Flecainidacetat AL 100 mg Tabletten

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Flecainidacetat AL 100 mg Tabletten
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Zusammensetzung:
  • Flecainidacetat 100.mg
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Flecainidacetat AL 100 mg Tabletten
    Deutschland
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
  • Zulassungsnummer:
  • 66093.00.00
  • Letzte Änderung:
  • 01-12-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: Information für den Anwender

Flecainidacetat AL 100 mg Tabletten

Wirkstoff: Flecainidacetat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Ein-

nahme dieses Arzneimittels beginnen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apothe-

ker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an

Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben

Symptome haben wie Sie.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben

sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist Flecainidacetat AL 100 mg und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg beachten?

Wie ist Flecainidacetat AL 100 mg einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Flecainidacetat AL 100 mg aufzubewahren?

Weitere Informationen

1. Was ist Flecainidacetat AL 100 mg und wofür wird es angewendet?

Flecainidacetat AL 100 mg ist ein Mittel gegen Herzrhythmusstörungen (diese

Mittel werden Antiarrhythmika genannt). Es hemmt die Reizweiterleitung im

Herzen und verlängert die Ruhephase des Herzens, was dazu führt, dass das

Herz wieder normal schlägt.

Flecainidacetat AL 100 mg wird angewendet

zur Behandlung von bestimmten ernsthaften Herzrhythmusstörungen, die

sich häufig als schwerwiegendes starkes und beschleunigtes Herzklopfen

oder Herzrasen äußern.

zur Behandlung von ernsthaften Herzrhythmusstörungen, bei denen andere

Arzneimittel nicht gut gewirkt haben oder wenn andere Behandlungen nicht

vertragen werden.

2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg be-

achten?

Flecainidacetat AL 100 mg darf nicht eingenommen werden

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Flecainidacetat AL 100 mg o-

der einen der sonstigen Bestandteile von Flecainidacetat AL 100 mg sind

(siehe auch Abschnitt 6 („Weitere Informationen“)

wenn Sie an einer anderen Herzerkrankung leiden als der, für die Sie die-

ses Arzneimittel einnehmen. Wenn Sie sich nicht sicher sind oder wenn Sie

weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apo-

theker.

wenn Sie gleichzeitig bestimmte andere Arzneimittel gegen Herzrhythmus-

störungen (so genannte Natriumkanalblocker) einnehmen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg ist

erforderlich

bei Patienten mit eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktion, da die

Flecainidacetat-Konzentration im Blut ansteigen kann. In diesem Fall kann

es sein, dass Ihr Arzt regelmäßig die Blutspiegel von Flecainidacetat kon-

trolliert.

bei Patienten mit dauerhaftem Herzschrittmacher oder vorübergehenden

Schrittmacherelektroden.

bei Patienten, die nach einer Herzoperation an Herzrhythmusstörungen ge-

litten haben.

Eine zu niedrige oder zu hohe Kaliumkonzentration im Blut kann die Wirkung

von Flecainidacetat AL 100 mg beeinträchtigen. Diuretika (Entwässerungsmit-

tel), Abführmittel und Nebennierenrindenhormone (Kortikosteroide) können die

Kaliumkonzentration im Blut senken. In diesem Fall kann es sein, dass Ihr Arzt

die Kaliumkonzentration in Ihrem Blut kontrolliert.

Bei Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg mit anderen Arzneimitteln

Wenn Sie bestimmte andere Arzneimittel gemeinsam mit Flecainidacetat AL

100 mg einnehmen, können sich die Arzneimittel gelegentlich gegenseitig in ih-

rer Wirkung und/oder ihren Nebenwirkungen beeinflussen (d.h. es kann zu Arz-

neimittelwechselwirkungen kommen).

