Colestid

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Colestid Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen 5 g
  • Dosierung:
  • 5 g
  • Darreichungsform:
  • Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Colestid Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen 5 g
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Reduktionsmittel von Cholesterin und Triglyceriden

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE104772
  • Letzte Änderung:
  • 07-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

Gebrauchsinformation

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Colestid 5 g Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

Colestipolhydrochlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.

Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie

Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an ihren Artz oder Apotheker. Dies gilt

auf für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe

Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Colestid und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von Colestid beachten?

Wie ist Colestid einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Colestid aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Colestid und wofür wird es angewendet?

Colestid gehört zur Arzneimittelgruppe, die den Cholesterinspiegel im Blut senkt

(Hypocholesterinämika).

Colestid kann zusätzlich zu einer Diät verwendet werden, um den Cholesterinspiegel im Blut zu

senken, bei:

Bestimmten Patienten mit einem erhöhten Cholesterinspiegel (primäre Hypercholesterinämie

– Typ IIa nach Fredrickson).

Patienten mit hohem Risiko für Herz- und Gefäßleiden einhergehend mit einem zu hohen

Cholesterinspiegel.

Colestid kann allein oder zusammen mit anderen cholesterinsenkenden Arzneimitteln verabreicht

werden.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Colestid beachten?

Colestid darf nicht eingenommen werden:

Wenn Sie allergisch gegen Colestipolhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln, da deren Wirkung beeinflusst werden kann.

Bei erhöhtem Fettgehalt im Stuhl (Fettdurchfall).

Bei unzureichender Nährstoffabsorption im Darm.

Colestid darf nicht an Kinder unter 6 Jahren verabreicht werden.

Gebrauchsinformation

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Colestid einnehmen.

Colestid Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen darf nie in trockener

Form eingenommen werden. Vor der Einnahme muss das Pulver stets mit Wasser oder einer

anderen Flüssigkeit vermischt werden (Siehe Abschnitt 3 „Wie ist Colestid einzunehmen?“).

Vor dem Beginn einer Colestid-Therapie wird erst während sechs Monaten versucht, den

Cholesterinspiegel im Blut mit Hilfe einer passenden Diät und Gewichtsabnahme zu senken.

Diese Diät muss während der Behandlung fortgesetzt werden.

Es kann zudem jegliche Erkrankung behandelt werden, die zu einem erhöhten

Cholesterinspiegel im Blut beitragen kann.

Ein langfristiger Gebrauch von Colestid kann zu einer verminderten Aufnahme von Folsäure

und von Vitaminen wie A, D und K aus der Nahrung führen. Zudem kann eine

Daueranwendung von Colestid mit einer vermehrten Neigung zu Blutungen (infolge einer

Hypoprothrombinämie) aufgrund eines Vitamin-K-Mangels einhergehen. In diesem Fall kann

Ihr Arzt Ihnen zu einer Vitaminkur raten.

Colestid kann Verstopfung verursachen oder verschlimmern. Sollten Sie schwierigen

Stuhlgang haben, so teilen Sie Ihrem Arzt dies mit, damit er die Dosis anpassen kann.

Kinder und Personen, die an spezifischen Krankheiten leiden

Die Dosierung und Sicherheit bei langfristiger Verabreichung von Colestid an Kinder wurde noch

nicht festgestellt. Die Verwendung von Colestid bei Kindern unter sechs Jahren ist übrigens

kontraindiziert. Darüber hinaus ist eine entsprechende Beobachtung des Wachstums und der

Entwicklung erforderlich.

Bei Patienten mit bestimmten Herzleiden muss der Verstopfung vorgebeugt werden.

Einnahme von Colestid zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich

andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Eine intensive Kombinationstherapie von Colestid und bestimmten anderen cholesterinsenkenden

Arzneimitteln kann der Fettablagerung in den Blutgefäßen Einhalt gebieten und demnach das

Risiko einer Erkrankung der Herzschlagadern verringern.

Colestid kann die Wirkung anderer Arzneimittel beeinflussen, wie zum Beispiel:

Bestimmte Antibiotika (Tetrazykline und Penicillin G).

