Cydectin 10% LA für Rinder ad us. vet.

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Cydectin® 10% LA für Rinder ad us. vet., Injektionslösung
  • Darreichungsform:
  • Injektionslösung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Cydectin® 10% LA für Rinder ad us. vet., Injektionslösung
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Endo- und Ektoparasitikum für Rinder

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Institut für Veterinärpharmakologie
  • Zulassungsnummer:
  • 60572
  • Letzte Änderung:
  • 02-09-2017

Packungsbeilage

Cydectin

10% LA für Rinder ad us. vet., Injektionslösung

Zoetis Schweiz GmbH

Endo- und Ektoparasitikum für Rinder

ATCvet: QP54AB02

Zusammensetzung

Moxidectinum 100 mg, sorbitani oleas, Conserv.: alcohol benzylicus 70 mg,

propylenglycoli octanoas et decanoas, q.s. ad solutionem pro 1 ml

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Moxidectin

Eigenschaften / Wirkungen

Moxidectin ist ein Parasitizid mit einem breiten Wirkungsspektrum gegen Endo- und

Ektoparasiten. Es ist ein makrozyklisches Lakton der zweiten Generation aus der Gruppe

der Milbemycine.

Moxidectin interagiert mit Glutamat-gesteuerten Chloridionenkanälen, welche typisch für

Wirbellose sind, und GABA (γ-Aminobuttersäure)-gesteuerten Chloridionenkanälen. Der

Endeffekt beruht auf der Öffnung der Chloridionenkanäle an der postsynaptischen

Membran, wodurch Chloridionen einfliessen und einen irreversiblen Ruhezustand

induzieren. Dies führt zu einer schlaffen Paralyse und schliesslich zum Tod der Parasiten.

Pharmakokinetik

Moxidectin wird nach subkutaner Injektion resorbiert, wobei maximale Blutkonzentrationen

zwischen 24 und 48 Stunden nach der Injektion erreicht werden. Moxidectin verteilt sich in

allen Körpergeweben, aber aufgrund seiner Lipophilie reichert es sich überwiegend im

Fettgewebe an.

Die Eliminations-Halbwertszeit beträgt 26 - 32 Tage.

Moxidectin wird nur geringfügig durch Hydroxylierung abgebaut. Es wird überwiegend über

die Fäzes ausgeschieden.

Indikationen

Bei Rindern mit einem Körpergewicht von 100 bis 500 kg.

Behandlung und Verhütung von Mischinfektionen, verursacht durch:

Adulte und unreife Nematoden des Magen-Darm-Traktes:

-Haemonchus placei

-Haemonchus contortus

-Ostertagia ostertagi (einschliesslich inhibierter Larven)

-Trichostrongylus axei

-Trichostrongylus colubriformis

-Nematodirus helvetianus (nur adulte Formen)

-Nematodirus spathiger

-Cooperia oncophora

-Cooperia pectinata

-Cooperia punctata

-Oesophagostomum radiatum

-Bunostomum phlebotomum (nur adulte Formen)

-Chabertia ovina (nur adulte Formen)

-Trichuris spp. (nur adulte Formen)

Adulte und unreife Nematoden der Atemwege:

-Dictyocaulus viviparus

Dasselfliegen (Wanderlarven):

-Hypoderma bovis

-Hypoderma lineatum

Läuse:

-Linognathus vituli

Haematopinus

eurysternus

-Solenopotes capillatus

Haarlinge:

-Bovicola bovis (Teilwirkung)

Räudemilben:

-Sarcoptes scabiei

-Psoroptes ovis

-Chorioptes bovis (Teilwirkung)

Das Tierarzneimittel hat eine persistierende Wirkung und schützt Rinder über einen

definierten Zeitraum gegen eine Infektion bzw. Reinfektion durch die folgenden Parasiten:

Spezies

Tage

Dictyocaulus viviparus

Ostertagia ostertagi

Haemonchus placei

Oesophagostomum radiatu

m

Trichostrongylus axei

Linognathus vituli

Das Tierarzneimittel ist gegen Hypoderma-Larven wirksam, eine persistierende Wirkung

gegen Hypoderma wurde bisher aber nicht ermittelt. Wenn das Tierarzneimittel vor Ende

der Fliegensaison verabreicht wird, wird daher die Behandlung mit einem zusätzlichen

Tierarzneimittel gegen Hypoderma empfohlen.

Eine persistierende Wirkung gegen andere Parasitenspezies als oben angegeben wurde

bisher nicht ermittelt. Deshalb kann bei Weidetieren innerhalb der oben angegebenen

Mindestschutzdauer von 90 Tagen eine Reinfektion mit anderen Parasitenspezies als

oben angegeben auftreten.

Die Dosierung beträgt 0,5 ml/50 kg Körpergewicht, entsprechend 1,0 mg Moxidectin/kg

Körpergewicht, verabreicht durch eine einmalige subkutane Injektion ins Ohr mit einer

18 Gauge (Aussendurchmesser 1,2 mm, Länge 25 - 40 mm) Injektionsnadel zur

subkutanen Anwendung. Der Verschluss der 50 ml Flasche sollte nicht öfter als 20 mal

durchstochen werden.

Vor der Applikation ist der Kopf des Rindes bzw. der Kuh mit einem Halfter zu fixieren.

Die Injektion sollte subkutan in das lockere Gewebe an der rückseitigen Oberfläche des

Ohres verabreicht werden, und zwar distal vom distalen Rand des Ohrknorpels. Die

rückseitige (äussere) Oberfläche des Ohres sollte zuvor mit einem Antiseptikum gereinigt

werden und kurz an der Luft trocknen. Dann den Rand des Ohrknorpels dort, wo er dem

Kopf am nächsten ist, an der rückseitigen (haarigen) Oberfläche des Ohres palpieren. Von

dieser Markierung aus die Nadel etwa 3 bis 3,5 cm distal von diesem Rand (vom Kopf

weg) und in Richtung Ohransatz weisend, subkutan einführen, wobei darauf geachtet

werden sollte, keine Blutgefässe zu verletzen. An dieser Stelle die Spritze leicht anziehen,

um sicherzugehen, dass sich die Nadel nicht in einem Blutgefäss befindet.

Das durch die Injektion entstandene Depot sollte sich distal vom Rand des Ohrknorpels

befinden.

Nach dem Entfernen der Nadel ist für mehrere Sekunden mit dem Daumen auf die

Injektionsstelle zu drücken.

Aufgrund des lang anhaltenden Schutzes gegen Dictyocaulus viviparus und die Magen-

Darm-Würmer Ostertagia ostertagi und Haemonchus placei hilft eine einmalige

Behandlung mit dem Tierarzneimittel zu Beginn der Weidesaison die parasitische

Bronchitis (Lungenwurm) und parasitische Gastroenteritis während der gesamten

Weidesaison zu kontrollieren, wobei die Entwicklung infektiöser Larven auf der Weide

reduziert wird. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten alle Kälber mit dem geeigneten

Gewicht unmittelbar vor dem Weidetrieb eine Injektion erhalten, wenn sie zusammen auf

der Weide gehalten werden. Die Tiere sollten während der gesamten Saison auf einem

Weideplatz bleiben oder zu einer Weide gebracht werden, auf der zuvor keine anderen

Rinder während der Saison weideten.

Anwendung: Darstellung der Injektion am Ohr

Die Injektionsstelle sollte etwa 3,5 cm distal vom distalen Rand des Ohrknorpelsliegen.

Das Ohr mit einer Hand halten und stützen.

Die Injektion wird subkutan mit einer 18 G Nadel (

mm, Länge 25−40 mm)

durchgeführt.

Das Depot sollte sich distal vom distalen Rand des Ohrknorpels befinden.

Nach dem Entfernen der Nadel auf die Injektionsstelle drücken um die offene Stelle

abzudichten.

