Covexin Zehn Injektionssuspension für Schafe und Rinder

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Covexin Zehn Injektionssuspension für Schafe und Rinder
  • Einheiten im Paket:
  • 20 ml LDP - Flexipackflasche mit Gummistopfen und Aluminiumbördelkappe, Laufzeit: 30 Monate,50 ml LDP - Flexipackflasche mit Gum
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur einmaligen Abgabe auf aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Tiere
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Covexin Zehn Injektionssuspension für Schafe und Rinder
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 8-20266
  • Berechtigungsdatum:
  • 24-08-2004
  • Letzte Änderung:
  • 08-11-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

CovexinZehn

InjektionssuspensionfürSchafeundRinder

1. NAMEUNDANSCHRIFTDESZULASSUNGSINHABERSUND,WENN

UNTERSCHIEDLICH,DESHERSTELLERS

Zulassungsinhaber:

Deutschland: Österreich:

ZoetisDeutschlandGmbH ZoetisÖsterreichGmbH

Schellingstraße1 FloridsdorferHauptstraße1

D-10785Berlin A-1210Wien

Hersteller:

ZoetisBelgiumSA

RueLaidBurniat1

B-1348Louvain-la-Neuve

Belgium

2. BEZEICHNUNGDESTIERARZNEIMITTELS

CovexinZehn

InjektionssuspensionfürSchafeundRinder

3. ARZNEILICHWIRKSAMEBESTANDTEILEUNDSONSTIGEBESTAND-

TEILE

C.perfringensTypA-Toxoid 0,9E 3

C.perfringens TypB&C(β)-Toxoid 12,4E 1

C.perfringens TypD(ε)-Toxoid 5,1E 1

C.chauvoeiVollkultur entsprichtPh.Eur. 2

C.novyi-Toxoid 1,2E 1

C.septicum-Toxoid 3,6E 1

C.tetani-Toxoid 2,5E 1

C.sordellii-Toxoid 0,8E 1

C.haemolyticum-Toxoid 16,5E 3

Adjuvans

Alaun 3,03-4,09mg/ml

alsAluminium

Konservierungsstoff

Thiomersal 0,05-0,18mg/ml

SonstigerBestandteilad1ml

Formaldehyd 0,5mg/ml

FirmeninternerELISA

2 ChallengetestgemäßPh.Eur.

3 InvitroToxinneutralisationstestbasierendaufderHämolysevonSchaferythrozyten

4. ANWENDUNGSGEBIETE

AktiveImmunisierungvonSchafenundRinderngegenErkrankungenin

VerbindungmitInfektionenverursachtdurchClostridiumperfringensTypA,

C.perfringensTypB,C.perfringensTypC,C.perfringensTypD,Clostridium

chauvoei,ClostridiumnovyiTypB,Clostridiumsepticum,Clostridiumsordellii

undClostridiumhaemolyticumundgegenTetanus,verursachtdurch

Clostridiumtetani.

PassiveImmunisierungvonLämmernundKälberngegenInfektionen

verursacht durch die oben erwähnten Clostridium-Arten (außer

C.haemolyticumbeiSchafen).

EinbelastbarerImpfschutzist2WochennacherfolgterGrundimmunisierungzu

erwarten.

DauerderaktivenImmunität:

EineanamnestischehumoraleImmunantwort(immunologischesGedächtnis)

bzgl.allerKomponentenwurde12MonatenachderGrundimmunisierung

nachgewiesen.

AnhandderSerologiebzw.nuraufgrunddesbestehendenAntikörpertitersist

folgendeDauerderaktivenImmunitätbelegt:

Schaf:12MonategegenC.perfringensTypA,B,CundD,C.novyiTypB,

C.sordellii,C.tetani

<6MonategegenC.septicum,C.haemolyticum,C.chauvoei

Rind: 12MonategegenC.tetaniundC.perfringensTypD

<12MonategegenC.perfringensTypA,BundC

<6MonategegenC.novyiTypB,C.septicum,C.sordellii,

C.haemolyticum,C.chauvoei

DauerderpassivenImmunität:

AnhandderSerologiebzw.nuraufgrunddesbestehendenAntikörpertitersist

folgendeDauerderpassivenImmunitätbelegt:

Lämmer:

mindestens2WochenfürC.septicumundC.chauvoei,

mindestens8WochenfürC.perfringensTypBundC.perfringensTypC

mindestens12WochenfürC.perfringensTypA,C.perfringensTypD,

C.novyiTypB,C.tetaniundC.sordellii.

