Cortinasal 50

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Cortinasal 50 Nasenspray
  • Darreichungsform:
  • Nasenspray
  • Zusammensetzung:
  • budesonidum 50 µg, conserv.: E 202, excipiens Aussetzung für dosi. Dosen für das Schiff 200.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Cortinasal 50 Nasenspray
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetik menschlichen
  • Therapiebereich:
  • Rhinitis

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 55521
  • Berechtigungsdatum:
  • 21-03-2002
  • Letzte Änderung:
  • 11-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Cortinasal® 50/100

SPIRIG HEALTHCARE

Was ist Cortinasal und wann wird es angewendet?

Cortinasal enthält den Wirkstoff Budesonid, der zur Gruppe der sogenannten Kortikosteroide gehört.

Budesonid hat eine entzündungshemmende Wirkung und dient zur Behandlung von saisonalem und

ganzjährigem allergischem sowie nichtallergischem Schnupfen, Heuschnupfen und

saisonunabhängigem Schnupfen. Cortinasal wird auch zur Behandlung von Nasenpolypen

angewendet.

Cortinasal darf nur auf Verschreibung und unter ständiger Kontrolle einer Ärztin oder eines Arztes

verwendet werden.

Wann darf Cortinasal nicht angewendet werden?

Cortinasal darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Budesonid oder einem

der Hilfsstoffe nicht angewendet werden.

Wegen mangelnder Erfahrung darf Cortinasal nicht bei Kindern unter 6 Jahren angewendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Cortinasal Vorsicht geboten?

Bei Virus- und Pilzinfektionskrankheiten der Nase sollte Cortinasal nur angewendet werden, wenn

gleichzeitig eine virusbekämpfende oder pilzabtötende Behandlung durchgeführt wird. Wenn Sie an

einer Erkrankung der Leber leiden oder Sie an einer Turberkulose erkrankt sind, ist es wichtig, dass

Sie den Arzt bzw. die Ärztin darüber in Kenntnis setzen.

Kinder dürfen nur unter Aufsicht von Erwachsenen und Befolgung der ärztlichen Anweisung

Cortinasal anwenden.

Bei übermässigem Gebrauch oder Langzeitanwendung bei Kindern kann die Möglichkeit einer

Wachstumsverzögerung nicht ausgeschlossen werden. Der Arzt bzw. die Ärztin wird deshalb die

Wachstumsentwicklung von Kindern, welche über eine längere Zeit mit Cortinasal behandelt

werden, sorgfältig beobachten.

Bei gleichzeitiger Einnahme gewisser Arzneimittel über eine längere Zeit zur Behandlung von

Pilzerkrankungen (z.B. mit dem Wirkstoff Ketoconazol) ist Vorsicht geboten.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder

äusserlich anwenden!

Darf Cortinasal während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit darf Cortinasal nur auf ausdrückliche Anordnung

der Ärztin oder des Arztes hin eingesetzt werden.

Wie verwenden Sie Cortinasal?

Vor der ersten Anwendung wird empfohlen, die Gebrauchsanweisung aufmerksam zu lesen und die

Instruktionen genau zu befolgen.

Rhinitis

Üblicherweise gilt für Erwachsene, ältere Patientinnen und Patienten und Kinder über 6 Jahren

folgende Dosierung:

Zum Beginn der Behandlung je 2 Sprühstösse Cortinasal 100 morgens in jedes Nasenloch sprühen

oder 2 mal täglich je 2 Sprühstösse Cortinasal 50, morgens und abends, in jedes Nasenloch sprühen

(400 µg Budesonid pro Tag entsprechend).

Sobald Sie eine Besserung bemerken, kann der behandelnde Arzt bzw. die behandelnde Ärztin die

Dosis auf die kleinstmögliche Menge reduzieren.

Behandlung von Nasenpolypen

Die maximal empfohlene Dosierung ist 400 µg, entsprechend zweimal täglich (morgens und abends)

1 Sprühstoss Cortinasal 100 oder 2 Sprühstösse Cortinasal 50 in jedes Nasenloch. Die Behandlung ist

auf 3 Monate beschränkt.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin

oder Apothekerin.

Art der Anwendung

1. Nase sanft reinigen.

2. Dosierspray gut schütteln und Schutzkappe abnehmen.

3. Halten Sie den Dosierspray aufrecht zwischen den Fingern.

4. Den Nasenadapter abwechselnd zuerst in das linke und dann in das rechte Nasenloch einführen.

Die jeweils entsprechende Anzahl Sprühstösse auslösen. Durch Niederdrücken des Sprühkopfes wird

ein feiner Nebel freigesetzt.

5. Die Schutzkappe wieder aufsetzen.

Wichtiger Hinweis

Vielleicht fühlen Sie sich bereits während des ersten Tages, an dem Sie Cortinasal anwenden besser,

aber die volle Wirksamkeit von Cortinasal tritt in der Regel erst 2 Wochen nach Behandlungsbeginn

ein. Sollten Sie an Heuschnupfen leiden, empfiehlt es sich, einige Tage vor der Pollensaison die

Ärztin oder den Arzt zu konsultieren, um die Behandlung mit Cortinasal rechtzeitig beginnen zu

können.

Cortinasal vermindert allergisch bedingte Augensymptome nicht. Sollten Sie an Augensymptomen

leiden, kann Ihnen von der Ärztin oder vom Arzt eventuell ein zusätzliches Arzneimittel

verschrieben werden.

