Advertisement

Enduracell T

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Enduracell T, Injektionssuspension für Hunde, Katzen, Rinder und Pferde
  • Einheiten im Paket:
  • 25 x 1 ml (Durchstechflasche Glastype I mit Gummistopfen und Aluminiumbördelkappe), Laufzeit: 36 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin
Advertisement

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Enduracell T, Injektionssuspension für Hunde, Katzen, Rinder und Pferde
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Rabies vaccines
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-20036
  • Berechtigungsdatum:
  • 22-01-1991
  • Letzte Änderung:
  • 09-08-2017

Packungsbeilage


1 / 5

Gebrauchsinformation

Enduracell T, Injektionssuspension für Hunde, Katzen, Rinder und Pferde

1.

NAME

UND

ANSCHRIFT

DES

ZULASSUNGSINHABERS

UND,

WENN

UNTERSCHIEDLICH,

DES

HERSTELLERS,

DER

FÜR

DIE

CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber

Deutschland:

Österreich:

Zoetis Deutschland GmbH

Zoetis Österreich GmbH

Schellingstraße 1

Floridsdorfer Hauptstraße 1

D-10785 Berlin

A-1210 Wien

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Zoetis Belgium SA

Rue Laid Burniat 1

1348 Louvain-la-Neuve

Belgien

2.

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Enduracell T, Injektionssuspension für Hunde, Katzen, Rinder und Pferde

3.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Eine Impfdosis zu 1 ml Injektionssuspension enthält:

Wirkstoff:

Tollwut-Antigen (Flury LEP), in Babyhamsternieren-Zelllinie vermehrt,

inaktiviert

3,25 IE/ml Tollwut-Glykoprotein, welches eine Immunantwort von

1,4 log

IE*/ml induziert

Adjuvans: Aluminiumhydroxid (3 % w/v)

2,1 mg

I.E.:

Internationale

Einheit

entsprechend

serologischen

Wirksamkeitsprüfung

gemäß

Europäischem Arzneibuch

Aussehen:

Farblose Flüssigkeit mit weißem, leicht suspendierbarem Präzipitat

4.

ANWENDUNGSGEBIETE

Zur aktiven Immunisierung von Hunden, Katzen, Rindern und Pferden gegen

Tollwut. Die Impfung verhindert Erkrankung und Mortalität.

2 / 5

Beginn der Immunität:

Belastbarer Impfschutz bei Hunden, Katzen, Rindern und Pferden ist ca. 14

Tage nach der Impfung ausgebildet.

Bis dahin sollten geimpfte Tiere keinem Infektionsrisiko ausgesetzt werden.

Die Dauer der Immunität beträgt bei Hund und Rind 3 Jahre, bei der Katze

4 Jahre und beim Pferd 18 Monate.

5.

GEGENANZEIGEN

Keine

6.

NEBENWIRKUNGEN

Katze:

Lokale Ödeme mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm können nach der

Impfung auftreten und klingen innerhalb von 24 Stunden wieder ab. In seltenen

Fällen kann sich ein fibröses Knötchen mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm

innerhalb von 10 Tagen nach der Impfung bilden. Diese Knötchen klingen

normalerweise innerhalb von 4 Wochen wieder ab. Sollten die Knötchen länger

bestehen bleiben, wird eine chirurgische Exzision empfohlen.

Hund:

Lokale Ödeme mit einem Durchmesser von bis zu 2,5 cm können nach der

Impfung auftreten und klingen innerhalb von 3 Wochen wieder ab.

Impfung

kann

seltenen

Fällen

Hunden

Katzen

eine

anaphylaktoide

Überempfindlichkeitsreaktion

(z. B.

Gesichtsödem)

sowie

Erbrechen,

Durchfall

Juckreiz

hervorrufen.

Behandlung

sollte

symptomatisch erfolgen.

Das Auftreten von Fieber nach der Impfung wurde selten beobachtet.

