Ciprofloxacine Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Ciprofloxacine Teva Filmtablette 750 mg
  • Dosierung:
  • 750 mg
  • Darreichungsform:
  • Filmtablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Ciprofloxacine Teva Filmtablette 750 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Fluorchinolone

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE291462
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

CIPROFLOXACINE TEVA 250 mg FILMTABLETTEN

CIPROFLOXACINE TEVA 500 mg FILMTABLETTEN

CIPROFLOXACINE TEVA 750 mg FILMTABLETTEN

Ciprofloxacin

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es

kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

1.

Was ist Ciprofloxacine Teva und wofür wird es angewendet?

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Ciprofloxacine Teva beachten?

3.

Wie ist Ciprofloxacine Teva einzunehmen?

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5.

Wie ist Ciprofloxacine Teva aufzubewahren?

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Ciprofloxacine Teva und wofür wird es angewendet?

Ciprofloxacine Teva enthält den Wirkstoff Ciprofloxacin. Ciprofloxacin ist ein Antibiotikum, das zur

Familie der Fluorchinolone gehört. Ciprofloxacin tötet die Bakterien ab, die die Infektionen verursachen.

Es wirkt nur auf spezifische Bakterienstränge.

Erwachsene

Ciprofloxacin wird bei Erwachsenen zur Behandlung folgender bakterieller Infektionen angewendet:

Infektionen der Atemwege.

lang andauernde oder wiederkehrende Infektionen der Ohren oder Nasennebenhöhlen.

Infektionen des Harntrakts.

Infektionen der Geschlechtsorgane bei Männern und Frauen.

Infektionen des Gastrointestinaltrakts und intra-abdominale Infektionen

Infektionen der Haut und Weichteile.

Infektionen der Knochen oder Gelenke.

zur Vorbeugung von Infektionen, die vom Bakterium Neisseria meningitidis verursacht werden.

bei einer Aufnahme von Anthrax durch Inhalation.

Ciprofloxacin kann zur Behandlung von Patienten angewendet werden, bei denen eine verminderte

Anzahl bestimmter weißer Blutkörperchen (Neutropenie) und Fieber vorliegt, bei dem der Verdacht

besteht, durch eine bakterielle Infektion bedingt zu sein.

Wenn Sie eine schwere Infektion haben oder eine, die durch mehr als einen Bakterientyp verursacht

wird, könnten Sie eine zusätzliche Antibiotikabehandlung zu Ciprofloxacin erhalten.

1/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Ciprofloxacin wird bei Kindern und Jugendlichen unter medizinischer Beobachtung durch einen

Spezialisten zur Behandlung folgender bakterieller Infektionen angewendet:

Infektionen der Lunge und der Bronchien bei Kindern und Jugendlichen, die an zystischer Fibrose

erkrankt sind.

komplizierte Entzündungen des Harntrakts, einschließlich Infektionen, die die Nieren erreicht haben

(Pyelonephritis).

bei einer Aufnahme von Anthrax durch Inhalation.

Ciprofloxacin kann bei Kindern und Jugendlichen ebenfalls zur Behandlung anderer spezifischen

schweren Infektionen angewendet werden, wenn Ihr Arzt dies für notwendig hält.

2.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Ciprofloxacine Teva beachten?

Ciprofloxacine Teva darf NICHT eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen Ciprofloxacin oder andere Chinolon-Arzneimittel oder einen der im

Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

wenn Sie Tizanidin einnehmen (siehe Abschnitt 2 ″Einnahme von Ciprofloxacin zusammen mit

anderen Arzneimitteln″).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Ciprofloxacine Teva einnehmen:

wenn Sie jemals Nierenprobleme hatten, da Ihre Behandlung eventuell angepasst werden muss

wenn Sie unter Epilepsie oder anderen neurologischen Erkrankungen leiden

wenn Sie in der Vergangenheit Sehnenprobleme bei einer früheren Behandlung mit Antibiotika wie

Ciprofloxacin hatten

wenn Sie zuckerkrank sind, denn Sie laufen unter Ciprofloxacin eventuell Gefahr auf

Unterzuckerung

wenn Sie unter Myasthenia gravis leiden (ein Typ der Muskelschwäche), denn die Symptome

können sich verschlimmern

wenn Sie Herzprobleme haben. Vorsicht ist bei der Anwendung von Ciprofloxacin geboten, wenn

Sie mit einem verlängerten QT-Intervall (sichtbar im EKG, einer elektrischen Aufzeichnung der

