Coldistop

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Coldistop Nasenöl
  • Darreichungsform:
  • Nasenöl
  • Zusammensetzung:
  • retinoli palmitas 15000 U. I., int-rac-alfa-tocopherylis acetas 20 mg, terpinolum, arom.: limonis aetheroleum, aurantii süß flavedinis aetheroleum, excipiens ad-Lösung für 1 ml.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Coldistop Nasenöl
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetik menschlichen
  • Therapiebereich:
  • Befeuchtung trockener Nasenschleimhaut, zur Säuberung der Nasenhöhlen, bei Krusten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 38189
  • Berechtigungsdatum:
  • 07-04-1975
  • Letzte Änderung:
  • 27-01-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen.

Dieses Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben

erhalten oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen.

Wenden Sie das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes,

des Apothekers oder des Drogisten bzw. der Ärztin, der Apothekerin oder der Drogistin an, um den

grössten Nutzen zu haben.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Coldistop®

Nasenöl

Was ist Coldistop Nasenöl und wann wird es angewendet?

Die in Coldistop enthaltenen Vitamine A und E werden zur Linderung von Beschwerden bei

chronisch geschädigter Schleimhaut angewendet. Vitamin A spielt bei der Neubildung von

Schleimhautzellen und bei der Schleimhautproduktion eine wichtige Rolle. Vitamin E unterstützt die

Wirkung von Vitamin A. Zusätzlich schützt Vitamin E das in Coldistop enthaltene pflanzliche Öl vor

Zersetzung.

Coldistop Nasenöl dient zur Behandlung von akutem und chronischem Schnupfen, insbesondere

trockene Formen und von Schnupfenformen, die mit einer Schädigung der Nasenschleimhaut

einhergehen sowie zur Ergänzung und zur zwischenzeitlichen Behandlung bei gleichzeitiger

Anwendung von wässrigen Nasentropfen, die schleimhautabschwellende Mittel enthalten. Es ist zum

Aufweichen und Ablösen von Krusten und eingetrocknetem Sekret auf der Nasenschleimhaut

geeignet.

Auf ärztliche Verordnung kann Coldistop Nasenöl ferner zur Behandlung der inneren Nasen- und

Nebenhöhlen nach Operationen verwendet werden, z.B. nach Nasenscheidewandoperationen, nach

Kieferhöhlenoperationen etc. Hiezu wird ein Tampon vor dem Einführen in die Nase mit Coldistop

Nasenöl getränkt.

Wann darf Coldistop Nasenöl nicht angewendet werden?

Coldistop Nasenöl darf bei bekannter Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Inhaltsstoffe

sowie bei Vorliegen einer Erkrankung durch Vitamin A-Überdosierung nicht angewendet werden.

Wann ist bei der Anwendung von Coldistop Nasenöl Vorsicht geboten?

Nicht bei Säuglingen anwenden. Kinder unter 6 Jahren sollen nur bei zwingender Notwendigkeit und

nur nach ärztlicher Anweisung mit Coldistop behandelt werden.

Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine speziellen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch

selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Darf Coldistop Nasenöl während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit angewendet werden?

Während oder vor einer geplanten Schwangerschaft sowie während der Stillzeit darf Coldistop nicht

angewendet werden.

Wie verwenden Sie Coldistop Nasenöl?

Bei zurückgeneigtem Kopf werden, falls nicht anders verordnet, mehrmals täglich 2-3 Tropfen in

jedes Nasenloch eingeträufelt. Coldistop Nasenöl kann auch mit einem Wattestäbchen in der Nase

verteilt oder mit leichtem Druck auf die Nasenflügel einmassiert werden. Es sollen jeweils nur

wenige Tropfen Coldistop in die Nase gebracht werden, um die Gefahr einer Einatmung des Öles in

die Lunge zu vermeiden. Die Anwendung und Sicherheit von Coldistop wurde bei Kindern nicht

geprüft.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Coldistop haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Coldistop auftreten:

praktisch keine Nebenwirkungen, in Einzelfällen Überempfindlichkeitsreaktionen und Reizungen der

Nasenschleimhaut.

Die Gefahr einer Überdosierung von Vitamin A ist selbst bei Langzeit-Anwendung

unwahrscheinlich. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie

Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bei Raumtemperatur (15 - 25° C), in der Original-Aussenverpackung (=Lichtschutz) und ausser

Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin. Diese Personen verfügen die über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Coldistop enthalten?

1 ml Coldistop Nasenöl enthält: Vitamin A-Palmitat 15000 Internat. Einheiten, Vitamin E (alfa-

Tocopherolacetat) 20 mg, Terpinöl, Zitronenöl, Orangenblütenöl.

Zulassungsnummer

38189 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Coldistop? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung:

Tropfenfläschchen zu 10 ml.

Zulassungsinhaberin

Curatis AG, 4410 Liestal

Diese Packungsbeilage wurde im Dezember 2004 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.