Combigan

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Combigan Augentropfenlösung 2 mg-ml;5 mg-ml
  • Dosierung:
  • 2 mg-ml;5 mg-ml
  • Darreichungsform:
  • Augentropfenlösung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Combigan Augentropfenlösung 2 mg-ml;5 mg-ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Ophthalmologische Zubereitungen – antiglaucoompreparaten und miotics – Betablocker – timolol, Kombinationen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE280052
  • Letzte Änderung:
  • 07-04-2018

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

COMBIGAN

2 mg/ml + 5 mg/ml,

Augentropfen

, Lösung

Brimonidintartrat und Timolol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige

Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals

lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an

Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser

Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Combigan und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Combigan beachten?

Wie ist Combigan anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Combigan aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST COMBIGAN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Combigan sind Augentropfen, die zur Behandlung von Glaukom angewendet werden.

Es enthält zwei verschiedene Wirkstoffe (Brimonidin und Timolol), die beide

erhöhten Augeninnendruck senken. Brimonidin gehört zu einer Gruppe von

Arzneimitteln namens Alpha-2-Adrenozeptoragonisten. Timolol gehört zu einer

Gruppe von Arzneimitteln namens Betablocker. Combigan wird zur Senkung von

erhöhtem Augeninnendruck verordnet, wenn Augentropfen mit Betablockern allein

nicht ausreichen.

Ihr Auge enthält eine klare, wässrige Flüssigkeit, die das Innere des Auges versorgt.

Diese Flüssigkeit wird konstant aus dem Auge abgeleitet und neue Flüssigkeit wird

erzeugt, um diese zu ersetzen. Wenn die Flüssigkeit nicht schnell genug abgeführt

werden kann, steigt der Druck im Auge und könnte schließlich Ihr Sehvermögen

beeinträchtigen. Combigan wirkt durch eine Senkung der Produktion der Flüssigkeit

und eine vermehrte Ableitung der Flüssigkeit. Dadurch sinkt der Druck im Auge,

während die Versorgung des Auges gewährleistet bleibt.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON COMBIGAN

BEACHTEN?

Combigan darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Brimonidintartrat, Timolol,

Betablockers oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile

dieses Arzneimittels sind.

Symptome

einer schweren allergischen Reaktion

sind

Schwellung des Gesichts, der Lippen oder der Kehle,

pfeifende Atmung, ohnmächtig

werden, Kurzatmigkeit, Juckreiz oder Rötung um das Auge.

wenn Sie Atemwegerkrankungen wie Asthma oder eine Vorgeschichte von

Asthma, oder schwere chronisch-obstruktive Lungenkrankheiten haben

(schwere Lungenerkrankung, die eine pfeifende Atmung, Atembeschwerden und/oder

anhaltenden Husten verursachen kann)

wenn Sie Herzprobleme, wie z. B.

niedrige Herzfrequenz, Herzinsuffizienz,

Herzrhythmusstörungen (es sei denn, diese werden durch einen

Herzschrittmacher kontrolliert) haben;

wenn Sie Monoaminoxidasehemmer (MAO-Hemmer) oder bestimmte

Antidepressiva einnehmen.

Combigan darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden und ist nicht zur

Anwendung bei Kindern (von 2 bis zu 17 Jahren) empfohlen.

Wenn Sie denken, dass einer dieser Punkte auf Sie zutrifft, dürfen Sie Combigan nicht

ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaβnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihren Arzt oder Apotheker bevor Sie Combigan einnehmen,

wenn Sie heute oder in der Vergangenheit unter den folgenden Erscheinungen

leiden bzw. gelitten haben:

koronare Herzkrankheit (mögliche Symptome sind Schmerzen oder Beklemmung in

der Brust, Atemlosigkeit oder Engegefühl), Herzinsuffizienz, niedriger Blutdruck;

Herzrhythmusstörungen, wie langsamer Herzschlag;

Atemprobleme, Asthma oder chronische obstruktive Lungenerkrankung;

schlechte Durchblutung (wie Raynaud-Krankheit oder Raynaud-Syndrom);

