Clozan

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Clozan Tablette 10 mg
  • Dosierung:
  • 10 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Clozan Tablette 10 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • thiënodiazepines

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE129577
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

Gebrauchsinformation 14J01

14J01

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

CLOZAN 5 mg Tabletten

CLOZAN 10 mg Tabletten

Clotiazepam

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder

Apotheker.

Dieses Medikament wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist CLOZAN und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Einnahme von CLOZAN beachten?

Wie ist CLOZAN einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist CLOZAN aufzubewahren?

Inhalt der packung und weitere Informationen

1.

Was ist CLOZAN und wofür wird es angewendet?

Clotiazepam gehört zur Gruppe der Thienodiazepine, die der Familie der Benzodiazepine ähnlich sind.

CLOZAN wird angewendet bei:

Angstzuständen,

angstbedingten Schlafstörungen (Schlaflosigkeit).

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von CLOZAN beachten?

CLOZAN darf nicht eingenommen werden,

Wenn Sie allergisch gegen Clotiazepam, Thienodiazepine oder Benzodiazepine oder einen der in

Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Wenn Sie an einer schweren Muskelschwäche (schwere Myasthenie) leiden.

Wenn Sie an ernsthaften Atemstörungen einschließlich schwerer chronischer Ateminsuffizienz und

dem obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom leiden.

Wenn Sie an Augenkrankheiten bedingt durch einen erhöhten Augeninnendruck (Glaukom) leiden.

Wenn Sie an einer schweren Leberstörung (schwerer Leberinsuffizienz) leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie CLOZAN einnehmen.

Benzodiazepine können bei wiederholter Einnahme des Arzneimittels über mehrere Wochen eine

Gewöhnung hervorrufen.

Benzodiazepine können zu einer Abhängigkeit führen, die sich bei steigender Dosis und Dauer der

Anwendung sowie bei Patienten mit Alkohol- oder Medikamentenmissbrauch in der Vorgeschichte

verstärkt.

1 / 6

Gebrauchsinformation 14J01

Ein plötzliches Absetzen der Behandlung kann zu Reaktionen wie Stimmungsschwankungen, Angst,

Schlafstörungen oder Agiertheit führen.

Die Behandlungsdauer sollte entsprechend der Indikation so kurz wie möglich sein; sie sollte 4

Wochen bei Schlaflosigkeit und 8 bis 12 Wochen bei Angstzuständen einschließlich der Phase der

allmählichen Dosisreduzierung jedoch nicht übersteigen.

Es kann eine anterograde Amnesie (Schwierigkeit, neue Informationen zu speichern) auftreten; dies ist

in der Regel einige Stunden nach Einnahme des Arzneimittels der Fall.

Reaktionen wie Agiertheit, Gereiztheit, Aggressivität, Wahnvorstellungen, Wutanfälle, Albträume,

Halluzinationen, Psychosen, unangemessenes Verhalten und sonstige Verhaltensstörungen können

insbesondere bei Kindern und älteren Patienten zu beobachten sein. In diesem Fall muss die

Behandlung stufenweise abgesetzt werden.

Bei Epilepsie muss die Behandlung mit Vorsicht erfolgen.

Die Behandlung mit einer geringeren Dosis ist angezeigt:

- wenn Sie eine ältere oder geschwächte Person sind.

- wenn Sie an organischen Gehirnstörungen leiden.

- wenn Sie an Atemnot leiden.

- wenn Sie an schweren Nierenfunktionsstörungen leiden.

- wenn Sie an leichten bis mäßigen Leberstörungen leiden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt, falls Le-

berstörungen bei Ihnen auftreten sollten. Unter Umständen setzt er Ihre Behandlung ab.

- wenn Sie an Herzstörungen leiden.

Eine Verabreichung von Benzodiazepinen an Kinder unter 6 Jahren ist selten und darf nur nach

Entscheidung und unter Aufsicht eines Facharztes (Neuropädiater, Psychiater) erfolgen. Die

Behandlungsdauer sollte so kurz wie möglich sein.

Lesen Sie ebenfalls unter „Einnahme von CLOZAN zusammen mit anderen Arzneimitteln“ nach, wenn

Sie bereits andere Arzneimittel einnehmen.

Bitte verständigen Sie Ihren Arzt, wenn eine der oben erwähnten Vorsichtsmaßnahmen für Sie zutrifft

oder in der Vergangenheit zutraf.

Einnahme von CLOZAN mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Die gleichzeitige Anwendung dieses Arzneimittels mit nachstehenden Arzneimitteln wird abgeraten:

andere Produkten, die die Wirkung des Zentralnervensystems (depressive Wirkung) reduzieren

können, wie Antipsychotika (Neuroleptika), Hypnotika, Anxiolytika, Sedativa, Monoamin-Oxidase-

Hemmer (MAO-Hemmer) und andere Antidepressiva, narkotische Analgetika, Antiepileptika,

Anästhetika und sedierende Antihistaminika.

narkotische Analgetika, denn sie können zudem eine verstärkte Euphorie auslösen und somit zu einer

Zunahme der psychischen Abhängigkeit führen.

