Encephabol 80,5 mg/5 ml

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Encephabol 80,5 mg/5 ml - Saft
  • Einheiten im Paket:
  • 200 ml
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Encephabol 80,5 mg/5 ml - Saft
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Other psychostimulants an

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 13544
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION:INFORMATIONFÜRDENANWENDER

Encephabol80,5mg/5ml-Saft

Wirkstoff:Pyritinol

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitder

EinnahmediesesArzneimittelsbeginnen.

- HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäter

nochmalslesen.

- WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoder

Apotheker.

- DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnicht

anDritteweiter.EskannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedie

gleichenBeschwerdenhabenwieSie.

- WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoder

SieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformation

angegebensind,informierenSiebitteIhrenArztoderApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1. WasistEncephabolundwofürwirdesangewendet?

2. WasmüssenSievorderEinnahmevonEncephabolbeachten?

3. WieistEncephaboleinzunehmen?

4. WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5. WieistEncephabolaufzubewahren?

6. WeitereInformationen

1. WASISTENCEPHABOLUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

EncephabolverbessertdieVersorgungdesGehirnsmitBlutundnormalisiertdie

VerwertungderwichtigenNährstoffe(GlucoseundSauerstoff)inderNervenzelle.

DarüberhinauserhöhtEncephaboldieLeistungsbereitschaftspeziellerNervenzellen

zurWeiterleitungvonNervenimpulsenimGehirn.Encephabolistdeshalbzur

BehandlungderSymptomeeinernachlassendenHirnleistungsfähigkeitgeeignet.

Anwendungsgebiete:

ZurBehandlungvonHirnleistungsstörungenimAltermitfolgenderLeitsymptomatik:

VorzeitigeErmüdbarkeit,StörungendergeistigenLeistungsfähigkeit,wie

Konzentrations-undGedächtnisstörungensowiedepressiveStimmungslagemit

Interessensverlust.

Esistnichtvorhersehbar,unterwelchenBedingungenundwelche

KrankheitserscheinungenbeimeinzelnenPatientengünstigzubeeinflussensind.

2. WASMÜSSENSIEVORDEREINNAHMEVONENCEPHABOLBEACHTEN?

Encephaboldarfnichteingenommenwerden,

- wennSieüberempfindlich(allergisch)gegenPyritinolodereinendersonstigen

BestandteilevonEncephabolsind.

BeiPatientenmitchronischemGelenkrheumatismussindfolgendeGegenanzeigen

zubeachten:

- schwereNieren-undLeberfunktionsstörungen

- schwereVeränderungendesBlutbildes

- bestimmteKrankheiten,diedurcheineImmunreaktionaufkörpereigene

Substanzenverursachtwerden(Lupuserythematodes,Myasthenie,

Pemphigus,auchinderVorgeschichte).

BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonEncephabolisterforderlich

BeiPatientenmitchronischemGelenkrheumatismussindregelmäßige

Kontrolluntersuchungen,diederArztanordnet,genaueinzuhalten.

FürdieSicherheitunddenErfolgderBehandlungmitEncephabolistesbesonders

wichtig,dieEinnahmeregelmäßigindervomArztvorgeschriebenenDosierung

durchzuführen.DieBehandlungdarfnichtselbständiggeändertoderabgebrochen

werden.

AufgrundderIndikationerfolgenkeineAngabenzurAnwendungbeiKindernund

Jugendlichenunter18Jahren.

Dopingwarnhinweis:

DieAnwendungdesArzneimittelsEncephabolkannbeiDopingkontrollenzu

positivenErgebnissenführen.

BeiEinnahmevonEncephabolmitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimittel

einnehmenbzw.vorkurzemeingenommenhaben,auchwennessichumnicht

verschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

BeiPatienten,diewegenchronischemGelenkrheumatismusmitD-Penicillamin,

Goldpräparaten,SulfasalazinoderLevamisolbehandeltwerden,kannesbei

gleichzeitigerGabevonPyritinolzurVerstärkungderfürdieseSubstanzentypischen

Nebenwirkungenkommen.

SchwangerschaftundStillzeit

FragenSievorEinnahmevonEncephabolIhrenArztoderApothekerumRat.Falls

dasPräparatvonSchwangereneingenommenwirdgeltenfolgendeAnweisungen:

BeiderAnwendungamMenschensindbisherkeinenachteiligenWirkungenaufdie

SchwangerschaftoderdieGesundheitdesFetus/Neugeborenenbekanntgeworden.