Wechselwirkungen sind möglich, wenn Sie dieses Arzneimittel zum Beispiel mit

einem der folgenden Arzneimittel einnehmen:

Digoxin (ein Arzneimittel, das das Herz stimuliert); Flecainidacetat AL 100

mg kann die Digoxin-Konzentration in Ihrem Blut anheben

Arzneimittel, die die Pumpfunktion des Herzens abschwächen, wie die so

genannten Betablocker

Bestimmte Arzneimittel gegen Epilepsie (z.B. Phenytoin, Phenobarbital und

Carbamazepin): Diese Substanzen können den Abbau von Flecainidacetat

AL 100 mg beschleunigen

Cimetidin (ein Magensäurehemmer); Cimetidin kann die Wirkung von Fle-

cainidacetat AL 100 mg verstärken

Amiodaron (ein Herzmittel); bei einigen Patienten muss die Flecainidacetat

AL 100 mg-Dosis reduziert werden

Arzneimittel gegen Depressionen (Paroxetin; Fluoxetin und einige andere

Antidepressiva)

Astemizol und Terfenadin (Arzneimittel gegen Allergien)

Chinin und Halofantrin (Arzneimittel gegen Malaria)

Verapamil (Arzneimittel zur Blutdrucksenkung)

Chinidin

Arzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen (Ritonavir, Lopinavir und

Indinavir)

Thiazide und Schleifendiuretika

Disopyramid (Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen); wenden Sie Fle-

cainidacetat AL 100 mg nicht an, wenn Sie auch Disopyramid anwenden

Terbinafin (Arzneimittel gegen Pilzinfektionen)

Bupropion (Arzneimittel zur Raucherentwöhnung).

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel

anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht

verschreibungspflichtige Arzneimittel, Kräuterarzneien oder Naturprodukte han-

delt.

Bei Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg zusammen mit Nahrungs-

mitteln und Getränken

Flecainidacetat AL 100 mg sollte auf nüchternen Magen oder mindestens eine

Stunde vor einer Mahlzeit eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Flecainidacetat AL 100 mg sollte in der Schwangerschaft nur dann eingenom-

men werden, wenn es eindeutig notwendig ist. Es wurde gezeigt, dass Flecai-

nidacetat während der Schwangerschaft eingenommen über die Plazenta zum

Fetus gelangt.

Wenn Sie Flecainidacetat AL 100 mg während der Schwangerschaft einneh-

men müssen, wird Ihr Arzt die Blutspiegel von Flecainidacetat regelmäßig kon-

trollieren. Sie müssen Ihren Arzt informieren, sobald Sie den Verdacht haben,

schwanger zu sein oder wenn Sie Kinder haben möchten.

Flecainidacetat geht in die Muttermilch über. Sie sollten während der Behand-

lung mit Flecainidacetat AL 100 mg nicht stillen.

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apothe-

ker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Wenn Sie an Nebenwirkungen wie Benommenheit, Doppeltsehen oder ver-

schwommenem Sehen leiden oder wenn Ihnen schwindelig ist, kann Ihr Reakti-

onsvermögen beeinträchtigt sein. Das kann in Situationen, die Konzentration

und Aufmerksamkeit erfordern, wie der Benutzung der Straße, der Bedienung

gefährlicher Maschinen oder bei Arbeiten in der Höhe, gefährlich sein. Wenn

Sie sich nicht sicher sind, ob Flecainidacetat AL 100 mg Ihre Verkehrstüchtig-

keit negativ beeinflusst, sprechen Sie mir Ihrem Arzt.

3. Wie ist Flecainidacetat AL 100 mg einzunehmen?

Ihr Arzt wird Ihnen eine für Sie persönlich bestimmte Dosis verordnen, die auf

Ihre Beschwerden abgestimmt ist. Die Behandlung mit Flecainidacetat AL 100

wird

normalerweise

Krankenhaus

begonnen.

Nehmen

Flecai-

nidacetat AL 100 mg immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte

fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher

sind.

Wann und wie sollen die Tabletten eingenommen werden?

Nehmen Sie die Tabletten mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. Wasser) ein. Die

Tagesdosis wird in der Regel über den Tag verteilt auf nüchternen Magen oder

mindestens eine Stunde vor einer Mahlzeit eingenommen.

Die übliche Dosis ist nur eine Orientierung und beträgt:

Die übliche Anfangsdosis liegt zwischen 50 und 200 mg. Ihr Arzt kann die Dosis

auf maximal 400 mg pro Tag anheben.