Diabetes, da Timolol Anzeichen und Symptome eines niedrigen Blutzuckerspiegels

verbergen kann;

Schilddrüsenüberfunktion, da Timolol Anzeichen und Symptome verbergen kann;

Nieren- oder Leberprobleme;

Tumor der Nebenniere;

Augenoperation, um den Druck im Auge zu senken.

wenn Sie an einer Allergie (z. B. Heuschnupfen, Ekzem) oder einer schweren

allergischen Reaktion leiden oder gelitten haben, müssen Sie berücksichtigen, dass

die übliche Dosis Adrenalin zur Behandlung einer schweren Reaktion eventuell

erhöht werden muss.

Sagen Sie Ihrem Arzt vor einer Operation, dass Sie Combigan anwenden, da

Timolol die Wirkungen bestimmter Arzneimittel, die während der Narkose

angewendet werden, verändern kann.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Anwendung von Combigan zusammen mit anderen Arzneimitteln

Combigan

kann andere Arzneimittel, die Sie anwenden, einschließlich anderer

Augentropfen zur Behandlung von Glaukom, beeinflussen oder durch diese beeinflusst

werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden,

kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere

Arzneimittel anzuwenden, genauso

Arzneimittel zur Behandlung einer anderen

Erkrankung, auch wenn diese nicht mit Ihrer Augenerkrankung in Zusammenhang steht,

auch

wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Es gibt einige Arzneimittel, die Wechselwirkungen mit Combigan haben können,

daher müssen Sie Ihren Arzt auf jeden Fall informieren, wenn Sie Folgendes

einnehmen:

Schmerzmittel

Schlafmittel oder Arzneimittel gegen Angstgefühle

Arzneimittel zur Behandlung von Blutdrucksenkung (Hypertension)

Arzneimittel zur Behandlung von Herzerkrankungen (z. B.

unregelmäßigen

Herzschlag

) wie

Betablocker

, Digoxin oder Chinidin (zur Behandlung von

Herzerkrankungen und bestimmten Arten von Malaria)

Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes oder hohem Blutzuckerspiegel

Arzneimittel gegen Depressionen, wie Fluoxetin und Paroxetin

andere Augentropfen zur Senkung des Augeninnendrucks (Glaukom)

Arzneimittel zur Behandlung schwerer allergischer Reaktionen

Arzneimittel, die bestimmte Hormone in Ihrem Körper beeinflussen, wie

Adrenalin und Dopamin

Arzneimittel, die die Muskeln in Ihren Blutgefäßen beeinflussen

Arzneimittel zur Behandlung von Sodbrennen oder Magengeschwüren.

Wenn sich die Dosis eines Arzneimittels ändert, das Sie zur Zeit einnehmen oder anwenden

oder wenn Sie regelmäßig Alkohol zu sich nehmen,

bitte informieren Sie Ihren Arzt

Wenn Sie eine Vollnarkose bekommen, müssen Sie Ihrem Arzt oder Zahnarzt vorab

sagen, dass Sie Combigan anwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein

oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses

Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Combigan darf während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, es sei denn,

Ihr Arzt empfiehlt es dennoch.

Combigan darf nicht angewendet werden, wenn Sie ein Baby stillen.

Timolol kann in

die Muttermilch übergehen. Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt

um Rat.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Combigan kann bei manchen Patienten Benommenheit, Müdigkeit oder getrübte Sicht

verursachen. Sie dürfen keine Fahrzeuge lenken oder Maschinen bedienen, bis diese

Symptome verschwunden sind. Wenn Sie Probleme haben, sprechen Sie bitte mit

Ihrem Arzt.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Combigan

Kontaktlinsen

Verwenden Sie Combigan nicht, während Sie Ihre Linsen tragen.

Warten Sie mindestens 15 Minuten nach dem Einträufeln der Tropfen,

bevor Sie Ihre Linsen wieder einlegen.

Das Konservierungsmittel in Combigan (namens

Benzalkoniumchlorid) kann Augenreizungen verursachen und verfärbt

weiche Kontaktlinsen.