Rind:

Einen Tag nach der Impfung kann es zu einer Schwellung (Granulom) mit

einem Durchmesser von bis zu 6 cm kommen. Diese Schwellungen klingen

normalerweise innerhalb von 21 Tagen ab.

Pferd:

Nach der Impfung wurden keine Nebenwirkungen beobachtet.

Falls

Nebenwirkungen,

insbesondere

solche,

nicht

Packungsbeilage aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese

Ihrem Tierarzt mit.

7.

ZIELTIERARTEN

Hunde, Katzen, Rinder und Pferde

3 / 5

8.

DOSIERUNG

FÜR

JEDE

ZIELTIERART,

ART

UND

DAUER

DER

ANWENDUNG

Dosis: 1ml

Applikation:

Die Anwendung erfolgt bei Hund, Katze und Rind subkutan.

Beim Pferd erfolgt die Anwendung intramuskulär.

Der Impfstoff ist vor Gebrauch gut zu schütteln.

Erstimpfung:

Hund / Katze: Einmalige Immunisierung ab einem Alter von 12 Wochen

Rind: Einmalige Immunisierung ab einem Alter von 3 Monaten

Rinder sollen spätestens 14 Tage vor Weideaustrieb immunisiert werden

Pferd: Einmalige Immunisierung ab einem Alter von 3 Monaten

Wiederholungsimpfung:

Gewährleistung

Impfschutzes

gegen

Tollwut

eine

Wiederholungsimpfung bei Hund und Rind im Abstand von drei Jahren, bei der

Katze im Abstand von vier Jahren und beim Pferd im Abstand von 18 Monaten

ausreichend.

9.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine

10.

Wartezeit

Rind, Pferd: Null Tage

11.

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Kühl lagern und transportieren (2

C – 8

Vor Licht schützen.

Nicht einfrieren.

Der Impfstoff muss nach Anbruch sofort verwendet werden und darf nicht

aufbewahrt werden.

dürfen

Tierarzneimittel

nach

Etikett

angegebenen

Verfalldatum nicht mehr anwenden.

12.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart:

Nur zur Anwendung bei Tieren.

Nur gesunde Tiere impfen.

Katzen nicht im Nackenbereich (interscapulär) impfen!

4 / 5

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Katzen sind durch subkutane Injektion an der seitlichen Bauchwand zu impfen.

Sollte sich an der Injektionsstelle ein Knötchen bilden, das länger als 4 Wochen

bestehen bleibt, wird eine chirurgische Exzision empfohlen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Bei versehentlicher Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen

und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.

Trächtigkeit und Laktation:

Der Impfstoff darf nicht bei trächtigen und laktierenden Hunden, Katzen und

Pferden

angewendet

werden,

keine

entsprechenden

Studiendaten

Verfügung stehen.

Trächtige und laktierende Rinder können geimpft werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

liegen

keine

Informationen

Unschädlichkeit

Wirksamkeit

Impfstoffes bei gleichzeitiger Anwendung eines anderen veterinärmedizinischen

Produktes vor. Ob der Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen

veterinärmedizinischen

Produktes

verwendet

werden

sollte,

muss

daher

fallweise entschieden werden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen, Gegenmittel):

Hund, Katze und Rind:

Bei Anwendung der doppelten empfohlenen Dosis wurden keine anderen als

oben

beschriebenen

Symptome

beobachtet.

entstehenden

Schwellungen können größer sein und länger persistieren als nach Anwendung

der normalen Dosis.

Pferd:

Bei Anwendung der doppelten Dosis können sich leichte Schwellungen zeigen,

die innerhalb von 4 Tagen abklingen.

Inkompatibilitäten:

Nicht mit anderen Tierarzneimitteln mischen.

13.

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON

NICHT

VERWENDETEM

ARZNEIMITTEL

ODER

VON

ABFALLMATERIALIEN, SOFERN ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind

entsprechend den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

14.

