Crestor

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Crestor Filmtablette 5 mg
  • Dosierung:
  • 5 mg
  • Darreichungsform:
  • Filmtablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Crestor Filmtablette 5 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE250284
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

PACKUNGSBEILAGE

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Crestor 5 mg Filmtabletten

Crestor 10 mg Filmtabletten

Crestor 20 mg Filmtabletten

Crestor 40 mg Filmtabletten

Rosuvastatin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie

Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist Crestor und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Crestor beachten?

Wie ist Crestor einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Crestor aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Crestor und wofür wird es angewendet?

Crestor gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Statine bekannt sind.

Crestor wurde Ihnen verschrieben, da:

Sie einen hohen Cholesterinwert haben. Dies bedeutet, dass bei Ihnen das Risiko besteht,

einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Crestor wird bei Erwachsenen, Jugendlichen

und Kindern ab 6 Jahren angewendet, um einen hohen Cholesterinwert zu behandeln.

Es Ihnen geraten wurde, ein Statin einzunehmen, da eine Ernährungsumstellung und mehr

Bewegung keine ausreichende Senkung Ihrer Cholesterinwerte bewirkt haben. Während der

Behandlung mit Crestor sollten Sie mit Ihrer cholesterinsenkenden Ernährung sowie mit der

Bewegung weitermachen.

Oder

Bei Ihnen liegen andere Gründe vor, die Ihr Risiko für einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder

verwandte Gesundheitsprobleme erhöhen.

Herzanfälle, Schlaganfälle, und damit verbundenen gesundheitliche Probleme können durch eine

Krankheit, Atherosklerose genannt, verursacht werden. Atherosklerose ist die Folge von

Fettablagerungen in den Arterien.

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Weshalb ist es wichtig, Crestor weiter einzunehmen

Crestor wird verwendet um den Gehalt an fettartigen Stoffen im Blut, Lipide genannt, hauptsächlich

des Cholesterins, zu korrigieren.

Die unterschiedlichen Cholesterinformen finden sich im Blut als „schlechtes“ Cholesterin (LDL-C) und

„gutes“ Cholesterin (HDL-C).

Crestor kann das „schlechte“ Cholesterin verringern und das „gute“ Cholesterin erhöhen.

Crestor trägt dazu bei, die Produktion des „schlechten“ Cholesterins durch den Körper zu

stoppen und verbessert so die Fähigkeit des Organismus, es aus dem Blut zu entfernen.

Da höhere Cholesterinspiegel keine Symptome auslösen, haben bei den meisten Menschen erhöhte

Spiegel keinen Einfluss darauf, wie sie sich fühlen. Wenn sie jedoch nicht behandelt werden, kommt

es zu Fettablagerungen in den Gefäßwänden, was dazu führen kann, dass sie sich verengen.

Diese verengten Gefäße können verstopfen, dadurch kann die Blutzufuhr zum Herzen oder zum

Gehirn unterbrochen werden. So kann ein Herzanfall oder ein Schlaganfall ausgelöst werden. Durch

eine Senkung Ihres Cholesterinspiegels können Sie Ihr Risiko für Herzanfälle, Schlaganfälle oder damit

verbundenen

gesundheitliche Probleme verringern.

Sie müssen Crestor weiter einnehmen, auch wenn Ihr Cholesterinspiegel einen guten Wert erreicht

hat. Es verhindert, dass Ihr Cholesterinspiegel wieder ansteigt und dass Fettablagerungen wieder

gebildet werden. Sie müssen jedoch die Einnahme von Crestor abbrechen, wenn Ihr Arzt es Ihnen

sagt, oder falls Sie schwanger sind.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Crestor beachten?

Crestor darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie jemals eine allergische Reaktion auf

Crestor hatten oder auf einen der in Abschnitt 6.

