Duphalac Fruit

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Duphalac Fruit Sirup 10 g-15 ml
  • Dosierung:
  • 10 g-15 ml
  • Darreichungsform:
  • Sirup
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Duphalac Fruit Sirup 10 g-15 ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • osmotische laxativa

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE238892
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

DUPHALAC FRUIT 10 g/15 ml Sirup

Lactulose

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen

für Sie.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu

erzielen, muss Duphalac Fruit jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach einigen Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren

Arzt.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist Duphalac Fruit und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Duphalac Fruit beachten?

Wie ist Duphalac Fruit einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Duphalac Fruit aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Duphalac Fruit und wofür wird es angewendet?

Was ist Duphalac Fruit

Duphalac Fruit enthält ein Abführmittel, welches Lactulose genannt wird. Es macht Ihren Stuhl

weicher, indem es Wasser in Ihren Darm zieht; dadurch wird es möglich Stuhlgang leichter

abzuführen. Lactulose wird nicht von Ihrem Körper aufgenommen.

Duphalac Fruit wird angewendet bei:

Duphalac Fruit wird angewendet bei Verstopfung (unregelmäßige Darmbewegung, harte und trockene

Stuhlgänge) um einen erleichterten Stuhlgang zu erfordern. Z.b.:

Wenn Sie Hämorrhoiden haben

Wenn Sie einen Operationen im Enddarm bzw. Analbereich unterzogen haben

2.

Was sollten sie vor der Anwendung von Duphalac Fruit beachten?

Duphalac Fruit darf nicht eingenommen werden,

Wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Lactulose oder einen der in Abschnitt 6.

Genannten sonstigen Bestandteile von Duphalac Fruit sind.

Wenn Sie an folgenden Krankheiten leiden:

Galaktosämie (schwere erbliche Krankheit, bei der Sie Galaktose nicht verdauen)

Obstruktionen in Ihrem Darm (abgesehen von normaler Verstopfung)

Perforationen oder Risiko von Perforationen im Magen-Darm-Trakt

Warnhinweise und Vorsichtsmassnahmen:

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor sie Duphalac Fruit einnehmen falls Sie unter

einer der folgenden Beschwerden oder Krankheiten leiden:

wenn Sie vor Beginn der Behandlung an Bauchschmerzen mit unbekannter Ursache leiden

wenn Sie Milch nicht verdauen (Laktose)

Nehmen Sie Duphalac Fruit nicht ein, wenn Sie an folgenden Krankheiten leiden:

Galactose- oder Fructose-Intoleranz

Lapp-Lactase-Mangel

Glucose-Galactose-Malabsorption

wenn Sie Diabetiker sind.

Die chronische Anwendung von nicht angepassten Dosen (mehr als 2- bis 3-mal Weichstuhl pro Tag)

oder der Missbrauch kann Durchfall und eine Beeinträchtigung des Elektrolythaushalts hervorrufen.

Wenden Sie Duphalac Fruit nicht mehr als 2 Wochen ohne ärztlichen Rat an.

Während der Behandlung mit Abführmittel müssen Sie ausreichend Wasser trinken (ca. 2 Liter pro Tag

entsprechend 6-8 Gläsern Wasser).

Wenn Sie Duphalac Fruit über mehrere Tage anwenden ohne Besserung Ihres Gesundheitszustandes oder

wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, konsultieren Sie Ihren Arzt.

Bei Einnahme von Duphalac Fruit zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor

kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Duphalac Fruit kann die Wirkung von Arzneimitteln, deren Freigabe vom pH im Dickdarm abhängt (z.B.

5-ASA-Stoffe), zunichte machen.

Arzneimittel, die eine Dehydratation verschlimmern können (z. B.: Produkte, die die Urinproduktion

fördern) müssen bei Durchfall vermieden werden; bis zum Verschwinden des Durchfalls wird die Dosis

reduziert.

