FELIMINTIC

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • FELIMINTIC, 80/20 mg, Tabletten für Katzen
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • FELIMINTIC, 80/20 mg, Tabletten für Katzen
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 837794
  • Berechtigungsdatum:
  • 03-08-2017
  • Letzte Änderung:
  • 07-03-2018

Packungsbeilage

Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben

Gebrauchsinformation

FELIMINTIC, 80/20 mg, Tabletten für Katzen

1. Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich, des

Herstellers, der für die Chargenfreigabe verantwortlich ist

Zulassungsinhaber:

Laboratoire TVM

57 rue des Bardines

63370 LEMPDES

FRANKREICH

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

EUROPHARTECH

1 rue Henri Matisse

63370 LEMPDES

FRANKREICH

2. Bezeichnung des Tierarzneimittels

FELIMINTIC, 80/20 mg, Tabletten für Katzen

3. Wirkstoff(e) und sonstige Bestandteile

Jede Tablette enthält:

Wirkstoffe:

Pyrantel

80,0 mg

(gleichwertig mit 230 mg Pyrantelembonat)

Praziquantel

20,0 mg

Gelbe Tablette mit 1 Einkerbung. Die Tablette kann in Hälften geteilt werden.

4. Anwendungsgebiet(e)

Behandlung

Infektionen

Magen-Darm-Parasiten,

gegenüber

Praziquantel und Pyrantel empfindlich sind.

Zur Behandlung von Mischinfektionen verursacht durch den Spulwurm Toxocara cati

(adult), Hakenwürmer Ancylostoma tubaeforme und braziliense (adult) und den

Bandwurm Taenia taeniaeformis.

5. Gegenanzeigen

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Pyrantel, Praziquantel

oder einem der sonstigen Bestandteile.

Nicht gleichzeitig mit cholinergen Verbindungen (z. B. Piperazin) anwenden.

Nicht anwenden bei Katzenwelpen, die jünger als 8 Wochen sind oder weniger als

1 kg wiegen.

6. Nebenwirkungen

Bei behandelten Tieren kann vorübergehend Durchfall auftreten (sehr häufig), der im

Zusammenhang mit der Eliminierung der Parasiten steht.

In sehr seltenen Fällen können milde und vorübergehende Verdauungsstörungen wie

vermehrter Speichelfluss und/ oder Erbrechen auftreten.

Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt

sind,

Ihrem

Tier

feststellen

oder

falls

vermuten,

dass

Tierarzneimittel nicht gewirkt hat, teilen Sie dies bitte Ihrem Tierarzt oder Apotheker

mit.

7. Zieltierart(en)

Katze.

8. Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Zum Eingeben.

5 mg/kg Praziquantel und 20 mg/kg Pyrantel (57,5 mg als Pyrantel Embonat),

entsprechend 1 Tablette pro 4 kg Körpergewicht, einmalige Anwendung.

Zur Sicherstellung der korrekten Dosierung sollte das Körpergewicht so genau wie

möglich bestimmt werden.

Die Dosierungen sind in nachfolgender Tabelle aufgeführt:

Körpergewicht (kg)

Anzahl

Tabletten

Eingabe

1,0 – 2,0 kg

2,1 – 4,0 kg

4,1 – 6,0 kg

6,1 – 8,0 kg

Die Eingabe der Tabletten erfolgt direkt in das Maul, kann aber auch, falls notwendig,

mit dem Futter erfolgen.

Es sind keine diätetischen Maßnahmen erforderlich.

Bei Befall mit Toxocara cati (Katzenspulwurm) kann insbesondere bei Katzenwelpen

keine

vollständige

Eliminierung

erwartet

werden,

dass

weiterhin

Infektionsrisiko für Menschen bestehen kann.

Wiederholungsbehandlungen sollten in 14-tägigen Abständen bis 2-3 Wochen nach

dem Absetzen mit einem geeigneten Tierarzneimittel mit Wirkung auf Toxocara cati-

durchgeführt werden.

9. Hinweise für die richtige Anwendung

Nicht zutreffend.

10. Wartezeit

Nicht zutreffend.

11. Besondere Lagerungshinweise

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Für

dieses

Tierarzneimittel

sind

keine

besonderen

Lagerungsbedingungen

erforderlich.

Nach dem Öffnen sind keine Resten von halben Tabletten aufzubewahren.

12. Besondere Warnhinweise

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart:

Ein Bandwurmbefall (Taenia taeniaeformis) wird ohne Kontrolle der Zwischenwirte,

wie Nager, immer wieder auftreten.

Es sollte darauf geachtet werden die folgenden Praktiken zu vermeiden, da sie das

Risiko einer Resistenzentwicklung erhöhen und letztendlich zu einer unwirksamen

Therapie führen könnten.

häufige

wiederholte

Anwendung

Anthelminthika

(Wurmmitteln)

derselben Klasse über einen längeren Zeitraum.

Unterdosierung

aufgrund

Unterschätzung

Körpergewichts

oder

inkorrekter Verabreichung des Tierarzneimittels verursacht werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Nicht zutreffend

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Nach der Anwendung Hände waschen.

Bei versehentlichem Verschlucken durch Kinder ist sofort ein Arzt zu Rate zu ziehen

und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode:

Praziquantel

Pyrantel

haben

Katzen

keine

Auswirkungen

Fortpflanzungsparameter.

Es wurden keine embryotoxischen, foetotoxischen oder teratogene Wirkungen bei

Labortieren

(Ratten,

Mäuse)

für

Pyrantel

Praziquantel

Katzen

für

Praziquantel festgestellt.

Die Sicherheit des Tierarzneimittels wurde nicht bei trächtigen oder säugenden

Katzen untersucht.

Anwendung

während

Schwangerschaft

wird

nicht

empfohlen.

Tierarzneimittel kann während der Laktation angewendet werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Nicht gleichzeitig mit cholinergen Verbindungen (z. B. Piperazin) anwenden, da die

spezifischen Wirkungen von cholinergen Verbindungen (neuromuskuläre Lähmung

der Parasiten) die Wirksamkeit von Pyrantel (spastische Lähmung der Parasiten)

hemmen können.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Bei Verabreichung des Dreifachen der empfohlenen Dosis der fixen Kombination aus

Praziquantel und Pyrantel wurden Erbrechen und Durchfall beobachtet.

Inkompatibilitäten:

Nicht zutreffend.

13.

Besondere

Vorsichtsmaßnahmen

für

die

Entsorgung

von

nicht

verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich

Arzneimittel sollten nicht über das Abwasser oder den Haushaltsabfall entsorgt

werden.

Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen sind.

Diese Maßnahmen dienen dem Umweltschutz.

14. Genehmigungsdatum der Packungsbeilage

15. Weitere Angaben

Packungsgrößen:

Kartonschachtel mit einer Blisterpackung von 2 Tabletten.

Zulassungsnummer:

DE: Zul.-Nr.:

AT: Zul.-Nr.:

Für Tiere.

Falls weitere Informationen über das Tierarzneimittel gewünscht werden, setzen Sie

sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

29-6-2018

BROADLINE (Merial)

BROADLINE (Merial)

BROADLINE (Active substance: Fipronil/ S-methoprene/ Eprinomectin/ Praziquantel) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018) 4164 of Fri, 29 Jun 2018

Europe -DG Health and Food Safety

29-5-2018

Profender (Bayer Animal Health GmbH)

Profender (Bayer Animal Health GmbH)

Profender (Active substance: Emodepside / Praziquantel) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)3405 of Tue, 29 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety