Eurican L

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Eurican L Injektionssuspension
  • Darreichungsform:
  • Injektionssuspension
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Eurican L Injektionssuspension
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE-V143211
  • Letzte Änderung:
  • 17-04-2018

Packungsbeilage

Bijsluiter – DE versie

EURICAN L

PACKUNGSBEILAGE

1.

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN

UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE

VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Merial Belgium S.A., Leonardo Da Vincilaan 19, 1831 Diegem

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Merial Laboratoire Porte des Alpes

99, rue de l’Aviation

69800 Saint Priest

Frankreich

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

EURICAN L Injektionssuspension für Hunde

3.

ARZNEILICH WIRKSAME BESTANDTEILE UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Leptospira interrogans Serotyp Canicola, inaktiviert, Aktivität gemäß Eur. Ph.

Leptospira interrogans Serotyp Icterohaemorrhagiae, inaktiviert, Aktivität gemäß Eur. Ph.

Sonstige Bestandteile QSP 1 Dosis von 1 ml.

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Beim Hund:

Aktive Immunisierung gegen Leptospirosen verursacht durch Leptospira interrogans Serotype canicola und

Leptospira interrogans Serotype icterohaemorrhagiae.

5.

GEGENANZEIGEN

Keine.

6.

NEBENWIRKUNGEN

Die Impfung kann eine temporäre lokale Reaktion, sowie eine Erhöhung der Körpertemperatur verursachen.

In Ausnahmefällen kann die Impfung eine Überempfindlichkeitsreaktion hervorrufen. In diesem Fall eine

symptomatische Behandlung durchführen.

Falls Sie Nebenwirkungen insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage

aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker

mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Hunde.

8.

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Eine 1 ml-Dosis subkutan verabreichen.

Impfschema:

Erstimpfung:

1ste Injektion: ab einem Alter von 7 Wochen.

2te Injektion: 3 - 5 Wochen später, ab einem Alter von 12 Wochen.

Auffrischung: jährlich.

Bei einem wesentlichen epidemiologischen Risiko von Leptospirose wird eine halbjährliche

Wiederholungsimpfung empfohlen.

- 1 -

Bijsluiter – DE versie

EURICAN L

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Nur gesunde Hunde impfen. Es wird angeraten mindestens 10 Tage vor der Injektion eine Wurmkur

durchzuführen.

10.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend.

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Kühl lagern und transportieren (2°C-8°C). Vor Licht schützen.

Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Behältnis angegebenen Verfalldatum nach dem EXP nicht

mehr anwenden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder

das Etikett vorzuzeigen.

Trächtigkeit

Verfügbare Studien zeigen keine Nebenwirkungen bei trächtigen Hündinnen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Die vorgelegten Daten zur Unschädlichkeit und Wirksamkeit belegen, dass der Impfstoff mit den attenuierten

Lebendimpfstoffen von Merial gegen Staupe, Adenovirosen, Parvovirosen und Infektionenen der Atemwege

durch Parainfluenza Type 2 assoziiert werden kann.

Es liegen keine Informationen zur Unschädlichkeit und Wirksamkeit des Impfstoffes bei gleichzeitiger

Anwendung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes mit Ausnahme der oben genannten vor. Ob der

Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes verwendet werden

sollte, muss daher fallweise entschieden werden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel)

Eine Überdosis des Impfstoffes kann nach der Impfung eine allgemeine Depression oder auch eine

vorübergehende lokale Reaktion auslösen.

Inkompatibilitäten

Der Impfstoff kann als Lösungsmittel für die Rekonstitution der attenuierten Lebendimpfstoffen von Merial

gegen Staupe, Adenovirosen, Parvovirosen und Infektionenen der Atemwege durch Parainfluenza Type 2

dienen.

Nicht mit anderen Tierarzneimitteln mischen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT

VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN

ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon abstammende Abfallmaterialien sind entsprechend den nationalen

Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

August 2016

15.

WEITERE ANGABEN

BE-V143211

- 2 -

Bijsluiter – DE versie

EURICAN L

Abgabemodus

Verschreibungspflichtig.

- 3 -