Flagyl

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Flagyl Vaginalzäpfchen 500 mg
  • Dosierung:
  • 500 mg
  • Darreichungsform:
  • Vaginalzäpfchen
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Flagyl Vaginalzäpfchen 500 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Systemische Antibiotika – imidazolderivaten: ATC-code: J01XD01 Mittel gegen Protozoen – nitroimidazolederivaten: ATC-code: P01AB

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE135326
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Flagyl-pil-de

06/12/2016

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Flagyl 500 mg Filmtabletten

Flagyl 500 mg Vaginalzäpfchen

Flagyl 500 mg/100 ml Infusionslösung

Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung

Metronidazol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben

sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Flagyl und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Flagyl beachten?

Wie ist Flagyl anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Flagyl aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST FLAGYL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Flagyl ist ein Arzneimittel gegen durch Bakterien und Parasiten hervorgerufene Infektionen.

Es ist angezeigt für Erwachsene und Kinder zur Behandlung von:

- durch bestimmte empfindliche Keime, insbesondere vom Typ Bacteroides,

hervorgerufenen Infektionen.

- Entzündung des Harnleiters (Uretritis) und der Scheide (Vaginitis) (mit Trichomonas und

Gardnerella vaginalis).

- durch Amöben hervorgerufenen Darm- und Leberinfektionen (Amöbiasis).

- durch Giardia hervorgerufenen Darminfektionen (Giardiasis oder Lambliasis).

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON FLAGYL BEACHTEN?

Flagyl darf nicht angewendet werden

- wenn Sie allergisch gegen Metronidazol oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

- wenn Sie allergisch gegen Imidazolderivate (Arzneimittelgruppe gegen

Parasiten, zu der Flagyl gehört) sind.

- wenn Sie schwanger sind oder stillen. Lesen Sie auch den Abschnitt „Schwangerschaft

und Stillzeit“.

Warnhinweise und Vosichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Flagyl anwenden.

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL

Flagyl-pil-de

06/12/2016

- Wenn Sie an einer Blutkrankheit, an einer Erkrankung des Zentralnervensystems oder an

einer Lebererkrankung leiden, müssen Sie dies Ihrem behandelnden Arzt mitteilen.

- Informieren Sie Ihren Arzt auch dann, wenn Kribbeln, Schmerzen oder Schwäche in

Händen oder Füßen auftreten, sowie im Falle von Koordinationsstörungen der Bewegung,

bei Schwindel oder Verwirrungszuständen.

- Fälle mit schwerer Hepatoxizität/akutem Leberversagen einschließlich Fälle mit tödlichem

Ausgang wurden bei Patienten mit Cockayne-Syndrom bei Arzneimitteln beobachtet, die

Metronidazol enthalten.

Falls Sie am Cockayne-Syndrom leiden, sollte Ihr Arzt während der Behandlung mit

Metronidazol und im Anschluss an die Behandlung ebenfalls Ihre Leberfunktion häufig

überwachen.

Informieren Sie Ihren Arzt unverzüglich und setzen Sie die Einnahme von Metronidazol ab,

falls Sie folgende Symptome entwickeln:

Bauchschmerzen, Anorexie, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Unwohlsein, Ermüdung,

Gelbsucht, dunklen Urin, hellgrauen oder weißen Stuhl oder Juckreiz.

- Wenn Sie Alkoholhaltige Getränke gleichzeitig konsumieren. Lesen Sie auch den

Abschnitt “Bei Anwendung von Flagyl zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und

Alkohol”.

- Wenn Sie bereits andere Arzneimittel nehmen, lesen Sie bitte auch den Abschnitt

„Anwendung von Flagyl zusammen mit anderen Arzneimitteln“.

- Flagyl Filmtabletten enthalten Weizenstärke und die Vaginalzäpfchen enthalten fette

Bestandteile. Lesen Sie die Abschnitte „Flagyl 500 mg Filmtabletten enthalten

Weizenstärke“ und „Flagyl Vaginalzäpfchen enthält bestimmte fette Inhaltsstoffe“ sorgfältig

durch.