Pflege des Nasenadapters

Zum Reinigen wird die Schutzkappe entfernt und der Nasenadapter vom Vorratsbehälter

weggezogen. Die Schutzkappe und den Nasenadapter spült man in warmem Wasser, evtl. mit Zusatz

einer Seifenlösung.

Nach dem Trocknen werden der Nasenadapter und die Schutzkappe auf dem Vorratsbehälter wieder

zusammengesetzt.

Welche Nebenwirkungen kann Cortinasal haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Cortinasal auftreten:

Vereinzelt kann es zu nasalen Reizungen kommen.

Gelegentlich kann leichtes Nasenbluten auftreten. In seltenen Fällen können auch Hautreaktionen

wie Hautausschlag, Juckreiz, Schwellungen im Gesicht auftreten. In äusserst seltenen Fällen wurden

nach der Anwendung von Cortinasal Geschwüre (Ulcerationen) der Nasenschleimhaut festgestellt.

Falls Sie irgendein Krankheitszeichen beobachten, welches Sie mit dem Gebrauch dieses

Arzneimittels verbinden, sollte Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin davon in Kenntnis setzen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Cortinasal sollte bei 15–25 °C und ausser Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Cortinasal

darf nicht gefrieren.

Die Schutzkappe muss nach jedem Gebrauch wieder auf den Dosierspray aufgesetzt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichnetem Datum verwendet

werden.

Falls Sie im Besitz eines verfallenen Cortinasal Dosierspray sind, bringen Sie diesen zur Entsorgung

in die Apotheke zurück.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Cortinasal enthalten?

1 Sprühstoss Cortinasal 50 bzw. 100 enthält 50 bzw. 100 µg Budesonid als Wirkstoff sowie das

Konservierungsmittel Kaliumsorbat (E 202) und weitere Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

55521 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Cortinasal? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Cortinasal 50/100: Dosierspray zu 10 ml, mit ungefähr 200 Einzeldosen.

Zulassungsinhaberin

Spirig HealthCare AG, 4622 Egerkingen.

Diese Packungsbeilage wurde im März 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

3-8-2018

Scientific guideline:  Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance, adopted

Scientific guideline: Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance, adopted

Cholic acid capsules 50 mg and 250 mg product-specific bioequivalence guidance

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

25-7-2018

AMPI Recalls Limited Amount of Dry Whey Powder Because of Possible Health Risk

AMPI Recalls Limited Amount of Dry Whey Powder Because of Possible Health Risk

Associated Milk Producers Inc. (AMPI) of New Ulm, Minn., is recalling dry whey powder packaged in 50-pound and 25-kg bags that were produced at the cooperative’s Blair, Wis., dry whey plant from May 1-5, 2018; May 24-29, 2018; June 2-5, 2018; and June 7-14, 2018 due to the potential to be contaminated with Salmonella. This is a precautionary recall. All products shipped to the marketplace tested negative for Salmonella.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-7-2018

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

July 17, 2018: Former President of Cumberland Distribution, Inc. Sentenced to 15 Years in Federal Prison for $50 Million Drug Diversion Scheme

FDA - U.S. Food and Drug Administration

31-5-2018

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. Issues Voluntary Nationwide Recall of Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg Per Spray 120 Metered Sprays Due to Potential for Small Glass Particles

Apotex Corp. is voluntarily recalling one (1) lot of Fluticasone Propionate Nasal Spray, USP, 50 mcg per spray, 120 Metered Sprays, to the consumer level. The Fluticasone Propionate Nasal Spray USP 50 mcg per spray 120 Metered Sprays has been found to contain small glass particles. The glass particles could block the actuator and impact the functionality of the pump. The issue was discovered through a customer complaint.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

17-8-2018

Thalidomide Celgene 50 mg Hartkapseln

Rote - Liste

7-8-2018

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/ g Creme

Rote - Liste

26-7-2018

Tafinlar® 50 mg/75 mg Hartkapseln

Rote - Liste

12-7-2018

Deltyba 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

10-7-2018

Zovirax Duo 50 mg/g / 10 mg/g Creme

Rote - Liste

6-7-2018

Glucosteril® 50 % Infusionslösung

Rote - Liste

2-7-2018

ZEPATIER 50 mg/100 mg Filmtabletten

Rote - Liste

28-6-2018

Glucosteril 50 % Injektionslösung

Rote - Liste

28-6-2018

Sulpirid-CT 50 mg Tabletten

Rote - Liste

25-6-2018

Thevier 50/100

Rote - Liste

22-6-2018

Androcur® 50 mg Tabletten

Rote - Liste

22-6-2018

Fevarin® 50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

11-6-2018

Kaletra® 200 mg/50 mg Filmtabletten

Rote - Liste

6-6-2018

Osyrol® 50-Lasix/Osyrol® 100-Lasix

Rote - Liste

5-6-2018

Tasigna® 50 mg / 200 mg Hartkapseln

Rote - Liste

4-6-2018

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Bristol-Myers Squibb/Pfizer EEIG)

Eliquis (Active substance: apixaban) - Centralised - 2-Monthly update - Commission Decision (2018)3616 of Mon, 04 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2148/II/50

Europe -DG Health and Food Safety

31-5-2018

Diflucan® Derm 50 mg, Hartkapseln

Rote - Liste

30-5-2018

Cyproteronacetat-GRY 50 mg Tabletten

Rote - Liste

29-5-2018

Synagis® 50 mg

Rote - Liste