Etalfix Pro [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Etalfix Pro [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]
  • Verwenden für:
  • Pflanzen
  • Art der Medizin:
  • Agrochemisch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Etalfix Pro [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Netz- und Haftmittel

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • UFAG - Ufficio federale dell'agricoltura. OFAG - Office fédéral de l'agriculture. BLW - Bundesamt für Landwirtschaft.
  • Zulassungsnummer:
  • W-6458
  • Letzte Änderung:
  • 06-09-2017

Packungsbeilage

Produkt:

Handelsbezeichnung: Etalfix Pro [Erneuerungsgesuch in Bearbeitung]

Bewilligung beendet: Ausverkaufsfrist: 31.05.2018, Aufbrauchfrist: 31.10.2020

Produktekategorie

Bewilligungsinhaber Eidg. Zulassungsnummer

Netz- und Haftmittel

Syngenta Agro AG

W-6458

Stoff(e)

Gehalt

Formulierungscode

Wirkstoff: Polyethermodifiziertes

Trisiloxan

SL Wasserlösliches Konzentrat

Anwendungen

A Kultur

Schaderreger/Wirkung

Dosierungshinweise

Auflagen

O KernobstErhöhung des Netz- und Haftvermögens

Aufwandmenge: 0.2

l/ha

1, 2, 3

G allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens

Aufwandmenge: 0.2

l/ha

allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens

Aufwandmenge: 0.2

l/ha

Z allg.

Erhöhung des Netz- und Haftvermögens Konzentration: 0.02 % 1

Auflagen und Bemerkungen:

Zusatz zu den durch die Firma zu bestimmenden Mischungspartnern.

Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf ein Baumvolumen von 10'000 m³ pro ha.

SPe 3: Es ist ein Mindestabstand von 6 m zu einem Oberflächengewässer einzuhalten.

Gefahrenkennzeichnungen:

Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt ist die Gebrauchsanleitung einzuhalten.

R 20 Gesundheitsschädlich beim Einatmen.

R 36 Reizt die Augen.

R 52/53 Schädlich für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen

haben.

S 02 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

S 24 Berührung mit der Haut vermeiden.

S 26 Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.

S 35 Abfälle und Behälter müssen in gesicherter Weise beseitigt werden.

S 36/37/39 Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und

Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.

S 46 Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen.

S 61 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen /

Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.

SP 1 Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen.

SPo 4 Der Behälter muss im Freien und Trockenen geöffnet werden.

Gefahrensymbole und -bezeichnungen:

Kurzkennzeichnung

Symbol

Gefahrenbezeichnung Gesundheitsschädlich

Im Zweifelsfall gelten einzig die Originaldokumente der Zulassung. Die Erwähnung eines Produktes,

Wirkstoffes oder einer Firma stellt keine Empfehlung dar und bedeutet nicht, dass sich das Produkt im

Verkauf befindet.

16-6-2018

Pilotprojekt „EU-Verordnung“

Pilotprojekt „EU-Verordnung“

Gemeinsames Pilotprojekt von Bundesoberbehörden und Ethik-Kommissionen zur Bearbeitung von Anträgen klinischer Prüfungen mit Humanarzneimitteln entsprechend der Verordnung (EU) Nr. 536/2014 unter gleichzeitiger Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben von Arzneimittelgesetz und GCP-Verordnung - Aktueller Status des Pilotprojekts

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Herausforderungen und offene „To-dos“ für die pharmazeutische Industrie

Herausforderungen und offene „To-dos“ für die pharmazeutische Industrie

Vortragsfolien von Verband Forschender Arzneimittelhersteller e. V., Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e. V., Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V., Pro Generika e. V., im Rahmen der Veranstaltung "BfArM im Dialog - Arzneimittelfälschungen und Umsetzung der Fälschungsschutzrichtlinie" vom 8. Mai 2018

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

29-5-2018

Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Pilotprojekt - Bearbeitung von Anträgen klinischer Prüfungen nach Verordnung (EU) Nr. 536/2014: Leitfaden für teilnehmende Sponsoren

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

24-6-2014

Focus on correct dose of Pro-Epanutin

Focus on correct dose of Pro-Epanutin

The Danish Health and Medicines Authority encourages hospitals to pay special attention to the risk of dose errors of the anticonvulsant medicine Pro-Epanutin.

Danish Medicines Agency

29-5-2018

EU/3/18/2023 (Dr Regenold GmbH)

EU/3/18/2023 (Dr Regenold GmbH)

EU/3/18/2023 (Active substance: H-Arg-Pro-Lys-Pro-Gln-Gln-Phe-2Thi-Gly-Leu-Met(O2)-NH2-DOTA-225-actinium) - Orphan designation - Commission Decision (2018)3391 of Tue, 29 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/252/17

Europe -DG Health and Food Safety

14-5-2018

Are you wondering what you should discuss with your doctor at your annual checkup?

Pro tip: Use our checklist as a starting point.  https://go.usa.gov/xQg4q  #NWHWpic.twitter.com/A44He0N4sf

Are you wondering what you should discuss with your doctor at your annual checkup? Pro tip: Use our checklist as a starting point. https://go.usa.gov/xQg4q  #NWHWpic.twitter.com/A44He0N4sf

Are you wondering what you should discuss with your doctor at your annual checkup? Pro tip: Use our checklist as a starting point. https://go.usa.gov/xQg4q  #NWHW pic.twitter.com/A44He0N4sf

FDA - U.S. Food and Drug Administration