Colpermin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Colpermin Magensaftresistente Hartkapsel 187 mg
  • Dosierung:
  • 187 mg
  • Darreichungsform:
  • Magensaftresistente Hartkapsel
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Colpermin Magensaftresistente Hartkapsel 187 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Andere Ressourcen, die für die funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE521546
  • Letzte Änderung:
  • 07-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

PACKUNGSBEILAGE

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Colpermin magensaftresistente Hartkapseln

Pfefferminzöl

187 mg

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Wenn Sie sich nach zwei Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Colpermin und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Colpermin beachten?

Wie ist Colpermin einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Colpermin aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Colpermin und wofür wird es angewendet?

Colpermin ist ein pflanzliches Arzneimittel, das Pfefferminzöl enthält und zur Behandlung von

funktionellen Darmbeschwerden eingesetzt wird. Colpermin Kapseln werden angewendet zur

symptomatischen Behandlung leichter Krämpfe des Magen/Darm-Trakts, von Blähungen und

Bauchschmerzen, besonders bei Patienten mit Reizdarmsyndrom. Wenn Sie sich nach zwei Wochen

nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Colpermin beachten?

Colpermin darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Pfefferminzöl, Menthol oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Ihr Arzt Ihnen gesagt hat, dass Sie an einer Lebererkrankung leiden.

wenn Sie an einer Entzündung des Gallengangs leiden (Cholangitis).

wenn Ihr Magen zu wenig Magensäure produziert (eine als Achlorhydrie bezeichnete

Erkrankung).

wenn Sie an Gallensteinen oder anderen Gallenerkrankungen leiden.

bei Kindern unter 8 Jahren.

Colpermin enthält Erdnussöl

Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch)

gegenüber Erdnuss oder Soja sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Colpermin einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie an Sodbrennen oder an einem

Zwerchfelldurchbruch leiden (ein Zustand, bei dem ein Teil des Magens nach oben in den Brustraum

eindringt). Unter diesen Umständen können sich die Symptome nach der Einnahme dieses

Arzneimittels verschlimmern, weshalb die Behandlung abgebrochen werden sollte.

Colpermin Kapseln müssen im Ganzen geschluckt werden. Sie dürfen nicht zerbrochen, gekaut oder

zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Dies könnte zur vorzeitigen Freisetzung von Pfefferminzöl

führen, was eine Reizung von Mund und Speiseröhre zur Folge haben könnte.

Kinder

Dieses Arzneimittel ist nur empfohlen für die Anwendung bei Kinder ab 8 Jahren und älter und darf

nicht bei Kindern unter 8 Jahren angewendet werden.

Einnahme von Colpermin zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Die gleichzeitige Einnahme von anderen Arzneimitteln, die zur Verminderung der Magensäure

eingesetzt werden (wie H

-Rezeptor-Antagonisten und Protonenpumpenhemmer), oder von Antazida

kann zu einer vorzeitigen Freisetzung von Pfefferminzöl führen. Solche Arzneimittel sollten

mindestens 2 Stunden vor oder nach diesem Arzneimittel eingenommen werden.

Einnahme von Colpermin zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Die gleichzeitige Aufnahme von Nahrung kann zu einer vorzeitigen Freisetzung von Pfefferminzöl

führen. Daher sollte dieses Arzneimittel mindestens 2 Stunden vor oder nach einer Mahlzeit

eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung nicht empfohlen während der

Schwangerschaft, der Stillzeit und bei Frauen im gebärfähigen Alter, die nicht verhüten.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Dieses Arzneimittel hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit

und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

3.

Wie ist Colpermin einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Anwendung bei Erwachsenen und älteren Personen

Die empfohlene Dosis beträgt 1 Kapsel dreimal täglich. Die Dosis kann bei Bedarf auf maximal

2 Kapseln dreimal täglich gesteigert werden.

Anwendung bei Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren

Die empfohlene Dosis beträgt 1 Kapsel dreimal täglich.

Anwendung bei Kindern zwischen 8 und 11 Jahren

Die empfohlene Dosis beträgt 1 Kapsel zweimal täglich.

Kinder unter 8 Jahren

Dieses Arzneimittels darf bei Kindern unter 8 Jahren nicht angewendet werden.

Besondere Personengruppen

Es liegen keine Daten für eine Dosierungsempfehlung im Fall einer eingeschränkten Nierenfunktion

vor.

Die Kapseln werden über den Mund eingenommen (oral). Colpermin Kapseln müssen im Ganzen mit

ausreichend Flüssigkeit geschluckt werden, damit sie ungehindert in den Magen gelangen. Die

Kapseln dürfen nicht gekaut, zerstoßen oder zerbrochen werden.

