Duphalac

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Duphalac Sirup 667 mg-ml
  • Dosierung:
  • 667 mg-ml
  • Darreichungsform:
  • Sirup
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Duphalac Sirup 667 mg-ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • osmotische laxativa

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE148617
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

DUPHALAC 667 mg/ml Sirup

Lactulose

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen

für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu

erzielen, muss Duphalac jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach einigen Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist Duphalac Sirup und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Duphalac Sirup beachten?

Wie ist Duphalac Sirup einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Duphalac Sirup aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Duphalac Sirup und wofür wird es angewendet?

Was ist Duphalac

Duphalac enthält ein Abführmittel, welches Lactulose genannt wird. Es macht Ihren Stuhl weicher,

indem es Wasser in Ihren Darm zieht; dadurch wird es möglich Stuhlgang leichter abzuführen.

Lactulose wird nicht von Ihrem Körper aufgenommen.

Duphalac wird angewendet bei:

Duphalac wird angewendet bei Verstopfung (unregelmäßige Darmbewegung, harte und trockene

Stuhlgänge) um einen erleichterten Stuhlgang zu erfordern. Z.b.:

Wenn Sie Hämorrhoiden haben

Wenn Sie einen Operationen im Enddarm bzw. Analbereich unterzogen haben

2.

Was sollten sie vor der Anwendung von Duphalac Sirup beachten?

Duphalac Sirup darf nicht eingenommen werden,

Wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Lactulose oder einen der in Abschnitt 6.

Genannten sonstigen Bestandteile von Duphalac sind.

Wenn Sie an folgenden Krankheiten leiden:

Galaktosämie (schwere erbliche Krankheit, bei der Sie Galaktose nicht verdauen)

Obstruktionen in Ihrem Darm (abgesehen von normaler Verstopfung)

Perforationen oder Risiko von Perforationen im Magen-Darm-Trakt

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen:

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor sie Duphalac einnehmen falls Sie unter einer der

folgenden Beschwerden oder Krankheiten leiden:

wenn Sie vor Beginn der Behandlung an Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache leiden

wenn Sie Milch nicht verdauen (Laktose)

Nehmen Sie Duphalac nicht ein, wenn Sie an folgenden Krankheiten leiden:

Galactose- oder Fructose-Intoleranz

Lapp-Lactase-Mangel

Glucose-Galactose-Malabsorption

wenn Sie Diabetiker sind.

Die chronische Anwendung von nicht angepassten Dosen (mehr als 2- bis 3-mal Weichstuhl pro Tag)

oder der Missbrauch kann Durchfall und eine Beeinträchtigung des Elektrolythaushalts hervorrufen.

Wenden Sie Duphalac nicht mehr als 2 Wochen ohne ärztlichen Rat an.

Während der Behandlung mit Abführmittel müssen Sie ausreichend Wasser trinken (ca. 2 Liter pro Tag

entsprechend 6-8 Gläsern Wasser).

Wenn Sie Duphalac über mehrere Tage anwenden ohne Besserung Ihres Gesundheitszustandes oder

wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, konsultieren Sie Ihren Arzt.

Bei Einnahme von Duphalac Sirup zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor

kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Duphalac kann die Wirkung von Arzneimitteln, deren Freigabe vom pH im Dickdarm abhängt (z.B. 5-

ASA-Stoffe), zunichte machen.

Arzneimittel, die eine Dehydratation verschlimmern können (z. B.: Produkte, die die Urinproduktion

fördern) müssen bei Durchfall vermieden werden; bis zum Verschwinden des Durchfalls wird die Dosis

reduziert.

Einnahme von Duphalac Sirup zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Duphalac kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Es gibt keine Einschränkungen

bezüglich dessen, was Sie essen oder trinken dürfen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit:

Duphalac kann während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme von dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Kinder

Duphalac sollte normalerweise Säuglingen und Kleinkindern nicht verabreicht werden, da dies den

normalen Reflex während des Durchganges des Stuhls beeinträchtigen kann.

In Ausnahmefällen kann Ihr Arzt einem Kind, einem Säugling oder einem Baby Duphalac verschreiben.

In diesen Fällen wird Ihr Arzt die Behandlung engmaschig überwachen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Duphalac hat keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf Ihre Fähigkeit sicher zu fahren oder

Maschinen zu bedienen.

Dieses Arzneimittel enthält kleine Mengen an Laktose (Milchzucker), Galaktose, Epilaktose und

Fructose.

Bitte nehmen Sie Duphalac daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist,

dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

3.

Wie ist Duphalac Sirup einzunehmen?

Nehmen Sie Duphalac immer genau ein nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt

oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Nehmen Sie jeden Tag Ihren Sirup zum gleichen Zeitpunkt ein. Schlucken Sie das Arzneimittel schnell

hinunter und behalten Sie es nicht im Mund.

Sie können Duphalac unverdünnt oder verdünnt in etwas Flüssigkeit einnehmen.

Für Duphalac in Flasche können Sie die Dosierkappe mit ml-Einteilung verwenden.

Für Duphalac in Einzeldosis-Beutel à 15ml kann die Ecke des Beutels aufgerissen und die Dosis sofort

eingenommen werden.