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels.

wenn Sie schwanger sind oder wenn Sie stillen. Wenn Sie schwanger werden während der

Behandlung mit Crestor, müssen Sie unverzüglich die Einnahme abbrechen und Ihren Arzt

informieren. Frauen dürfen während einer Behandlung mit Crestor nicht schwanger werden und

müssen ein geeignetes Verhütungsmittel verwenden.

wenn Sie an einer Leberkrankheit leiden.

wenn Sie eine schwere Nierenerkrankung haben.

wenn Sie häufige oder unerklärliche Muskelschmerzen haben.

wenn Sie das Arzneimittel Ciclosporin einnehmen (das z.B. nach Organtransplantationen

verwendet wird).

Konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der oben angeführten Behauptungen auf

Sie zutrifft (oder im Zweifelsfall).

Außerdem, nehmen Sie Crestor 40 mg (Höchstdosis) nicht ein

wenn Sie mäßige Nierenprobleme haben (konsultieren Sie bitte Ihren Arzt im Zweifelsfall).

wenn Ihre Schilddrüse nur unzureichend funktioniert.

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

wenn Sie wiederholte oder unerklärliche Muskelschmerzen gehabt haben, eine persönliche

oder Familiengeschichte von Muskelproblemen, oder eine Vorgeschichte von Muskelproblemen

während der Behandlung mit anderen cholesterinsenkenden Arzneimitteln.

wenn Sie regelmäßig große Mengen Alkohol trinken.

wenn Sie asiatischer Herkunft sind (japanisch, chinesisch, philippinisch, vietnamesisch,

koreanisch und indisch).

wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, Fibrate genannt, um Ihren Cholesterinspiegel zu

senken.

Konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn eine der oben angeführten Behauptungen auf Sie zutrifft

(oder im Zweifelsfall).

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Crestor einnehmen,

wenn Sie Nierenproblemen haben.

wenn Sie an einer Leberkrankheit leiden.

wenn Sie wiederholte oder unerklärliche Muskelschmerzen gehabt haben, eine persönliche

oder Familiengeschichte von Muskelproblemen, oder eine Vorgeschichte von Muskelproblemen

während der Behandlung mit anderen cholesterinsenkenden Arzneimitteln. Informieren Sie

unmittelbar Ihren Arzt, wenn Sie unerklärliche Muskelbeschwerden oder Muskelschmerzen

haben, insbesondere, wenn Sie sich unwohl fühlen oder Sie Fieber haben. Teilen Sie Ihrem Arzt

oder Apotheker ebenfalls mit, wenn Sie eine anhaltende Muskelschwäche haben.

wenn Sie regelmäßig große Mengen Alkohol trinken.

wenn Ihre Schilddrüse nur unzureichend funktioniert.

wenn Sie noch andere Arzneimitteln einnehmen, Fibrate genannt, um Ihren

Cholesterinspiegel zu senken. Bitte lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, auch

wenn Sie bereits andere Arzneimittel zur Senkung des Cholesterinspiegels eingenommen haben.

wenn Sie Medikation zur Behandlung einer HIV-Infektion, wie zum Beispiel Ritonavir mit

Lopinavir und/oder Atazanavir, einnehmen. Beachten Sie bitte den Abschnitt „Einnahme von

Crestor zusammen mit anderen Arzneimitteln“.

Wenn Sie ein Arzneimittel mit der Bezeichnung Fusidinsäure anwenden (ein Arzneimittel zur

Behandlung bakteriellen Infektionen) oder während der letzten 7 Tagen angewendet haben,

entweder oral oder durch Injektion. Die Kombination von Fusidinsäure und Crestor kann schwere

Muskelprobleme verursachen (Rhabdomyolyse), beachten Sie bitte den Abschnitt „Einnahme

von Crestor zusammen mit anderen Arzneimitteln“.

wenn Sie über 70 Jahren alt sind (da der Arzt die für Sie geeignete Anfangsdosis von Crestor

festlegen wird).

wenn Sie eine schwerwiegende Atmungsstörung haben.

wenn Sie asiatischer Herkunft sind – d.h. japanisch, chinesisch, philippinisch, vietnamesisch,

koreanisch und indisch. Der Arzt wird die für Sie geeignete Anfangsdosis festlegen.