Die Kapseln sollten vorsichtig aus dem Blisterstreifen entnommen werden.

Colpermin sollte mindestens 2 Stunden vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Die übliche Behandlungsdauer beträgt 1 bis 2 Wochen. Die Einnahme darf höchstens über einen

Zeitraum von 3 Monaten je Behandlung fortgeführt werden. Wenn die Symptome nach 2 Wochen

anhalten, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie eine größere Menge von Colpermin eingenommen haben, als Sie sollten

Mögliche Symptome einer Überdosierung sind:

Starke Magen/Darm-Beschwerden wie Durchfall, Geschwürbildung am Darmausgang, Übelkeit.

Epileptische Anfälle, Bewusstlosigkeit, Atemnot.

Herzrhythmusstörungen.

Fehlende Koordination der Muskelbewegungen und andere Störungen des Zentralnervensystems.

Im Fall einer Überdosierung fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder das Antigiftzentrum

(070.245.245) um Rat.

Wenn Sie die Einnahme von Colpermin vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme einer Dosis zum geplanten Zeitpunkt vergessen haben, nehmen Sie einfach

die nächste Dosis wie üblich ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige

Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Beenden Sie die Einnahme des Arzneimittels und suchen Sie unverzüglich ärztliche Hilfe,

wenn es bei Ihnen zu schweren allergischen Reaktionen einschließlich eines anaphylaktischen

Schocks (plötzliche schwere allergische Reaktion mit Zeichen wie Abfallen des Blutdrucks und

Atemnot), der eine unverzügliche ärztliche Behandlung erfordert, Zittern, Bewegungsstörungen mit

Gleichgewichtsproblemen, Verlangsamung des Herzschlags und rotem Ausschlag kommt. Die

Häufigkeit dieser Reaktionen ist nicht bekannt.

Über die folgenden Nebenwirkungen wurde in der jeweils genannten annähernden Häufigkeit

berichtet:

Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

Kopfschmerzen, Sodbrennen, Beschwerden im Darmausgangsbereich, ungewöhnlicher Geruch des

Stuhls, Mundtrockenheit, Gefühl von Unwohlsein und Beschwerden im Magen mit Brechreiz,

Erbrechen.

Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

Überempfindlichkeit, juckende Haut, Magenblutungen, verschwommenes Sehen.

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Schmerzen um den After herum, Durchfall, erschwertes und schmerzhaftes Wasserlassen,

Eichelentzündung, ungewöhnlicher Geruch des Urins.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz, EUROSTATION II, Victor Hortaplein, 40/40, B-1060 BRUSSEL anzeigen.

Website: www.fagg.be, e-mail: patientinfo@fagg-afmps.be.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Colpermin aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blisterstreifen nach

„Verwendbar bis“/„EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht

sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Nicht über 25 °C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und

Feuchtigkeit zu schützen.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu

entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Colpermin enthält

Der Wirkstoff ist Pfefferminzöl. Jede magensaftresistente Hartkapsel enthält 187 mg (0,2 ml)

Pfefferminzöl.

Die sonstigen Bestandteile sind:

Kapselinhalt:

Bienenwachs, weiß

Erdnussöl, raffiniert

Wasserfreies kolloidales Siliciumdioxid

Kapselhülle

Gelatine

Indigotin (E132)

Titandioxid (E171)

Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:2)

Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) - Dispersion 30 %

Triethylcitrat

Glycerinmonostearat 40-55

Macrogol 4000

Talkum.

Wie Colpermin aussieht und Inhalt der Packung

Der Kapselkörper von Colpermin magensaftresistenten Hartkapseln ist hellblau-opak, die Kappe ist

dunkelblau-opak. Zwischen Körper und Kappe befindet sich ein blaues Band.

Colpermin magensaftresistente Hartkapseln befinden sich in Blisterstreifen zu 10 Kapseln, die in

Kartons mit jeweils 30 oder 100 magensaftresistenten Hartkapseln (3 oder 10 Blisterstreifen) verpackt

sind. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer

Tillotts Pharma GmbH

Warmbacher Strasse 80

79618 Rheinfelden

Deutschland

+49 7623 96651 979

tpgmbh@tillotts.com

Hersteller

Tillotts Pharma GmbH

Warmbacher Strasse 80

79618 Rheinfelden

Deutschland

Zulassungsnummer

BE521546

Abgabe

Nicht verschreibungspflichtig

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR)

unter den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Island,

Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Spanien, Schweden: Colpermin

Italien: Xxx

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 10/2017

Weitere Informationsquellen

Ausführliche Informationen zu diesem Arzneimittel sind auf den Internetseiten www.fagg.be

verfügbar.