3.

WIE IST COMBIGAN ANZUWENDEN?

Wenden Sie dieses Arzneitmittel immer genau nach Absprache mit Ihren Arzt oder

Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht

ganz sicher sind. Combigan darf bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.

Combigan ist nicht zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen (von 2 bis zu 17

Jahren) empfohlen.

Die empfohlene Dosis beträgt einen Tropfen Combigan, zwei Mal täglich in einem

Abstand von etwa 12 Stunden. Ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt dürfen Sie die

Dosis nicht verändern oder die Behandlung abbrechen.

Wenn mehr als ein Arzneimittel ins Auge eingebracht werden muss, muss zwischen

den beiden Anwendungen mindestens 5 Minuten gewartet werden.

Hinweise für die Handhabung

Sie dürfen das Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Versiegelung am Flaschenhals

bereits aufgebrochen ist, bevor Sie das Mittel zum ersten Mal anwenden wollen.

Waschen Sie sich die Hände, bevor Sie die Flasche öffnen. Neigen Sie den Kopf nach

hinten und schauen Sie an die Decke.

Ziehen Sie das untere Augenlid vorsichtig nach unten, bis eine „Tasche“

entsteht.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Drehen Sie die Flasche um, drücken Sie darauf und lassen Sie einen Tropfen in

jedes zu behandelnde Auge fallen.

Lassen Sie das untere Augenlid los und schließen Sie das Auge.

Halten Sie das Auge geschlossen und drücken Sie mit Ihrem Finger zwei Minuten lang

gegen den Augenwinkel (an der Seite der Nase). So wird verhindert, dass

Combigan

andere Körperteile gerät.

Wenn ein Tropfen daneben fällt, versuchen Sie es erneut.

Um Ansteckung zu vermeiden, achten Sie darauf, dass die Öffnung der Flasche weder

mit Ihrem Auge noch mit sonst etwas in Kontakt kommt. Schrauben Sie den

Schraubdeckel wieder auf die Flasche und schließen Sie sie sofort nach Gebrauch.

Wenn Sie eine größere Menge von Combigan angewendet haben, als Sie sollten

Erwachsene

Wenn Sie eine größere Menge von Combigan angewendet haben, als Sie sollten, ist es

unwahrscheinlich, dass ein Schaden eintritt. Träufeln Sie die nächste Dosis zum

üblichen Zeitpunkt ein. Wenn Sie sich Sorgen machen, sprechen Sie bitte mit Ihrem

Arzt oder Apotheker.

Babys und Kinder

Bei manchen Babys und Kindern, denen Brimonidin (einer der Bestandteile von

Combigan) als Teil einer Behandlung eines kongenitalen Glaukoms verabreicht

wurde, wurden Symptome einer Überdosierung berichtet. Die Anzeichen umfassen

Schläfrigkeit,

Kraftlosigkeit

, niedrige Körpertemperatur,

Blässe

und Atembeschwerden.

Wenn dies eintritt, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt.

Erwachsene und Kinder

Wenn Sie Combigan irrtümlich geschluckt haben, nehmen Sie unverzüglich Kontakt

mit Ihrem Arzt auf.

Wenn Sie eine größere Menge von Combigan angewendet/eingenommen haben, als

Sie sollten, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem

Giftinformationszentrum auf (070/245.245).

Wenn Sie die Anwendung von Combigan vergessen haben

Wenn Sie die Anwendung von Combigan vergessen haben, träufeln Sie einen Tropfen

in jedes erkrankte Auge ein, sobald Sie daran denken, und setzen Sie danach das

übliche Schema fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die

vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Combigan abbrechen

Combigan muss täglich angewendet werden, damit es richtig wirken kann.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie

sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber

nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte sofort

an Ihren Arzt:

Herzversagen

(z. B.

Schmerzen in der Brustgegend

) oder

unregelmäßigen

Herzschlag

Schnelleren oder langsameren Herzschlag

oder

niedrigen Blutdruck

Am Auge

Sehr häufig (kann mehr als 1 Person von 10 betreffen):

Augenrötung oder -brennen.