Einnahme von Duphalac Fruit zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Duphalac Fruit kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Es gibt keine

Einschränkungen bezüglich dessen, was Sie essen oder trinken dürfen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit:

Duphalac Fruit kann während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme von dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker

um Rat.

Kinder

In Ausnahmefällen kann Ihr Arzt einem Kind, einem Säugling oder einem Baby Duphalac Fruit

verschreiben. In diesen Fällen wird Ihr Arzt die Behandlung engmaschig überwachen.

Duphalac Fruit sollte normalerweise Säuglingen und Kleinkindern nicht verabreicht werden, da dies den

normalen Reflex während des Durchganges des Stuhls beeinträchtigen kann.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Duphalac Fruit hat keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf Ihre Fähigkeit sicher zu fahren oder

Maschinen zu bedienen.

Dieses Arzneimittel enthält kleine Mengen an Laktose (Milchzucker), Galaktose, Epilaktose und

Fructose.

Bitte nehmen Sie Duphalac Fruit daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt

ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

3.

Wie ist Duphalac Fruit einzunehmen?

Nehmen Sie Duphalac Fruit immer genau ein nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem

Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Nehmen Sie jeden Tag Ihren Sirup zum gleichen Zeitpunkt ein. Schlucken Sie das Arzneimittel schnell

hinunter und behalten Sie es nicht im Mund.

Sie können Duphalac Fruit unverdünnt oder verdünnt in etwas Flüssigkeit einnehmen.

Dosierung bei Verstopfung oder wenn Weichstuhl als medizinischer Vorteil angesehen wird:

Die Dosis kann einmal pro Tag verabreicht werden, z. B. zu dem Frühstück oder in 2 Dosen pro Tag: Für

Nach einigen Tagen kann die Stoßdosis je nach Ansprechen auf die Behandlung der Erhaltungsdosis

angepasst werden. Mehrere (2-3) Tage Behandlung sind erforderlich, um eine Wirkung der Behandlung

festzustellen.

DUPHALAC FRUIT Sirup

Patient

Anfangsdosis

Folgedosis

pro Tag

pro Tag

Erwachsene

Kinder (7 - 14 Jahren)

Kleinkinder (1 - 6 Jahren)

Säuglinge (< 1 Jahr)

15-45 ml / 1 bis 3 Beutel

15 ml / 1 Beutel

5 - 10 ml

Bis 5 ml

15-30 ml oder 1 bis 2 Beutel

15 ml / 1 Beutel

5 - 10 ml

Bis 5 ml

Für die Dosen, die bei Säuglingen und Kindern bis 6 Jahre angewendet werden, muss der Sirup Duphalac

in Flasche mit Dosierkappe mit ml-Einteilung angewendet werden.

Anwendung bei Kindern

Die Anwendung von Abführmittel bei Kindern, Säuglingen und Babys muss auf Ausnahmefälle

beschränkt und unter medizinischer Aufsicht bleiben, da sie die normalen Reflexe des Durchgangs von

Stuhl beeinträchtigen kann.

Verabreichen Sie Duphalac Fruit nicht Kindern (< 14 Jahre) ohne vorherige Rücksprache mit Ihrem Arzt

für eine Verschreibung und eine tiefergehende Kontrolle.

Ältere Patienten und Patienten mit beeinträchtigter Leber- oder Nierenfunktion

Es bestehen darüber hinaus keine besonderen Dosierungsempfehlungen.

Wenn Sie eine größere Menge von Duphalac Fruit angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Duphalac Fruit eingenommen haben, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, Ihren

Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Bei Einnahme einer zu gro

en Menge Duphalac Fruit können Bauchschmerzen auftreten und der

Stuhlgang wässerig werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie zu viel Duphalac Fruit eingenommen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Duphalac Fruit vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis von Duphalac Fruit verpassen, keine Sorge. Nehmen Sie einfach die nächste Dosis

zur gewohnten Zeit. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein um die verpasste Dosis gut zu machen.