Ältere Patienten

Ihr Arzt kann Ihnen eine niedrigere Dosis verschreiben. Die Dosis für ältere Pa-

tienten sollte 300 mg pro Tag (oder zweimal täglich 150 mg) nicht überschrei-

ten.

Kinder

Kinder unter 12 Jahren sollten diese Tabletten nicht einnehmen.

Patienten mit eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion

Ihr Arzt kann Ihnen eine niedrigere Dosis verschreiben.

Patienten mit dauerhaftem Herzschrittmacher

Die Tagesdosis darf zweimal täglich 100 mg nicht überschreiten.

Patienten, die gleichzeitig Cimetidin (Arzneimittel gegen Magenbeschwerden)

oder Amiodaron (Arzneimittel gegen Herzrhythmusstörungen) einnehmen

Ihr Arzt wird Sie regelmäßig untersuchen. Einige Patienten werden eine niedri-

gere Dosis verschrieben bekommen.

Während der Behandlung wird Ihr Arzt regelmäßig die Flecainidacetat AL 100

mg-Konzentration in Ihrem Blut bestimmen und ein Elektrokardiogramm (EKG)

Ihres Herzens anfertigen. Einmal pro Monat muss ein einfaches EKG und alle 3

Monate ein umfangreicheres EKG angefertigt werden. Zu Beginn der Behand-

lung und wenn die Dosis angehoben wird, wird alle 2 bis 4 Tage ein EKG ange-

fertigt.

Bei Patienten, die eine niedrigere als die üblicherweise verordnete Dosis erhal-

ten, muss häufiger ein EKG angefertigt werden. Der Arzt kann die Dosis in Ab-

ständen von 6 bis 8 Tagen anpassen. Bei diesen Patienten wird in den Wochen

2 und 3 nach Beginn der Behandlung ein EKG angefertigt.

Wenn Sie eine größere Menge Flecainidacetat AL 100 mg eingenommen

haben, als Sie sollten

Bei Verdacht auf eine Überdosierung müssen Sie unverzüglich einen Arzt in

Kenntnis setzen.

Wenn Sie die Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg vergessen haben

Nehmen Sie die Dosis ein, sobald Sie bemerken, dass Sie die Einnahme ver-

gessen haben – es sei denn, Sie stellen dies fest, wenn es fast Zeit für die

nächste Dosis ist. In diesem Fall dürfen Sie die vergessene Dosis nicht zusätz-

lich einnehmen, sondern sollten Ihr Einnahmeschema fortsetzen. Es ist wichtig,

dass Sie die Tabletten wie im Einnahmeschema vorgesehen einnehmen. Spre-

chen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme

vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg abbrechen

Wenn Sie die Einnahme von Flecainidacetat AL 100 mg plötzlich beenden,

werden Sie keine Entzugssymptome haben. Allerdings werden Ihre Herzrhyth-

musstörungen nicht mehr wie vorgesehen unter Kontrolle gehalten werden. Be-

enden Sie die Einnahme daher nie ohne Ihren Arzt davon in Kenntnis zu set-

zen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie

Ihren Arzt und Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Flecainidacetat AL 100 mg Nebenwirkungen haben,

die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwir-

kungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig:

mehr als 1 von 10 Behandelten

Häufig:

weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten

Gelegentlich:

weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten

Selten:

weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten

Sehr selten:

weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

Sehr häufig:

Kurzatmigkeit, Benommenheit, Schwindel, Sehstörungen wie Doppeltsehen,

verschwommenes Sehen und Fokussierungsprobleme

Häufig:

Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Schmerzen im Bauchraum, Appetitlosigkeit,

Durchfall, Dyspepsie (Schmerzen im Oberbauch, Völlegefühl), Kribbeln auf der

Haut („als würden Ameisen über die Haut laufen“), Koordinationsstörungen,

Bewegungsstörungen (Muskelzucken), Abnahme der Empfindlichkeit, vermehr-

tes Schwitzen, vorübergehender Bewusstseinsverlust, Klingeln im Ohr, Zittern,

‚Gefühl, dass sich alles dreht’ (schwerer Schwindel), plötzliche Hautrötung und

Wärmegefühl (Flushing), Schläfrigkeit, schwere Depression, Angst, Schlaflosig-

keit, Kopfschmerzen, Schwäche, Müdigkeit (Abgeschlagenheit), Fieber, Flüs-

sigkeitsansammlung im Gewebe (Ödeme) und Unwohlsein.