Wenn eine der oben angeführten Warnungen auf Sie zutrifft (oder im Zweifelsfall):

nehmen Sie denn Crestor 40 mg (Höchstdosis) nicht ein und informieren Sie bitte Ihren Arzt

oder Apotheker bevor Sie tatsächlich eine Dosis Crestor einnehmen.

Bei einer kleinen Anzahl von Patienten können Statine die Leber schädigen. Diese Schädigungen

werden durch einen einfachen Test festgestellt, der zeigt, ob der Spiegel der Leberenzyme im Blut

erhöht ist. Daher wird Ihr Arzt regelmäßig eine Blutuntersuchung durchführen (um die Leberfunktion

zu testen), sowohl vor als auch während der Behandlung mit Crestor.

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Während Sie Crestor einnehmen, wird Ihr Arzt Sie sorgfältig überwachen, wenn Sie eine

Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) haben oder bei Ihnen das Risiko besteht, eine Zuckerkrankheit zu

entwickeln. Es ist wahrscheinlich, dass bei Ihnen das Risiko besteht, eine Zuckerkrankheit zu

entwickeln, wenn Sie einen hohen Blutzuckerspiegel und hohe Blutfettwerte haben, übergewichtig

sind und unter hohem Blutdruck leiden.

Kinder und Jugendliche

Wenn der Patient unter 6 Jahre alt ist: Crestor darf bei Kindern unter 6 Jahren nicht

angewendet werden.

Wenn der Patient unter 18 Jahre alt ist: Crestor 40 mg ist nicht für die Anwendung bei

Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren geeignet.

Einnahme von Crestor zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere

Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt wenn Sie eine der folgenden Arzneimittel einnehmen:

Ciclosporin (z.B. nach Organtransplantationen verwendet), Warfarin oder Clopidogrel (oder andere

Arzneimittel, die zur Blutverdünnung verwendet werden), Fibrate (wie Gemfibrozil, Fenofibrat) oder

andere Arzneimittel, die zur Cholesterinsenkung verwendet werden (wie Ezetimib), Arzneimittel für

Indigestionen (die verwendet werden, um die Magensäure zu neutralisieren), Erythromycin (ein

Antibiotikum), Fusidinsäure (ein Antibiotikum – Siehe unten und Beachten Sie bitte den Abschnitt

„Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen“), ein orales Kontrazeptivum (die Pille),

Hormonersatztherapie oder antivirale Arzneimittel wie Ritonavir mit Lopinavir und/oder Atazanavir

oder Simeprevir (zur Behandlung von Infektionen, einschlieβlich HIV- oder Hepatitis-C-Infektionen -

bitte beachten Sie den Abschnitt „Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen “). Die Wirkungen dieser

Arzneimittel können durch Crestor verändert werden oder sie können die Wirkung von Crestor

verändern.

Wenn Sie Fusidinsäure oral anwenden, um eine bakterielle Infektion zu behandlen, müssen Sie die

Anwendung dieses Arzneimittel vorübergehend unterbrechen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wann es

sicher ist die Behandlung mit Crestor wieder anzufangen. Die gleichzeitige Verwendung von Crestor

und Fusidinsäure kann in seltenen Fällen Schwäche der Muskeln, Empfindlichkeit der Muskeln oder

Muskel Schmerzen (Rhabdomyolyse) verursachen. Siehe Abschnitt 4. für weitere Information über

Rhabdomyolyse.