DennochsollteEncephabolinSchwangerschaftoderStillzeitnurangewendet

werden,wenndertherapeutischeNutzengegenüberdemRisikosorgfältig

abgewogenwurde.DeshalbsolltenFrauenihrenArztvoneinerbestehendenoder

eingetretenenSchwangerschaftverständigen,damitergegebenenfallsdie

Behandlunganpassenkann.

DerWirkstoffPyritinolgehtinsogeringemMaßeindieMuttermilchüber,dasskeine

unerwünschtenWirkungenaufdenSäuglingauftreten.

VerkehrstüchtigkeitunddasBedienenvonMaschinen

BeieinembestimmungsgemäßenGebrauchvonEncephabolergebensichinder

RegelkeineEinschränkungenfürdieFähigkeitzuraktivenTeilnahmeam

StraßenverkehroderzumBedienenvonMaschinen.DasGleichegiltauchfür

ArbeitenohnesicherenHalt.

BeimöglichenindividuellauftretendenNebenwirkungen,wieSchwindelund

Müdigkeit,sollteeineetwaigeBeeinträchtigungdesReaktionsvermögensbeachtet

werden.

WichtigeInformationenüberbestimmtesonstigeBestandteilevonEncephabol

DiesesArzneimittelenthältMethyl-4-HydroxybenzoatundPropyl-4-Hydroxybenzoat,

die(möglicherweiseverzögert)allergischeReaktionenhervorrufenkönnen.

DiesesArzneimittelenthältSorbitol.BittenehmenSieEncephaboldahererstnach

RücksprachemitIhremArztein,wennIhnenbekanntist,dassSieuntereiner

Zuckerunverträglichkeitleiden.

3. WIEISTENCEPHABOLEINZUNEHMEN?

NehmenSieEncephabolimmergenaunachAnweisungdesArztesein.Bittefragen

SiebeiIhremArztoderApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

Dosierung:

3maltäglich2MesslöffelEncephabol80,5mg/5ml–Saft.

DieWirkungvonEncephaboltrittnurlangsamein,deshalbisteineBesserungder

Symptomemeisterstnach3-4Wochensichtbar.

DieBehandlungsolltemindestens6-8Wochendauern.

AufgrundderIndikationerfolgenkeineAngabenzurDosierungbeiKindernund

Jugendlichenunter18Jahren.

ArtderAnwendung:

VorderEinnahmedieFlaschegutumschütteln.

DerSaftwirdunverdünntmiteinemMesslöffelwährendodernachdemEssen

eingenommen.

WennSieeinegrößereMengevonEncephaboleingenommenhaben,alsSie

sollten

FallsEncephabolinzugroßenMengeneingenommenwurde,solltenSie

unverzüglicheinenArztinformieren.

AufgrundexperimentellerBefundebeiTierensowieklinischenErfahrungenistdie

Giftigkeit(Toxizität)vonEncephabolalsgeringzubezeichnen.Vergiftungsfällesind

bishernichtbekanntgeworden.

WennSiedieEinnahmevonEncephabolvergessenhaben

NehmenSienichtdiedoppelteDosisein,wennSiedievorherigeEinnahme

vergessenhaben.SetzenSiedieEinnahmederverordnetenDosiszumnächsten

vorgesehenZeitpunktfort.

WennSiedieEinnahmevonEncephabolabbrechen

BevorSiedieBehandlungunterbrechenodervorzeitigbeenden,solltenSiemit

IhremArztsprechen.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhren

ArztundApotheker.

4. WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannEncephabolNebenwirkungenhaben.

InformierenSieIhrenArztoderApotheker,wenneinederaufgeführten

NebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,

dienichtindieserPackungsbeilageaufgeführtsind.

BeiderAnwendungvonPyritinolbeiPatientenmitHirnleistungsstörungenohne

gleichzeitigbestehendechronischePolyarthritiskönnendiefolgenden

unerwünschtenArzneimittelwirkungenauftreten,diesichüberwiegendnach

AbsetzenderTherapievollständigzurückbilden:

DieNebenwirkungensindnachKörpersystemeundihrerHäufigkeitgemäßfolgender

Einteilunggeordnet:

Sehrhäufig

1/10

Häufig

1/100,<1/10

Gelegentlich

1/1.000,<1/100

Selten

1/10.000,<1/1.000

Sehrselten <1/10.000,nichtbekannt(aufGrundlagederverfügbarenDaten

nichtabschätzbar)

ErkrankungendesBlutesunddesLymphsystems(*)

Sehrselten:AbnahmederweißenBlutkörperchenbiszumvölligenVerschwinden

inEinzelfällen(LeukopenieinEinzelfällenbiszurAgranulozytose).

