Emerpand

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Emerpand transdermales Pflaster 9.5 mg-24 h
  • Dosierung:
  • 9.5 mg-24 h
  • Darreichungsform:
  • transdermales Pflaster
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Emerpand transdermales Pflaster 9.5 mg-24 h
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • psychoanaleptica, anticholinesterasen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE468640
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

PACKUNGSBEILAGE

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

EMERPAND 4,6 mg/24 h transdermales Pflaster

EMERPAND 9,5 mg/24 h transdermales Pflaster

EMERPAND 13,3 mg/24 h transdermales Pflaster

Rivastigmin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie

Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist EMERPAND und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von EMERPAND beachten?

Wie ist EMERPAND anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist EMERPAND aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist EMERPAND und wofür wird es angewendet?

Der Wirkstoff ist: Rivastigmin.

Rivastigmin gehört zu einer Klasse von Substanzen, die Cholinesterase-Hemmer genannt werden. Bei

Patienten mit Alzheimer-Demenz sterben bestimmte Nervenzellen im Gehirn ab, wodurch niedrige

Spiegel des Neurotransmitters Acetylcholin entstehen (eine Substanz, mit deren Hilfe Nervenzellen

miteinander kommunizieren). Rivastigmin wirkt, indem es die Enzyme hemmt, die Acetylcholin

abbauen: Acetylcholinesterase und Butyrylcholinesterase. Durch die Hemmung dieser Enzyme

ermöglicht EMERPAND eine Erhöhung der Acetylcholinspiegel im Gehirn, wodurch zu einer

Abschwächung der Symptome der Alzheimer-Krankheit beigetragen wird.

EMERPAND wird zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit leichter bis mittelschwerer

Alzheimer-Demenz angewendet, eine progressive Erkrankung des Gehirns, die allmählich Gedächtnis,

intellektuelle Fähigkeit und Verhalten beeinträchtigt.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von EMERPAND beachten?

EMERPAND darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Rivastigmin oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie in der Vergangenheit allergisch auf ähnliche Arzneimittel reagiert haben

(Carbamatderivate).

wenn Sie eine Hautreaktion feststellen, die sich über die Größe des Pflasters hinaus ausdehnt,

wenn es eine intensivere lokale Reaktion gibt (wie Blasen, stärker werdende Hautentzündung,

Schwellung), die sich nach Entfernen des transdermalen Pflasters nicht innerhalb von 48

Stunden bessert.

Wenn dies auf Sie zutrifft, informieren Sie Ihren Arzt und wenden Sie EMERPAND nicht an.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie EMERPAND anwenden,

wenn Sie einen unregelmäßigen Herzschlag haben oder jemals hatten.

wenn Sie ein aktives Magengeschwür haben oder jemals hatten.

wenn Sie Schwierigkeiten beim Wasserlassen haben oder jemals hatten.

wenn Sie Krampfanfälle haben oder jemals hatten.

wenn Sie Asthma oder eine schwere Erkrankung der Atemwege haben oder jemals hatten.

wenn Sie an Zittern leiden.

wenn Sie untergewichtig sind.

wenn Sie Magen-Darm-Reaktionen haben, wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Sie könnten

dehydratiert werden (zu viel Flüssigkeit verlieren), wenn Erbrechen und Durchfall länger

anhalten.

wenn Sie eine eingeschränkte Leberfunktion haben.

Wenn einer dieser Hinweise auf Sie zutrifft, muss Ihr Arzt Sie möglicherweise genau überwachen,

während Sie dieses Arzneimittel anwenden.

Wenn Sie einige Tage lang kein Pflaster angewendet haben, müssen Sie mit Ihrem Arzt sprechen,

bevor Sie das Nächste anbringen.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Es gibt keine relevante Anwendung von EMERPAND bei Kindern und Jugendlichen zur Behandlung der

Alzheimer-Krankheit.

Anwendung von EMERPAND zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden.

EMERPAND könnte Wechselwirkungen mit Anticholinergika haben, von denen einige zur Linderung

von Magenkrämpfen oder -spasmen (z. B. Dicyclomin), zur Behandlung der Parkinson-Krankheit (z. B.