GENEHMIGUNGSDATUM DER GEBRAUCHSINFORMATION

Oktober 2014

15.

WEITERE ANGABEN

5 / 5

Packungsgröße:

25 x 1 Impfdosis

Durchstechflaschen

Typ-1-Glas

Gummistopfen

Aluminiumbördelkappe

In Deutschland:

Verschreibungspflichtig

Zul.-Nr.: PEI.V.03548.01.1

In Österreich:

Rezept- und apothekenpflichtig

Z.Nr.: 8-20036

Hinweis

Verbot des Verkaufs, der Abgabe und/oder der Anwendung:

Für Deutschland:

Für Hunde und Katzen ordnet die zuständige Behörde die sofortige Tötung an,

wenn

anzunehmen

ist,

dass

seuchenkranken

Tieren

Berührung

gekommen sind. Sie kann die sofortige Tötung dieser Hunde und Katzen

anordnen, wenn anzunehmen ist, dass sie mit seuchenverdächtigen Tieren in

Berührung gekommen sind.

Das gilt nicht für Hunde und Katzen, die nachweislich bei der Berührung unter

wirksamem

Impfschutz

standen.

Solche

Hunde

Katzen

sind

sofort

behördlich zu beobachten und unverzüglich erneut gegen Tollwut zu impfen.

Die zuständige Behörde kann zulassen, dass von der Impfung abgesehen wird,

wenn die Tiere bereits mehrmals in kurzen Abständen gegen Tollwut geimpft

worden sind.

zuständige

Behörde

kann

Einzelfall

für

nicht

unter

wirksamem

Impfschutz stehende Hunde und Katzen Ausnahmen zulassen, sofern die Tiere

sofort für mindestens drei Monate sicher eingesperrt werden und Belange der

Seuchenbekämpfung nicht entgegenstehen.

Haustiere, von denen anzunehmen ist, dass sie mit seuchenkranken oder

seuchenverdächtigen

Tieren

Berührung

gekommen

sind,

sind

sofort

behördlich zu beobachten.

13-2-2018

Acyclovir 400mg Tablets by Apace Packaging: Recall - Product Mix-up

Acyclovir 400mg Tablets by Apace Packaging: Recall - Product Mix-up

Missing a dose of Acyclovir Tablets could cause a reactivation of a virus being treated.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-2-2018

Comunicado de la FDA sobre la seguridad de los medicamentos: Nuevo factor de riesgo para la leucoencefalopatía multifocal progresiva (PML por sus siglas en inglés) relacionado con Tysabri (natalizumab)

Comunicado de la FDA sobre la seguridad de los medicamentos: Nuevo factor de riesgo para la leucoencefalopatía multifocal progresiva (PML por sus siglas en inglés) relacionado con Tysabri (natalizumab)

El 20 de enero del 2012, la Administración de Alimentos y Medicamentos de Estados Unidos (FDA por sus siglas en inglés) informó al público que ha identificado como factor de riesgo para la leucoencefalopatía multifocal progresiva (PML por sus siglas en inglés) la detección en pruebas de anticuerpos contra el virus JC. PML es una infección poco común pero grave del cerebro relacionada con el uso de Tysabri (natalizumab) para el tratamiento de esclerosis múltiple o enfermedad de Crohn.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

6-2-2018

Purevax Rabies ad us. vet.

Purevax Rabies ad us. vet.