ErkrankungendesImmunsystems

Häufig: ÜberempfindlichkeitverschiedenerSchweregrade,meistals

AusschlägeanderHautundSchleimhaut,Juckreiz,Übelkeit,

Erbrechen,Durchfall,Temperaturanstieg.

PsychiatrischeErkrankungen

Gelegentlich:ErhöhteErregbarkeit.

Häufig: Schlafstörungen.

Leber-undGallenerkrankungen(*)

Gelegentlich:Leberfunktionsstörungen(z.B.sogenannterTransaminasenanstieg,

Gallestauung(Cholestase)).

ErkrankungenderHautunddesUnterhautzellgewebes(*)

Sehrselten:Knötchenflechte(Lichenplanus),blasenbildendeHautreaktionen,

Haarausfall.

Skelettmuskulatur-,Bindegewebs-undKnochenerkrankungen

Sehrselten:Muskel-undGelenkschmerzen.

AllgemeineErkrankungenundBeschwerdenamVerabreichungsort

Gelegentlich:Appetitverlust,Kopfschmerzen,Schwindel,Müdigkeit,Störungender

Geschmacksempfindung.

BeiPatientenmitrheumatoiderArthritis(chronischemGelenkrheumatismus)besteht

einevermutlichkrankheitsbedingteEmpfindlichkeitgegenüberPyritinol.Dahertreten

beidiesenPatientendieuntermit(*)gekennzeichnetengenanntenNebenwirkungen

häufigerauf.

DarüberhinauskönnenbeidiesenPatientenNebenwirkungenauftreten,wiesiefür

antirheumatischeBasistherapeutikatypischsind:

ErkrankungendesBlutesunddesLymphsystems

Gelegentlich:vermehrteAnzahlaneosinophilerGranulozyten,starkeVerminderung

derBlutplättchen(dassindbestimmteBlutbestandteile).

ErkrankungendesImmunsystems

Gelegentlich:VermehrtesAuftretenvonantinukleärenAntikörpern.

Sehrselten:AuftretenvonLE-Zellen,starkeBlutzuckersenkung(autoimmunes

hypoglykämischesSyndrom).

ErkrankungendesNervensystems

Sehrselten:KribbelnoderTaubheitsgefühl(Parästhesien).

ErkrankungenderAtemwege,desBrustraumesundMediastinums

Sehrselten:Atemnot(Dyspnoe).

ErkrankungendesGastrointestinaltrakts

Häufig: EntzündungderMundschleimhaut.

Leber-undGallenerkrankungen

Sehrselten:Gallestauung(Cholestase)undLeberentzündung(Hepatitis).

ErkrankungenderHautunddesUnterhautzellgewebes

Sehrselten:Nagelablösung.

Skelettmuskulatur-,Bindegewebs-undKnochenerkrankungen

Sehrselten:Muskelschwäche(Myasthenie),Muskelentzündung(Polymyositis).

ErkrankungenderNierenundHarnwege

Häufig: vermehrteEiweßausscheidungimUrin(sehrseltenbiszum

sogenanntennephrotischenSyndrom).

Sehrselten vermehrteAusscheidungvonrotenBlutkörperchenimHarn

(Hämaturie).

BeiallenspeziellfürPatientenmitrheumatoiderArthritisgenanntenNebenwirkungen

sowiebeiÜberempfindlichkeitsreaktionen,StörungenderGeschmacksempfindung,

Leberfunktionsstörungen,Muskel-undGelenkschmerzen,Leukopenie,Lichen

planus,blasenbildendenpemphigus-ähnlichenHautreaktionenundHaarausfallist

dasMedikamentsofortabzusetzenund,wennerforderlich,wirdIhrArzteine

symptomorientierteTherapieeinleiten.

Hinweis:

BeiPatientenmitchronischemGelenkrheumatismussolltenregelmäßigeklinische

undlabormedizinischeKontrolluntersuchungendurchgeführtwerden.

5. WIEISTENCEPHABOLAUFZUBEWAHREN?

Nichtüber25°Clagern.InderOriginalverpackungaufbewahren.

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

Encephabol80,5mg/5ml-SaftistnachdemerstenÖffnenderFlasche26Wochen

haltbar.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemBehältnisangegebenenVerfalldatum

nichtmehranwenden.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.

FragenSieIhrenApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnicht

mehrbenötigen.DieseMaßnahmehilftdieUmweltzuschützen.