Anwendung von Flagyl zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich

andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel

anzuwenden.

Die Dosis Flagyl muss reduziert werden, wenn Sie auch Arzneimittel anwenden, die der

Blutgerinnung entgegenwirken (Antikoagulantien), 5-Fluorouracil (Arzneimittel gegen Krebs),

Cyclosporin (Arzneimittel gegen Abstoßung nach einer Transplantation) oder Lithium

(Arzneimittel gegen Depression). Ihr Arzt wird zuerst Kontrollen durchführen müssen.

Wechselwirkungen zwischen Flagyl und folgenden Arzneimitteln sind auch bekannt:

- Disulfiram (Arzneimittel gegen Alkoholismus).

- Phenobarbital und Phenytoin (Arzneimittel gegen Konvulsionen).

- Tacrolimus (Arzneimittel gegen Abstoßung nach einer Transplantation). Patienten, die mit

Tacrolimus und Flagyl gleichzeitig behandelt werden, müssen beobachtet werden.

- Cholestyramin (Arzneimittel zur Reduzierung des Cholesterinspiegels).

- Busulfan (Arzneimittel gegen Krebs).

- curarisierende Arzneimittel (Muskelrelaxantien).

Anwendung von Flagyl zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Der Genuss alkoholischer Getränke ist sowohl während der Behandlung mit Flagyl als auch

mindestens einen Tag nach Beendigung der Behandlung zu vermeiden, da dies

Hitzewallungen, Erbrechen und in manchen Fällen niedrigen Blutdruck hervorruft.

Schwangerschaft,Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels

Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL

Flagyl-pil-de

06/12/2016

Im ersten Quartal der Schwangerschaft darf dieses Arzneimittel nicht angewendet werden.

Während des zweiten und des dritten Schwangerschaftsquartals darf dieses Arzneimittel nur

auf Anweisung des Arztes bei absoluter Notwendigkeit verabreicht werden.

Wenden Sie dieses Arzneimittel nicht an, wenn Sie stillen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Führen Sie kein Fahrzeug oder bedienen Sie keine Maschinen, wenn Sie an Verwirrtheit,

Schwindel, Halluzinationen, Konvulsionen oder Sehstörungen nach Anwendung von Flagyl

leiden. Trinken Sie auch keinen Alkohol oder nehmen Sie keine Arzneimittel zur Behandlung

von Alkoholismus ein.

Flagyl 500 mg Filmtabletten enthalten Weizenstärke.

Flagyl Filmtabletten enthalten Weizenstärke. Sie sind verträglich für Patienten mit Zöliakie.

Sie dürfen die Tabletten nicht einnehmen, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen

Weizenstärke (nicht Zöliakie) sind.

Flagyl 500 mg/100 ml Infusionslösung und Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung

enthalten Natrium.

Flagyl Infusionslösung enthält 315 mg Natrium pro 100 ml. Wenn Sie eine kochsalzarme

Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Flagyl Vaginalzäpfchen enthält bestimmte fette Inhaltsstoffe. Mit der Möglichkeit einer

Qualitätsbeeinträchtigung von Präservativen oder Diaphragmen durch bestimmte fette

Inhaltsstoffe der Flagyl Vaginalzäpfchen muss gerechnet werden.

3. WIE IST FLAGYL ANZUWENDEN?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder

Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher

sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Durch empfindliche Keime hervorgerufene Infektionen (Infusionslösung,

Filmtabletten):

Erwachsene:

- Tabletten: 3 Tabletten täglich über ± 7 Tage

- Infusionslösung: 500 mg dreimal täglich oder 1,5 g einmal pro Tag.