Wenn Sie die Anwendung von Duphalac Fruit abbrechen

Nicht zutreffend.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Duphalac Fruit Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen würden mit Duphalac Fruit gemeldet:

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

Durchfall

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

Blähungen

Übelkeit

Erbrechen

Bauchschmerzen

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

Störungen des Elektrolythaushaltes bedingt durch Durchfall

Während der ersten Behandlungstage können Sie ein Blähungsgefühl erleben und Flatulenz. Im

allgemeinen soll dieses Gefühl nach einigen Behandlungstagen verschwinden. Wenn höhere Dosen

verwendet werden im Vergleich mit was empfohlen wurde, dann können Bauchschmerzen oder Durchfall

auftreten. In diesen Fälle müss die Dosis reduziert werden.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch

direkt über www.fagg-afmps.be oder patientinfo@fagg-afmps.be (Belgien - Föderalagentur für

Arzneimittel und Gesundheitsprodukte) oder http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-

medicament/index.html (Luxemburg) anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Duphalac Fruit aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Duphalac Fruit nicht über 25°C lagern.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis (HDPE Flasche oder Beuteln zu 15 ml) nach

„EXP“ (Monat/Jahr) angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf

den letzten Tag des Monats.

Teilweise gebrauchte Beutel müssen entsorgt werden.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft die Umwelt zu schützen.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Duphalac Fruit enthält

Der Wirkstoff in Duphalac Fruit ist Lactulose.

Ein Beutel Duphalac Fruit enthält 15 ml.

1 ml Duphalac Fruit enthält 667 mg Lactulose.

Duphalac Fruit enthält keine sonstigen Bestandteile. Er kann jedoch geringen Mengen anderer Zucker

wie Lactose, Galactose, Epilactose und Fructose enthalten.

Duphalac Fruit enthält ein Pflaumenaroma.

Wie Duphalac Fruit aussieht und Inhalt der Packung

Duphalac Fruit ist eine klare, viskose, farblose bis schwach bräunlich-gelbe Flüssigkeit.

Duphalac Fruit ist in Beuteln von 15 ml verfügbar. Die Beutel sind produziert aus einer Folie von

Polyester/Aluminium/Polyäthylen (Schachteln mit 20 Beuteln oder 10 x 20 Beuteln Klinikverpackung).

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Hersteller:

Mylan EPD SPRL

Avenue Einstein, 12

B-1300 Wavre

Abbott Biologicals BV

Veerweg, 12,

NL-8121 AA Olst

Niederlande

Zulassungsnummer:

BE238892

Dieses Arzneimittel ist Receptfrei.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im März 2016

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 04/2016

20-11-2018

Modification of the existing maximum residue levels and setting of import tolerances for pyraclostrobin in various crops

Modification of the existing maximum residue levels and setting of import tolerances for pyraclostrobin in various crops

Published on: Mon, 19 Nov 2018 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant BASF SE submitted two requests to the competent national authority in Germany. The first one, to modify the existing maximum residue levels (MRL) for the active substance pyraclostrobin in various crops and to set import tolerances for sugar canes and American persimmons; the second one to set import tolerances for pineapples and passion fruits/maracujas. The data submitted in support of the request...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

20-11-2018

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance (EZ)‐1,3‐dichloropropene

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance (EZ)‐1,3‐dichloropropene

Published on: Mon, 19 Nov 2018 The conclusions of EFSA following the peer review of the initial risk assessments carried out by the competent authority of the rapporteur Member State, Spain, for the pesticide active substance (EZ)‐1,3‐dichloropropene are reported. The context of the peer review was that required by Regulation (EC) No 1107/2009 of the European Parliament and of the Council. The conclusions were reached on the basis of the evaluation of the representative uses of (EZ)‐1,3‐dichloropropene ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

13-11-2018

Setting of import tolerances for teflubenzuron in grapefruits, mandarins and broccoli

Setting of import tolerances for teflubenzuron in grapefruits, mandarins and broccoli