Häufig (kann 1 bis 10 Personen betreffen):

Stechen oder Schmerzen im Auge

Allergische Reaktion im Auge oder auf der Haut rund um das Auge

Kleine Risse in der Augenoberfläche (mit oder ohne Entzündung)

Schwellung, Rötung oder Entzündung des Augenlides

Reizung oder das Gefühl, etwas im Auge zu haben

Jucken an Auge und Augenlid

Follikel oder weiße Punkte auf der durchsichtigen Schicht, die die

Augenoberfläche bedeckt

Sehstörungen

Tränenfluss

Trockene Augen

Verklebte Augen

Gelegentlich (kann 1 bis 100 Personen betreffen):

Schwierigkeiten, klar zu sehen

Schwellung oder Entzündung der durchsichtigen Schicht, die die

Augenoberfläche bedeckt

Müde Augen

Lichtempfindlichkeit

Schmerzen am Augenlid

Weißfärbung der durchsichtigen Schicht, die die Augenoberfläche bedeckt

Schwellung oder entzündliche Zonen unter der Augenoberfläche

Mückensehen

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

Verschwommenes Sehen

Im Körper:

Häufig (kann 1 bis 10 Personen betreffen):

Bluthochdruck

Depression

Schläfrigkeit

Kopfschmerzen

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Mundtrockenheit

Allgemeine Schwäche

Gelegentlich (kann 1 bis 100 Personen betreffen):

Herzinsuffizienz

Unregelmäßige Herzfrequenz

Benommenheit

Ohnmacht

Trockene Nase

Schmeckstörung

Übelkeit

Durchfall

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

Erhöhte oder verminderte Herzfrequenz

Niedriger Blutdruck

Gesichtsrötung

Einige dieser Wirkungen können auf eine Allergie gegen einen der Bestandteile

zurückzuführen sein.

Weitere Nebenwirkungen von Brimonidin oder Timolol wurden beobachtet und können daher

möglicherweise bei Anwendung von

Combigan

auftreten.

Die folgenden zusätzlichen Nebenwirkungen wurden bei Anwendung von Brimonidin

beobachtet.

Entzündung im Auge, kleine Pupillen, Schlafschwierigkeiten, erkältungsähnliche

Symptome, Kurzatmigkeit, Symptome an Magen und Verdauung, allgemeine

allergische Reaktionen, Hautreaktionen einschließlich Rötung, Gesichtsschwellung,

juckenden Ausschlags und Erweiterung von Blutgefäßen.

Wie andere Arzneimittel, die ins Auge verabreicht werden, wird Combigan

(Brimonidin/Timolol) ins Blut aufgenommen. Die Resorption von Timolol, eine Betablocker-

Komponente von Combigan, kann ähnliche Nebenwirkungen wie „intravenöse“ und/oder

„orale“ Betablocker verursachen. Nebenwirkungen treten nach der topischen ophthalmischen

Verabreichung seltener auf, als wenn die Arzneimittel beispielsweise über den Mund

eingenommen oder injiziert werden. Die aufgelisteten Nebenwirkungen umfassen

Reaktionen, die in der Klasse der Betablocker beobachtet werden, wenn diese zur Behandlung

von Augenerkrankungen angewendet werden:

Allgemeine allergische Reaktionen, darunter Schwellung unter der Haut (die in

Bereichen wie Gesicht und Gliedmaßen auftreten kann und die Atemwege verstopfen

kann, was zu Schluck- oder Atembeschwerden führen kann), Quaddeln (oder

juckender Ausschlag), lokaler und allgemeiner Ausschlag, Juckreiz, schwere

plötzliche lebensbedrohliche allergische Reaktion.

Niedrige Blutzuckerspiegel

Schlaflosigkeit (Insomnie), Albträume, Gedächtnisverlust

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Schlaganfall, eingeschränkte Blutzufuhr zum Gehirn, verstärkte Anzeichen und

Symptome einer Myasthenia gravis (Muskelerkrankung), ungewöhnliche

Empfindungen (wie Prickeln und Kribbeln).

