Flenin Ampullen

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Flenin Ampullen Flüssige Verdünnung zur Injektion
  • Darreichungsform:
  • Flüssige Verdünnung zur Injektion
  • Zusammensetzung:
  • Echinacea (Pot.-Angaben) 0.5g; Viscum album (Pot.-Angaben) 0.5g; Secale cornutum (Pot.-Angaben) 0.2g; Acidum arsenicosum (Pot.-Angaben) 0.1g; Conium maculatum (Pot.-Angaben) 0.2g; Marsdenia cundurango (Pot.-Angaben) 0.5g
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Flenin Ampullen Flüssige Verdünnung zur Injektion
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • 26334.00.00
  • Letzte Änderung:
  • 01-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Gebrauchsinformation

Liebe Patientin, lieber Patient!Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation

aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei

der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollten.Wenden Sie sich bei

Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Flenin Ampullen

Reg.-Nr. 26334.00.00

Homöopathisches Arzneimittel

Indikationsgruppe:Homöopathisches Arzneimittel

Anwendungsgebiete:Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher

ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Halten die

Krankheitssymptome während der Anwendung des Arzneimittels an holen

Sie bitte medizinischen Rat ein.

Gegenanzeigen:Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe

oder gegen Korbblütler. Aus grundsätzlichen Erwägungen darf Flenin

Ampullen nicht angewendet werden bei Diabetes mellitus,

fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw.

Leukämie-ähnlichen Erkrankungen, entzündlichen Erkrankungen des

Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, multipler

Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen

Viruserkrankungen. Bei bekannter Allergie auf Mistelzubereitungen, bei

chronischen granulomatösen Erkrankungen und bei Hyperthyreose mit

nicht ausgeglichener Stoffwechsellage soll Flenin Ampullen nicht

angewendet werden.

Akut entzündliche bzw. hoch fieberhafte Erkrankungen: Die Behandlung

sollte bis zum Abklingen der Entzündungszeichen unterbrochen werden.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:Da keine

ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der

Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nicht

angewendet werden. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern

liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb

bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung

eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende

Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig

beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Medikamente anwenden, fragen Sie

Ihren Arzt.

Warnhinweise: Siehe Punkt Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung.

Dosierungsanleitung und Art der Anwendung, Dauer der Anwendung:

Soweit nicht anders verordnet, 2 bis 5 Ampullen pro Woche subcutan oder

intramuskulär injizieren. Flenin Ampullen sollte ohne ärztlichen Rat nicht

länger als drei Wochen angewendet werden. Auch homöopathische

Arzneimittel sollten ohne medizinischen Ratnicht über längere Zeit

angewendet werden.

Folgen von Überdosierung, unterlassener Anwendung, abruptem Absetzen:

Keine bekannt.

Bei Fragen zur Klärung der Anwendung ist der Arzt oder Apotheker zu

befragen.

Nebenwirkungen:In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreaktionen

auftreten. Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea)

wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot,

Schwindel und Blutdruckabfall beobachtet. In diesen Fällen sollten Sie das

Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen. Bei intravenöser

Verabreichung können Überempfindlichkeitsreaktionen und plötzlicher

Blutdruckabfall auftreten. Geringe Steigerung der Körpertemperatur,

örtlich begrenzte entzündliche Reaktionen um die Einstichstelle der

subkutanen Injektion sowie vorübergehende leichte

Schwellungenregionaler Lymphknoten sind unbedenklich. In seltenen

Fällen können bei Unverträglichkeit gegen Mistel örtliche oder allgemeine

allergische oder allergieähnliche Reaktionen wie: Generalisierter Juckreiz,

Nesselsucht, Hautausschlag, Schwellung im Gesichtsbereich (Quincke-

Ödem), Schüttelfrost, Atemnot, Schock auftreten, die ein Absetzen des

Präparates und sofortige ärztliche Behandlung erforderlich machen. In

seltenen Fällen kann es zur Aktivierung von Entzündungen kommen (z.B.

chronische Sinusitis, Zahnwurzelgranulome). Gelegentlich können Venen

mit entzündlichen Reizerscheinungen reagieren. Eine vorübergehende

Therapiepause ist auch hier erforderlich.Hinweis: Bei der Anwendung eines

homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen

Beschwerden verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten

Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie

Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt

sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels:Flenin Ampullen

soll nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr angewendet werden. Sie

finden es auf dem Behältnis (Ampulle) und der Faltschachtel. Etwaige

Reste nach Anbruch der Ampulle sind zu verwerfen.

Zusammensetzung: 1 Ampulle zu 2 ml enthält: Wirkstoffe: 0,1 g Acidum

arsenicosum Dil. D5, 0,2 g Conium maculatum Dil. D5, 0,5 g Echinacea

Dil. D4, 0,5 g Marsdenia cundurango Dil. D4, 0,2 g Secale cornutum Dil.

D5, 0,5 g Viscum album Dil. D4.

Darreichungsform und Inhalt:Flüssige Verdünnung zur Injektion.

Originalpackungen mit 10 bzw. 50 Ampullen.

Anschrift des pharmazeutischen Unternehmers und Herstellers:

SCHUCK GmbH, Industriestr. 11, 90571 Schwaig, Tel. 0911/500185, Fax

0911/508802,E-Mail: info@schuck-arzneimittel.de, www.schuck-

arzneimittel.de

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Nicht über 25° C lagern!

Datum und Fassung der Packungsbeilage: Juni 2013