Cutimix

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Cutimix - Schuettelmixtur
  • Einheiten im Paket:
  • 100 g, Laufzeit: 36 Monate,500 g, Laufzeit: 36 Monate
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Cutimix - Schuettelmixtur
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Zinc oxide products

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 16047
  • Letzte Änderung:
  • 29-08-2016

Packungsbeilage

CUTIMIX Schüttelmixtur   

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER 

CUTIMIX® - Schüttelmixtur 

Wirkstoffe: Talkum und Zinkoxid 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige 

Informationen für Sie. 

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen 

Behandlungserfolg zu erzielen, muss CUTIMIX - Schüttelmixtur jedoch vorschriftsgemäß 

angewendet werden. 

-  Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. 

-  Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. 

-  Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 3 Tagen keine Besserung eintritt, 

müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. 

-  Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie 

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, 

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. 

Diese Packungsbeilage beinhaltet

1.  Was ist CUTIMIX - Schüttelmixtur und wofür wird sie angewendet? 

2.  Was müssen Sie vor der Anwendung von CUTIMIX - Schüttelmixtur beachten? 

3.  Wie ist CUTIMIX - Schüttelmixtur anzuwenden? 

4.  Welche Nebenwirkungen sind möglich? 

5.  Wie ist CUTIMIX - Schüttelmixtur aufzubewahren? 

6.  Weitere Informationen 

1.  WAS IST CUTIMIX - SCHÜTTELMIXTUR UND WOFÜR WIRD SIE 

ANGEWENDET? 

Die  in  CUTIMIX  -  Schüttelmixtur  enthaltenen  Wirkstoffe  Talk  und  Zinkoxid  saugen 

Wundabsonderungen  auf,  halten  nässende  Wunden  trocken  und  fördern  somit  den 

Heilungsprozess. Zinkoxid beschleunigt zusätzlich die Wundheilung, indem es desinfizierend 

wirkt und die Gewebsneubildung fördert. 

CUTIMIX-Schüttelmixtur  wirkt  schwach  kühlend,  Juckreiz  stillend  und  trocknend.  Weiters 

wird  auch  eine  Reibungsverminderung,  insbesondere  an  jenen  Hautstellen,  die  einander 

berühren, erzielt. 

CUTIMIX - Schüttelmixtur wird angewendet 

-  Zur  äußerlichen  Behandlung  von  oberflächlichen  Hautentzündungen,  nässenden 

Hauterkrankungen  im  Bereich  der  Hautfalten,  Hauterkrankungen,  die  mit  erhöhter 

Talgproduktion  und  fettigen  Schuppen  einhergehen  und  Kontaktdermatitis  (örtlich 

begrenzte Hautreizung). 

-  Zur  Behandlung  von  akutem  und  chronischem  Ekzem,  Hautausschlag,  Nesselausschlag, 

Schuppenröschen (Pityriasis rosea), Gürtelrose, Sonnenbrand. 

-  Als Grundlage zur individuellen Rezeptur des Arztes. 

2.  WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON CUTIMIX - 

SCHÜTTELMIXTUR BEACHTEN? 

CUTIMIX Schüttelmixtur   

CUTIMIX - Schüttelmixtur darf nicht angewendet werden 

-  Wenn  Sie  überempfindlich  (allergisch)  gegen  Talk  und  Zinkoxid,  die 

Konservierungsstoffe  p-  Hydroxybenzoesäuremethylester  und  p-

Hydroxybenzoesäurepropylester oder einen der sonstigen Bestandteile sind. 

-  An offenen oder eiternden Wunden. 

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von CUTIMIX - Schüttelmixtur ist erforderlich 

-  Bei  Auftreten  von  Unverträglichkeitserscheinungen  (Hautreizung)  muss  das  Präparat 

abgesetzt werden. 

-  Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung 

nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich. 

Bei Anwendung von CUTIMIX - Schüttelmixtur mit anderen Arzneimitteln 

Bitte  informieren  Sie  Ihren  Arzt  oder  Apotheker,  wenn  Sie  andere  Medikamente 

einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich 

um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. 