6. WEITEREANGABEN

WasEncephabolenthält:

-DerWirkstoffist:Pyritinol

5ml(=1Messlöffel)Saftenthalten80,5mgPyritinol

-DiesonstigenBestandteilesind:Propyl-4-hydroxybenzoat,Methyl-4-

hydroxybenzoat,Kaliumsorbat,Saccharin-Natrium,Aromen,Citronensäure-

Monohydrat,löslichesPovidon,hochdispersesSiliciumdioxid,Hyetellose,

Glycerol,Sorbitol,gereinigtesWasser.

WieEncephabolaussiehtundInhaltderPackung

Encephabol80,5mg/5ml-Saftisteinemilchig-weiße,zähflüssigeSuspensionmit

aromatischemGeruchundGeschmackundistinPackungenzu200mlmit

Messlöffel(Markierungenfür1,25ml,2,5mlund5ml)erhältlich.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller:

PharmazeutischerUnternehmer:

MerckGmbH

Zimbagasse5

1147Wien

Hersteller:

MerckKGaA&CoKG

Hösslgasse20

9800Spittal

Z.Nr.:13.544

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtimJuli2010

7-12-2018

Re‐evaluation of propane‐1,2‐diol esters of fatty acids (E 477) as a food additive

Re‐evaluation of propane‐1,2‐diol esters of fatty acids (E 477) as a food additive

Published on: Thu, 06 Dec 2018 The EFSA Panel on Food Additives and Flavourings (FAF) provides a scientific opinion re‐evaluating the safety of propane‐1,2‐diol esters of fatty acids (E 477) when used as a food additive. The Scientific Committee on Food (SCF) in 1978 endorsed the acceptable daily intake (ADI) of 25 mg/kg body weight (bw) per day, expressed as propane‐1,2‐diol, established by the Joint FAO/WHO Expert Committee on Food Additives (JECFA) in 1974. No adverse effects were observed in short‐t...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

4-12-2018

Mylan Expands Its Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, Amlodipine and Valsartan Tablets, USP, and Valsartan and Hydrochlorothiazide Tablets, USP, to all Lots Within Expiry Due to The Detection of Trace Amounts of NDEA (N-Nitrosodiethylam

Mylan Expands Its Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, Amlodipine and Valsartan Tablets, USP, and Valsartan and Hydrochlorothiazide Tablets, USP, to all Lots Within Expiry Due to The Detection of Trace Amounts of NDEA (N-Nitrosodiethylam

– Mylan N.V. (NASDAQ: MYL) today announced that its U.S. based Mylan Pharmaceuticals business is expanding its consumer-level voluntary nationwide recall to include all lots of Valsartan-containing products within expiry. The 104 additional lots include 26 lots of Amlodipine and Valsartan Tablets, USP (including the 5mg/160mg, 10mg/160mg, 5mg/320mg and 10mg/320mg strengths), 51 lots of Valsartan Tablets, USP (including 40 mg, 80 mg, 160 mg and 320 mg strengths), and 27 lots of Valsartan and Hydrochloroth...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

28-11-2018

Information Update - Mylan-Valsartan medications voluntarily recalled as a precaution due to an impurity

Information Update - Mylan-Valsartan medications voluntarily recalled as a precaution due to an impurity

Mylan Pharmaceuticals ULC is voluntarily recalling four lots of Mylan-Valsartan tablets (40 mg, 80 mg, 160 mg and 320 mg strength) after testing found low levels of an impurity, N-nitrosodiethylamine (NDEA).

Health Canada

21-11-2018

Mylan Initiates Voluntary Nationwide Recall of 15 Lots of Valsartan Tablets, USP, Amlodipine and Valsartan Tablets, USP, and Valsartan and Hydrochlorothiazide Tablets, USP, Due to the Detection of Trace Amounts of NDEA (N-Nitrosodiethylamine) Impurity Fou

Mylan Initiates Voluntary Nationwide Recall of 15 Lots of Valsartan Tablets, USP, Amlodipine and Valsartan Tablets, USP, and Valsartan and Hydrochlorothiazide Tablets, USP, Due to the Detection of Trace Amounts of NDEA (N-Nitrosodiethylamine) Impurity Fou

Mylan N.V. (NASDAQ: MYL) today announced that its U.S. based Mylan Pharmaceuticals business is conducting a voluntary nationwide recall to the consumer level of select lots of Valsartan-containing products, including six lots of Amlodipine and Valsartan Tablets, USP (including the 5mg/160mg, 10mg/160mg, and 10mg/320mg strengths), seven lots of Valsartan Tablets, USP (including 40 mg, 80 mg, 160 mg, and 320 mg strengths), and two lots of Valsartan and Hydrochlorothiazide Tablets, USP 320mg/25mg strength. ...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-10-2018