Published on: Mon, 12 Nov 2018 00:00:00 +0100 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant BASF Agro BV submitted a request to the competent national authority in the United Kingdom to set import tolerances for the active substance teflubenzuron in grapefruits and mandarins imported from Brazil and for broccoli imported from Paraguay. The data submitted were found to be sufficient to derive maximum residue level (MRL) proposals for grapefruits and broccoli. The MRL derived ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-11-2018

Outcome of the consultation with Member States and EFSA on the basic substance application for propolis extract (admissibility accepted when named water‐soluble extract of propolis) for use in plant protection as fungicide and bactericide

Outcome of the consultation with Member States and EFSA on the basic substance application for propolis extract (admissibility accepted when named water‐soluble extract of propolis) for use in plant protection as fungicide and bactericide

Published on: Fri, 09 Nov 2018 00:00:00 +0100 The European Food Safety Authority (EFSA) was asked by the European Commission to provide scientific assistance with respect to the evaluation of applications received by the European Commission concerning basic substances. In this context, EFSA's scientific views on the specific points raised during the commenting phase conducted with Member States and EFSA on the basic substance application for propolis extract are presented. The context of the evaluation ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-11-2018

Pest categorisation of Popillia japonica

Pest categorisation of Popillia japonica

Published on: Thu, 08 Nov 2018 00:00:00 +0100 The Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Popillia japonica(Coleoptera: Scarabaeidae) for the EU. P. japonica is a distinguishable species listed in Annex IAII of Council Directive 2000/29/EC. It is native to Japan but established in the USA in the early 20th century. It spreads from New Jersey to most US states east of the Mississippi, some to the west and north into Canada. P. japonica feeds on over 700 plant species. Adults attack folia...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

9-11-2018

Safety assessment of the active substance polyacrylic acid, sodium salt, cross‐linked, for use in active food contact materials

Safety assessment of the active substance polyacrylic acid, sodium salt, cross‐linked, for use in active food contact materials

Published on: Thu, 08 Nov 2018 00:00:00 +0100 The EFSA Panel on Food Contact Materials, Enzymes and Processing Aids (CEP) assessed the safety of polyacrylic acid, sodium salt, cross‐linked, FCM substance No 1015, which is intended to be used as a liquid absorber in the packaging of fresh or frozen foods such as meat, poultry and seafood as well as fresh fruits and vegetables. Specific migration tests were not performed due to the high absorption of liquids by the substance. The Panel noted that if polya...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

1-11-2018

Pest categorisation of Conotrachelus nenuphar

Pest categorisation of Conotrachelus nenuphar

Published on: Wed, 31 Oct 2018 00:00:00 +0100 The EFSA Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Conotrachelus nenuphar (Herbst) (Coleoptera: Curculionidae), for the EU. C. nenuphar is a well‐defined species, recognised as a serious pest of stone and pome fruit in the USA and Canada where it also feeds on a range of other hosts including soft fruit (e.g. Ribes,Fragaria) and wild plants (e.g. Crataegus). Adults, which are not good flyers, feed on tender twigs, flower buds and leaves. Femal...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

1-11-2018

Pest categorisation of Acrobasis pirivorella

Pest categorisation of Acrobasis pirivorella

Published on: Wed, 31 Oct 2018 00:00:00 +0100 The European Commission requested EFSA to conduct a pest categorisation of Acrobasis pirivorella (Lepidoptera: Pyralidae), a monophagous moth whose larvae exclusively feed on developing buds, flowers, and fruits of cultivated and wild Pyrus spp. A. pirivorella is a species with reliable methods available for identification. A. pirivorellaoccurs in north‐east Asia only, causing significant damage in cultivated pears. It is regulated in the EU by Council Direc...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

31-10-2018

Updated review of the existing maximum residue levels for imazalil according to Article 12 of Regulation (EC) No 396/2005 following new toxicological information

Updated review of the existing maximum residue levels for imazalil according to Article 12 of Regulation (EC) No 396/2005 following new toxicological information