Entzündung der Hornhaut, Ablösung der Schicht unter der Netzhaut, die die

Blutgefäße enthält, nach einer Filtration, was Sehstörungen verursachen kann,

verminderte Empfindung der Hornhaut, Hornhauterosion (Schädigung der vorderen

Schicht des Augapfels), Herabhängen des oberen Augenlids (wodurch das Auge halb

geschlossen ist), Doppeltsehen

Brustschmerz, Ödem (Flüssigkeitsansammlung), Veränderungen des Rhythmus oder

der Frequenz des Herzschlags, eine Art von Herzrhythmusstörung, Herzanfall,

Herzinsuffizienz

Raynaud-Phänomen, kalte Hände und Füße

Verengung der Atemwege in der Lunge (vor allem bei Patienten mit vorbestehender

Erkrankung), Atembeschwerden, Husten

Verdauungsstörung, Bauchschmerzen, Erbrechen

Haarausfall, Hautausschlag, der weiß und silbrig aussieht (psoriasiformer Ausschlag)

oder Verschlimmerung von Psoriasis, Hautausschlag

Muskelschmerzen, die nicht durch Anstrengung verursacht sind

Sexuelle Funktionsstörung, verminderte Libido

Muskelschwäche/Müdigkeit

Weitere Nebenwirkungen, die in Verbindung mit phosphathaltigen Augentropfen berichtet

wurden:

In sehr seltenen Fällen entwickelten einige Patienten mit ausgeprägter Schädigung der

durchsichtigen Schicht auf der Vorderseite des Auges (der Hornhaut) während der Behandlung

Trübungen der Hornhaut infolge von Kalkablagerungen.

Melden von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie

können Nebenwirkungen auch direkt über das Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz - Eurostation II - Victor Hortaplein 40/40 - B-1060

Brussel; Website: www.fagg-afmps.be; E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem

Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden können.

5.

WIE IST COMBIGAN AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Sie sollten nur eine Flasche auf einmal in Gebrauch haben.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Flaschenetikett und dem Umkarton

nach EXP: angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum

bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Sie müssen die Flasche vier Wochen nach Anbruch wegwerfen, auch wenn noch ein

paar Tropfen übrig sind. So werden Infektionen vermieden. Schreiben Sie zur

Erinnerung das Datum des Öffnens der Flasche auf

Umkarton.

Entsorgen Sie Arzneimittel nich im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden.

Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Combigan enthält

Die Wirkstoffe sind Brimonidintartrat und Timolol.

Ein Milliliter Lösung enthält 2 Milligramm Brimonidintartrat und Timololmaleat

entsprechend 5 Milligramm Timolol.

Die sonstigen Bestandteile sind Benzalkoniumchlorid (ein Konservierungsmittel),

Natriummonohydrogenphosphat, Natriummonohydrogenphosphat-Heptahydrat

und gereinigtes Wasser. Geringe Mengen Salzsäure oder Natriumhydroxid können

zugesetzt sein, um die Lösung auf den korrekten pH-Wert zu bringen (Maß der

Säure oder Alkalität der Lösung).

Wie Combigan aussieht und Inhalt der Packung

Combigan ist eine klare, grün-gelbe Augentropfenlösung in einer Kunststoffflasche

mit Schraubdeckel. Jede Flasche ist etwa halb voll und enthält 5 ml Lösung. Die

Packungen enthalten entweder 1 oder 3 Flaschen. Es werden möglicherweise nicht

alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Verschreibungsstatus: verschreibungspflichtig.

Zulassungsnummer: BE280052.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Allergan Pharmaceuticals Ireland, Castlebar Road, Westport, Co Mayo, Irland.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 07/2016.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

15-11-2017

COMBIGAN (Brimonidine Tartrate, Timolol Maleate) Solution/ Drops [Allergan, Inc.]

COMBIGAN (Brimonidine Tartrate, Timolol Maleate) Solution/ Drops [Allergan, Inc.]

Updated Date: Nov 15, 2017 EST

US - DailyMed