Digitalispräparate zur Behandlung von Herzerkrankungen.

Synthetische Schilddrüsenhormone (L-Thyroxin).

Propranolol, Betablocker und harntreibende Mittel (Chlorothiazid, Hydrochlorothiazid und

Furosemid).

Mycophenolatmofetil, ein Immunsuppressivum (Arzneimittel gegen Abstoßungsreaktionen

bei Organtransplantationen).

Um dem vorzubeugen, müssen diese Arzneimittel mindestens eine Stunde vor oder mindestens

vier Stunden nach der Einnahme von Colestid eingenommen werden.

Wenn Sie ein anderes cholesterinsenkendes Mittel (Gemfibrozil) zusammen mit Colestid

verwenden, müssen Sie dieses zwei Stunden vor oder nach der Einnahme von Colestid einnehmen.

Colestid kann zudem die Aufnahme von oralen Phosphatpräparaten stören.

Einnahme von Colestid zusammen mit Nahrungsmitteln und Alkohol

Colestid wird vorzugsweise zu den Mahlzeiten eingenommen.

Gebrauchsinformation

Zum Konsum von Alkohol gleichzeitig mit Colestid fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Es gibt keine ausreichenden Daten zur Anwendung von Colestid während der Schwangerschaft

oder der Stillzeit. Die Auswirkungen auf die Fortpflanzungsfähigkeit bei Männern und Frauen

sind ebenfalls nicht bekannt. Aus Vorsichtsgründen soll Colestid während der Schwangerschaft

oder der Stillzeit nicht angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Colestid hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die

Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

3.

Wie ist Colestid einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei

Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Ihr Arzt sagt Ihnen, wie lange Sie Colestid einnehmen müssen. Sollte keine Besserung Ihres

Zustands eintreten, wenden Sie sich bitte erneut an Ihren Arzt.

Anwendung bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen beträgt die empfohlene Dosis 5 g (ein Beutel) bis 30 g (sechs Beutel) pro Tag. In

den meisten Fällen wird Ihr Arzt die Behandlung mit einem Beutel, ein- oder zweimal pro Tag,

beginnen. Nach einem oder zwei Monaten kann die Dosis mit 5 g pro Tag erhöht werden. Wenn

Sie drei oder mehr Beutel pro Tag einnehmen müssen, dann sollten Sie dies am besten auf mehrere

Einnahmen zu den Mahlzeiten aufteilen. Sie müssen die Anweisungen Ihres Arztes genau

befolgen.

Anwendung bei Kindern

Ihr Arzt bestimmt die passende Dosis. Kinder von 10 Jahren und älter müssen meistens 5 g (ein

Beutel) bis 20 g (vier Beutel) pro Tag einnehmen. Colestid wird vorzugsweise zum Frühstück

und/oder Abendessen eingenommen.

Die Anwendung von Colestid bei Kindern unter sechs Jahren wird nicht empfohlen.

Wie ist Colestid einzunehmen?

Um Verschlucken oder Verstopfung der Speiseröhre vorzubeugen, darf Colestid nie in trockener

Form eingenommen werden. Das Pulver muss immer mit einer Flüssigkeit (Orangensaft, Wasser,

Milch, Erfrischungsgetränk, Suppe usw.) vermischt werden. Es kann aber auch Getreideflocken

oder einem Fruchtkompott beigemengt werden.

Zubereitung mit einer Flüssigkeit

Fügen Sie einem Glas Wasser oder Milch bzw. einem aromatisierten Getränk oder einem

Fruchtsaft Ihrer Wahl (Orange, Tomate, Ananas usw.) die vorgeschriebene Menge Colestid

Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen hinzu.

Gut umrühren, bis das Pulver überall in der Flüssigkeit verteilt ist (Colestid Granulat zur

Herstellung einer Suspension zum Einnehmen löst sich in der Flüssigkeit nicht auf). Colestid

Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen darf auch mit kohlensäurehaltigen

Getränken vermischt werden. In diesem Fall das Pulver langsam und in einem großen Glas

Gebrauchsinformation

verrühren. Nach der Einnahme das Glas mit einer zusätzlichen Menge der Flüssigkeit

ausspülen und trinken, um sicher zu sein, dass die komplette Dosis des Arzneimittels

eingenommen wurde.