Schwangerschaft und Stillzeit

Nehmen Sie Crestor nicht ein falls Sie schwanger sind oder falls Sie stillen. Falls Sie während der

Behandlung mit Crestor feststellen, dass Sie schwanger sind, müssen Sie unverzüglich die

Einnahme abbrechen und Ihren Arzt informieren. Frauen dürfen während einer Behandlung mit

Crestor nicht schwanger werden und müssen ein geeignetes Verhütungsmittel verwenden.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Die meisten Menschen können ein Fahrzeug führen und Maschinen bedienen, wenn sie Crestor

einnehmen - es wird ihre Fähigkeit hierfür nicht beeinträchtigen.

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Manche Menschen leiden jedoch während der Behandlung mit Crestor unter Schwindel. Wenden Sie

sich an Ihren Arzt, wenn Ihnen schwindelig ist, bevor Sie ein Fahrzeug führen oder Maschinen

bedienen.

Crestor enthält Lactose

Bitte nehmen Sie Crestor daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist,

dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern (Lactose oder Milchzucker)

leiden.

Eine vollständige Liste der sonstigen Bestandteile finden Sie im Abschnitt „Inhalt der Packung und

weitere Informationen“.

3.

Wie ist Crestor einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Übliche Dosen für Erwachsenen

Wenn Sie Crestor einnehmen um Ihren Cholesterinspiegel zu senken:

Anfangsdosis

Ihre Behandlung mit Crestor muss mit einer Dosis von 5 mg oder 10 mg beginnen, auch wenn Sie

zuvor eine höhere Dosis eines anderen Statins eingenommen haben. Die Wahl der Anfangsdosis ist

abhängig von:

Ihrem Cholesterinspiegel.

Ihrem Risiko, einen Herzanfall oder Schlaganfall zu erleiden.

bestimmten Faktoren, die Sie empfindlicher für eventuelle Nebenwirkungen des Arzneimittels

machen könnten.

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, welche Anfangsdosis von Crestor für Sie am

besten ist.

Ihr Arzt kann entscheiden, Ihnen die geringste Dosis (5 mg) zu geben, wenn:

Sie asiatischer Herkunft sind (japanisch, chinesisch, philippinisch, vietnamesisch,

koreanisch oder indisch).

Sie über 70 Jahren alt sind.

Sie mäßige Nierenstörungen haben.

Sie ein Risiko für muskuläre Probleme und Muskelschmerzen (Myopathie) haben.

Erhöhung der Dosis und maximale Tagesdosis

Ihr Arzt kann entscheiden, ihre Dosis zu erhöhen. Das geschieht, damit Sie die Dosis von Crestor

einnehmen, die für Sie am besten ist. Wenn Sie mit einer Dosis von 5 mg begonnen haben, kann Ihr

Arzt entscheiden, sie bei Bedarf auf 10 mg zu erhöhen, nachfolgend auf 20 mg und nachfolgend auf

40 mg. Wenn Sie mit einer Dosis von 10 mg begonnen haben, kann Ihr Arzt entscheiden, sie bei

Bedarf auf 20 mg zu erhöhen und nachfolgend auf 40 mg. Zwischen jeder Dosiserhöhung muss ein

Zeitraum von 4 Wochen liegen.

Die tägliche Maximaldosis von Crestor beträgt 40 mg. Diese Dosis darf nur Patienten verordnet

werden, die erhöhte Cholesterinspiegel haben und ein erhöhtes Risiko für Herzanfälle oder

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Schlaganfälle haben und bei denen es mit einer Dosis von 20 mg nicht möglich ist, den

Cholesterinspiegel ausreichend zu senken.