Gelegentlich:

Lungenentzündung (Pneumonie), Blähungen, nervöse Störungen z.B. in den

Armen und Beinen, Krampfanfälle, Abnahme der roten und weißen Blutkörper-

chen und Blutplättchen, Verwirrtheit, ‚Sehen von Dingen, die nichts da sind’

(Halluzinationen), Gedächtnisverlust, allergische Hautreaktionen wie Hautaus-

schlag, Haarausfall und Quaddelbildung

Selten:

Anstieg der Leberenzyme, der bei Beendigung der Behandlung reversibel ist

Sehr selten:

Anstieg der Konzentrationen bestimmter Antikörper

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten

Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemer-

ken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. Wie ist Flecainidacetat AL 100 mg aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Keine besonderen Anforderungen an die Lagerung.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis nach ‚Verwendbar bis’

oder ‚Verw. bis’ angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Ver-

fallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Fragen Sie Ihren Apo-

theker nach der Haltbarkeitsdauer, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es

nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

6. Weitere Informationen

Was Flecainidacetat AL 100 mg enthält

Der Wirkstoff ist: Flecainidacetat.

1 Tablette enthält 100 mg Flecainidacetat.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Croscarmellose-Natrium

(E468),

Magnesiumstearat

(470b),

vorverkleisterte

Maisstärke, Maisstärke und mikrokristalline Zellulose (E460)

Wie Flecainidacetat AL 100 mg aussieht und Inhalt der Packung

Die 100-mg-Tablette ist rund und weiß und trägt auf einer Seite eine Bruchrille

und die Aufschrift „FJ“ auf einer Seite der Rille sowie „C“ auf der anderen Seite

der Rille.

Blister: 20, 50,100 Tabletten

Pharmazeutischer Unternehmer

Aliud Pharma, Gottlieb-Daimler Strasse 19, 89150 Laichingen

Telefon: 07333 9651-0, Telefax: 07333 9651-6004, Internet: www.aliud.de

Hersteller:

Actavis, Whiddon Valley, Barnstaple, N. Devon, EX32 8NS, Großbritannien

Centrafarm Services BV, Nieuwe Donk 9, 4879 AC Etten Leur, Niederlande

STADA Arzneimittel AG, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel, Deutschland

Flecainidacetat AL 100 mg Tabletten hat die Zulassungsnummer 66039.00.00.

Wenn Sie Informationen zu diesem Arzneimittel wünschen, wenden Sie sich bit-

te an den örtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers.

Aliud Pharma, Gottlieb-Daimler Strasse 19, 89150 Laichingen

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Oktober 2015.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschafts-

raumes (EWR) unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Niederlande: Flecainideacetaat CF 100 mg, tabletten

17-1-2019

Safety of cassia gum as a feed additive for cats and dogs based on a dossier submitted by Glycomer GmbH

Safety of cassia gum as a feed additive for cats and dogs based on a dossier submitted by Glycomer GmbH

Published on: Wed, 16 Jan 2019 The additive cassia gum consists mainly of high-molecular weight polysaccharides composed primarily of a linear chain of 1,4-b-D-mannopyranose units with 1,6-linked a-D-galactopyranose units. In 2014, the Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed (FEEDAP) delivered an opinion on the safety and efficacy of cassia gum in cats and dogs. The Panel concluded, based on positive findings observed in a bacterial reverse mutation test with a semi-refined cassia...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

16-1-2019

Safety and efficacy of 3‐phytase FSF10000 as a feed additive for chickens for fattening or reared for laying, laying hens and minor poultry species