Herzaktivität) geboren wurden oder dies in der Vergangenheit in Ihrer Familie aufgetreten ist, Ihr

Salzhaushalt im Blut gestört ist (insbesondere bei niedrigem Kalium- oder Magnesiumspiegel im

Blut), Ihr Herzrhythmus sehr langsam ist (so genannte „Bradykardie“), bei Ihnen eine

Herzschwäche (Herzinsuffizienz) vorliegt, Sie in der Vergangenheit einen Herzinfarkt

(Myokardinfarkt) hatten, Sie eine Frau oder ein älterer Patient sind oder Sie andere Arzneimittel

einnehmen, die zu anormalen EKG-Veränderungen führen (siehe Abschnitt 2: „Einnahme von

Ciprofloxacine Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln“)

wenn Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie an einem Glucose-6-Phosphatdehydrogenasemangel

(G6PD) leiden, da Sie sonst das Risiko einer Blutarmut durch Ciprofloxacin erleiden.

Für die Behandlung bestimmter Infektionen der Geschlechtsorgane kann Ihr Arzt zusätzlich zu

Ciprofloxacin ein weiteres Antibiotikum verschreiben. Wenn sich die Symptome nach 3

Behandlungstagen nicht bessern, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

2/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Während der Einnahme von Ciprofloxacin

Informieren Sie Ihren Arzt sofort, wenn eines der folgenden Symptome während der Einnahme von

Ciprofloxacin auftritt. Ihr Arzt wird entscheiden, ob die Behandlung mit Ciprofloxacin abgesetzt werden

muss.

Schwere, plötzliche allergische Reaktion (anaphylaktische Reaktion/Schock, Angioödem). Sogar

bei der ersten Dosis besteht ein geringes Risiko, dass Sie an einer schweren allergischen Reaktion

mit folgenden Symptomen leiden könnten: Engegefühl in der Brust, Schwindel, Übelkeit oder

Ohnmacht oder Schwindel beim Aufstehen. Wenn dies auftritt, brechen Sie die Einnahme von

Ciprofloxacin ab und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.

Schmerzen und Schwellung der Gelenke sowie eine Tendinitis können ab und zu auftreten,

besonders wenn Sie älter sind und ebenfalls mit Kortikosteroiden behandelt werden. Tendinitis und

Sehnenruptur können sogar innerhalb der ersten 48 Stunden der Behandlung bis mehrere Monate

nach Ihrer Behandlung mit Ciprofloxacine auftreten. Beim ersten Anzeichen von Schmerzen oder

Entzündung brechen Sie die Einnahme von Ciprofloxacin ab und stellen Sie die schmerzhaften

Bereiche ruhig. Vermeiden Sie unnötige körperliche Anstrengungen, denn dies könnte das Risiko auf

einen Sehnenriss erhöhen.

Wenn Sie an Epilepsie oder anderen neurologischen Erkrankungen wie zerebraler Ischämie oder

einem Schlaganfall leiden, könnten Nebenwirkungen auftreten, die mit dem Zentralnervensystem

assoziiert sind. Wenn dies auftritt, brechen Sie die Einnahme von Ciprofloxacin ab und kontaktieren

Sie sofort Ihren Arzt.

Psychiatrische Reaktionen könnten auftreten, wenn Sie Ciprofloxacin zum ersten Mal einnehmen.

Wenn Sie an einer Depression oder an einer Psychose leiden, könnten sich Ihre Symptome

während der Behandlung mit Ciprofloxacin verschlimmern. In seltenen Fällen könnten Depression

und Psychose zu Selbstmordgedanken oder Selbstmordversuchen und Selbstmord führen. Wenn

dies auftritt, brechen Sie die Einnahme von Ciprofloxacin ab und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.

Sie könnten an neuropathischen Symptomen wie Schmerzen, Brennen, Prickeln, Gefühllosigkeit

und/oder Schwäche leiden. Wenn dies auftritt, brechen Sie die Einnahme von Ciprofloxacin ab und

kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.

Unterzuckerung wurde am meisten bei Diabetikern gemeldet, vor allem bei älteren Personen. Sollte

dies auftreten, nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrem Arzt auf.

Durchfall kann während der Einnahme von Antibiotika (einschließlich Ciprofloxacin) oder sogar

einige Wochen nach dem Ende der Einnahme auftreten. Wenn er schwer oder dauerhaft wird oder

wenn Sie feststellen, dass Ihr Stuhl Blut oder Schleim enthält, brechen Sie die Einnahme von

Ciprofloxacin sofort ab, denn dies könnte lebensbedrohlich sein. Nehmen Sie keine Arzneimittel, die

die Darmbewegungen stoppen oder verlangsamen und kontaktieren Sie Ihren Arzt.