Pest categorisation of Stagonosporopsis andigena

Pest categorisation of Stagonosporopsis andigena

Published on: Tue, 16 Oct 2018 00:00:00 +0200 The Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Stagonosporopsis andigena, the causal agent of black blight of potato, for the EU. The pest is a well‐defined fungal species and reliable methods exist for its detection and identification. S. andigena is present in Bolivia and Peru. The pest is not known to occur in the EU and is listed in Annex IAI of Directive 2000/29/EC as Phoma andina, meaning its introduction into the EU is prohibited. The ma...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

17-10-2018

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Lumpy skin disease: scientific and technical assistance on control and surveillance activities

Published on: Tue, 16 Oct 2018 00:00:00 +0200 The duration of the vaccination campaign sufficient to eliminate lumpy skin disease (LSD) mainly depends on the vaccination effectiveness and coverage achieved. By using a spread epidemiological model, assuming a vaccination effectiveness of 65%, with 50% and 90% coverage, 3 and 4 years campaigns, respectively, are needed to eliminate LSD. When vaccination effectiveness is 80% to 95%, 2 years of vaccination at coverage of 90% is sufficient to eliminate LSD vir...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

9-8-2018

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg Due to The Detection of Trace Amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA) Impurity, Found in an Active Pharmaceutical Ingredient (API)

As a precautionary measure, Camber Pharmaceuticals, Inc. is voluntarily recalling all unexpired lots of Valsartan Tablets, USP, 40mg, 80mg, 160mg and 320mg to the hospital, retail and consumer level. This recall of multiple batches of Valsartan Tablets was prompted due to the detection of trace amounts of N-Nitrosodimethylamine (NDMA), a possible process impurity or contaminant in an active pharmaceutical ingredient, manufactured by Hetero Labs Limited, Unit – I (API manufacturer).

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-7-2018

Prinston Pharmaceutical Inc Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan HCTZ Tablets Due to Detection of a Trace Amount of Unexpected Impurity, N-Nitrosodimethylamine (NDMA) in The Products

Prinston Pharmaceutical Inc Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan HCTZ Tablets Due to Detection of a Trace Amount of Unexpected Impurity, N-Nitrosodimethylamine (NDMA) in The Products

Prinston Pharmaceutical Inc. dba Solco Healthcare LLC. is recalling all lots of Valsartan Tablets, 40 mg, 80mg, 160mg, and 320mg; and Valsartan-Hydrochlorothiazide Tablets, 80mg/12.5mg, 160mg/12.5mg, 160mg/25mg, 320mg/12.5mg, and 320mg/25mg to the retail level. This product recall is due to the detection of a trace amount of an unexpected impurity, N-nitrosodimethylamine (NDMA), made by the manufacturer – Zhejiang Huahai Pharmaceutical Co. Ltd. -- that is used in the manufacture of the subject product ...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

12-7-2018

Minister Bruno Bruins bereikt akkoord over vergoeding Spinraza

Minister Bruno Bruins bereikt akkoord over vergoeding Spinraza

Minister Bruno Bruins (Medische Zorg) heeft  een akkoord bereikt met fabrikant Biogen. Hierdoor komt het middel Spinraza voor circa 80 jonge kinderen met de spierziekte Spinale Musculaire Atrofie (SMA) vanaf 1 augustus in het basispakket.  

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

16-4-2018

Cardalis 10 mg/80 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

Cardalis 10 mg/80 mg ad us. vet., Kautabletten fuer Hunde

● Verfügbarkeit: nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

27-2-2018

Softiflox 80 mg ad us. vet., teilbare Kautabletten

Softiflox 80 mg ad us. vet., teilbare Kautabletten

● Die Zulassung ist am 27.02.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

24-10-2018

Fluvastatin AbZ 80 mg Retardtabletten

Rote - Liste

1-8-2018

Nimenrix (Pfizer Europe MA EEIG)

Nimenrix (Pfizer Europe MA EEIG)

Nimenrix (Active substance: Meningococcal group A, C, W-135 and Y conjugate vaccine) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5220 of Wed, 01 Aug 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2226/T/80

Europe -DG Health and Food Safety

20-7-2018

Isoptin® 80 mg Filmtabletten

Rote - Liste

15-7-2018

Xtandi 40 mg/- 80 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-6-2018

TAGRISSO® 40 mg/-80 mg Filmtabletten

Rote - Liste