Amantadin) oder zur Vorbeugung der Reisekrankheit (z. B. Diphenhydramin, Scopolamin oder

Meclozin) angewendet werden.

Wenn Sie sich während der Behandlung mit EMERPAND transdermalen Pflastern einer Operation

unterziehen müssen, sagen Sie Ihrem Arzt, dass Sie diese anwenden, da sie die Wirkungen

bestimmter Muskelrelaxanzien während der Narkose verstärken können.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Wenn Sie schwanger sind, müssen die Vorteile der Anwendung von EMERPAND transdermalen

Pflastern gegen die möglichen Wirkungen auf Ihr ungeborenes Kind abgewogen werden. EMERPAND

darf während der Schwangerschaft nur angewendet werden, wenn dies unbedingt notwendig ist.

Sie sollten während der Behandlung mit EMERPAND transdermalen Pflastern nicht stillen.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, ob Ihre Erkrankung es Ihnen erlaubt, sicher Fahrzeuge zu führen und

Maschinen zu bedienen. EMERPAND transdermale Pflaster können Ohnmacht oder starke

Verwirrtheit verursachen. Wenn Sie sich schwach oder verwirrt fühlen, dürfen Sie keine Fahrzeuge

führen, Maschinen bedienen oder andere Tätigkeiten ausführen, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern.

EMERPAND enthält Butylhydroxytoluol

Kann lokale Hautreaktionen (z. B. Kontaktdermatitis) oder eine Reizung der Augen und Schleimhäute

verursachen.

3.

Wie ist EMERPAND anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht

sicher sind.

WICHTIG:

-

Entfernen Sie das vorige Pflaster, bevor Sie EIN neues Pflaster anbringen.

-

Nur ein Pflaster pro Tag.

-

Sie dürfen das Pflaster nicht zerschneiden.

-

Drücken Sie beim Anbringen mit der Handfläche mindestens 30 Sekunden lang kräftig auf

das Pflaster.

Wie wird mit der Behandlung begonnen?

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, welches EMERPAND transdermale Pflaster am besten für Sie geeignet ist.

Die Behandlung beginnt normalerweise mit EMERPAND 4,6 mg/24 h.

Die empfohlene Tagesdosis ist EMERPAND 9,5 mg/24 h. Wenn die Behandlung gut vertragen

wird, kann der behandelnde Arzt eine Erhöhung der Dosis auf 13,3 mg/24 h in Erwägung

ziehen.

Tragen Sie nur ein EMERPAND Pflaster auf einmal und ersetzen Sie das Pflaster nach 24

Stunden mit einem Neuen.

Während der Behandlung kann Ihr Arzt die Dosis an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Wenn Sie drei Tage lang kein Pflaster verwendet haben, müssen Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor

Sie das Nächste anbringen. Die Behandlung mit dem transdermalen Pflaster kann mit derselben

Dosierung wieder aufgenommen werden, wenn die Behandlung nicht länger als drei Tage

unterbrochen wurde. Andernfalls wird Ihr Arzt Ihre Behandlung erneut mit EMERPAND 4,6 mg/24 h

beginnen.

EMERPAND kann mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol angewendet werden.

Wo können Sie Ihr EMERPAND transdermales Pflaster anbringen?

Bevor Sie ein Pflaster anbringen, sorgen Sie dafür, dass Ihre Haut sauber, trocken und enthaart

ist, frei von Puder, Öl, Feuchtigkeitscreme oder Lotion, die verhindern könnten, dass das

Pflaster gut auf Ihrer Haut klebt, und keine Schnitte, Ausschlag und/oder Reizungen aufweist.

Entfernen Sie ein gebrauchtes Pflaster sorgfältig, bevor Sie ein Neues anbringen. Durch

mehrere Pflaster auf Ihrem Körper könnten Sie eine überhöhte Menge dieses Arzneimittels

aufnehmen, was potenziell gefährlich sein könnte.

