Cotrimoxazol Genericon Tabletten

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Cotrimoxazol Genericon Tabletten
  • Einheiten im Paket:
  • 10 Stück, Laufzeit: 60 Monate,20 Stück, Laufzeit: 60 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur wiederholten Abgabe gegen aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Cotrimoxazol Genericon Tabletten
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Sulfamethoxazol und Tri
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 17622
  • Berechtigungsdatum:
  • 29-03-1984
  • Letzte Änderung:
  • 08-11-2016

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION

INFORMATIONFÜRDENANWENDER

CotrimoxazolGenericon–Tabletten

Wirkstoff:Cotrimoxazol

LesenSiediegesamtePackungsbeilagesorgfältigdurch,bevorSiemitderEinnahmedieses

Arzneimittelsbeginnen.

HebenSiediePackungsbeilageauf.VielleichtmöchtenSiediesespäternochmalslesen.

WennSieweitereFragenhaben,wendenSiesichanIhrenArztoderIhrenApotheker.

DiesesArzneimittelwurdeIhnenpersönlichverschrieben.GebenSieesnichtanDritteweiter.Es

kannanderenMenschenschaden,auchwenndiesedieselbenSymptomehabenwieSie.

WenneinederaufgeführtenNebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSie

Nebenwirkungenbemerken,dienichtindieserGebrauchsinformationangegebensind,

informierenSiebitteIhrenArztoderIhrenApotheker.

DiesePackungsbeilagebeinhaltet:

1.WasistCotrimoxazolGenericonundwofürwirdesangewendet?

2.WasmüssenSievorderEinnahmevonCotrimoxazolGenericonbeachten?

3.WieistCotrimoxazolGenericoneinzunehmen?

4.WelcheNebenwirkungensindmöglich?

5.WieistCotrimoxazolGenericonaufzubewahren?

6.WeitereInformationen

1.WASISTCOTRIMOXAZOLGENERICONUNDWOFÜRWIRDESANGEWENDET?

CotrimoxazolGenericonisteineKombinationderWirkstoffeTrimethoprimundSulfamethoxazolund

wirktbeiInfektionskrankheiten,diedurchBakterienverursachtsind.DiebeidenWirkstoffevon

CotrimoxazolGenericongreifenindenStoffwechselderBakterieneinundführenzuihrerAbtötung.

IhrArztwirdIhnennachsorgfältigerAbwägungCotrimoxazolGenericonverschreiben,wennSiean

einerderfolgendenbakteriellenInfektionenerkranktsind:

InfektionenderAtemwegeundderOhren,z.B.akuteVerschlechterungeinerchronischen

Bronchitis,MittelohrentzündungbeiKindern,Pneumocystis-carinii-Pneumonie(durcheinen

bestimmtenErregerhervorgerufeneLungenentzündung);

InfektionenderHarnwegeundderGeschlechtsorgane,z.B.HarnwegsinfekteundUlcusmolle,

InfektionendesMagen-Darm-Traktes:z.B.Typhus,Paratyphus,Shigellose,Reisedurchfall,

Cholera(alsZusatzbehandlungzuFlüssigkeits-undElektrolytersatz),

andereselteneInfektionskrankheiten(Toxoplasmose,Brucellose,Nocardiose,Aktinomyzetom,

südamerikanischeBlastomykose).

2.WASMÜSSENSIEVORDEREINNAHMEVONCOTRIMOXAZOLGENERICON

BEACHTEN?

CotrimoxazolGenericondarfnichteingenommenwerden,wennSie

gegeneinenderInhaltsstoffe,gegenSulfonamideoderStoffe,diemitTMPverwandtsind,

überempfindlichsind;

anschwerenErkrankungenderLeber,derNieren(wenndiePlasmaspiegelvonTriemthoprimund

Sulfamethoxazolnichtüberprüftwerdenkönnen),bestimmtenBlutkrankheiten,aneinerschweren

Hauterkrankung(Erythemaexsudativummultiforme)odereinerbestimmten

Stoffwechselerkrankung(Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel)leiden.

