Corvaton

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Corvaton Tablette 2 mg
  • Dosierung:
  • 2 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Corvaton Tablette 2 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • andere vasodilatatoren verwendet in Herz-Krankheit.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE113897
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

CORVATON 2 mg Tabletten

Molsidomin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn sie die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn

eine

aufgeführten

Nebenwirkungen

erheblich

beeinträchtigt

oder

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Was in dieser Packungsbeilage steht

1. Was ist Corvaton und wofür wird es angewendet?

2. Was sollten Sie vor der Einnahme von Corvaton beachten?

3. Wie ist Corvaton einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist Corvaton aufzubewahren?

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Corvaton und wofür wird es angewendet?

Corvaton ist ein Arzneimittel, das die Arterien und Venen erweitert.

Corvaton wird zur Dauerbehandlung der Angina pectoris angewendet, um akute Angina-pectoris-Anfälle

zu vermeiden. Corvaton ist nicht dazu geeignet, einen Angina-pectoris-Anfall zu unterbrechen, der

beginnt oder bereits eingesetzt hat.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Corvaton beachten?

Corvaton darf nicht angewendet werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Molsidomin oder einen der sonstigen Bestandteile von

Corvaton sind.

wenn Ihr arterieller Blutdruck abnormal stark erniedrigt ist.

bei bestimmten Fällen von Herzanfällen, schwerer Kreislaufinsuffizienz oder Herzinsuffizienz. Ihr

Arzt wird entscheiden, ob Sie Corvaton einnehmen dürfen oder nicht:

wenn Sie schwanger sind,

wenn Sie stillen,

wenn Ihr Körper bestimmte Zucker nicht verträgt (siehe „Wichtige Informationen über sonstige

Bestandteile von Corvaton“).

Nehmen Sie keinesfalls Arzneimittel, die die Erektion steigern (wie Sildenafil, Vardenafil, Tadalafil)

während Ihrer Behandlung mit Corvaton, da das Risiko einer starken und schwerwiegenden Senkung

des arteriellen Blutdrucks besteht.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Corvaton ist erforderlich,

wenn Sie zu Blutdrucksenkungen neigen, da Corvaton ein Absinken des arteriellen Blutdrucks

verstärken kann.

wenn Sie unter einer Verminderung der Leberfunktion leiden. Ihr Arzt wird Ihnen möglicherweise

eine geringere Menge Molsidomin verschreiben (siehe „Wie ist Corvaton einzunehmen?“).

Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn einer der oben genannten Warnhinweise auf Sie zutrifft

oder früher auf Sie zugetroffen hat.

Einnahme von Corvaton zusammen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden

bzw.

kurzem

eingenommen

angewendet

haben,

auch

wenn

sich

nicht

verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Nehmen Sie keinesfalls Arzneimittel, die die Erektion steigern (wie Sildenafil, Vardenafil, Tadalafil)

während Ihrer Behandlung mit Corvaton, da das Risiko einer starken und schwerwiegenden Senkung

des arteriellen Blutdrucks besteht.

Nehmen Sie keine Nitratderivate (Arzneimittel gegen Angina pectoris) zur Dauerbehandlung während

Ihrer Behandlung mit Corvaton ein, da die Wirkungen dieser Arzneimittel sich addieren.

Bei einem akuten Angina-pectoris-Anfall können Sie jedoch Nitratderivate sublingual einnehmen, das

heißt als Tabletten, die unter der Zunge zergehen, oder als Spray, dass unter die Zunge gesprüht wird,

ohne Ihre Behandlung mit Corvaton zu unterbrechen.

Sie können Corvaton zusammen mit den meisten Arzneimittel für das Herz und die Gefäße

einnehmen. Wenn Sie jedoch gleichzeitig mit Corvaton andere Arzneimittel einnehmen, die den

arteriellen Blutdruck senken, kann Ihr arterieller Blutdruck stärker absinken. Sprechen Sie darüber mit

Ihrem Arzt.

Einnahme von Corvaton zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Sie können Corvaton gleichzeitig mit Nahrungsmitteln oder Getränken einnehmen.

Wenn Sie jedoch während Ihrer Behandlung mit Corvaton Alkohol trinken, kann Ihr arterieller

Blutdruck stärker sinken.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähighkeit

Sie dürfen Corvaton nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind, da gegenwärtig keine ausreichenden

Informationen zur Anwendung von Molsidomin während der Schwangerschaft vorliegen.

Ebenso dürfen Sie während Ihrer Behandlung mit Corvaton nicht stillen, da nicht bekannt ist, ob

Corvaton in die Muttermilch übertritt.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Wenn Sie durch einen Blutdruckabfall, Schwindel, Übelkeit oder Kopfschmerzen beeinträchtigt sind,

führen Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine Maschinen.

Corvaton enthält Laktose.

Bitte nehmen Sie Coruno erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie

unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

Wie ist Corvaton einzunehmen?

Nehmen Sie Corvaton immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt

oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Erwachsene:

Generell müssen Sie Ihre Behandlung mit der Einnahme von einer Tablette Corvaton 2 mg morgens, 1

Tablette mittags und 1 Tablette abends beginnen. Bei Bedarf wird Ihr Arzt die Dosis auf 2 Tabletten

Corvaton 2 mg morgens, 2 Tabletten mittags und 2 Tabletten abends erhöhen.