Verbindungen, die bestimmte Leberenzyme (insbesondere Cytochrom P450) hemmen, denn sie

können die Aktivität der Benzodiazepine erhöhen.

Einnahme von CLOZAN zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Von einer Einnahme von Clotiazepam in Verbindung mit Alkohol wird abgeraten, da die sedierende

Wirkung möglicherweise verstärkt wird und dadurch die Fähigkeit, Fahrzeuge zu lenken oder Maschinen

zu bedienen, beeinträchtigt sein kann.

Schwangerschaft und Stillzeit

2 / 6

Gebrauchsinformation 14J01

Die Einnahme von CLOZAN während der ersten drei Schwangerschaftsmonate sowie kurz vor der

Geburt ist zu vermeiden. Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie gerade schwanger geworden sind

oder schwanger werden wollen.

Die Einnahme von CLOZAN während der Stillzeit ist zu vermeiden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um

Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Je nach individuellen Empfindlichkeit und je nach verabreichter Dosierung kann CLOZAN zu

Schläfrigkeit sowie einem Nachlassen von Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit und der Refle-

xe führen.

Lenken Sie kein Fahrzeug und bedienen Sie keine gefährlichen Maschinen, weil die Einnahme von

CLOZAN Ihre Sicherheit gefährden kann.

CLOZAN enthält Lactose

Bitte nehmen Sie CLOZAN erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie

unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden..

3.

Wie ist CLOZAN einzunehmen?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem

Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht sicher sind.

CLOZAN Tabletten sind zum Einnehmen. Jede Tablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Die Dosierung erfolgt individuell und richtet sich nach Alter und Gesundheitszustand des Patienten.

Die Behandlung beginnt mit der empfohlenen Mindestdosis; die Höchstdosis darf nicht überschritten

werden.

Anwendung bei Erwachsenen

Bei Angstzuständen und nervöser Anspannung beträgt die empfohlene Dosis 10 bis 15 mg täglich, die auf

2 oder 3 Einnahmen verteilt werden.

Bei Schlafstörungen empfiehlt sich die Einzeleinnahme von 10 mg.

Die Behandlungsdauer sollte 8 bis 12 Wochen nicht überschreiten, es sei denn, Ihr Arzt hat anders

verordnet.

Anwendung bei ältere Personen

Bei Angstzuständen und nervöser Anspannung ist die empfohlene Dosis reduziert und beträgt 7,5 mg bis

10 mg.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Kinder ab dem 6. Lebensjahr:

Die empfohlene Dosis ist eine halbe Tablette zu 5 mg pro 25 kg Körpergewicht ein- bis zweimal

täglich. Bei Schlafstörungen, eine halbe bis ganze Tablette zu 5 mg vor dem Schlafengehen.

Kinder unter 6 Jahren:

Die Verabreichung von Benzodiazepinen an Kinder unter 6 Jahren darf nur nach Entscheidung und

unter Aufsicht eines Facharztes (Neuropädiater, Psychiater) erfolgen. Dieser legt auch die Dosis fest.

Sollte keine Besserung eintreten, wenden Sie sich bitte erneut an Ihren Arzt.

3 / 6

Gebrauchsinformation 14J01

Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie lange Sie CLOZAN anwenden sollen. Um das Abhängigkeitsrisiko zu

verringern, sollte die Behandlungsdauer so kurz wie möglich sein und 4 Wochen nicht überschreiten, es

sei denn, Ihr Arzt hat anders verordnet.

Nach längerer Behandlungsdauer und Anwendung von hohen Dosen wird empfohlen, die Dosierung

stufenweise zu verringern.

Wenn Sie eine größere Menge von CLOZAN eingenommen haben, als Sie sollten

Es können Zeichen von Schläfrigkeit, Verwirrtheit, Koma und einer Verringerung der Reflexe auftreten.

Die Induktion von Erbrechen innerhalb der ersten Stunde, eine entleerende Magenspülung und/oder die

Verabreichung von Aktivkohle werden empfohlen.

Eine Vergiftung in Verbindung mit Alkoholkonsum oder mit der Einnahme anderer Arzneimittel, oder im

Falle einer unterliegenden Erkrankung, erfordern eine sofortige Krankenhauseinlieferung, denn diese

könnten tödlich sein.

Wenn Sie eine größere Menge von CLOZAN haben angewendet, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt,

IhrenApotheker oder das Antigifttzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Einnahme von CLOZAN vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von CLOZAN abbrechen

Ein plötzliches Absetzen der Behandlung kann zu Reaktionen wie Stimmungsschwankungen, Angst,

Schlafstörungen oder Agiertheit führen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

In sehr seltenen Fällen kann dieses Arzneimittel eine potentiell lebensbedrohliche, schwere allergische

Reaktion (anaphylaktische Schock) hervorrufen. Wenn Sie das schnelle Auftreten von

Atmungsschwierigkeiten, einer Schwellung in Gesicht und Hals, allgemeinem Unwohlsein (Schock)

beobachten, mussen Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren.