Kinder zwischen 8 Wochen und 12 Jahren:

20 bis 30 mg pro kg Körpergewicht einmal täglich oder 7,5 mg pro kg Körpergewicht alle

8 Stunden über 7 Tage. Der Arzt kann, wenn nötig, eine höhere Dosis vorschreiben.

Kinder unter 8 Wochen:

15 mg pro kg Körpergewicht einmal täglich oder 7,5 mg pro kg Körpergewicht alle 12

Stunden. Bei Frühgeborenen kann es erforderlich sein, den Gehalt an Metronidazol im

Blut zu kontrollieren.

Trichomoniase (Filmtabletten, Vaginalzäpfchen):

Bei Erwachsenen und Jugendlichen (12-18 Jahre):

- Vorzugsweise: 2000 mg (4 Tabletten) in einer einzigen Einnahme,

- oder 200 mg dreimal täglich über 7 Tage,

- oder 400 mg zweimal täglich über 5 bis 7 Tage,

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL

Flagyl-pil-de

06/12/2016

- oder, bei der Frau, 1 Vaginalzäpfchen abends, tief in die Scheide eingeführt, über 10

bis 20 Tage.

Bei Kinder bis 10 Jahren:

- Tabletten: 40 mg pro kg Körpergewicht in einer einzigen Einnahme,

- oder 15 bis 30 mg pro kg Körpergewicht zwei- bis dreimal täglich über 7 Tage.

Nicht mehr als 2000 mg pro Mal verabreichen.

Es ist wichtig, dass sich der/die Sexualpartner gleichzeitig derselben Behandlung unterzieht

(unterziehen).

Unspezifische Scheidenentzündung (Vaginitis) (Filmtabletten):

Erwachsene: 1 Tablette zweimal täglich über 7 Tage.

Jugendliche (12-18 Jahre):

400 mg zweimal täglich über 5 bis 7 Tage.

oder 2000 mg (4 Tabletten) in einer einzigen Einnahme

Es ist wichtig, dass sich der/die Sexualpartner gleichzeitig derselben Behandlung unterzieht

(unterziehen).

Amöbiasis (Filmtabletten):

Erwachsene: 1 Tablette dreimal täglich über 7 Tage.

Kinder:

Kinder über 10 Jahren: 400 mg bis 800 mg dreimal täglich über 5 bis 10 Tage.

Kinder zwischen 7 und 10 Jahren: 200 mg bis 400 mg dreimal täglich über 5 bis

10 Tage.

Kinder zwischen 3 und 7 Jahren: 100 mg bis 200 mg viermal täglich über 5 bis 10

Tage.

Kinder zwischen 1 und 3 Jahren: 100 mg bis 200 mg dreimal täglich über 5 bis 10

Tage.

ODER

35 bis 50 mg pro kg Körpergewicht täglich verteilt auf drei Einnahmen über 5 bis 10

Tage. Nicht mehr als 2400 mg pro Tag verabreichen.

Giardiase (Lambliasis) (Filmtabletten):

Erwachsene: 1 Tablette täglich über 5 Tage. Diese Behandlung kann eventuell nach

10 bis 15 Tagen wiederholt werden.

Kinder:

Kinder über 10 Jahren: 2000 mg einmal täglich über 3 Tage oder 400 mg dreimal

täglich über 5 Tage oder 500 mg zweimal täglich über 7 bis 10 Tage.

Kinder zwischen 7 und 10 Jahren: 1000 mg einmal täglich über 3 Tage.

Kinder zwischen 3 und 7 Jahren: 600 mg bis 800 mg einmal täglich über 3 Tage.

Kinder zwischen 1 und 3 Jahren: 500 mg einmal täglich über 3 Tage.

ODER

15 bis 40 mg pro kg Körpergewicht täglich verteilt auf zwei bis drei Einnahmen über 5

Tage.

Diese Behandlung kann eventuell nach 10 bis 15 Tagen wiederholt werden.

Art der Anwendung

Die Filmtabletten sind zur oralen Anwendung (über den Mund) und werden vorzugsweise zu

den Mahlzeiten eingenommen.

