushaltes (metabolische Azidose mit

vergrösserter Anionenlücke), die auftritt, wenn es zu einem Anstieg des Plasmasäuregehalts kommt,

wenn Flucloxacillin zusammen mit Paracetamol angewendet wird, im Allgemeinen bei

Vorhandensein von Risikofaktoren (siehe Abschnitt «Wann ist bei der Einnahme von Floxapen

Vorsicht geboten?»).

Sehr selten wurde über Gelbsucht berichtet. Konsultieren Sie sofort Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin beim

Auftreten von plötzlich einsetzenden Bauchschmerzen oder Erbrechen oder gelblicher Farbe der

Haut oder vom weissen Teil der Augen.

Sonstige Nebenwirkungen (Häufigkeit nicht bekannt)

Schwere Hautreaktionen

Ein roter, schuppiger Ausschlag mit Beulen unter der Haut und Blasen (pustulöses Exanthem).

Wenden Sie sich unverzüglich an einen Arzt, wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt.

Wenn während der Behandlung mit Floxapen Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz,

Hautausschlag, Schwierigkeiten mit dem Atem, Engegefühl in der Brust, ein Anschwellen der

Augenlider, des Gesichtes oder der Lippen auftreten, so benachrichtigen Sie umgehend Ihren Arzt

bzw. Ihre Ärztin, bevor Sie das Arzneimittel weiter einnehmen.

Wenn die folgenden Symptome auftreten, sollten sie die Therapie sofort abbrechen und Ihren Arzt

bzw. Ihre Ärztin aufsuchen:

·Hautausschlag mit Bläschenbildung (eventuell begleitet von Fieber), welcher zu einem Ablösen

oder zu einer Abschuppung der Haut oder zu Blutungen führen kann.

·Bläschenbildung im Mund- und Rachenraum, im Augenbereich, in der Anal- oder Genitalregion.

Gewisse Reaktionen wie Fieber, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen können manchmal mehr als

48 Stunden nach Beginn der Behandlung auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Bewahren Sie Floxapen in der verschlossenen Originalpackung bei max. 25 °C und an einem für

Kinder unerreichbaren trockenen Ort auf.

Nach Beendigung der Behandlung bringen Sie das Arzneimittel mit dem restlichen Inhalt bitte Ihrem

Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin zum Vernichten.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Floxapen enthalten?

1 Kapsel enthält 500 mg Flucloxacillin und Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

37405 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Floxapen? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Kapseln zu 500 mg: Packungen zu 16 Kapseln.

Zulassungsinhaberin

Teva Pharma AG, Basel.

Diese Packungsbeilage wurde im Juli 2018 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

Interne Versionsnummer: 3.2

14-2-2019

Modification of the existing maximum residue levels for mandipropamid in various crops

Modification of the existing maximum residue levels for mandipropamid in various crops

Published on: Wed, 13 Feb 2019 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicants Syngenta Crop Protection B.V. and Agriculture and Horticulture Development Board (AHDB) submitted, respectively, a request to the competent national authorities in the Netherlands and United Kingdom to modify the existing maximum residue levels (MRLs) for the active substance mandipropamid in various crops. The data submitted in support of the request were found to be sufficient to derive MRL propo...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

13-2-2019

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

CADOREX 300 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.02.2019.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

4-2-2019

Dr. Reddy's Laboratories Continues its Voluntary Nationwide Recall of Levetiracetam in 0.54% Sodium Chloride Injection 1500mg/100mL Due to Mislabeling

Dr. Reddy's Laboratories Continues its Voluntary Nationwide Recall of Levetiracetam in 0.54% Sodium Chloride Injection 1500mg/100mL Due to Mislabeling

Dr. Reddy’s Laboratories Ltd. (BSE: 500124, NSE: DRREDDY, NYSE: RDY) announced that it’s wholly owned subsidiary, Dr Reddy’s Laboratories, Inc is continuing its voluntary nationwide recall of lot ABD807 of Levetiracetram in 0.54% Sodium Chloride Injection, 1,500 mg/100 mL (15 mg/mL) single-dose infusion bags to the hospital level in U.S.A.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-2-2019

Selincro® 18 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-2-2019

Vivace 30/10 mg Tabletten

Rote - Liste

20-2-2019

Haemoctin® SDH 250/500/1000

Rote - Liste

20-2-2019

Rocuroniumbromid-hameln 10 mg/ml

Rote - Liste

19-2-2019

BENDACITABIN 38 mg/ml

Rote - Liste

15-2-2019

magno sanol® uno 245 mg Kapseln

Rote - Liste

15-2-2019

OCTANINE® F 500/1000

Rote - Liste

13-2-2019

Canemes® 1 mg Kapseln

Rote - Liste

13-2-2019

Syrea® 500 mg Kapsel

Rote - Liste

12-2-2019

Bendadocel 20 mg/ml

Rote - Liste

11-2-2019

Leukeran® 2 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-2-2019

Rocornal® 200 mg Kapseln

Rote - Liste

8-2-2019

Naramig® 2,5 mg Filmtabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Cilostazol-Elpen 100 mg Tabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Zeffix 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

7-2-2019

Zeffix 5 mg/ml Lösung zum Einnehmen

Rote - Liste

5-2-2019

FORMIGRAN® 2,5 mg Filmtabletten

Rote - Liste

5-2-2019

Juluca 50 mg/25 mg Filmtabletten

Rote - Liste

5-2-2019

Calciumacetat-Nefro 950 mg

Rote - Liste

5-2-2019

ferro sanol® 40 mg Dragees

Rote - Liste

5-2-2019

Modafinil Heumann 100 mg Tabletten

Rote - Liste

5-2-2019

Minette® 2 mg/0,03 mg Filmtabletten

Rote - Liste

1-2-2019

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names

Diotop 75 mg / 20 mg modified-release capsules, hard and associated names (Active substance: diclofenac/omeprazole) - Community Referrals - Art 29 - Commission Decision (2019)845 of Fri, 01 Feb 2019 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/A-29(4)/1474

Europe -DG Health and Food Safety