Überdosierung

Die Häufigkeit und Schwere der Reaktionen an der Injektionsstelle ist abhängig von der

injizierten Menge. Die Symptome einer Überdosierung stimmen überein mit dem

Wirkungsmodus von Moxidectin. Die Anzeichen sind vorübergehender Speichelfluss,

Abgeschlagenheit, Schläfrigkeit und Ataxie innerhalb von 24 bis 36 Stunden nach der

Verabreichung.

Die Symptome klingen in der Regel innerhalb von 36 bis 72 Stunden ohne Behandlung ab.

Bei einer Dosis, die in beide Ohren appliziert das 3-fache der empfohlenen Dosis

überstieg, wurden Symptome wie Festliegen, Muskelzittern, Tympanie und Dehydrierung

beobachtet, die nach Verabreichen von Flüssigkeit wieder abklangen. Die Symptome

können wenige Tage bis zu 10 Tage lang andauern. Es gibt kein spezifisches

Gegenmittel.

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht anwenden bei laktierenden Tieren, deren Milch für den menschlichen Verzehr

vorgesehen ist, oder bei trächtigen Tieren, die innerhalb von 80 Tagen vor dem

errechneten Kalbetermin stehen.

Nicht anwenden bei Rindern mit einem Körpergewicht unter 100 kg oder über 500 kg.

Vorsichtsmassnahmen

Zur Vermeidung von möglichen Nebenwirkungen durch Sekundärinfektionen infolge des

Absterbens von Dassellarven im Rückenmark oder in der Speiseröhre des Tieres, wird

empfohlen, Cydectin 10% LA nach Beendigung der Flugphase und bevor die Larven

ihren Endsitz erreichen, zu verabreichen.

Eine Immunität gegen Nematoden hängt davon ab, in welchem Mass ein Tier einer

Infektion ausgesetzt war.

Eine Anthelminthikum-Behandlung kann folglich die Anfälligkeit der Rinder gegenüber

einer Neuinfektion erhöhen.

Ein Risiko besteht für Tiere am Ende ihrer ersten Weidesaison, besonders wenn die

Saison lange dauert, oder im darauf folgenden Jahr, wenn die Tiere auf stark befallene

Weidestellen wechseln. In solchen Fällen können weitere Behandlungsmassnahmen

erforderlich sein.

Kann während der Trächtigkeit angewendet werden (siehe Rubrik "Absetzfristen").

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten

Schwellungen können sofort oder verzögert an der Injektionsstelle auftreten. In seltenen

Fällen (ca. 1%) können aus diesen Schwellungen Abszesse entstehen. Schwellungen an

der Injektionsstelle scheinen bei schwereren Tieren häufiger aufzutreten.

Die Nebenwirkungen klingen in der Regel ohne Behandlung innerhalb von 14 Tagen ab,

sie können aber bei einigen Tieren (< 5%) bis zu 5 Wochen lang anhalten, in sehr

seltenen Fällen auch länger.

In seltenen Fällen können Depression und Ataxie nach der Injektion auftreten.

Essbare Gewebe:108 Tage

Die Absetzfrist gilt nur nach einer Einzelinjektion am Ohr.

Milch: Nicht anwenden bei laktierenden Tieren, deren Milch für den menschlichen Verzehr

vorgesehen ist.

Nicht anwenden bei trächtigen Tieren, innerhalb von 80 Tagen vor dem errechneten

Kalbetermin.

Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Sonstige Hinweise

Vor Licht geschützt und unter 25° C lagern.

Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.

Arzneimittel für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Das Tierarzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" bezeichneten Datum

verwendet werden.

Direkten Haut- und Augenkontakt vermeiden.

Nach der Applikation Hände waschen.

Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen.

Selbstinjektionen sollen vermieden werden.

Empfehlung an Ärzte im Fall einer versehentlichen Selbstinjektion: Symptomatische

Behandlung.

Moxidectin ist giftig für Fische und andere im Wasser lebende Organismen. Leere

Flaschen und Arzneimittelreste müssen unschädlich beseitigt werden.