Published on: Tue, 30 Oct 2018 00:00:00 +0100 In compliance with Article 43 of Regulation (EC) No 396/2005, EFSA received a mandate from the European Commission to provide an update of the reasoned opinion on the review of existing maximum residue levels (MRLs) for imazalil published on 5 September 2017, taking into account the additional information provided on the toxicity of the metabolites R014821, FK‐772 and FK‐284. EFSA did not derive MRL proposals from the post‐harvest uses reported on citrus fru...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

30-10-2018

Pest categorisation of Sternochetus mangiferae

Pest categorisation of Sternochetus mangiferae

Published on: Mon, 29 Oct 2018 00:00:00 +0100 The European Commission requested EFSA to conduct a pest categorisation of Sternochetus mangiferae (Coleoptera: Curculionidae), a monophagous pest weevil whose larvae exclusively feed on mango seeds, whereas adults feed on mango foliage. S. mangiferae is a species with reliable methods available for identification. It is regulated in the EU by Council Directive 2000/29/EC where it is listed in Annex IIB as a harmful organism whose introduction into EU Protec...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

24-10-2018

Sirob Imports, Inc. Issues Recall Due to Elevated Lead in Spices

Sirob Imports, Inc. Issues Recall Due to Elevated Lead in Spices

Sirob Imports, Inc of Lindenhurst, NY is recalling, Corrado, Orlando Imports, Nouri’s Syrian Bakery, Mediterranean Specialty Foods Brand and Butera Fruit Market Curry Powder because it contains elevated levels of lead.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-10-2018

Evaluation of confirmatory data following the Article 12 MRL review for pyraflufen‐ethyl

Evaluation of confirmatory data following the Article 12 MRL review for pyraflufen‐ethyl

Published on: Fri, 19 Oct 2018 00:00:00 +0200 The applicant, Nichino Europe Co. Ltd., submitted application request to the competent national authority in the Netherlands to evaluate confirmatory data that were identified for pyraflufen‐ethyl in the framework of the maximum residue level (MRL) review under Article 12 of Regulation (EC) No 396/2005 as not available. The submitted data were sufficient to confirm the MRLs for citrus fruits, tree nuts, pome fruits, stone fruits, table and wine grapes, curra...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

18-10-2018

P. East Trading Corp. Issues Alert on Undeclared Sulfites In Fruits Du Sud Golden Seedless Raisins

P. East Trading Corp. Issues Alert on Undeclared Sulfites In Fruits Du Sud Golden Seedless Raisins

P. EAST TRADING CORP. of Bronx, NY is recalling Fruits Du Sud Golden Seedless Raisins (Lot No. FDS T499/18) 30 lbs Box, because they contain undeclared SULFITES. People who have a severe sensitivity to sulfites run the risk of serious or life-threatening reactions if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-10-2018

Pest categorisation of Melampsora farlowii

Pest categorisation of Melampsora farlowii

Published on: Mon, 15 Oct 2018 00:00:00 +0200 Following a request from the European Commission, the EFSA Panel on Plant Health performed a pest categorisation of Melampsora farlowii, a well‐defined and distinguishable fungus of the family Melampsoraceae. M. farlowii is the causal agent of a leaf and twig rust of hemlocks (Tsuga spp.) in eastern North America. The pathogen is regulated in Council Directive 2000/29/EC (Annex IAI) as a harmful organism whose introduction into the EU is banned. M. farlowii ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

26-9-2018

Modification of the existing maximum residue level for flonicamid in various crops

Modification of the existing maximum residue level for flonicamid in various crops

Published on: Tue, 25 Sep 2018 00:00:00 +0200 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum submitted a request to the competent national authority in Germany to modify the existing maximum residue level (MRL) for the active substance flonicamid in radishes. Furthermore, in accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant ISK Biosciences Europe N.V. submitted a request to the competent national authority in the Ne...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

19-9-2018

Modification of the existing maximum residue levels for potassium phosphonates in certain berries and small fruits