Die Vaginalzäpfchen sind zur vaginalen Anwendung und werden tief in die Scheide

eingeführt,abends 1 Vaginalzäpfchen.

Die Infusionslösung ist zur intravenösen Anwendung durch eine Infusion bestimmt.

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL

Flagyl-pil-de

06/12/2016

Unverträglichkeiten

Andere Arzneimittel dürfen mit der Infusionslösung nicht gemischt werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Flagyl angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zuviel Flagyl angewendet haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt,

Apotheker oder der Giftnotrufzentrale (070 245 245) auf.

Im Falle einer Überdosierung gibt es keine spezifische Behandlung. Die Symptome einer

Überdosierung sind: Erbrechen, Gleichgewichtsstörungen, Bewegungskoordinations-

störungen, leichte Verwirrtheit.

Wenn Sie die Anwendung von Flagyl vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen

haben.

Wenn Sie die Anwendung von Flagyl abbrechen

Befolgen Sie genau die Anweisungen Ihres Arztes, sonst kann die Infektion wieder auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an

Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht

bei jedem auftreten müssen.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall, metallischer Geschmack im Mund,

Anorexie (Appetitlosigkeit), Bauchschmerzen.

In sehr seltenen Fällen Darmentzündung (pseudomembranöse Kolitis).

Reversible Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Verfärbung der Zunge/„schwarze“ Zunge.

Erkrankungen des Nervensystems

Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Störungen der Muskelkoordination, Verwirrtheit,

Halluzinationen, Niedergeschlagene Stimmung, die in manchen Fällen zu

Selbstmordgedanken oder –versuchen führen kann, Konvulsionen, Kribbeln, Schmerzen,

Schwäche in den Händen und/oder den Füßen.

Bestimmte Hirnerkrankungen (Enzephalopathie oder subakutes Kleinhirnsyndrom)

gekennzeichnet durch Verwirrtheit, Gleichgewichtsstörungen und Störungen der

Bewegungskoordination.

Aseptische Meningitis (keimfreie Hirnhautentzündung).

Erkankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

Nesselsucht, Juckreiz, Hautausschlag (in

manchen Fällen mit Pusteln), Hautrötungen,

Candida-Superinfektion, Entzündung der Zunge oder des Mundes.

Absterben des Hautgewebes (toxische epidermale Nekrolyse, auch medikamentöses Lyell-

Syndrom

genannt), schwere allergische Hautreaktionen und Blasen auf den Schleimhäuten

(Stevens-Johnson-Syndrom).

Erkrankungen des Immunsystems

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL

Flagyl-pil-de

06/12/2016

Schwellung des Gesichtes, der Zunge und des Rachenraumes (angioneurotisches Ödem),

anaphylaktischer Schock (Schock durch eine starke Gefäßerweiterung).

Augenerkrankungen

Vorübergehende Sehstörungen (Diplopie und Myopie, verschwommenes Sehen,

herabgesetzte Sehschärfe, Veränderung der Farbwahrnehmung).

Erkrankung des optischen Nerves (optische Neuropathie, Neuritis).

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems

Ausgeprägte Verminderung der Zahl weißer Blutkörperchen (Agranulozytose, Neutropenie)

und/oder der Blutplättchen (Thrombozytopenie).

Leber- und Gallenerkrankungen

Leberentzündung, in manchen Fällen mit Gelbsucht und reversiblen Abweichungen der

Leberfunktionstests.

In manchen Fällen tritt eine bräunliche Verfärbung des Harns auf.

Fälle von Leberfunktionsstörung die möglicherweise zu einer Lebertransplantation führt, bei

Patienten die gleichzeitig mit Metronidazol und anderen Antibiotika behandelt werden.

Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort

Fieber.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über

Belgien:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Luxemburg:

Direction de la Santé – Division de la Pharmacie et des Médicaments

Villa Louvigny – Allée Marconi

L-2120 Luxembourg

Site internet: http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-medicament/index.html

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen

über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

WIE IST FLAGYL AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Flagyl 500 mg Filmtabletten:

Die Blisterpackungen im Umkarton aufbewahren.