Packungen

HDPE-Flaschen zu 50 ml Injektionslösung

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 60'572

Informationsstand: 10/2010

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

11-10-2018

Re‐evaluation of oxidised soya bean oil interacted with mono‐ and diglycerides of fatty acids (E 479b) as a food additive

Re‐evaluation of oxidised soya bean oil interacted with mono‐ and diglycerides of fatty acids (E 479b) as a food additive

Published on: Wed, 10 Oct 2018 00:00:00 +0200 The EFSA Panel on Food Additives and Flavourings (FAF) provides a scientific opinion re‐evaluating the safety of thermally oxidised soya bean oil interacted with mono‐ and diglycerides of fatty acids (TOSOM) (E 479b) when used as a food additive. The Scientific Committee on Food (SCF) and the Joint FAO/WHO Expert Committee on Food Additives (JECFA) derived an acceptable daily intake (ADI) of 25 and 30 mg/kg body weight (bw) per day, respectively. There was n...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

11-10-2018

Wild boar in focus: Review of existing models on spatial distribution and density of wild boar and proposal for next steps

Wild boar in focus: Review of existing models on spatial distribution and density of wild boar and proposal for next steps

Published on: Wed, 10 Oct 2018 00:00:00 +0200 This report provides a review of existing models for predicting the spatial distribution and abundance of wild boar at various scales (global, continental, national and regional) in order to inform the development of a new model to produce estimates of wild boar abundance at European level. The review identifies and discusses a range of models based on a wide variety of data types, corresponding to those targeted by the data collection model set by ENETwild,...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-10-2018

Sprayology Issues Voluntary Nationwide Recall of Homeopathic Aqueous-Based Medicines Due to Microbial Contamination

Sprayology Issues Voluntary Nationwide Recall of Homeopathic Aqueous-Based Medicines Due to Microbial Contamination

Eight and Company LLC, d/b/a Sprayology is voluntarily recalling all lots within expiry from 10/18-7/22 of its aqueous-based homeopathic product line for human use. All products manufactured by the contract manufacturer, King Bio, have been recalled due to possible microbial contamination.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-10-2018

Enforcement Report for the Week of October 10, 2018

Enforcement Report for the Week of October 10, 2018

Recently Updated Records for the Week of October 10, 2018 Last Modified Date: Tuesday, October 09, 2018

FDA - U.S. Food and Drug Administration

9-10-2018

Tagesordnung für die 130. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Tagesordnung für die 130. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission

Das BfArM gibt die Tagesordnung für die 130. Beratung des Ausschusses Analytik der Deutschen Homöopathischen Arzneibuch-Kommission am 09.10. und 10.10.2018 bekannt.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

9-10-2018

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 5 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 10 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

6-10-2018

Feststellungsbescheid vom 02.10.2018

Feststellungsbescheid vom 02.10.2018

Feststellungsbescheid vom 02.10.2018

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

3-10-2018

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

Metacam 2 mg/ml Katzen ad us. vet., Injektionsloesung

● Verzicht Packungsgrösse 20 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 200 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

2-10-2018

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

Forthyron 400 ad us. vet., Tabletten

● Die Zulassung ist am 02.10.2018 erloschen.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

26-9-2018

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

Gleptosil ad us. vet., Injektionsloesung

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Unerwünschte Wirkungen" und zusätzliche Packungsgrösse: 250 ml

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

24-9-2018

FDA Announces Availability of Resources for Animal Drug Sponsors

FDA Announces Availability of Resources for Animal Drug Sponsors

The FDA is making available two pre-recorded webinars and a slide presentation to help drug sponsors understand recent changes to the submission process for new animal drug applications and related submissions. The changes take effect 10/1/2018.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

21-9-2018

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

FDA Animal Drug Safety Communication: FDA Reminds Veterinarians of the Differences Between Approved and Compounded Formulas of Transdermal Mirtazapine for the Management of Weight Loss in Cats