Wenn Sie Crestor einnehmen um das Risiko zur Herzanfälle, Schlaganfälle oder damit

verbundenen

gesundheitliche Probleme zu verringern

Die empfohlene Dosis ist 20 mg pro Tag. Ihr Arzt kann jedoch entscheiden, Ihnen eine geringere Dosis

zu geben wenn Sie eine der oben genannten Faktoren zeigen.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 17 Jahren

Der Dosisbereich bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 17 Jahren beträgt 5-20 mg einmal

täglich. Die übliche Anfangsdosis ist 5 mg pro Tag und Ihr Arzt kann die ihnen verordnete Dosis

schrittweise erhöhen, um die für sie richtige Menge an Crestor herauszufinden. Die tägliche

Höchstdosis von Crestor für Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren beträgt, abhängig von der zu Grunde

liegende und zu behandelnden Erkrankung, 10 mg oder 20 mg. Nehmen Sie Ihre Dosis einmal täglich

ein. Crestor 40 mg sollte nicht von Kindern eingenommen werden.

Einnahme Ihrer Tabletten

Die Tablette ganz mit Wasser verschlucken.

Nehmen Sie Crestor einmal pro Tag ein. Sie können Crestor zu jeder Tageszeit einnehmen, mit oder

ohne Nahrung.

Versuchen Sie, Ihr Medikament jedes Mal zum gleichen Zeitpunkt einzunehmen. So können Sie sich

besser daran erinnern.

Regelmäßige Kontrollen des Cholesterinspiegels

Es ist wichtig, den Cholesterinspiegel regelmäßig vom Arzt kontrollieren zu lassen, um sicher zu

stellen, dass er im Normbereich liegt und bleibt.

Ihr Arzt kann beschließen Ihre Dosis zu erhöhen. Das geschieht, damit Sie die Dosis von Crestor

einnehmen, die für Sie am besten ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Crestor eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine zu große Dosis von Crestor eingenommen haben, müssen Sie sofort mit Ihrem Arzt,

Ihrem Apotheker, dem nächstgelegenen Krankenhaus oder mit dem Giftnotrufzentrale (070/245.245)

Kontakt aufnehmen.

Im Falle eines Krankenhausaufenthalts oder wenn Sie eine Behandlung aufgrund einer anderen

Erkrankung erhalten, informieren Sie bitte das medizinische Personal, dass Sie Crestor

einnehmen.

Wenn Sie die Einnahme von Crestor vergessen haben

Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen. Nehmen Sie Ihre nächste Dosis am richtigen Zeitpunkt ein.

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Crestor abbrechen

Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt wenn Sie die Einnahme von Crestor wünschen abzusetzen. Ihr

Cholesterinspiegel könnte erneut ansteigen, wenn Sie die Einnahme von Crestor abbrechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Es ist wichtig zu wissen, welche Nebenwirkungen auftreten können. Sie sind im Allgemeinen leicht

und klingen nach kurzer Zeit ab.

Unterbrechen Sie die Einnahme von Crestor und setzen Sie sich sofort mit einem Arzt in Verbindung

wenn Sie einer der folgenden allergischen Reaktionen haben:

Atmungsbeschwerden, mit oder ohne Anschwellung des Gesichtes, der Lippen, der Zunge

und/oder des Halses;

Schwellung des Gesichtes, der Lippen, der Zunge und/oder des Halses, die zu

Schluckproblemen führt;

einen starken Juckreiz der Haut (mit erhabenen Knötchen).

Unterbrechen Sie außerdem die Einnahme von Crestor und informieren Sie Ihren Arzt umgehend,

wenn Sie ungewöhnliche Muskelbeschwerden oder Muskelschmerzen, die länger als gewöhnlich

anhalten, haben. Muskelbeschwerden treten häufiger auf bei Kinder und Adoleszenten als bei

Erwachsenen. Wie mit anderen Statinen hat eine geringe Anzahl von Personen unter

Muskelbeschwerden gelitten, diese haben sich in seltenen Fällen zu einer tödlichen

Muskelerkrankung weiterentwickelt, der so genannten Rhabdomyolyse.

Häufig auftretende Nebenwirkungen (die bei 1 von 10 bis 1 von 100 Patienten auftreten

können):

Kopfschmerzen, Magenschmerz, Verstopfung, Krankheitsgefühl, Muskelschmerzen,

Schwächegefühl, Schwindel.