Bringen Sie EIN Pflaster pro Tag an NUR EINER der möglichen Stellen an, wie aus den folgenden

Diagrammen ersichtlich:

Nach jeweils 24 Stunden entfernen Sie das vorige Pflaster,

bevor Sie EIN neues Pflaster an NUR EINER der folgenden

möglichen Stellen anbringen.

linker Oberarm oder rechter Oberarm

linker oberer Teil des Brustkörpers oder rechter oberer Teil des Brustkörpers

(vermeiden Sie die Brüste)

linker oberer Teil des Rückens oder rechter oberer Teil des Rückens

linker unterer Teil des Rückens oder rechter unterer Teil des Rückens

Wenn Sie das Pflaster wechseln, müssen Sie das Pflaster des Vortages abnehmen, bevor Sie das Neue

jedes Mal an einer anderen Stelle auf der Haut anbringen (zum Beispiel an einem Tag auf der rechten

Seite, am nächsten Tag auf der linken Seite, und an einem Tag am oberen Teil des Körpers, am

nächsten Tag am unteren Teil des Körpers). Innerhalb 14 Tagen dürfen Sie ein neues Pflaster nicht ein

zweites Mal in derselben Hautzone anbringen.

Wie können Sie Ihr EMERPAND transdermales Pflaster anbringen?

EMERPAND Pflaster sind durchsichtige bis durchscheinende Kunststoffpflaster, die auf der Haut

kleben. Jedes Pflaster ist in einem Siegelbeutel verpackt, der es schützt, bis Sie es aufkleben. Sie

dürfen den Beutel erst unmittelbar vor dem Aufkleben öffnen und das Pflaster erst dann

herausnehmen.

Entfernen Sie das vorige Pflaster sorgfältig, bevor Sie ein Neues

anbringen.

Patienten, die die Behandlung zum ersten Mal starten, und

Patienten, die EMERPAND nach einer Behandlungspause wieder

anbringen, beginnen bitte bei der zweiten Abbildung.

Jedes Pflaster ist in einem individuellen Schutzbeutel

verpackt.

Öffnen Sie den Beutel erst, wenn Sie zum Anbringen des

Pflasters bereit sind.

Reißen Sie den Beutel an der Markierung auf und nehmen

Sie das Pflaster aus dem Beutel. Der Beutel kann an zwei

Stellen aufgerissen werden.

Die Klebeseite des Pflasters wird von einer Schutzfolie

bedeckt.

Ziehen Sie eine Hälfte der Schutzfolie ab und vermeiden

Sie dabei, den klebrigen Teil des Pflasters mit den Fingern

zu berühren.

Kleben Sie die Klebeseite des Pflasters auf den oberen

oder unteren Rücken, Oberarm oder Brustkorb und ziehen

Sie dann die zweite Hälfte der Schutzfolie ab.

Drücken Sie dann mindestens 30 Sekunden lang mit der

Handfläche kräftig auf das Pflaster, um sicherzustellen,

dass die Ränder sicher kleben.

Wenn das für Sie hilfreich ist, können Sie beispielsweise den

Wochentag mit einem feinen Kugelschreiber auf dem Pflaster

notieren.

Tragen Sie Ihr Pflaster ohne Unterbrechung bis zum nächsten Wechsel. Sie können für ein neues

Pflaster auch andere Hautzonen versuchen, um diejenigen zu finden, die für Sie am angenehmsten

sind und wo Kleidung nicht gegen das Pflaster scheuern kann.

Wie können Sie Ihr EMERPAND transdermales Pflaster entfernen?

Ziehen Sie vorsichtig an einem Rand des Pflasters, um es langsam von der Haut zu entfernen. Wenn

etwas Klebstoff auf Ihrer Haut zurückbleibt, waschen Sie diesen Bereich sanft mit warmem Wasser

und milder Seife ab oder verwenden Sie Babyöl, um ihn zu entfernen. Alkohol oder andere

auflösende Flüssigkeiten (Nagellackentferner oder andere Lösungsmittel) sollten nicht verwendet

werden.