CVM Update describing FDA Dear Veterinarian Letter about the differences between FDA-approved Mirataz (mirtazapine transdermal ointment), an animal drug with demonstrated safety and effectiveness to manage undesired weight loss in cats, and compounded formulations of transdermal mirtazapine.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

20-9-2018

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

Drontal Plus Tasty ad us. vet., Tabletten fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

20-9-2018

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

Euthoxin 500 mg/ml ad us. vet., Injektionsloesung

● Die Neuzulassung erfolgte am 20.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

19-9-2018

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

Danish Medicines Agency aces European benchmark survey

The Danish Medicines Agency has just scored 4.5 of a possible 5 in the common-European survey known as the Benchmarking of European Medicines Agencies (BEMA). ”It's a really good result that will benefit all of us and may help raise the standard throughout Europe,” said the Danish health minister.

Danish Medicines Agency

19-9-2018

National dietary survey in 2012‐2016 on the general population aged 1‐79 years in the Netherlands

National dietary survey in 2012‐2016 on the general population aged 1‐79 years in the Netherlands

Published on: Tue, 18 Sep 2018 00:00:00 +0200 During the years 2012‐2016, the Dutch National Food Consumption survey was conducted in the Netherlands. For the survey, a random sample was drawn from consumer panels stratified by age and gender and maintained representative to the population with regard to region, address density and educational level. Complete results were obtained for 4,313 persons (response rate 65%); including toddlers, children, adolescents, adults and elderly. Pregnant or lactating ...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

18-9-2018

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl Voluntarily Recalls Bellona Brand Hazelnut Wafers Due to Improperly Declared Wheat Allergen

Lidl US has voluntarily recalled all Bellona brand “Milk Chocolate Flavored Coated Wafer with Hazelnut Crème Filling and White Chocolate Flavor” confections as a precautionary measure because the allergen statement does not include wheat.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-9-2018

October 10, 2018: Meeting of the Oncologic Drugs Advisory Committee

October 10, 2018: Meeting of the Oncologic Drugs Advisory Committee

October 10, 2018: Meeting of the Oncologic Drugs Advisory Committee Meeting Announcement

FDA - U.S. Food and Drug Administration

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Hunde

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

13-9-2018

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

Optipet ad us. vet., Ungezieferhalsband fuer Katzen

● Die Neuzulassung erfolgte am 13.09.2018.

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

11-9-2018

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance alpha‐cypermethrin

Peer review of the pesticide risk assessment of the active substance alpha‐cypermethrin

Published on: Mon, 10 Sep 2018 00:00:00 +0200 The conclusions of EFSA following the peer review of the initial risk assessments carried out by the competent authorities of the rapporteur Member State Belgium and co‐rapporteur Member State Greece for the pesticide active substance alpha‐cypermethrin are reported. The context of the peer review was that required by Commission Implementing Regulation (EU) No 844/2012. The conclusions were reached on the basis of the evaluation of the representative uses of...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

11-9-2018

Update of the Xylella spp. host plant database

Update of the Xylella spp. host plant database

Published on: Mon, 10 Sep 2018 00:00:00 +0200 Following a request from the European Commission, EFSA periodically updates the database on the host plants of Xylella spp. While previous editions of the database (2015 and 2016) dealt with the species Xylella fastidiosa only, this database version addresses the whole genus Xylella, including therefore both species X. fastidiosa and Xylella taiwanensis. The database now includes information on host plants of Xylella spp. retrieved from scientific literature...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

10-9-2018

USDA and FDA announce joint public meeting on use of animal cell culture technology to develop products derived from livestock and poultry

USDA and FDA announce joint public meeting on use of animal cell culture technology to develop products derived from livestock and poultry

WASHINGTON, Sept. 10, 2018 – U.S. Secretary of Agriculture Sonny Perdue, DVM and U.S. Food and Drug Administration Commissioner Scott Gottlieb, M.D. today announced a joint public meeting to be held on Oct. 23-24, 2018 to discuss the use of cell culture technology to develop products derived from livestock and poultry.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