Bei schwerer Angina pectoris wird Ihr Arzt Ihre Behandlung direkt mit 2 Tabletten Corvaton 2 mg

morgens, 2 Tabletten mittags und 2 Tabletten abends beginnen.

Ihr Arzt wird Ihnen mitteilen, wie lange Sie Corvaton einnehmen müssen. Da Corvaton zur

Dauerbehandlung bestimmt ist, muss es generell über einen sehr langen Zeitraum eingenommen

werden.

Verminderung der Nierenfunktion und ältere Patienten:

Wenn Sie unter einer Verminderung der Nierenfunktion leiden oder wenn Sie älter sind, können Sie

generell die normale Menge Corvaton einnehmen.

Verminderung der Leberfunktion:

Wenn Sie unter einer Verminderung der Leberfunktion leiden, wird Ihr Arzt Ihnen möglicherweise eine

geringere Menge Molsidomin verschreiben.

Art der Anwendung:

Schlucken Sie die Tabletten mit etwas Wasser herunter, ohne sie zu kauen oder zu lutschen.

Wenn Sie eine größere Menge von Corvaton eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel Corvaton eingenommen haben, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, Apotheker

oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Bei einer Einnahme zu hoher Dosen können Sie unter einem Blutdruckabfall mit Unwohlsein,

Schwindel, Bewusstlosigkeit leiden. Wenn diese Anzeichen auftreten, müssen Sie sich hinlegen und Ihre

Beine höher lagern, während Sie auf den Arzt warten.

Informationen für den behandelnden Arzt:

Liegen Anzeichen eines deutlichen Blutdruckabfalls vor, muss der Patient stationär eingewiesen werden.

Ist die Arzneimitteleinnahme kürzlich erfolgt, wird eine Magenspülung durchgeführt.

Es gibt kein spezielles Gegengift; die Therapie basiert auf den zu beobachtenden Symptomen.

Wenn Sie die Einnahme von Corvaton vergessen haben

Fahren Sie baldmöglichst mit der Behandlung fort, verändern Sie dabei weder die einzunehmende

Menge noch die Anzahl der Einnahmen. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis Corvaton

ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Corvaton abbrechen

Wenn Sie Ihre Behandlung mit Corvaton abbrechen, besteht das Risiko, dass Sie häufiger Angina-

pectoris-Anfälle haben. Wenden Sie sich immer an Ihren Arzt, wenn Sie die Behandlung abbrechen

möchten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Corvaton Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, die zu Beginn der Behandlung auftreten. Im

Laufe der Behandlung bessern sie sich normalerweise oder klingen ganz ab.

Während Ihrer Behandlung mit Corvaton können folgende Nebenwirkungen auftreten:

Nervensystem: Kopfschmerzen, Schwindel.

Herz und Gefäßsystem: Abfall des arteriellen Blutdrucks, insbesondere im Stehen (orthostatische

Hypotonie) ; schwere Abfall des arteriellen Blutdrucks (z.B. mit Schock).

Verdauungstrakt: Übelkeit, Verdauungsstörungen.

Allergien: allergische Hautreaktion, Bronchospasmus, schwere allergische Reaktion des gesamten

Körpers (anaphylaktischer Schock).

Blut- und Lymphsystem: geringe Zahl der Blutplättchen (Thrombozytopenie).

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für

Nebenwirkungen,

nicht

dieser

Packungsbeilage

angegeben

sind.

können

Nebenwirkungen auch über www.fagg-afmps.be ; E-Mail : patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Corvaton aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 25°C lagern.

Verfalldatum:

Sie dürfen Corvaton nach dem auf dem Umkarton nach „EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr

anwenden. Die nach den Buchstaben EXP eingeprägten Ziffern stehen für den Monat und das Jahr, in

denen das Arzneimittel verfällt (beispielsweise bedeutet EXP 03/2015, dass das Arzneimittel nach

dem 31. März 2015 nicht mehr verwendet werden darf).

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme

hilft, die Umwelt zu schützen.

6. Inhalt der Packung und weitere informationen

Was Corvaton enthält

Der Wirkstoff

ist Molsidomin. Jede Tablette enthält 2 mg Molsidomin.

Die sonstigen Bestandteile

sind:

Lactose, Crospovidon, Macrogol 6000, Magnesiumstearat.

Wie Corvaton aussieht und Inhalt der Packung

Corvaton 2 mg Tabletten sind flache, längliche, teilbare, weiße Tabletten.

Sie sind in Packungen mit 50 und 100 Tabletten in orange Blisterpackungen (Alu/PVC-PVDC)

erhältlich.

Molsidomin ist auch als Tabletten mit 4 mg, als Retardtabletten mit 16 mg Molsidomin (Coruno) und

als Injektionslösung ausschließlich zur Anwendung im Krankenhaus erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Pharmazeutischer Unternehmer:

THERABEL PHARMA S.A.

Rue Egide Van Ophem 108

B-1180 Brüssel

Hersteller:

THERABEL INDUSTRIES S.A.

Zone d'Entreprises Les Playes

274 Avenue de Bruxelles

F - 83500 LA SEYNE SUR MER

Zulassungsnummer: BE113897.

Art der Abgabe: verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 01/2015.