● Änderung Text "Sonstige Hinweise"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

11-12-2017

FDA Drug Safety Communication: New risk factor for Progressive Multifocal Leukoencephalopathy (PML) associated with Tysabri (natalizumab)

FDA Drug Safety Communication: New risk factor for Progressive Multifocal Leukoencephalopathy (PML) associated with Tysabri (natalizumab)

[01-20-2012] The U.S. Food and Drug Administration (FDA) is informing the public that testing positive for anti-JC virus (JCV) antibodies has been identified as a risk factor for progressive multifocal leukoencephalopathy (PML).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

11-12-2017

FDA Drug Safety Communication: Updated information on drug interactions between Victrelis (boceprevir) and certain boosted HIV protease inhibitor drugs

FDA Drug Safety Communication: Updated information on drug interactions between Victrelis (boceprevir) and certain boosted HIV protease inhibitor drugs

The U.S. Food and Drug Administration (FDA) is notifying the public that co-administration of Victrelis (boceprevir), a hepatitis C virus (HCV) protease inhibitor, along with certain ritonavir-boosted human immunodeficiency virus (HIV) protease inhibitors, is not recommended at this time because of the possibility of reducing the effectiveness of the medicines, permitting the amount of HCV or HIV virus in the blood (viral load) to increase.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-11-2017

FDA approves first two-drug regimen for certain patients with HIV

FDA approves first two-drug regimen for certain patients with HIV

FDA approved Juluca, the first complete treatment regimen containing only two drugs to treat certain adults with human immunodeficiency virus type 1 (HIV-1) instead of three or more drugs included in standard HIV treatment.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

5-10-2017

FDA approves first test for screening Zika virus in blood donations

FDA approves first test for screening Zika virus in blood donations

The U.S. Food and Drug Administration today approved the cobas Zika test, a qualitative nucleic acid test for the detection of Zika virus RNA in individual plasma specimens obtained from volunteer donors of whole blood and blood components, and from living organ donors.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

28-8-2017

FDA acts to remove unproven, potentially harmful treatment used in ‘stem cell’ centers targeting vulnerable patients

FDA acts to remove unproven, potentially harmful treatment used in ‘stem cell’ centers targeting vulnerable patients

The U.S. Food and Drug Administration took decisive action to prevent the use of a potentially dangerous and unproven treatment belonging to StemImmune Inc. in San Diego, California, and administered to patients at the California Stem Cell Treatment Centers in Rancho Mirage and Beverly Hills, California. On behalf of the FDA, on Friday, Aug. 25, 2017 the U.S. Marshals Service seized five vials of Vaccinia Virus Vaccine (Live) – a vaccine that is reserved only for people at high risk for smallpox, s...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-2-2018

Shining a Deadly New Light on Airborne Flu Virus

Shining a Deadly New Light on Airborne Flu Virus

Title: Shining a Deadly New Light on Airborne Flu VirusCategory: Health NewsCreated: 2/12/2018 12:00:00 AMLast Editorial Review: 2/12/2018 12:00:00 AM

US - MedicineNet

9-2-2018

Variant Influenza Virus Swine Flu Symptoms

Variant Influenza Virus Swine Flu Symptoms

Variant Influenza Virus (Swine Flu) Symptoms

US - eMedicineHealth

7-2-2018

Got a Pet Rat? Watch Out for This Scary New Virus

Got a Pet Rat? Watch Out for This Scary New Virus

Title: Got a Pet Rat? Watch Out for This Scary New VirusCategory: Health NewsCreated: 2/5/2018 12:00:00 AMLast Editorial Review: 2/6/2018 12:00:00 AM

US - MedicineNet

2-2-2018

West Nile Virus May Pose Zika-Like Threat to Fetus

West Nile Virus May Pose Zika-Like Threat to Fetus

Title: West Nile Virus May Pose Zika-Like Threat to FetusCategory: Health NewsCreated: 1/31/2018 12:00:00 AMLast Editorial Review: 2/1/2018 12:00:00 AM

US - MedicineNet

26-1-2018

Cervarix (GlaxoSmithKline Biologicals S.A.)

Cervarix (GlaxoSmithKline Biologicals S.A.)