CotrimoxazolGenericondarfFrüh-undNeugeborenenindenersten6Lebenswochennicht

verabreichtwerden.

BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonCotrimoxazolGenericonisterforderlich,wennSie

ananderenKrankheitenleiden,schwangersindoderstillen.

anleichterenStörungenderLeber-oderNierenfunktion,anSchilddrüsenfunktionsstörungenoder

Porphyrie(einerseltenenStoffwechselerkrankung)leiden,

gegenbestimmteArzneimittel,diezurBehandlungderZuckerkrankheit,deshohenBlutdrucks

odervonHerz-Nieren-Erkrankungeneingesetztwerden(Sulfonylharnstoff-Antidiabetikaund

DiuretikaaufSulfonamidbasis),überempfindlichreagieren,

eineschwereAllergiehabenoderunterAsthmabronchialeleiden

älterals60Jahresind,vorallemdann,wennSienochandereArzneimitteleinnehmen.

BesondereVorsichtistweitersgeboten,wennCotrimoxazolGenericonKindernmitfragilemX-

ChromosominKombinationmitgeistigerRetardierungverabreichtodereinFolsäuremangelauftreten

kann.

EswurdevonpotenzielllebensbedrohlichenHautausschlägen(Stevens-Johnson-Syndrom,toxische

epidermaleNekrolyse)beiderVerwendungvonCotrimoxazolberichtet,diezunächstalsrötliche

FleckenmitdunkleremZentrumoderalskreisförmigeFleckenmitzentralerBlasenbildungamRumpf

erscheinen.

ZusätzlicheAnzeichen,aufdiezuachtenist,sindGeschwüreimBereichMund,RachenundNase

sowieimGenitalbereich;sowieKonjunktivitis(roteundgeschwolleneAugen).

DiesepotenzielllebensbedrohlichenHautausschlägegehenoftmitgrippeähnlichenSymptomen

einher.DerAusschlagkannineinegroßflächigeBlasenbildungoderineinAbschälenderHaut

übergehen.

DashöchsteRisikofürdasAuftretenvonschwerenHautreaktionenbestehtwährendderersten

WochenderBehandlung.

WennsichbeiIhnendasStevens-Johnson-SyndromodereinetoxischeepidermaleNekrolysewährend

derEinnahmevonCotrimoxazolGenericonentwickelthat,darfdieBehandlungmitCotrimoxazol

GenericonzukeinemZeitpunktwiederaufgenommenwerden.

WennSieeinenAusschlagoderdiegenanntenHautsymptomeentwickeln,setzenSieCotrimoxazol

GenericonsofortabundnehmenSieunverzüglichärztlicheHilfeinAnspruchundsagenSiedem

Arzt,dassSiediesesArzneimitteleinnehmen.

WennsichIhreErkrankung7TagenachBehandlungsbeginnnichtgebesserthat,solltenSieebenfalls

einenArztzuRateziehen.

InformierenSieIhrenArzt,wennSieaneingeschränkterLeber-oderNierenfunktionleiden.

DieAnweisungenIhresArztesbezüglichDosierung,DauerderBehandlungundeventueller

LaborkontrollenmüssenSieunbedingteinhalten.

WährendderBehandlungmitCotrimoxazolGenericonsollenSietäglichmindestens1½Liter

Flüssigkeit(Wasser,Tee,Fruchtsäfte)trinken,umdieNierenfunktionzufördern.Außerdemmüssen

SiewegengesteigerterEmpfindlichkeitIhrerHautSonnen-bzw.UV-Bestrahlungvermeiden.

SiesolltendiesesArzneimittelnievonsichausanwenden,sonderndieEntscheidungIhremArzt

überlassen,obeineaufgetreteneInfektionzumAnwendungsbereichvonCotrimoxazolGenericon

gehört.