EinepassiveImmunitätwurdefürC.haemolyticumnichtbeobachtet.

Kälber:

mindestens2WochenfürC.sordelliiundC.haemolyticum

mindestens8WochenfürC.septicumundC.chauvoei

mindestens12WochenfürC.perfringensTypA,C.perfringensTypB,

C.perfringensTypC,C.perfringensTypD,C.novyiTypBundC.tetani.

5. GEGENANZEIGEN

Keine.

6. NEBENWIRKUNGEN

ImFalleineranaphylaktischenReaktionsolltesoforteinegeeignete

Behandlung,wiebeispielsweisedieInjektionvonAdrenalin,eingeleitetwerden.

Bei75bis100%dermitCovexin ZehngeimpftenTierekanneszu

Impfreaktionenkommen.DabeihandeltessichinderRegelumlokale

SchwellungenoderumVerhärtungenanderInjektionsstelle.Mitunterkannes

aberdabeiauchzueinerleichtenHyperthermie,zuAbszessenoderanderen

ReaktionendesunterderInjektionsstelleliegendenGewebeskommen.

BeiderMehrzahlderTieretretenSchwellungenanderInjektionsstelleauf,die

imMittelbiszu6cmDurchmesserbeiSchafenundbiszu15cmDurchmesser

beiRindernerreichenkönnen.GelegentlichkönnenbeimRindSchwellungen

biszueinemDurchmesservon25cmvorkommen.Diemeistenlokalen

ReaktionenklingeninnerhalbvondreibissechsWochen(Schafe)bzw.weniger

alszehnWochen(Rinder)ab.BeieinigenTierenkönnendieseReaktionen

längeranhalten.BeimanchenTierenkanneszurAbszessbildungkommen.Die

ImpfungkannReaktionenimunterhalbderInjektionsstelleliegendenGewebe

hervorrufen.

AnderInjektionsstellekanneineVerfärbungderHautauftreten,dienach

Abklingen der lokalen Reaktion wieder zurückgeht. Eine lokale

SchmerzhaftigkeitanderInjektionsstellekannnachderErstimpfungübereinen

ZeitraumvoneinbiszweiTagenauftreten.

Allgemeinbefinden,Verhalten,FutteraufnahmeundGewichtszunahmederTiere

werdendurchdielokalenReaktionennichtbeeinflusst.

FallsSieNebenwirkungen,insbesonderesolche,dienichtinder

PackungsbeilageaufgeführtsindbeigeimpftenTierenfeststellen,teilenSie

dieseIhremTierarztmit.

7. ZIELTIERARTEN

SchafundRind.

8. DOSIERUNGFÜRJEDEZIELTIERART,ARTUNDDAUERDER

ANWENDUNG

SchafeabeinemAltervonzweiWochen:

Dosis:1ml

RinderabeinemAltervonzweiWochen:

Dosis:2ml

ArtderAnwendung:

subkutaneInjektion,vorzugsweiseseitlichimHalsbereich;

FlaschevorjederEntnahmedesImpfstoffsgutschütteln.

DieInjektionsollteunterVerwendungsterilerSpritzenundNadelnaneiner

sauberenundtrockenenHautstellevorgenommenwerden,wobei

VorkehrungengegenKontaminationzutreffensind.

Grundimmunisierung:

VerabreichungvonzweiImpfdosenimAbstandvonvierbissechsWochen.

Wiederholungsimpfung:

VerabreichungeinereinzelnenImpfdosisineinem6bis12-monatigenIntervall.

AnwendungwährendderTrächtigkeit:

UmbeidenJungtierenüberdieKolostrum-Aufnahmeeinenpassiven

Impfschutzzuerreichen,sollte8bis2WochenvordemGeburtstermineine

einmaligeWiederholungsimpfungverabreichtwerden,soferndieTierevorihrer

TrächtigkeiteinevollständigeGrundimmunisierungerhaltenhaben.

9. HINWEISEFÜRDIERICHTIGEANWENDUNG

10.WARTEZEIT

NullTage.