Zubereitung mit Getreideflocken, Suppe und Früchten

Colestid Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen darf bei einem Frühstück auf

Basis von Getreideflocken, vermischt mit warmer oder kalter Milch oder sogar in Hühnerbrühe

oder Tomatensuppe eingenommen werden. Colestid Granulat zur Herstellung einer Suspension

zum Einnehmen darf auch fleischigen Früchten, wie zerdrückter Ananas, Birnen, Pfirsichen oder

Fruchtkompott beigemischt werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Colestid eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Colestid angewendet haben, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt,

Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Einnahme von Colestid vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme von Colestid vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie die

vergessene Einnahme bemerken. Ist jedoch praktisch der Zeitpunkt der nächsten Anwendung von

Colestid erreicht, nehmen Sie nicht die vergessene Dosis ein. Nehmen Sie nicht die doppelte

Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Colestid abbrechen

Bitte wenden Sie sich stets an Ihren Arzt, wenn Sie die Behandlung abbrechen wollen. Wenn Sie

weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden berichtet:

Sehr häufige Nebenwirkungen (können mehr als 1 von 10 Patienten betreffen):

Migräne, Kopfschmerzen, durch die Nebenhöhlen bedingte Kopfschmerzen.

Verstopfung (träger und schwieriger Stuhlgang), Bauchschmerzen, Bauchbeschwerden.

Häufige Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10 Patienten betreffen):

Blut im Stuhl, blutende Hämorrhoiden, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, aufgeblähter Bauch,

Blähungen, Verdauungsstörungen.

Hautausschlag.

Gelenkschmerzen und Entzündung eines oder mehrerer Gelenke (Arthritis),

Skelettmuskelschmerzen, Schmerzen in Händen und Füßen, Rückenschmerzen.

Müdigkeit.

Gelegentliche Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 100 Patienten betreffen):

Appetitlosigkeit.

Schlaflosigkeit.

Schwindel.

Angina pectoris, Herzrasen (Tachykardie).

Atemnot (Dyspnoe).

Magengeschwür, Hämorrhoiden.

Gallenblasenentzündung, Gallensteine.

Gebrauchsinformation

Nesselsucht, Hautentzündung.

Schmerzen im Brustbereich, Anschwellen von Händen und Füßen, Asthenie (allgemeine

Schwäche).

Anstieg der Konzentration bestimmter Enzyme im Blut (SGOT, SGPT, alkalische Phosphatase).

Nebenwirkungen von nicht bekannter Häufigkeit (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren

Daten nicht abschätzbar):

Folsäuremangel und Mangel an Vitaminen wie Vitaminen A, D und K (siehe Abschnitt

„Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“).

Gleichgewichtsstörungen oder Trunkenheitsgefühl.

Aufstoßen, Magenblutung.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über die Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz, Eurostation II, Victor Hortaplein, 40/40, B-1060

Brüssel (Website: www.fagg-afmps.be; E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be). Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit

dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Colestid aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur (15°-25°C) aufbewahren.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „EXP“ angegebenen

Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker,

wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum

Schutz der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Colestid enthält

Der Wirkstoff ist Colestipolhydrochlorid. Jeder Colestid-Beutel enthält 5 g

Colestipolhydrochlorid.

Der sonstige Bestandteil ist wasserfreie kolloidale Kieselsäure.

Wie Colestid aussieht und Inhalt der Packung

Colestid ist als Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen erhältlich.

Erhältliche Packungen: 10 und 50 Beutel im Papier/Aluminium/Polyethylen.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer: Pfizer SA, Boulevard de la Plaine 17, 1050 Brüssel, Belgien.

Hersteller: FARMEA, 10 rue Bouché Thomas, ZAC Sud d’Orgemont, 49000 Angers, Frankreich

oder Pfizer Manufacturing Belgium NV, Rijksweg 12, 2870 Puurs, Belgien.

Zulassungsnummer

Gebrauchsinformation

BE104772

Status: Verschreibungspflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 06/2016.

Das Zulassungsdatum: 06/2016