Ferograd

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ferograd überzogene Tablette 525 mg;500 mg
  • Dosierung:
  • 525 mg;500 mg
  • Darreichungsform:
  • überzogene Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ferograd überzogene Tablette 525 mg;500 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • antianemische Vorbereitungen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE065186
  • Letzte Änderung:
  • 12-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation:

Information

für Patienten

FEROGRAD 525 mg/500 mg

Überzogene Tabletten

Eisensulfat - Vitamin C

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen,

denn sie enthält wichtige Informationen

.

-

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

-

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

-

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die

gleichen Beschwerden

haben wie Sie.

-

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was ist FEROGRAD und wofür wird es angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von FEROGRAD beachten?

3. Wie ist FEROGRAD einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist FEROGRAD aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS

IST

FEROGRAD,

überzogene Tabletten

UND WOFÜR WIRD

ES

ANGEWENDET?

Das eisenhaltige Arzneimittel ist ein Präparat gegen Blutarmut (eine Krankheit, welche die

Zahl der roten Blutkörper senkt).

Es wird zu folgenden Zwecken bei Erwachsenen eingesetzt:

Behandlung einer durch Eisenmangel bedingten Blutarmut,

Vorbeugung gegen Eisenmangel bei schwangeren Frauen.

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON FEROGRAD, überzogene

Tabletten BEACHTEN?

FEROGRAD darf nicht eingenommen werden:

- wenn Sie allergisch (überempfindlich)

gegen

Eisen oder auf Vitamin C (die Wirkstoffe in

diesem Arzneimittel)

oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses

Arzneimittels sind

- wenn Sie an einer Eisenüberladung (übermäßige Ansammlung von Eisen im Körper) leiden,

insbesondere bei verschiedenen Formen der Blutarmut (Thalassämie, refraktäre Anämien oder

Anämie bei Knochenmarkaplasie).

Im Zweifelsfall ist es unerlässlich, die Meinung Ihres Arztes oder Apothekers einzuholen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie FEROGRAD einnehmen.

Sie müssen einen Arzt aufsuchen, um die Ursache für die Blutarmut festzustellen. Dieses

Arzneimittel darf nur eingenommen werden, wenn sich Ihr Arzt vergewissert hat, um welche

Art der Blutarmut es sich handelt und welche Ursachen diese hat.

Aufgrund des Risikos von Mundgeschwüren (Mundulzera) und Zahnverfärbungen dürfen die

Tabletten nicht gelutscht, zerkaut oder länger im Mund gelassen werden, sondern sollen

unzerkaut mit Wasser geschluckt werden. Falls Sie diese Anweisung nicht befolgen können

oder Schwierigkeiten beim Schlucken haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Einnahme von FEROGRAD zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

- Sie müssen dieses Arzneimittel drei Stunden vor oder zwei Stunden nach einer Gabe von

Tetracyclin (antibakteriell wirksames Antibiotikum) einnehmen.

- Von der Aufnahme von Dimercaprol wird bei einer Einnahme von FEROGRAD abgeraten.

- Die Wirksamkeit dieses Arzneimittels wird durch die Aufnahme von Arzneimitteln gegen

Magensäureüberschuss

oder

Arzneimittel

Cholestyramin-Basis

verringert.

FEROGRAD sollte daher eine Stunde vor oder zwei Stunden nach Einnahme dieser

Arzneimittel eingenommen werden.

- Bitte nehmen Sie folgende Begleitmedikation − sofern Sie diese im selben Zeitraum

anwenden müssen wie FEROGRAD − mindestens zwei Stunden vor oder nach FEROGRAD

ein:

Carbidopa

oder

Levodopa

(Arzneimittel zur Behandlung des Parkinson-Syndroms),

Methyldopa (Arzneimittel zur Behandlung von arteriellem Bluthochdruck), Bisphosphonate

(Arzneimittel zur Behandlung von Osteoporose), Chloramphenicol, Penicillamine oder

Chinolone (Antibiotika).

Einnahme von FEROGRAD zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Sie sollten dieses Arzneimittel nicht eine Stunde vor oder zwei Stunden nach dem Verzehr

von Eiern, Milch, Kaffee oder Tee einnehmen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fruchtbarkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Während

Schwangerschaft

können

dieses

Arzneimittel

unter

normalen

Anwendungsbedingungen einnehmen.

Sie können dieses Arzneimittel auch in der Stillzeit einnehmen.

FEROGRAD enthält den Farbstoff Ponceau 4R Rot (E124)

Es kann allergische Reaktionen hervorrufen.

3. WIE IST FEROGRAD, überzogene Tabletten EINZUNEHMEN?

Dosierung

Befolgen Sie stets die Dosierungsanweisungen Ihres Arztes.

Nehmen Sie eine Tablette täglich ein. Die Einnahme soll morgens auf nüchternen Magen eine

halbe Stunde vor dem Frühstück erfolgen.

Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Ihren Arzt oder Apotheker.

Form der Verabreichung

Nehmen Sie die Tablette unzerkaut mit Wasser ein. Lutschen oder zerkauen Sie die Tablette

nicht, und lassen Sie die Tablette nicht länger im Mund.

Zur Vermeidung von Nebenwirkungen sollten Sie dieses Arzneimittel während oder

unmittelbar nach dem Essen einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge

von

FEROGRAD eingenommen haben, als Sie sollten:

Bei Kindern ist die Gefahr einer Eisenvergiftung mit tödlichem Ausgang sehr hoch.

Die ersten Vergiftungssymptome können sehr schnell oder mehrere Stunden verzögert

auftreten. Zu diesen Symptomen können unter anderem Übelkeit, Erbrechen, Durchfall,

Magen-Darm-Blutungen, Bauchschmerzen, Verdickung des Blutes, Krämpfe und Koma

gehören.

Im Falle einer Überdosierung muss eine sofortige Einlieferung ins Krankenhaus erfolgen,

um das Eisen unter den richtigen Bedingungen aus dem Körper zu entfernen. Dazu muss

schnellstmöglich ein Brechmittel verabreicht und anschließend eine Magenspülung (mit 1 %-

iger bis 5 %-iger Natriumbicarbonat-Lösung) durchgeführt werden.

Im Falle einer Vergiftung wird die Verwendung von Deferroxamin über den Mund oder per

Injektion empfohlen.

Bei einer übermäßigen Einnahme von FEROGRAD müssen Sie sich umgehend an Ihren

Arzt, Ihren Apotheker oder an die Vergiftungszentrale (070 245 245) wenden.

Wenn Sie die Einnahme von FEROGRAD vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte

Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von FEROGRAD abbrechen

Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Behandlung auf eigene Initiative

abbrechen.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen

Häufig:

Magen-Darm-Störungen:

Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung und schwarz

gefärbter Stuhl.

Diese Nebenwirkungen lassen sich verringern, wenn dieses Arzneimittel während oder

unmittelbar nach der Mahlzeit eingenommen wird (siehe Abschnitt „Nahrungsmittel

und Getränke“).

Selten:

Erkrankungen des Immunsystems:

allergische Reaktionen.

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

Magen-Darm-Störungen:

Mundgeschwüre (bei falscher Anwendung, wenn die

Tabletten zerkaut, gelutscht oder länger im Mund gelassen werden). Bei älteren

Patienten oder Patienten mit Schluckbeschwerden besteht zudem das Risiko von

Geschwüren im Bereich des Rachens, der Speiseröhre (der Verbindung zwischen

Mund und Magen) oder der Bronchien (der Hauptluftröhrenäste der Lunge), wenn die

Tabletten in die Atemwege gelangen.

Meldungen von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können

Nebenwirkungen auch anzeigen direkt über:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Für Großherzogtum Luxemburg: http://www.ms.public.lu

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST FEROGRAD, überzogene Tabletten AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach « EXP » angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

Monats. Bei Raumtemperatur aufbewahren. In der Originalpackung aufbewahren.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht

im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker

wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr

verwenden

Sie tragen damit zum

Schutz der Umwelt bei

6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was FEROGRAD enthält

- Die Wirkstoffe sind: Eisen und Vitamin C.

Eisen ist in Form von Eisensulfat enthalten. Eine überzogene Tablette enthält 105 mg Eisen

(entspricht 525 mg Eisensulfat). Vitamin C ist in Form von Natriumascorbat enthalten. Eine

überzogene Tablette enthält 500 mg Vitamin C (entspricht 562,44 mg Natriumascorbat).

- Die sonstigen Bestandteile sind:

Tablettenkern:

Methylacrylat-Methylmetacrylat,

Magnesiumstearat,

Polyvidon,

Macrogol 8000, Maisstärke, Talkum.

Tablettenüberzug:

Hypromellose 2910,

Macrogol 400,

Macrogol 8000,

Polyvidon,

Äthylzellulose, Talkum, Titandioxyd, Ponceau 4R Rot (E124).

Wie FEROGRAD aussieht und Inhalt der Packung

Das Arzneimittel wird in Form von Tabletten mit rötlich-violettem Überzug dargereicht. Eine

Packung enthält 30 oder 60 Tabletten (Blister PVC-PVDC/Aluminium).

Pharmazeutischer Unternehmer

und Hersteller

Zulassungsinhaber

Teofarma S.r.l.

Via F. lli Cervi, 8

I - 27010 Valle Salimbene (PV) − Italien

E-Mail: servizioclienti@teofarma.it

Hersteller:

Teofarma S.r.l.

Viale Certosa 8/A

27100 Pavia – Italien

Zulassungsnummer:

BE065186

Art der Abgabe: verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 09/2017.