11.BESONDERELAGERUNGSHINWEISE

ArzneimittelaußerReich-undSichtweitevonKindernaufbewahren.

Kühllagernundtransportieren(2 Cbis8C).

VorLichtschützen.

Nichteinfrieren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemEtikettundKartonangegebenen

Verfalldatumnichtmehranwenden.

HaltbarkeitnacherstmaligemAnbruchdesBehältnisses:8Stunden.

12.BESONDEREWARNHINWEISE

BesondereWarnhinweisefürjedeZieltierart:

DieWirksamkeitdesImpfstoffeshinsichtlichderpassivenImmunisierungjunger

LämmerundKälberhängtdavonab,obdieTiereamerstenLebenstag

ausreichendeMengenanKolostrumaufnehmen.

KlinischeStudienhabengezeigt,dassdieAnwesenheitmaternalerAntikörper,

insbesonderegegenC.tetani,C.novyiTypB,C.perfringensTypA(nur

Kälber),C.chauvoei(nurLämmer)undC.perfringensTypD,dieaufdie

ImpfungerfolgendehumoraleImmunantwortbeijungenLämmernundKälbern

vermindernkann.

UmeineoptimaleImmunantwortbeiJungtierenmithohenmaternalen

Antikörpertiternzugewährleisten,solltedieGrundimmunisierungbiszur

AbnahmederAntikörpertiterverschobenwerden(diesistabeinemAltervon

ca.8-12Wochenzuerwarten).

BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdieAnwendungbeiTieren:

ImFalleineranaphylaktischenReaktionsolltesoforteinegeeignete

Behandlung,wiebeispielsweisedieInjektionvonAdrenalin,eingeleitetwerden.

KeinekrankenoderimmungeschwächtenTiereimpfen.

BesondereVorsichtsmaßnahmenfürdenAnwender:

ImFalleeinerversehentlichenSelbstinjektionistunverzüglicheinArztzuRate

zuziehenunddiePackungsbeilageoderdasEtikettvorzuzeigen.

Trächtigkeit:

BeiderImpfungvonSchafenundRindern8bis2Wochenvordem

GeburtsterminwurdenkeineanderenNebenwirkungen,alsdiehier

beschriebenen,beobachtet.

AufgrunddesFehlensspezifischerDatenkanneineAnwendungwährenddes

erstenundzweitenTrächtigkeitsdrittelsnichtempfohlenwerden.

BeiträchtigenSchafenundKühensindStresssituationenzuvermeiden.

WechselwirkungenmitanderenArzneimittelnundandereWechselwirkungen:

EsliegenkeineInformationenzurUnschädlichkeitundWirksamkeitdes

ImpfstoffesbeigleichzeitigerAnwendungeinesanderenveterinärmedizinischen

Produktesvor.ObderImpfstoffvorodernachVerabreichungeinesanderen

veterinärmedizinischenProduktesverwendetwerdensollte,mussdaher

fallweiseentschiedenwerden.

Überdosierung(Symptome,Notfallmaßnahmen,Gegenmittel):

BeiVerabreichungderdoppeltenempfohlenenDosisanKälberundLämmer

kanneszueinerleichtenZunahmelokalerReaktionenkommen.

Inkompatibilitäten:

Nicht mit anderen Impfstoffen, immunologischen Produkten oder

Tierarzneimittelnmischen.

13.BESONDEREVORSICHTSMASSNAHMENFÜRDIEENTSORGUNGVON

NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON

ABFALLMATERIALIEN,SOFERNERFORDERLICH

NichtverwendeteTierarzneimitteloderdavonstammendeAbfallmaterialiensind

entsprechenddennationalenVorschriftenzuentsorgen.

14.GENEHMIGUNGSDATUMDERGEBRAUCHSINFORMATION

November2016

15.WEITEREANGABEN

Packungsgrößen:

HDPE-Flexipackflaschezu50mloder100ml,verschlossenmiteinem

GummistopfenundeinerAluminiumbördelkappe.

EswerdenmöglicherweisenichtallePackungsgrößeninVerkehrgebracht.

Zulassungsnummern:

Deutschland:Zul.-Nr.:PEI.V.03186.01.1

Österreich:Z.Nr:8-20266

Deutschland:Verschreibungspflichtig.

Österreich:Rezept-undapothekenpflichtig.

Document Outline