Safety and efficacy of 3‐phytase FSF10000 as a feed additive for chickens for fattening or reared for laying, laying hens and minor poultry species

Published on: Tue, 15 Jan 2019 The additive 3‐phytase FSF10000 is a solid product that contains a 3‐phytase produced by a genetically modified strain of Komagataella phaffii. A liquid formulation of the additive has been previously assessed by the EFSA Panel on Additives and Products of Substances used in Animal Feed (FEEDAP) and is currently authorised as a feed additive for poultry species. The applicant requested for the use of this new formulation of the additive in chickens for fattening or reared ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

15-1-2019

Safety assessment of the substance, montmorillonite clay modified with hexadecyltrimethylammonium bromide, for use in food contact materials

Safety assessment of the substance, montmorillonite clay modified with hexadecyltrimethylammonium bromide, for use in food contact materials

Published on: Mon, 14 Jan 2019 The EFSA Panel on Food Contact Materials, Enzymes and Processing Aids (CEP) assessed the safety of montmorillonite clay modified with hexadecyltrimethylammonium bromide (HDTA) when used as an additive at up to ■■■■■ in polylactic acid (PLA) bottles intended for contact with water for long‐term storage at ambient temperature or below. The modified clay, which 90% w/w of the particles have a dimension of 33.1 μm or less and the average size is 9 μm, has a layered structure w...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

20-12-2018

Perlutex ad us. vet., Tabletten

Perlutex ad us. vet., Tabletten

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Dosierung / Anwendung" und "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

15-1-2019

Pifeltro 100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

15-1-2019

Myditin® 3 mg Tabletten

Rote - Liste

15-1-2019

Kinzalmono® 40 mg Tabletten

Rote - Liste

14-1-2019

Manyper 10 mg/20 mg Tabletten

Rote - Liste

14-1-2019

Sertralin Heumann Filmtabletten

Rote - Liste

14-1-2019

Urtimed® 10 mg Tabletten

Rote - Liste

14-1-2019

Ropinirol Heumann Filmtabletten

Rote - Liste

11-1-2019

Calcium D3 Heumann Brausetabletten

Rote - Liste

10-1-2019

Diazepam AbZ 5 mg Tabletten

Rote - Liste

10-1-2019

Diazepam-ratiopharm 5 mg Tabletten

Rote - Liste

10-1-2019

Losartan-AbZ 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

10-1-2019

MisoOne 400 Mikrogramm Tabletten

Rote - Liste

10-1-2019

Diazepam-ratiopharm 10 mg Tabletten

Rote - Liste

10-1-2019

Mifegyne 200 mg Tabletten

Rote - Liste

10-1-2019

Yasmin® 0,03 mg/3 mg Filmtabletten

Rote - Liste

7-1-2019

Biofanal® 100 000 I.E. Kombipackung

Rote - Liste

4-1-2019

Thybon® 20/100 Henning

Rote - Liste

1-1-2019

INVEGA® Retardtabletten

Rote - Liste

21-12-2018

Binko® 40 mg Filmtabletten

Rote - Liste

21-12-2018

Binko® 80 mg Filmtabletten

Rote - Liste

21-12-2018

Binko® 120 mg Filmtabletten

Rote - Liste

20-12-2018

Ziagen 300 mg Filmtabletten

Rote - Liste

19-12-2018

ISOZID® comp. 100/200/300 mg N

Rote - Liste

19-12-2018

TRIZIVIR Filmtabletten

Rote - Liste

19-12-2018

Kivexa Filmtabletten

Rote - Liste

19-12-2018

Lamotrigin Desitin® Tabletten

Rote - Liste

19-12-2018

Ciprobay® 100 mg

Rote - Liste

19-12-2018

Cyproderm 2 mg/0,035 mg Filmtabletten

Rote - Liste

18-12-2018

Enalagamma® HCT 10 mg/25 mg Tabletten

Rote - Liste

18-12-2018

Trileptal Filmtabletten

Rote - Liste

14-12-2018

OCALIVA® 5 mg / 10 mg Filmtabletten

Rote - Liste