Das in CUTIMIX - Schüttelmixtur enthaltene Polysorbat reduziert teilweise die Wirksamkeit 

von:  

-  Mitteln gegen Wundinfektionen (phenolische Antiseptica) 

-  Invertseifen (manche Desinfektionslösungen) 

Schwangerschaft und Stillperiode 

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimittel Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.  

CUTIMIX  -  Schüttelmixtur  kann  bei  bestimmungsgemäßer  Anwendung  in  der 

Schwangerschaft und auch in der Stillzeit angewendet werden. 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen 

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. 

Wichtige  Informationen  über  bestimmte  sonstige  Bestandteile  von  CUTIMIX  - 

Schüttelmixtur 

Cutimix  -  Schüttelmixtur  enthält  die  Konservierungsstoffe  p- 

Hydroxybenzoesäuremethylester  und  p-Hydroxybenzoesäurepropylester.  Diese  können 

allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. 

3.  WIE IST CUTIMIX - SCHÜTTELMIXTUR ANZUWENDEN? 

Wenden Sie CUTIMIX - Schüttelmixtur immer genau nach der Anweisung in dieser 

Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht 

ganz sicher sind.  

-  CUTIMIX - Schüttelmixtur je nach Erfordernis - 2-3mal täglich mit einem Wattepad auf 

die einzelnen erkrankten Hautpartien dünn auftragen und eintrocknen lassen. 

-  Flasche  vor  jeder  Anwendung  gut  durchschütteln  damit  sich  die  Wirkstoffe  optimal 

verteilen.  

-  Wattepad auf die Öffnung der Flasche halten und diese mehrmals vorsichtig kippen. Dies 

ermöglicht eine einfache und hygienische Anwendung der CUTIMIX - Schüttelmixtur. 

-  Nach dem Gebrauch die Flasche wieder gut verschließen. 

Führen Sie diese Behandlung bis zum Abklingen der Symptome durch. 

CUTIMIX Schüttelmixtur   

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder 

Apotheker. 

4.  WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? 

Wie alle Arzneimittel kann Cutimix - Schüttelmixtur Nebenwirkungen haben, die aber nicht 

bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der 

aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen 

bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. 

Wie bei allen auf der Haut aufgebrachten Arzneimitteln sind in Einzelfällen (Häufigkeit auf 

Grundlage  der  wenigen  verfügbaren  Daten  nicht  bekannt)  Allergien  mit  Hautausschlag  und 

Juckreiz möglich. Wenn eine entsprechende Veranlagung besteht, erfolgt die Entwicklung der 

Überempfindlichkeit in einem Zeitraum von 1-2 Wochen. 

In diesem Fall sollten Sie die Behandlung abbrechen und den Arzt aufsuchen. 

5.  WIE IST CUTIMIX - SCHÜTTELMIXTUR AUFZUBEWAHREN? 

Nicht über 25°C lagern. Flasche fest verschlossen halten.  

Arzneimittel für Kinder unerreichbar aufbewahren. 

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ 

angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den 

letzten Tag des Monats. 

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie 

Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. 

Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen. 

6.  WEITERE INFORMATIONEN 

Was CUTIMIX - Schüttelmixtur enthält 

Die Wirkstoffe sind:  

100 g enthalten: 

Talkum  11 g 

Zinkoxid  11 g 

Die sonstigen Bestandteile sind: 

p-Hydroxybenzoesäuremethylester (0,16 g), p-Hydroxybenzoesäurepropylester (0,09 g); in 

stabilisierender Suspensionsgrundlage: Sorbitlösung 70%, Siliziumdioxid, Polysorbat 80, 

Ethanol, gereinigtes Wasser 

Wie CUTIMIX - Schüttelmixtur aussieht und Inhalt der Packung 

CUTIMIX - Schüttelmixtur ist eine weiße Suspension zum Auftragen auf die Haut 

CUTIMIX - Schüttelmixtur ist zu 100 g und 500 g in weißen Kunststoff-Weithalsflaschen mit 

abklappbarem Verschluss aus Polyethylen erhältlich. 

CUTIMIX Schüttelmixtur   

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller 

Kwizda Pharma GmbH, 1160 Wien 

Z.Nr.: 16.047 

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 09/2009