Flagyl 500 mg Vaginalzäpfchen:

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL

Flagyl-pil-de

06/12/2016

Nicht über 25 °C lagern.

Flagyl 500 mg/100 ml und Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung:

Den Inhalt vor Licht schützen. Nicht über 25 °C lagern.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Verpackung nach „EXP“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letztenTag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie

tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Flagyl enthält

Der Wirkstoff ist: Metronidazol.

Flagyl 500 mg Filmtabletten:

Eine Tablette enthält 500 mg Metronidazol.

Die sonstigen Bestandteile sind im Tablettenkern: Weizenstärke, Polyvidon und

Magnesiumstearat und im Filmüberzug: Hypromellose und Macrogol 20 000.

Flagyl 500 mg Vaginalzäpfchen:

Ein Vaginalzäpfchen enthält 500 mg Metronidazol.

Der sonstige Bestandteil ist Hartfett.

Flagyl 500 mg/100 ml und Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung:

Ein Infusionsbeutel Flagyl 500 mg/100 ml Infusionslösung enthält 500 mg Metronidazol

(5 mg/ml).

Ein Infusionsbeutel Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung enthält 1500 mg Metronidazol

(5 mg/ml).

Die sonstigen Bestandteile sind Dinatriumphosphat-Dodecahydrat, Citronensäure-

Monohydrat, Natriumchlorid und Wasser für Injektionszwecke.

Wie Flagyl aussieht und Inhalt der Packung

Flagyl 500 mg Filmtabletten sind weiße bis gebrochen weiße, runde Filmtabletten mit dem

Aufdruck „F500“ auf einer Seite. Sie sind erhältlich in Faltschachteln mit 20 Tabletten in

PVC/Aluminium Blisterpackung und in Faltschachteln mit 20 Tabletten in Einheitsdosis

PVC/Aluminium Blisterpackung (Anstaltspackung).

Flagyl 500 mg Vaginalzäpfchen sind erhältlich in Faltschachteln mit 10 Vaginalzäpfchen in

Folienstreifen.

Flagyl 500 mg/100 ml und Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung sind erhältlich in Viaflex-

Infusionsbeuteln zu 100 ml und 300 ml.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Sanofi Belgium

Leonardo Da Vincilaan 19

1831 Diegem

: 02/710.54.00

E-Mail: info.belgium@sanofi.com

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL

Flagyl-pil-de

06/12/2016

Hersteller:

Flagyl 500 mg Filmtabletten: Famar Lyon – Avenue Général de Gaulle 29 -69230 Saint

Genis-Laval – Frankreich

Und/oder sanofi-aventis, S.A. - Ctra. C-35 (La Batllòria-Hostalric) Km. 63.09 - 17404 Riells i

Viabrea (Girona) - Spanien

Flagyl 500 mg Vaginalzäpfchen: Haupt Pharma – Rue Comte de Sinard -26250 Livron

sur Drôme – Frankreich und/oder Unither Liquid Manufacturing – Allée de la Neste 1-3

-31770 Colomiers – Frankreich.

Flagyl 500 mg/100 ml und Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung: Baxter Healthcare

Ltd. – Moneen Rd. – Castlebar - Irland.

Zulassungsnummern

Flagyl 500 mg Filmtabletten: BE117521

Flagyl 500 mg Vaginalzäpfchen: BE002624

Flagyl 500 mg/100 ml Infusionslösung: BE125054

Flagyl 1500 mg/300 ml Infusionslösung: BE135326

Verkaufsabgrenzung

Verschreibungspflichtig.

Die Lösung zur intravenösen Infusion wird nur in Krankenhäusern angewendet.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 12/2016

ccds v7, 11 & 12 (+PRAC correction of v11 wording)

Basis: CCDS v8&9 & red SL