Cervarix (Active substance: Human Papilloma Virus-16 and Human Papilloma Virus 18 L1 proteins) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)547 of Fri, 26 Jan 2018

Europe -DG Health and Food Safety

19-1-2018

MORBILLINUM (Measles Virus) Liquid [Washington Homeopathic Products]

MORBILLINUM (Measles Virus) Liquid [Washington Homeopathic Products]

Updated Date: Jan 19, 2018 EST

US - DailyMed

18-1-2018

Rabies Vaccine

Rabies Vaccine

US - RxList

16-1-2018

Aftovaxpur Doe (Merial)

Aftovaxpur Doe (Merial)

Aftovaxpur Doe (Active substance: purified, inactivated foot-and-mouth disease virus strains O1 Manisa, O1 BFS, O Taiwan 3/97, A22 Iraq, A24 Cruzeiro, A Turkey 14/98, Asia 1 Shamir, SAT2 Saudi Arabia) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)230 of Tue, 16 Jan 2018

Europe -DG Health and Food Safety

11-1-2018

Human Immunodeficiency Virus (HIV)

Human Immunodeficiency Virus (HIV)

Title: Human Immunodeficiency Virus (HIV)Category: Diseases and ConditionsCreated: 12/31/1997 12:00:00 AMLast Editorial Review: 1/11/2018 12:00:00 AM

US - MedicineNet

9-1-2018

Respiratory Virus Lurks as Wintertime Worry

Respiratory Virus Lurks as Wintertime Worry

Title: Respiratory Virus Lurks as Wintertime WorryCategory: Health NewsCreated: 1/7/2018 12:00:00 AMLast Editorial Review: 1/8/2018 12:00:00 AM

US - MedicineNet

29-12-2017

Human Cold Virus Killed Chimpanzees

Human Cold Virus Killed Chimpanzees

Title: Human Cold Virus Killed ChimpanzeesCategory: Health NewsCreated: 12/27/2017 12:00:00 AMLast Editorial Review: 12/28/2017 12:00:00 AM

US - MedicineNet

20-12-2017

HBVAXPRO (MSD VACCINS)

HBVAXPRO (MSD VACCINS)

HBVAXPRO (Active substance: Recombinant Hepatitis B virus small surface antigen (HbsAg)) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2017)8997 of Wed, 20 Dec 2017

Europe -DG Health and Food Safety

5-12-2017

Rabitec (IDT Biologika GmbH)

Rabitec (IDT Biologika GmbH)

Rabitec (Active substance: Rabies vaccine (live, oral) for foxes and raccoon dogs) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2017)1365 of Tue, 05 Dec 2017 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4387

Europe -DG Health and Food Safety

28-11-2017

Zika Nerve Damage May Stem From Body's Response to the Virus

Zika Nerve Damage May Stem From Body's Response to the Virus

Title: Zika Nerve Damage May Stem From Body's Response to the VirusCategory: Health NewsCreated: 11/27/2017 12:00:00 AMLast Editorial Review: 11/28/2017 12:00:00 AM

US - MedicineNet

23-11-2017

Bovilis Blue-8 (Intervet International B.V.)

Bovilis Blue-8 (Intervet International B.V.)

Bovilis Blue-8 (Active substance: Bluetongue virus vaccine (inactivated) serotype 8) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2017)7894 of Thu, 23 Nov 2017 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4776

Europe -DG Health and Food Safety

21-11-2017

Ebola Virus Disease (Ebola Hemorrhagic Fever)

Ebola Virus Disease (Ebola Hemorrhagic Fever)

Ebola (Ebola Hemorrhagic Fever or Ebola Virus Disease)

US - eMedicineHealth

17-11-2017

Imvanex (Bavarian Nordic A/S)

Imvanex (Bavarian Nordic A/S)

Imvanex (Active substance: modified vaccinia ankara virus) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2017)7739 of Fri, 17 Nov 2017

Europe -DG Health and Food Safety

30-10-2017

News and press releases:  How to develop vaccines and medicines that prevent and treat respiratory syncytial virus (RSV) infection

News and press releases: How to develop vaccines and medicines that prevent and treat respiratory syncytial virus (RSV) infection