ÜberdasAuftretenvonNebenwirkungenunddenEintrittderSchwangerschaftistderArztzu

informieren.

BeiEinnahmevonCotrimoxazolGenericonmitanderenArzneimitteln

BitteinformierenSieIhrenArztoderApotheker,wennSieandereArzneimitteleinnehmen/anwenden

bzw.vorkurzemeingenommen/angewendethaben,auchwennessichumnicht

verschreibungspflichtigeArzneimittelhandelt.

VerschiedeneMedikamente(auchAlkohol)könnenzueinergegenseitigenWirkungsverstärkungoder

-abschwächungführen.

FragenSieIhrenArztoderApotheker,obSieCotrimoxazolGenericoneinnehmendürfen,wennSie

gleichzeitigandereArzneimitteleinnehmen,wiez.B.Antimalaria-Mittel(z.B.Chloroguanidund

Pyrimethamin),krampflösendeArzneimittel(Phenobarbital,PhenytoinundPrimidon),Methotrexat

(einZytostatikum),magensäurebindendeMittel(Antazida),Arzneimittel,diedenHarnalkalisieren

oderansäuern(z.B.Hexamethylentetramin),bestimmtePräparate,welchedieBlutgerinnunghemmen

(AntikoagulantienvomCumarin-Typ),Cyclosporin(einArzneimittel,dasnachTransplantationen

eingesetztwird),trizyklischeAntidepressiva(bestimmteArzneimittelgegenDepressionen)

Rifampicin,IsoniazidundClindamycin(ArzneimittelzurChemotherapie),bestimmteblutzucker-

senkendeArzneimittel(Sulfonylharnstoffe,oraleAntidiabetika),bestimmteSchlafmittelbzw.

Antiepileptika(Barbiturate).

TeilenSieIhremArztmit,dassSieCotrimoxazolGenericoneinnehmen,wennanIhneneinkleiner

operativerEingriffmitlokalerBetäubungoderLaborkontrollendurchgeführtwerden.

WährendderEinnahmevonCotrimoxazolGenericonTablettensollenkeineLabortestszur

BestimmungderSchilddrüsenhormonedurchgeführtwerden,dadieWertebeeinflusstwerdenkönnen.

SchwangerschaftundStillzeit

ÜberdieAnwendungvonCotrimoxazolGenericonTablettenwährendderSchwangerschaftund

StillperiodeentscheidetIhrArzt.

VerkehrstüchtigkeitunddieFähigkeitzumBedienenvonMaschinen

DiesesArzneimittelkanndieReaktionsfähigkeitundVerkehrstüchtigkeitbeeinträchtigen.Daherist

beimLenkeneinesFahrzeugesund/oderbeimBedienenvonMaschinenVorsichtgeboten.Diesgiltin

verstärktemMaßebeiBehandlungsbeginn,DosiserhöhungundPräparatewechselsowieim

ZusammenwirkenmitAlkohol.

3.WIEISTCOTRIMOXAZOLGENERICONEINZUNEHMEN?

NehmenSieCotrimoxazolGenericonimmergenaunachAnweisungdesArztesein.BittefragenSie

beiIhremArztoderIhremApothekernach,wennSiesichnichtganzsichersind.

EineÄnderungderDosisodergareinenAbbruchderBehandlungsollenSienichtohnevorherige

RücksprachemitIhremArztvornehmen.VondieserRegelausgenommensindschwere

Unverträglichkeitserscheinungen(z.B.starkeHautausschlägeoderschwereDurchfälle–siehe

Abschnitt„BesondereVorsichtbeiderEinnahmevonCotrimoxazolGenericonistweiters

erforderlich“).

ImAllgemeinengeltenfolgendeDosierungsvorschriften:

AnzahlTabletten

morgens abends

ErwachseneundKinderüber12Jahre

Standarddosierung 1 1

MinimaldosierungundDosierungfür

Langzeitbehandlung(mehrals14Tage) ½ ½

!