Ein Anstieg von Proteinen im Urin – dies verringert sich üblicherweise spontan ohne die

Einnahme von Crestor Tabletten abzusetzen (nur für Crestor 40 mg).

Zuckerkrankheit. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist erhöht, wenn Sie einen hohen

Blutzuckerspiegel, hohe Blutfettwerte, Übergewicht und einen hohen Blutdruck haben. Ihr Arzt

wird Sie diesbezüglich überwachen, während Sie Crestor einnehmen.

Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (die bei 1 von 100 bis 1 von 1.000 Patienten auftreten

können):

Hautausschlag, Juckreiz oder andere Reaktionen am Höhe der Haut.

Ein Anstieg von Proteinen im Urin – dies verringert sich üblicherweise spontan ohne die

Einnahme von Crestor Tabletten abzusetzen (nur für Crestor 5 mg, 10 mg und 20 mg).

Selten auftretende Nebenwirkungen (die bei 1 von 1.000 bis 1 von 10.000 Patienten auftreten

können):

Ernsthafte allergische Reaktionen – Zeichens wie ein Anschwellen des Gesichtes, der Lippen,

der Zunge und/oder des Halses, Schluck- und Atmungsbeschwerden, einen starken Juckreiz der

Haut (mit erhabenen Knötchen). Falls Sie der Meinung sind dass Sie allergisch reagiert haben,

unterbrechen Sie die Einnahme von Crestor und setzen Sie sich sofort mit einem Arzt in

Verbindung.

Muskelschaden bei Erwachsenen – brechen Sie vorsichtshalber die Einnahme von Crestor ab

und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie Muskelbeschwerden oder

Muskelschmerzen haben, die länger als normal anhalten.

Ernsthafte Magenschmerzen (entzündete Bauchspeicheldrüse).

Ein Anstieg den Leberenzymen im Blut.

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Erhöhte Neigung zu Blutungen oder zu Blutergüssen (blaue Flecken), aufgrund ein niedrigen

Niveau der Blutplättchen.

Sehr selten auftretende Nebenwirkungen (die bei weniger als 1 von 10.000 Patienten auftreten

können):

Gelbsucht (Gelbfärbung von Haut und Augen), Hepatitis (Leberentzündung), Spuren von Blut im

Urin, Nervenschädigung in Ihren Beinen und Armen (wie Gefühllosigkeit), Gelenkschmerzen,

Gedächtnisverlust, Brustvergröβerung bei Männern (Gynäkomastie).

Nicht bekannte Nebenwirkungen können einschließen:

Durchfall, Stevens-Johnson-Syndrom (schwerwiegende Reaktion, die mit Bläschen auf der Haut,

in den Mund, die Augen und die Geschlechtsorgane einhergeht), Husten, Kurzatmigkeit, Ödem

(Schwellung), Schlafstörungen, Schlaflosigkeit und Albträume einschließlich, Sexualprobleme,

Depression, Atmungsstörungen, anhaltendem Husten und/oder Kurzatmigkeit oder Fieber

einschließlich, Sehnenverletzung, Anhaltende Muskelschwäche.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder das

medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage

angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem (Details

siehe unten) anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr

Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Belgien: Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte, Abteilung Vigilanz, Website:

www.fagg-afmps.be, E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Luxemburg: Direction de la Santé – Division de la Pharmacie et des Médicaments, Villa Louvigny –

Allée Marconi, L-2120 Luxembourg, Site internet: http://www.ms.public.lu/fr/activites/pharmacie-

medicament/index.html

5.

Wie ist Crestor aufzubewahren?

Blisterpackung: Nicht über 30 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt

vor Feuchtigkeit zu schützen.