Dosierung bei Verstopfung oder wenn Weichstuhl als medizinischer Vorteil angesehen wird:

Die Dosis kann einmal pro Tag verabreicht werden, z. B. zu dem Frühstück oder in 2 Dosen pro Tag: Für

Duphalac in Flasche können Sie die Dosierkappe mit ml-Einteilung verwenden.

Nach einigen Tagen kann die Stoßdosis je nach Ansprechen auf die Behandlung der Erhaltungsdosis

angepasst werden. Mehrere (2-3) Tage Behandlung sind erforderlich, um eine Wirkung der Behandlung

festzustellen.

Duphalac Sirup Flasche oder Beuteln von 15 ml

DUPHALAC Sirup

Patient

Anfangsdosis

Folgedosis

pro Tag

pro Tag

Erwachsene

Kinder (7 - 14 Jahren)

Kleinkinder (1 - 6 Jahren)

Säuglinge (< 1 Jahr)

15-45 ml / 1 bis 3 Beutel

15 ml / 1 Beutel

5 - 10 ml

Bis 5 ml

15-30 ml oder 1 bis 2 Beutel

15 ml / 1 Beutel

5 - 10 ml

Bis 5 ml

Für die Dosen, die bei Säuglingen und Kindern bis 6 Jahre angewendet werden, muss der Sirup in

Flasche mit Dosierkappe mit ml-Einteilung angewendet werden.

Anwendung bei Kindern

Die Anwendung von Abführmittel bei Kindern, Säuglingen und Babys muss auf Ausnahmefälle

beschränkt und unter medizinischer Aufsicht bleiben, da sie die normalen Reflexe des Durchgangs von

Stuhl beeinträchtigen kann.

Verabreichen Sie Duphalac nicht Kindern (< 14 Jahre) ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt für

eine Verschreibung und eine tiefergehende Kontrolle.

Ältere Patienten und Patienten mit beeinträchtigter Leber- oder Nierenfunktion

Es bestehen darüber hinaus keine besonderen Dosierungsempfehlungen.

Wenn Sie eine größere Menge von Duphalac Sirup angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Duphalac eingenommen haben, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, Ihren Apotheker

oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Bei Einnahme einer zu gro

en Menge Duphalac können Bauchschmerzen auftreten und der Stuhlgang

wässerig werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie zu viel Duphalac eingenommen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Duphalac Sirup vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis von Duphalac verpassen, keine Sorge. Nehmen Sie einfach die nächste Dosis zur

gewohnten Zeit. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein um die verpasste Dosis gut zu machen.

Wenn Sie die Anwendung von Duphalac Sirup abbrechen

Nicht zutreffend.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Duphalac Sirup Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen würden mit Duphalac gemeldet:

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

Durchfall

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Blähungen

Übelkeit

Erbrechen

Bauchschmerzen

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

Störungen des Elektrolythaushaltes bedingt durch Durchfall

Während der ersten Behandlungstage können Sie ein Blähungsgefühl erleben und Flatulenz. Im

allgemeinen soll dieses Gefühl nach einigen Behandlungstagen verschwinden. Wenn höhere Dosen

verwendet werden im Vergleich mit was empfohlen wurde, dann können Bauchschmerzen oder Durchfall

auftreten. In diesen Fälle müss die Dosis reduziert werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt über www.fagg-afmps.be oder patientinfo@fagg-afmps.be (Belgien - Föderalagentur für

Arzneimittel und Gesundheitsprodukte) oder http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-

medicament/index.html (Luxemburg) anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Duphalac Sirup aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Duphalac nicht über 25°C lagern.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis (HDPE Flasche oder Beuteln zu 15 ml) nach

„EXP“ (Monat/Jahr) angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf

den letzten Tag des Monats.

Teilweise gebrauchte Beutel müssen entsorgt werden.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft die Umwelt zu schützen.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Duphalac Sirup enthält

Der Wirkstoff in Duphalac ist Lactulose.

Ein Beutel Duphalac enthält 15 ml.

1 ml Duphalac enthält 667 mg Lactulose.

Duphalac enthält keine sonstigen Bestandteile. Er kann jedoch geringen Mengen enthalten anderer

Zucker wie Lactose, Galactose, Epilactose und Fructose.

Wie Duphalac Sirup aussieht und Inhalt der Packung

Duphalac ist eine klare, viskose, farblose bis schwach bräunlich-gelbe Flüssigkeit.

Duphalac ist in Beuteln von 15 ml verfügbar. Die Beutel sind produziert aus einer Folie von

Polyester/Aluminium/Polyäthylen (Schachteln mit 20 Beuteln oder 10 x 20 Beuteln).

Duphalac Sirup ist verfügbar in HDPE Flaschen von 100 ml, 300 ml, 500 ml und 1 L

mit praktischem

Dosierspender. Die Graduierungen auf Dosierspender

sind: 2,5 ml; 5 ml; 10 ml; 15 ml; 20 ml; 25 ml

und 30 ml.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Hersteller:

Mylan EPD SPRL

Avenue Einstein, 12

B-1300 Wavre

Abbott Biologicals BV

Veerweg, 12

NL-8128 AA Olst

Niederlande

Zulassungsnummer:

HDPE Flasche: BE071836

Beutel: BE148617

Dieses Arzneimittel ist Receptfrei.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 03/2016

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 04/2016