New guideline to facilitate development of vaccines and treatments out for consultation until April 2018

Europe - EMA - European Medicines Agency

30-10-2017

Scientific guideline:  Draft guideline on the clinical evaluation of medicinal products indicated for the prophylaxis or treatment of respiratory syncytial virus (RSV) disease, draft: consultation open

Scientific guideline: Draft guideline on the clinical evaluation of medicinal products indicated for the prophylaxis or treatment of respiratory syncytial virus (RSV) disease, draft: consultation open

The guideline covers the clinical development of vaccines and monoclonal antibodies for the prevention of RSV disease and direct acting antiviral agents for the treatment of RSV disease. The focus is on the assessment of safety and efficacy in populations most likely to develop RSV lower respiratory tract infection and severe RSV disease, including (newborn) infants and toddlers, older children predisposed to develop severe RSV disease and the elderly. The guideline also addresses vaccination of pregnant...

Europe - EMA - European Medicines Agency

11-10-2017

Ambirix (GlaxoSmithKline Biologicals S.A.)

Ambirix (GlaxoSmithKline Biologicals S.A.)

Ambirix (Active substance: Inactivated hepatitis A virus, Hepatitis B surface antigen (rDNA)) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2017)6900 of Wed, 11 Oct 2017

Europe -DG Health and Food Safety

6-10-2017

FDA OKs First Test to Screen Zika Virus in Donated Blood

FDA OKs First Test to Screen Zika Virus in Donated Blood

A test for screening donated blood for the Zika virus that was pressed into service on an experimental basis during last year's red-alert outbreak was approved today by the US Food and Drug Administration (FDA).

US - RxList

2-10-2017

Versican Plus Pi (Zoetis Belgium S.A.)

Versican Plus Pi (Zoetis Belgium S.A.)

Versican Plus Pi (Active substance: Canine parainfluenza type 2 virus) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2017)6708 of Mon, 02 Oct 2017

Europe -DG Health and Food Safety

1-10-2017

01.10.2017: Epclusa, Filmtabletten, 28, 10317.40, -33.4%

ODDB.org: Open Drug DatabaseSwissmedic-Nummer66095001 ZulassungsinhaberGilead Sciences Switzerland SàrlNameEpclusa, FilmtablettenRegistrierungsdatum22.09.2016  Erstzulassung Sequenz22.09.2016ATC-KlassierungDIREKT WIRKENDE ANTIVIRALE MITTEL (J05A)Revisionsdatum WHOWHO-DDDGültig bis21.09.2021Index Therapeuticus (BSV)08.03.Packungsgrösse28Index Therapeuticus (Swissmedic)08.03.Beschreibung AbgabekategorieA  SL EintragJaAnwendungzur Behandlung der chronischen Hepatitis C (CH...

ODDB -Open Drug Database

18-9-2017

Nobivac Myxo-RHD (Intervet International B.V.)

Nobivac Myxo-RHD (Intervet International B.V.)

Nobivac Myxo-RHD (Active substance: Live myxoma vectored RHD virus strain 009) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2017)6278 of Mon, 18 Sep 2017

Europe -DG Health and Food Safety

28-8-2017

Suvaxyn PRRS MLV (Zoetis Belgium S.A.)

Suvaxyn PRRS MLV (Zoetis Belgium S.A.)

Suvaxyn PRRS MLV (Active substance: Porcine respiratory and reproductive syndrome virus vaccine (live)) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2017)5945 of Mon, 28 Aug 2017 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/4276

Europe -DG Health and Food Safety

18-8-2017

FDA Provides New Tools for the Development and Proper Evaluation of Tests for Zika Virus

FDA Provides New Tools for the Development and Proper Evaluation of Tests for Zika Virus

As an additional measure in the fight against Zika virus, today the U.S. Food and Drug Administration announced that it has made available a panel of human plasma samples to aid in the regulatory evaluation of serological tests to detect recent Zika virus infection.

US - RxList

Advertisement