Flasche: Nicht über 30 °C lagern. Die Flasche gut verschlossen halten um den Inhalt vor

Feuchtigkeit zu schützen.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton/der Blisterpackung/das Etikett nach

EXP angegeben Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den

letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker

wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Sie tragen damit zum

Schutz der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Crestor enthält

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Der Wirkstoff ist Rosuvastatin. Crestor, Filmtabletten, liegt in Form von Rosuvastatin Kalzium vor, die

5 mg, 10 mg, 20 mg oder 40 mg Rosuvastatin entsprechen. Die sonstigen Bestandteile sind: Laktose-

Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Kalziumphosphat, Crospovidon, Magnesiumstearat,

Hypromellose, Triacetin, Titandioxid (E171). Crestor 10 mg, 20 mg und 40 mg, Filmtabletten,

enthalten ebenfalls rotes Eisenoxid (E172). Crestor 5 mg, Filmtabletten, enthalten ebenfalls gelbes

Eisenoxid (E172).

Wie Crestor aussieht und Inhalt der Packung

Crestor ist verfügbar in Blisterpackungen mit 7, 14, 15, 20, 28, 30, 42, 50, 56, 60, 84, 90, 98 und 100

Tabletten und Plastikverpackungen mit 30 und 100 Tabletten.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Crestor ist in vier Dosierungen verfügbar:

Crestor 5 mg sind gelbfarbene, runde Filmtabletten die mit der Aufschrift „ZD4522“ und „5“ auf einer

Seite und ohne Prägung auf der anderen Seite versehen sind.

Crestor 10 mg sind rosafarbene, runde Filmtabletten die mit der Aufschrift „ZD4522“ und „10“ auf

einer Seite und ohne Prägung auf der anderen Seite versehen sind.

Crestor 20 mg sind rosafarbene, runde Filmtabletten die mit der Aufschrift „ZD4522“ und „20“ auf

einer Seite und ohne Prägung auf der anderen Seite versehen sind.

Crestor40 mg sind rosafarbene, ovale Filmtabletten die mit der Aufschrift „ZD4522“ auf einer Seite

und „40“ auf der anderen Seite versehen sind.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

NV AstraZeneca SA

Egide Van Ophemstrasse 110

B-1180 Brüssel

Tel. +32 (0)2/370 48 11

Hersteller

AstraZeneca UK Ltd., Silk Road Business Park, Macclesfield, Cheshire, SK 102NA, Großbritannien

Tel. +44 1625 582828

AstraZeneca GmbH, Tinsdaler Weg 183, 22880 Wedel, Deutschland

Tel. +49 41 037 080

AstraZeneca Reims, Parc Industriel Pompelle, Chemin de Vrilly, Box 1050, Reims Cedex 2, Frankreich

Tel. +33 3266 16868

AstraZeneca AB, S-151 85 Södertälje, Schweden

Tel. +46 8 553 260 00

AndersonBrecon (UK) Limited, Units 2-7, Wye Valley Business Park, Brecon Road, Hay-on-Wye,

Hereford, Herefordshire, HR3 5PG, Großbritannien

Tel. +44 1497 820829

Zulassungsnummern

restor

5 mg

Filmtabletten

Blisterpackungen

BE276945

HDPE Verpackung:

BE276963

restor

10 mg

Filmtabletten

Blisterpackungen

BE250187

HDPE Verpackung:

BE250205

restor

20 mg

Filmtabletten

Blisterpackungen

BE250223

HDPE Verpackung:

BE250241

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

restor

40 mg

Filmtabletten

Blisterpackungen

BE250266

HDPE Verpackung:

BE250284

Verkaufsabgrenzung

Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter

den folgenden Bezeichnungen zugelassen

Crestor 5 mg, 10 mg, 20 mg, 40 mg (NL, AT, BE, DK, GR, FI, IC, IE, IT, LU, MT, NO, PL, PT, SE, UK);

Crestor 5 mg, 10 mg, 20 mg (DE, ES, FR).

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 09/2017.

PIL CRESTOR

08 2017

Art 61(3)

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.