Waschen Sie sich nach dem Entfernen des Pflasters die Hände mit Wasser und Seife. Bei Kontakt mit

den Augen oder wenn sich Ihre Augen nach der Handhabung des Pflasters röten, spülen Sie sie sofort

mit reichlich Wasser und wenden Sie sich an einen Arzt, wenn die Symptome nicht nachlassen.

Können Sie Ihr EMERPAND transdermales Pflaster tragen, wenn Sie baden, schwimmen oder in der

Sonne liegen?

Baden, Schwimmen oder Duschen sollte keinen Einfluss auf das Pflaster haben. Achten Sie

darauf, dass sich das Pflaster während dieser Aktivitäten nicht löst.

Setzen Sie das Pflaster nicht über längere Zeit externen Wärmequellen aus (z. B. starkes

Sonnenlicht, Sauna, Solarium).

Was tun, wenn sich ein Pflaster löst?

Wenn sich ein Pflaster löst, bringen Sie für den Rest des Tages ein Neues an, und ersetzen Sie es dann

am nächsten Tag zur gewohnten Zeit.

Wann und wie lange müssen Sie Ihr EMERPAND transdermales Pflaster anbringen?

Um Vorteil aus der Behandlung zu ziehen, müssen Sie jeden Tag ein neues Pflaster anbringen,

bevorzugt zur gleichen Tageszeit.

Tragen Sie nur ein Rivastigmine-Pflaster auf einmal und ersetzen Sie das Pflaster nach 24

Stunden mit einem Neuen.

Wenn Sie eine größere Menge von EMERPAND angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie versehentlich mehr als ein Pflaster aufkleben, entfernen Sie alle Pflaster von Ihrer Haut und

informieren Sie Ihren Arzt darüber, dass Sie versehentlich mehr als ein Pflaster angebracht haben. Sie

brauchen möglicherweise ärztliche Betreuung. Einige Personen, die versehentlich zu viel Rivastigmine

angewendet haben, haben Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, hohen Blutdruck und Halluzinationen

festgestellt. Auch langsamer Herzschlag und Ohnmacht können auftreten.

Wenn Sie zu viel EMERPAND angewendet haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt,

Apotheker oder dem Giftinformationszentrum auf (070/245.245).

Wenn Sie die Anwendung von EMERPAND vergessen haben

Wenn Sie bemerken, dass Sie vergessen haben, ein Pflaster anzubringen, holen Sie das sofort nach.

Sie können das nächste Pflaster zur gewohnten Zeit am nächsten Tag anbringen. Wenden Sie nicht die

doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Rivastigmine abbrechen

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie die Pflaster nicht länger anwenden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Zu Beginn der Anwendung Ihres Arzneimittels oder bei einer Dosiserhöhung haben Sie

möglicherweise häufiger Nebenwirkungen. Normalerweise werden die Nebenwirkungen langsam

abklingen, wenn sich Ihr Körper an das Arzneimittel gewöhnt.

Entfernen Sie Ihr Pflaster und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie irgendeine der

folgenden Nebenwirkungen feststellen, die schwer werden könnten:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Personen betreffen)

Appetitmangel

Schwindel

Agitiertheit oder Schläfrigkeit

Harninkontinenz (Unfähigkeit, Harn adäquat zurückzuhalten)

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Personen betreffen)

Probleme mit Ihrem Herzschlag, wie langsamer Herzschlag

Dinge sehen, die nicht wirklich da sind (Halluzinationen)

Magengeschwür

Dehydratation (zu viel Flüssigkeit verlieren)

Hyperaktivität (starke Aktivität, Ruhelosigkeit)

Aggression

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Personen betreffen)

Stürze

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen)

Steife Arme oder Beine

Zitternde Hände

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)

Allergische Reaktion an der Stelle, wo das Pflaster angebracht war, wie Blasen oder entzündete

Haut

Anzeichen der Parkinson-Krankheit werden schlimmer - wie Zittern, Steifheit und schleppender

Gang

Entzündung der Bauchspeicheldrüse – Anzeichen umfassen starke Schmerzen im Oberbauch,

oft mit Übelkeit oder Erbrechen

Schneller oder unregelmäßiger Herzschlag

Bluthochdruck

Krampfanfälle

Lebererkrankungen (gelbe Haut, Gelbfärbung des Augenweiß, anormal dunkler Harn oder

unerklärte Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit und Appetitmangel)

Veränderte Werte bei Leberfunktionstests

Ruhelosigkeit

Nehmen Sie Ihr Pflaster ab und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie eine der oben

angeführten Nebenwirkungen feststellen.