Kindervon6bis12Jahren ½ ½

BeischwerenInfektionenwirdderArztdiese

DosierungumdieHälfteerhöhen.

SpezielleDosierungsvorschriften

BeibestimmtenKrankheitenoderwennSieaneingeschränkterNierenfunktionleiden,wirdIhnenIhr

ArzteineanderealsdieobenangeführteDosierungverordnen.

Ulcusmolle

je1Tablettemorgensundabendswährend1-2Woche

unkomplizierteHarnwegsinfektederFrau

einmaligeEinnahmevon2–3Tablettenambestenabends

LangzeitbehandlungbeiHarnwegsinfektionen

ErwachseneundKinderüber12Jahre:1Tabletteoderwenigereinmaltäglich,ambestenabends

Pneumocystis-carinii-Pneumonie

ZurBehandlung:

biszu20mgTrimethoprim+100mgSulfamethoxazolprokgKörpergewichtundpro24Stunden,

verteiltaufgleicheDosenalle6Stundenwährend14Tagen.

DiefolgendeTabellegibteineRichtliniefürdieObergrenzedieserDosierung.

Körpergewicht AnzahlderTabletten(alle6Stunden)

32kg 1

48kg 1½

64kg 2

80kg 21/2

ZurVorbeugung:

ErwachseneundKinderüber12Jahre,1Tabletteeinmaltäglich,ambestenabends.

Nocardiose

3–4Tablettentäglich

Toxoplasmose

je1–1½Tablettenmorgensundabends,inmanchenFällenauchmehr(3Tablettenmorgens

undabends).

DauerderBehandlung:zwischen2Wochenund3Monaten,ineinzelnenFällenauchlänger.

EingeschränkteNierenfunktion

Kreatinin-Clearance empfohleneDosierung

über30ml/min Standarddosis

15–30ml/min HälftederStandarddosis

unter15ml/min Verwendungnichtempfohlen

PatientenunterHämodialyse

NacheinerüblichenInitialdosiswerdenFolgedoseninHöhederHälfteodereinesDrittelsder

ursprünglichenDosisalle24–48Stundenverabreicht.

ÄlterePatienten

ÄlterePatientenmitnormalerNierenfunktionkönnenmitderüblichenErwachsenen-Dosis

behandeltwerden.DiejeweilsangegebeneBehandlungsdauersollteaberunbedingteingehalten

werden,umdieGefahrunerwünschterWirkungenaufeinMinimumzureduzieren.

ArtderAnwendung

DieTablettenwerdenambestenineinemIntervallvonjeweils12StundennachdemEssenmit

reichlichFlüssigkeitunzerkautgeschluckt.

DauerderAnwendung

DaalleKrankheitserregerabgetötetwerdenmüssen,mussCotrimoxazolGenericonnachdem

AbklingenderBeschwerdennoch2weitereTagehindurcheingenommenwerden,aufalleFälle

jedochmindestens5Tagelang.

NehmenSiedasMedikamentsolangeein,wieIhrArztesIhnengesagthat,auchwennsichdie

Beschwerdenehergebesserthaben.

WennSieeinegrößereMengeCotrimoxazolGenericoneingenommenhabenalsSiesollten

SolltenSiemehralsdieverordneteMengederTabletteneingenommenhaben,istderArztsofortzu

informieren.

DieserkannentsprechendderSchwerederÜberdosierungüberdiegegebenenfallserforderlichen

Maßnahmenentscheiden.

StarkeÜbelkeit,Erbrechen,Durchfall,Kopfschmerzen,Schwindel,Benommenheit,psychischeoder

Sehstörungen,BlutimHarnundBlutbildstörungenkönnendieAnzeichenvonÜberdosierungsein.

WennSiedieEinnahmevonCotrimoxazolGenericonvergessenhaben

SolltenSieimVerlaufderBehandlungdieEinnahmevonCotrimoxazolGenericon–Tabletten

vergessenhaben,setzenSiewieverordnetfort.SiedürfenkeinesfallsdiedoppelteMengeeinnehmen.

