Dihydergot

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Dihydergot Injektionslösung 1 mg-ml
  • Dosierung:
  • 1 mg-ml
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Dihydergot Injektionslösung 1 mg-ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • antimigrainemiddelen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE032191
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Dihydergot 1 mg/ml Injektionslösung

Dihydroergotamin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist Dihydergot und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Anwendung von Dihydergot beachten?

Wie ist Dihydergot anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Dihydergot aufzubewahren?

Weitere Informationen

1.

WAS IST DIHYDERGOT UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Dihydroergotamin gehört zu der als Mutterkornalkaloide gekannten Arzneimittelgruppe. Diese

Arzneimittel verursachen eine Verengung der Blutgefäße (die Blutgefäße werden schmaler).

Dihydergot ist ein Mittel gegen Migräne .

Dihydergot Injektionslösung wird bei Behandlung von Migräneanfällen mit oder ohne vorherige

Migräneanzeichen (z.B. Sehstörungen) angewandt.

2.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON DIHYDERGOT BEACHTEN?

Dihydergot darf nicht angewendet werden,

wenn

überempfindlich

(allergisch)

gegenüber

Dihydroergotamin,

einem

anderen

Mutterkornderivat oder einem der sonstigen Bestandteile von Dihydergot sind.

wenn Sie schwanger sind oder stillen.

wenn Sie eine schlechte Durchblutung (Blutgefäße ziehen sich leicht zusammen oder

verstopfen) oder Koronarkrankheit (Angina pectoris, Infarkt) haben.

wenn Sie einen zu hohen Blutdruck haben, der mit Arzneimitteln nicht unter Kontrolle ist.

wenn Sie eine schwere Infektion haben.

wenn Sie vor kurzem einen ernsten Schock oder eine traumatische Erfahrung gehabt haben.

wenn Sie eine schwere Lebererkrankung haben.

wenn Sie bestimmte Arzneimittel einnehmen (Siehe‚ Bei Anwendung von Dihydergot mit

anderen Arzneimitteln’).

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Dihydergot ist erforderlich,

wenn Sie eine schwere Nierenerkrankung haben.

Wenn Sie an einer leichten bis mittelschweren Leberfunktionsstörung leiden, insbesondere bei

cholestatischer Hepatitis.

Falls Sie noch andere Medikamente einnehmen, sollten Sie auch den Abschnitt‚

Anwendung von Dihydergot mit anderen Arzneimitteln’ lesen.

Falls für Sie eine der obigen Warnungen zur Zeit relevant ist bzw. in der Vergangenheit relevant war,

sollten Sie Ihren Arzt davon in Kenntnis setzen.

Dihydergot Injektionslösung ist für die Behandlung eines Migräneanfalles und nicht für die

Prävention derselben bestimmt .

Halten Sie die empfohlene Dosis genau ein. Die Langzeitverabreichung von Dihydergot ist wegen der

Möglichkeit von Gefäßspasmen zu vermeiden.

Bei Anwendung von Dihydergot mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor

kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel

handelt.

Nachstehende Arzneimittel können - ebenso wie übermäßiges Rauchen - Wechselwirkungen

verursachen (insbesondere Gefäßspasmen) und gleichzeitige Anwendung ist zu vermeiden:

-

Antibiotika: Troleandomycin, Erythromycin, Clarithromycin

Antivirale Arzneimittel: Ritonavir, Indinavir, Nelfinavir, Delavirdin

-

Antimykotika: Ketoconazol, Itraconazol, Voriconazol

-

Antihypertensiva: ß-Blocker wie Propranolol

-

Antimigränemittel: Präparate, die Ergotalkaloide enthalten und Triptane wie Sumatriptan.

Vorsicht ist geboten bei Patienten mit Durchblutungsstörungen an den Armen und Beinen, wenn

gleichzeitig ß-Blocker - (z.B. Propranolol, Arzneimittel gegen hohen Blutdruck und gleichfalls bei der

Prävention von Migräne angewendet ) angewendet werden.

Bei Anwendung von Dihydergot zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Nicht zutreffend.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Dihydergot ist während der Schwangerschaft gegenangezeigt

Stillzeit

Dihydergot ist während der Stillzeit gegenangezeigt.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Wenn Sie sich schwindelig fühlen, sollten Sie weder aktiv am Straßenverkehr teilnehmen noch

irgendwelche Maschinen bedienen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Dihydergot

Dieses Arzneimittel enthält kleine Mengen Alkohol (weniger als 100 mg pro Ampulle)

3.

WIE IST DIHYDERGOT ANZUWENDEN?