Modification of the existing maximum residue levels for potassium phosphonates in certain berries and small fruits

Published on: Tue, 18 Sep 2018 00:00:00 +0200 In accordance with Article 6 of Regulation (EC) No 396/2005, the applicant LTZ Augustenberg submitted a request to the competent national authority in Germany to modify the existing maximum residue levels (MRLs) for the active substance potassium phosphonates in raspberries, blackberries, currants, blueberries, gooseberries and elderberries. The data submitted in support of the request were found to be sufficient to derive MRL proposals for all crops under c...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-7-2018

7 Tips for Cleaning Fruits, Vegetables

7 Tips for Cleaning Fruits, Vegetables

Fresh produce can become contaminated in many ways, but following these simple steps can help protect you and your family from foodborne illness.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

9-6-2018

Caito Foods, LLC Voluntarily Recalls Fresh Cut Melon Products Because of Possible Health Risk

Caito Foods, LLC Voluntarily Recalls Fresh Cut Melon Products Because of Possible Health Risk

Caito Foods is voluntarily recalling fresh cut watermelon, honeydew melon, cantaloupe and fresh-cut mixed fruit containing one of these melons, produced at the Caito Foods facility in Indianapolis, because these products have the potential to be contaminated with Salmonella.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

26-5-2018

Global Commodities Inc. Issues Allergy Alert on Undeclared Sulfites In Apricot with Pitt Watan Brand

Global Commodities Inc. Issues Allergy Alert on Undeclared Sulfites In Apricot with Pitt Watan Brand

Global Commodities, Inc. of Hicksville, NY is recalling 1lb and 0.5lb packages of WATAN DRY FRUITS Brand Natural Dried Apricot with Pitt, because it contains undeclared sulfites. People who have an allergy or severe sensitivity to sulfites run the risk of serious or life-threatening allergic reaction if they consume these products.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

19-5-2018

Hickory Harvest Recalls Certain Island Fruit Mix and Organic Nut Mix Products Because of Possible Health Risk

Hickory Harvest Recalls Certain Island Fruit Mix and Organic Nut Mix Products Because of Possible Health Risk

Hickory Harvest Foods of Akron, Ohio is voluntarily recalling specific lots due to the potential exposure to Listeria monocytogenes. Listeria monocytogenes, an organism which can cause serious and sometimes fatal infections in young children, frail or elderly people, pregnant women, and others with weakened immune systems. Healthy individuals may experience short-term symptoms such as high fever, severe headache, stiffness, nausea, abdominal pain, and diarrhea. Listeria infection can also cause miscarr...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Federal health officials estimate that nearly 48 million people are sickened by food contaminated with harmful germs each year. Fresh produce can become contaminated in many ways. Follow these 7 tips for cleaning fruits and vegetables  https://go.usa.gov/

Federal health officials estimate that nearly 48 million people are sickened by food contaminated with harmful germs each year. Fresh produce can become contaminated in many ways. Follow these 7 tips for cleaning fruits and vegetables https://go.usa.gov/

Federal health officials estimate that nearly 48 million people are sickened by food contaminated with harmful germs each year. Fresh produce can become contaminated in many ways. Follow these 7 tips for cleaning fruits and vegetables https://go.usa.gov/xU9VY  pic.twitter.com/ldh9OQWMWT

FDA - U.S. Food and Drug Administration

25-5-2018

Don’t contaminate, separate! Keep fruits and veggies away from raw meat.  http://go.usa.gov/xN8gB  #FoodSafety #MemorialDaypic.twitter.com/bqUOG05dkm

Don’t contaminate, separate! Keep fruits and veggies away from raw meat. http://go.usa.gov/xN8gB  #FoodSafety #MemorialDaypic.twitter.com/bqUOG05dkm

Don’t contaminate, separate! Keep fruits and veggies away from raw meat. http://go.usa.gov/xN8gB  #FoodSafety #MemorialDay pic.twitter.com/bqUOG05dkm

FDA - U.S. Food and Drug Administration