10-9-2018

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

September 6, 2018: Cattle Company and Veterinarian Indicted for False Health Certificates on Livestock

FDA - U.S. Food and Drug Administration

8-9-2018

Bewertung (Stand: 11.10.2016)

Bewertung (Stand: 11.10.2016)

Tamsulosin bzw. Doxazosin bei Urolithiasis (als medikamentöse expulsive Therapie auch nach Lithotripsie)

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

7-9-2018

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Montelukast Tablets USP, 10mg 30Ct. due to Product/Label Mix-Up

Camber Pharmaceuticals, Inc. Issues Voluntary Nationwide Recall of Montelukast Tablets USP, 10mg 30Ct. due to Product/Label Mix-Up

Camber Pharmaceuticals, Inc. is voluntarily recalling one single lot of Montelukast Sodium Tablets, USP 10mg, to the consumer level. This recall of one batch of Montelukast Sodium Tablets, USP 10mg, lot# MON17384 Exp. 12/31/2019, was prompted because a complaint of a sealed bottle labeled as Montelukast 10mg 30 ct found to contain 90 tablets of Losartan Potassium Tablets, USP 50mg

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Hunde ad us. vet.

● Änderung Text: "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

7-9-2018

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

PET Ungezieferhalsband fuer Katzen ad us. vet.

● Änderung Text "Zusammensetzung", "Indikationen" und "Packungen"

Institut für Veterinärpharmakologie und toxikologie

11-10-2018

Vimpat® 10 mg/ml Sirup

Rote - Liste

11-10-2018

Vimpat® 10 mg/ml Infusionslösung

Rote - Liste

26-9-2018

Kexxtone (Elanco GmbH)

Kexxtone (Elanco GmbH)

Kexxtone (Active substance: Monensin sodium) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)6324 of Wed, 26 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/V/C/2235/T/10

Europe -DG Health and Food Safety

19-9-2018

Lartruvo (Eli Lilly Nederland B.V.)

Lartruvo (Eli Lilly Nederland B.V.)

Lartruvo (Active substance: olaratumab) - Centralised - Annual renewal - Commission Decision (2018)6105 of Wed, 19 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4216/R/10

Europe -DG Health and Food Safety

19-9-2018

Pregabalin Mylan (Mylan S.A.S.)

Pregabalin Mylan (Mylan S.A.S.)

Pregabalin Mylan (Active substance: pregabalin) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018) 5971 of Wed, 19 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4078/T/10

Europe -DG Health and Food Safety

19-9-2018

Attentin® 10 mg/20 mg, Tablette

Rote - Liste

17-9-2018

Ebastel® 10 mg Filmtablette

Rote - Liste

12-9-2018

Zavedos® Oral 5 mg/10 mg/25 mg

Rote - Liste

12-9-2018

Zavedos® 5 mg/Zavedos (10 mg/20 mg)

Rote - Liste

11-9-2018

Soolantra 10 mg/g Creme

Rote - Liste

10-9-2018

Akynzeo (Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd)

Akynzeo (Helsinn Birex Pharmaceuticals Ltd)

Akynzeo (Active substance: netupitant / palonosetron) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5947 of Mon, 10 Sep 2018

Europe -DG Health and Food Safety

10-9-2018

Alkindi (Diurnal Limited)

Alkindi (Diurnal Limited)

Alkindi (Active substance: hydrocortisone) - Centralised - Transfer Marketing Authorisation Holder - Commission Decision (2018)5945 of Mon, 10 Sep 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4416/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

10-9-2018

Retacrit (Hospira UK Limited)

Retacrit (Hospira UK Limited)

Retacrit (Active substance: epoetin zeta) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5946 of Mon, 10 Sep 2018

Europe -DG Health and Food Safety

10-9-2018

Silapo (STADA Arzneimittel AG)

Silapo (STADA Arzneimittel AG)

Silapo (Active substance: epoetin zeta) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5944 of Mon, 10 Sep 2018

Europe -DG Health and Food Safety