Amnesie:

Es kann eine anterograde Amnesie (Schwierigkeit, neue Informationen zu speichern) auftreten, dies ist in

der Regel einige Stunden nach Einnahme des Arzneimittels der Fall. Das Risiko steigt mit Höhe der Dosis.

Depression:

Eine vorbestehende Depression kann sich bisweilen offenbaren.

Psychiatrische und paradoxe Reaktionen:

Reaktionen wie Ungeduld, Agiertheit, Gereiztheit, Aggressivität, Wahnvorstellungen, Wutanfälle,

Albträume, Halluzinationen, Psychosen, unangemessenes Verhalten und sonstige Verhaltensstörungen

können insbesondere bei Kindern und älteren Patienten zu beobachten sein. In diesem Fall muss die

Behandlung stufenweise abgesetzt werden.

Abhängigkeit:

Das Auftreten einer physischen und psychischen Abhängigkeit ist möglich. Das Absetzen der

Behandlung kann Entzugserscheinungen oder einen Rebound-Effekt hervorrufen.

4 / 6

Gebrauchsinformation 14J01

Eine sedierende Wirkung kann bisweilen individuell und nicht vorhersagbar auftreten, dennoch ist diese

Wirkung relativ selten und meist vorübergehend. Unter Umständen ist eine Dosisreduzierung zu

erwägen.

Clotiazepam, das mit den empfohlenen Dosen verabreicht wird, wird im Allgemeinen gut vertragen.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden gelegentlich und vor allem zu Behandlungsbeginn, insbesondere

bei physisch geschwächten Patienten beobachtet:

Gefühlsstarre, Müdigkeit.

Schwachsinnigkeit, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Verwirrtheit, Verblödung (Abgestumpftheit).

Schwindel.

Verringerung der Muskelspannung.

Schwindelgefühl.

Mundtrockenheit.

n selteneren Fällen wurden beobachtet

Ataxie (Inkohärenz der Muskelkontraktionen).

Hypotonie (niedriger Blutdruck), Ohnmacht.

Rückgang der weißen Blutkörperchen.

Störungen der Leberwirkung mit insbesondere Gelbsucht und einem Anstieg gewisser Leberenzyme.

allergische Hautreaktionen.

Folgende Nebenwirkungen sind ebenfalls möglich:

Schläfrigkeit beim Erwachen nach verspäteter Einnahme am Vorabend, Verwirrtheit bei älteren

Personen, Gedächtnisstörungen, Persönlichkeitsstörungen und paranoide Symptome.

Diplopie (Doppeltsehen) und Sehstörungen.

Übelkeit, Erbrechen, Appetitzunahme.

Atmungsschwierigkeiten (Atemdepression) bei Patienten mit chronischer Ateminsuffizienz.

sexuelle Störungen, Menstruations- und Ovulationsstörungen, Gynäkomastie (Vergrößerung der

Brustdrüse beim Mann).

Hautröte (Erythem), rote Flecken mit Quaddeln und brennendem Gefühl (Nesselfieber).

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

5.

Wie ist CLOZAN aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur aufbewahren (15 - 25° C).

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach EXP angegebenen Verfalldatum nicht

mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das

Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was CLOZAN enthält

Der Wirkstoff ist Clotiazepam

. Jede Tablette enthält 5 mg bzw. 10 mg Clotiazepam. Jede Tablette

kann in zwei identische halbe Dosen geteilt werden.

Die sonstigen Bestandteile sind

5 / 6

Gebrauchsinformation 14J01

- Tabletten zu 5 mg: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Carmellose-

Natrium, Chinolingelb-Lack (E104), Patentblau-V-Lack (E131), Talkum, Magnesiumstearat.

- Tabletten zu 10 mg: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Carmellose-

Natrium, Chinolingelb-Lack (E104), Talkum, Magnesiumstearat.

Wie CLOZAN aussieht und Inhalt der Packung:

CLOZAN ist in Form von teilbaren Tabletten zu 5 mg bzw. 10 mg in Packungen mit 20 und 50 Tabletten

im PVC/Aluminium-Blisterpackungen erhältlich.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

PFIZER S.A., Boulevard de la Plaine 17, 1050 Brüssel, Belgien.

Hersteller:

Fareva Amboise, Zone Industrielle, 29 route des Industries, 37530 Pocé-sur-Cisse, Frankreich.

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewûnscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem

örtlichen Vertreter des pharmazeutischen Unternehmers in Verbindung.

Abgabe: verschreibungspflichtig.

Zulassungsnummer:

Tabletten zu 5 mg: BE 129561

Tabletten zu 10 mg: BE 129577

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 10/2014

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 03/2015

14J01

6 / 6