Wenden Sie Dihydergot immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt

oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Dihydergot Injektionslösung ist für die Behandlung von akuten Anfällen bestimmt und darf nicht als

Intervallbehandlung angewendet werden und zudem wird eine wiederholte Einnahme während

längerer Perioden abgeraten.

1 Ampulle intramuskulär (d.h. in die Muskeln, beispielsweise in das Gesäß) oder unter die Haut

injizieren, sobald die ersten Anzeichen von Migräne auftreten.

Wenn nach 30 bis 60 Minuten ungenügend Verbesserung eintritt, dürfen Sie eine zweite Ampulle

injizieren.

Maximale Tagesdosis: 3 Ampullen.

Maximale wöchentliche Dosis: 6 Ampullen.

Intra-arterielle Injektionen sind strikte zu vermeiden. Sollte dies irrtümlich geschehen, so ist ein

alpha-Blocker, z.B. Phentolamin, zu verabreichen.

Wenn ein zusätzliches Arzneimittel gegen Migräne nötig ist, darf man keine Arzneimittel auf der

Basis von Ergotamin, von intranasal verabreichtem Dihydroergotamin, von Sumatriptan (oder

sonstigen Triptanen) anwenden. Ein Intervall von mindestens 24 Stunden sollte zwischen den beiden

Verabreichungen eingehalten werden.

Gebrauchsanweisung

Brechampulle mit Bruchstelle unterhalb farbigem Punkt.

Daumen oberhalb farbigem Punkt plazieren und Oberteil der Ampulle nach

hinten umbrechen.

Wenn Sie eine größere Menge von Dihydergot angewendet haben, als Sie sollten

Verständigen Sie unmittelbar Ihren Arzt, Apotheker oder das Antigiftzentrum (Tel: 070/245.245).

Die Symptome einer ernsthaften Überdosierung sind : Kribbeln und Einschlafen der Finger und

Zehen, Schmerzen in der Brust; Übelkeit, Erbrechen ; Kopfschmerzen; beschleunigter Herzschlag;

Koma.

Wenn Sie die Anwendung von Dihydergot vergessen haben

Nicht zutreffend.

Wenn Sie die Anwendung von Dihydergot abbrechen

Diesbezüglich liegen keine Daten vor.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Dihydergot Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Allergische Reaktionen: Hautrötung, Gesichtsschwellung, Nesselfieber;

Erhöhter Blutdruck;

Schwindel;

Magenschmerzen und Durchfall;

Gelegentlich : Übelkeit und Erbrechen;

In sehr seltenen Fällen : Schmerzen in der Brust, Kitzeln oder Kribbeln der Finger und Zehen,

Abkühlung von Händen und Füßen (nicht durch eine tiefe Außentemperatur bedingt). Tritt eines

dieser Symptome ein, unverzüglich den Arzt benachrichtigen und die Anwendung sofort einstellen.

Es ist sehr wichtig, die Dosierungsempfehlungen strikt einzuhalten, da bei einer jahrelangen

übermäßigen Anwendung fibrotische Veränderungen (Anhäufung von fibrösem Gewebe) in der Pleura

(die Membran, welche die Lungen umwickelt), im Retroperitonealraum (Haut, die sowohl die

Bauchdecke als auch die in der Bauchhöhle gelegenen Organe bekleidet) und an den Herzklappen

auftreten können.

Es wurde von Muskelkrämpfen, verminderter Durchblutung der Extremitäten und Gangrän

(Wundbrand) berichtet.

Es wurde von Kopfschmerzen, insbesondere zu Beginn der Behandlung, berichtet.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie

erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser

Gebrauchsinformation angegeben sind.

5.

WIE IST DIHYDERGOT AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Vor Licht geschützt aufbewahren

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen Verfalldatum nicht

mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft die Umwelt zu schützen.

6.

WEITERE INFORMATIONEN

Was Dihydergot enthält

Die Wirkstoffe sind Dihydroergotaminmesilat 1 mg in 1 ml Lösung.

Die sonstigen Bestandteile sind Äthanol, Glycerol und Wasser für Injektionszwecke

Wie Dihydergot aussieht und Inhalt der Packung

Dihydergot Injektionslösung ist einer in Packung mit 5 Ampullen zu 1 ml erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Amdipharm Limited

Temple Chambers – 3 Burlington Road,

Dublin 4

Irland

Hersteller

Amdipharm Plc, Regency House, Miles Gray Road, Basildon, Essex, SS14 3AF, Vereinigtes

Königreich

Zulassungsnummer: BE032191

Verschreibungspflichtig

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 11/2012.