WennSiedieEinnahmevonCotrimoxazolGenericonabbrechen

WennSiedieBehandlungunterbrechenoderbeendenwollen,sprechenSiebittevorhermitIhrem

Arzt.

WennSieweitereFragenzurAnwendungdesArzneimittelshaben,fragenSieIhrenArztoderIhren

Apotheker.

4.WELCHENEBENWIRKUNGENSINDMÖGLICH?

WiealleArzneimittelkannCotrimoxazolGenericonNebenwirkungenhaben,dieabernichtbeijedem

auftretenmüssen.InformierenSiebitteIhrenArztoderIhrenApotheker,wenneinederangeführten

NebenwirkungenSieerheblichbeeinträchtigtoderSieNebenwirkungenbemerken,dienichtindieser

Gebrauchsinformationangeführtsind.

BeiderBewertungvonNebenwirkungenwerdenfolgendeHäufigkeitsangabenzugrundegelegt:

sehrhäufig mehrals1von10Behandelten

häufig wenigerals1von10,abermehrals1von100Behandelten

gelegentlich wenigerals1von100,abermehrals1von1000Behandelten

selten wenigerals1von1000,abermehrals1von10000Behandelten

sehrselten,einschließlichEinzelfälle wenigerals1von10000

HäufigkeitsangabensindnichtbeiallenNebenwirkungenmöglich.

InfektionenundparasitäreErkrankungen

AuftretenvonPilzinfektionenwieCandida-albicans-Infektionen.

ErkrankungendesBlutunddesLymphsystems

DiemeistenbeobachtetenBlutbildveränderungenwarenleicht,ohneSymptomeundreversibel.

DiehäufigstenVeränderungensindeinMangelanBlutblättchenundweißenBlutkörperchen.

SehrseltenkommteszueinerVerminderungderGranulozyten,einerakutenErniedrigungderroten

Blutkörperchen,erhöhterKonzentrationvonMet-SulfhämoglobinimBlut,gleichzeitiger

VerminderungvonLeukozyten,roterBlutkörperchenundThrombozytenundzukleinfleckigen

Blutungen.

ErkrankungendesImmunsystems

BerichteüberÜberempfindlichkeitsreaktionenliegenvor.

Stoffwechselstörungen

SehrseltenwurdeneinedurchdenStoffwechselbedingteÜbersäuerungundUnterzuckerung

beobachtet.

ImZusammenhangmiteinerTrimethoprim/Sulfamethoxazol-Therapiesindgelegentlicherniedrigte

odererhöhteKaliumwerteimBlutinVerbindungmiterniedrigtenNatriumwertenbeobachtetworden.

ErkrankungendesNervensystems

ErkrankungendesperipherenNervensystems,Halluzinationen.

SeltenwurdenaseptischeMeningitisoderMeningitis-ähnlicheSymptome,Störungendes

Gleichgewichts,Krämpfe,Schwindel,Kopfschmerzen,Benommenheit,Depressionen,depressive

Verstimmung,Müdigkeit,Nervosität,Psychose,Schlafstörungen,Schwächezustand,

Verwirrtheitszustandbeobachtet.

Augenerkrankungen

EntzündungdermittlerenAugenhaut

ErkrankungendesOhrsunddesLabyrinths

SeltenwurdeüberTinnitusberichtet.

Herz-undGefäßerkrankungen

SeltenwurdeüberEntzündungderäußerenArterienhaut,Herzmuskelentzündungundperiorbitales

Ödemberichtet.

ErkrankungenderAtemwege,desBrustraumsunddesMediastinums

LungeninfiltratemitdenSymptomenHustenundKurzatmigkeitsindinseltenenFällenberichtet

worden.

ErkrankungendesMagen-Darmtrakts

Appetitlosigkeit,Übelkeit(mitoderohneErbrechen),EntzündungdesMagensundderZunge,

Durchfall.