Andere Nebenwirkungen, die bei Anwendung von Rivastigmine Kapseln oder Lösung zum

Einnehmen festgestellt wurden und die bei Anwendung der Pflaster auftreten können:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Personen betreffen)

Zu viel Speichel

Appetitmangel

Ruhelosigkeit

Allgemeines Unwohlsein

Zittern oder Verwirrtheit

Vermehrtes Schwitzen

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Personen betreffen)

Unregelmäßige Herzfrequenz (z. B. schnelle Herzfrequenz)

Schlafstörungen

Stürze

Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Personen betreffen)

Krampfanfälle

Darmgeschwür

Schmerzen in der Brust – dies kann durch Herzkrampf verursacht sein

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen)

Bluthochdruck

Entzündung der Bauchspeicheldrüse – die Anzeichen umfassen starke Schmerzen im

Oberbauch, oft mit Übelkeit oder Erbrechen

Darmblutung – bemerkbar durch Blut im Stuhl oder beim Erbrechen

Dinge sehen, die nicht da sind (Halluzinationen)

Einige Personen, die besonders stark erbrochen haben, haben einen Riss der Speiseröhre

(Ösophagus) erlitten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem anzeigen:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz, EUROSTATION II,

Victor Hortaplein, 40/40, B-1060 BRÜSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist EMERPAND aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Beutel nach EXP

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den

letzten Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Lassen Sie das transdermale Pflaster bis zur Anwendung im Beutel.

Verwenden Sie keine Pflaster, die beschädigt sind oder Anzeichen von Manipulation aufweisen.

Nach dem Entfernen eines Pflasters falten Sie es mit den Klebeseiten nach innen zusammen

und drücken Sie diese fest an. Stecken Sie das gebrauchte Pflaster in seinen Beutel zurück und

entsorgen Sie es so, dass es für Kinder unzugänglich ist. Achten Sie nach dem Abziehen des

Pflasters darauf, Ihre Augen nicht mit Ihren Fingern zu berühren, und waschen Sie sich die

Hände mit Wasser und Seife. Wenn der Haushaltsabfall Ihrer Gemeinde verbrannt wird,

können Sie das Pflaster im Haushaltsabfall entsorgen. Andernfalls bringen Sie die gebrauchten

Pflaster in die Apotheke zurück, bevorzugt in der Originalverpackung.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz

der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was EMERPAND enthält

Der Wirkstoff ist: Rivastigmin.

EMERPAND 4,6 mg/24 h transdermale Pflaster: Jedes Pflaster gibt 4,6 mg Rivastigmin pro

24 Stunden ab, ist 5 cm² groß und enthält 9,0 mg Rivastigmin.

EMERPAND 9,5 mg/24 h transdermale Pflaster: Jedes Pflaster gibt 9,5 mg Rivastigmin pro

24 Stunden ab, ist 10,0 cm² groß und enthält 18,0 mg Rivastigmin.

EMERPAND 13,3 mg/24 h transdermale Pflaster: Jedes Pflaster gibt 13,3 mg Rivastigmin

pro 24 Stunden ab, ist 15,0 cm² groß und enthält 27,0 mg Rivastigmin.

Die sonstigen Bestandteile sind: Butylacrylat, Methylmethacrylat, Styrol-alpha-Methylstyrol,

Adipinsäure-Ditridecylester, Butylhydroxytoluol (E321), 2-Ethylhexylacrylat und

t-Octylacrylamid.