SehrseltenwurdeeineernstzunehmendeschwereSchleimhautentzündungdesDarmes

(pseudomembranöseEnterokolitis)odereineakuteEntzündungderBauchspeicheldrüsebeobachtet.

ErkrankungenderLeberundderGalle

AbsterbenderLeber.

SeltenkanneszuLeberentzündung,StörungdesGallenflusses,zumAnstiegbestimmterBlutwerte

(Transaminase-undBilirubin-Werte,alkalischePhosphatase),LeberfunktionsstörungundGelbsucht

kommen.

SehrseltenwurdeEntzündungderGallengängemitGallengangsschwund(vanishingbileduct

syndrome)beobachtet.

ErkrankungenderHautunddesUnterhautbindegewebes

SeltensindPhotosensibilität,Erythemamultiforme,Schoenlein-Henoch-Purpura,Lupus

erythematodesSyndrom,Pruritus,Urtikaria,Dermatitisexfoliativa.

SehrseltenwurdevonlebensbedrohlichenHautausschlägen(Stevens-Johnson-Syndrom,toxische

epidermaleNekrolyse)berichtet(sieheAbschnitt2).

Skelettmuskulatur-,Bindegewebs-undKnochenerkrankungen

SeltensindGelenksschmerzen,MuskelschmerzundMuskelschwäche.

SehrseltenwurdedieAuflösungderquergestreiftenMuskelfasernbeobachtet.

ErkrankungenderNierenundderHarnwege

SeltenwurdeneingeschränkteNierenfunktionbishinzufehlenderHarnproduktion,nephrotisches

Syndrom,EntzündungdesBindegewebesderNieren,erhöhteHarnstoff-StickstoffwerteimBlut,

erhöhteSerumkreatininwerteundKristalleimUrinbeobachtet.

NebenwirkungenbeiAIDS-Patienten

BeiAIDS-PatiententretendiegenanntenNebenwirkungeninverstärktemAusmaßauf.Diesbetrifft

besondersHautausschläge,Fieber,VerminderungderweißenBlutzellenunderhöhteTransaminasen.

5.WIEISTCOTRIMOXAZOLGENERICONAUFZUBEWAHREN?

Nichtüber25°Clagern.

Lichtschutzerforderlich,ArzneimitteldaherinderAußenverpackungaufbewahren.

ArzneimittelfürKinderunzugänglichaufbewahren.

SiedürfendasArzneimittelnachdemaufdemUmkartonnach"Verw.bis"angegebenenVerfalldatum

nichtmehranwenden.DasVerfalldatumbeziehtsichaufdenletzenTagdesMonats.

DasArzneimitteldarfnichtimAbwasseroderHaushaltsabfallentsorgtwerden.FragenSieIhren

ApothekerwiedasArzneimittelzuentsorgenist,wennSieesnichtmehrbenötigen.DieseMaßnahme

hilftdieUmweltzuschützen.

6.WEITEREINFORMATIONEN

WasistinCotrimoxazolGenericonenthalten

DerWirkstoffistCotrimoxazol,eineKombinationausTrimethoprimundSulfamethoxazol.Eine

Tabletteenthält160mgTrimethoprimund800mgSulfamethoxazol.

DiesonstigenBestandteilesind:

Magnesiumstearat,hochdispersesSiliciumdioxid,Carboxymethylstärke-Natrium,Gelatine,

Docusat-Natrium.

WiesiehtCotrimoxazolGenericonaus,undwasistInhaltderPackung

Weiße,länglicheTablettemitBruchkerbe.

DieTablettekanningleicheHälftengeteiltwerden.

CotrimoxazolGenericonistinBlisterpackungen(PVC/Alu-Folie)mit10und20Tablettenabgepackt.

PharmazeutischerUnternehmerundHersteller:

GenericonPharmaGesellschaftm.b.H.

A-8054Graz

E-Mail:genericon@genericon.at

Z.Nr.:17.622

DieseGebrauchsinformationwurdezuletztgenehmigtim:

Dezember2011