Wie EMERPAND aussieht und Inhalt der Packung

Das Pflaster besteht aus drei Schichten: einer Trägerfolie, einer Klebeschicht und einer quadratischen

Schutzfolie. Die Trägerfolie besteht aus durchscheinendem Polyethylen niedriger Dichte (LDPE) mit

dem Aufdruck „RIV4,6“, „RIV9,5“ und „RIV13,3“ in einem sich wiederholenden Muster. Die Schutzfolie

aus Polyester (PET), die vor dem Anbringen des Pflasters entfernt wird, ist durchscheinend und mit

Silikon beschichtet.

Jedes transdermale Pflaster ist einzeln in einem Beutel verpackt. Die Pflaster sind in Packungen mit 7,

30, 60 und 90 Beuteln erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr

gebracht.

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig

Zulassungsnummern

EMERPAND 4,6 mg/24 h transdermales Pflaster:

BE468622

EMERPAND 9,5 mg/24 h transdermales Pflaster:

BE468631

EMERPAND 13,3 mg/24 h transdermales Pflaster:

BE468640

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Actavis Group PTC ehf

Reykjavikurvegur 76 – 78, IS-220 Hafnarfjörður, Island

Hersteller

Nicobrand Limited

189 Castle Roe Road, Coleraine, BT51 3RP, Vereinigtes Königreich

Specifar SA

1-28 Octovriou Str. Agia Varvara, 12351, Griechenland

Lavipharm SA

Agias Marinas str., Paiania Attiki, T59 – 19002, Griechenland

Actavis Group PTC ehf

Reykjavikurvegur 76 – 78, 220 Hafnarfjörður, Island

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter

den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

EMERPAND 4,6 mg/24h transdermales Pflaster

EMERPAND 9,5 mg/24h transdermales Pflaster

EMERPAND 13,3 mg/24h transdermales Pflaster

EMERPAND 4,6 mg/24h pleister voor transdermaal gebruik/dispositif transdermique/transdermales

Pflaster

EMERPAND 9,5 mg/24h pleister voor transdermaal gebruik/dispositif transdermique/transdermales

Pflaster

EMERPAND 13,3 mg/24h pleister voor transdermaal gebruik/dispositif transdermique/transdermales

Pflaster

EMERPAND

EMERPAND 4,6 mg/24 Stunden transdermales Pflaster

EMERPAND 9,5 mg/24 Stunden transdermales Pflaster

EMERPAND 13,3 mg/24 Stunden transdermales Pflaster

EMERPAND

EMERPAND 4,6 mg/24h διαδερμικό έμπλαστρο

EMERPAND 9,5 mg/24h διαδερμικό έμπλαστρο

EMERPAND 13,3 mg/24h διαδερμικό έμπλαστρο

EMERPAND 4,6 mg/24h parches transdérmicos EFG

EMERPAND 9,5 mg/24h parches transdérmicos EFG

EMERPAND 13,3 mg/24h parches transdérmicos EFG

EMERPAND 4,6 mg/24h depotlaastari

EMERPAND 9,5 mg/24h depotlaastari

EMERPAND 13,3 mg/24h depotlaastari

EMERPAND 4,6 mg/24h transzdermális tapasz

EMERPAND 9,5 mg/24h transzdermális tapasz

EMERPAND 13.3 mg/24h transzdermális tapasz

EMERPAND

EMERPAND

EMERPAND 4,6 mg/24h dispositif transdermique

EMERPAND 9,5 mg/24h dispositif transdermique

EMERPAND 13,3 mg/24h dispositif transdermique

EMERPAND

EMERPAND

EMERPAND

EMERPAND

EMERPAND

EMERPAND 4,6 mg/24 h plasture transdermic

EMERPAND 9,5 mg/24 h plasture transdermic

EMERPAND 13,3 mg/24 h plasture transdermic

EMERPAND

EMERPAND 4,6 mg/24h transdermalni obliž

EMERPAND 9,5 mg/24h transdermalni obliž

EMERPAND 13,3 mg/24h transdermalni obliž

EMERPAND 4,6 mg/24 h

EMERPAND 9,5 mg/24 h

EMERPAND 4.6mg/24h Transdermal Patches

EMERPAND 9.5mg/24h Transdermal Patches

EMERPAND 13.3mg/24h Transdermal Patches

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt in 01/2015.