Bei einer Beeinträchtigung des Sehens oder der Augen wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren

Augenarzt (siehe Abschnitt 4: „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“).

3/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Ihre Haut reagiert empfindlicher auf Sonnenlicht und UV-Licht, wenn Sie Ciprofloxacin

einnehmen. Setzen Sie sich daher nicht starker Sonneneinstrahlung oder künstlichem UV-Licht, wie

z.B. auf einer Sonnenbank, aus.

Informieren Sie den Arzt oder das Laborpersonal, dass Sie Ciprofloxacin einnehmen, wenn Sie eine

Blut- oder Urinprobe abgeben müssen.

Wenn Sie an Nierenproblemen leiden, informieren Sie den Arzt, da möglicherweise die Dosierung

angepasst werden muss.

Ciprofloxacin kann Leberschäden verursachen. Wenn Sie Symptome wie Appetitverlust, Gelbsucht

(Gelbfärbung der Haut), dunklen Urin, Juckreiz oder eine Druckempfindlichkeit des Magens

bemerken, brechen Sie die Einnahme von Ciprofloxacin ab und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.

Ciprofloxacin kann die Anzahl der weißen Blutkörperchen reduzieren, dadurch kann sich Ihre

Infektionsabwehr verringern. Wenn Sie an einer Infektion mit Symptomen wie Fieber und einer

starken Verschlechterung Ihres Allgemeinzustandes oder an Fieber mit lokalen Infektionssymptomen

wie Hals-, Rachen-, oder Mundentzündungen oder an Problemen beim Wasserlassen leiden,

müssen Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren. Eine Blutuntersuchung wird dann durchgeführt, um eine

mögliche Senkung der Anzahl der weißen Blutkörperchen (Agranulocytose) festzustellen. Es ist

wichtig, dass Sie Ihrem Arzt mitteilen, welche Arzneimittel Sie einnehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn bekannt ist, dass Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie an einem

Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (G6PD) leiden, denn Ciprofloxacin könnte eine Anämie

hervorrufen.

Einnahme von Ciprofloxacine Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.

Ciprofloxacin darf nicht zusammen mit Tizanidin eingenommen werden,

denn dies könnte Nebenwirkungen wie niedrigen Blutdruck und Schläfrigkeit verursachen (siehe

Abschnitt 2

Ciprofloxacine Teva darf NICHT eingenommen werden

Bei den folgenden Arzneimitteln ist bekannt, dass Sie sich im Körper wechselseitig mit Ciprofloxacine

Teva beeinflussen. Die Anwendung von Ciprofloxacine Teva gemeinsam mit diesen Arzneimitteln kann

die Wirkung der Arzneimittel beeinträchtigen. Darüber hinaus kann die Wahrscheinlichkeit für

Nebenwirkungen zunehmen.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Folgendes einnehmen:

Vitamin K-Antagonisten (Bsp. Warfarin, Acenocumarol, Phenprocoumon oder Fluindion) oder andere

orale Antikoagulanzien (zur Blutverdünnung).

Probenecid (bei Gicht).

Methotrexat (bei bestimmten Krebsarten, Psoriasis, Polyarthritis).

Theophyllin (bei Atemproblemen).

Tizanidin (bei Muskelspastizität bei multipler Sklerose).

Olanzapin (ein Antipsychotikum)

Clozapin (ein Antipsychotikum).

Ropinirol (bei der Parkinson-Krankheit).

4/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Phenytoin (bei Epilepsie).

Metoclopramid (bei Übelkeit und Erbrechen)

Ciclosporin (bei Hauterkrankungen, rheumatoider Arthritis und Organtransplantation)

Andere Arzneimittel, die Ihren Herzrhythmus verändern können: Arzneimittel, die zur Gruppe der

Antiarrhythmika gehören (z. B. Chinidin, Hydrochinidin, Disopyramid, Amiodaron, Sotalol, Dofetilid,

Ibutilid), trizyklische Antidepressiva, einige antimikrobielle Wirkstoffe (die zur Gruppe der Makrolide

gehören), einige Antipsychotika.

Glibenclamid (zur Behandlung von Diabetes).

Ciprofloxacin kann die Menge folgender Arzneimittel in Ihrem Blut erhöhen:

Pentoxifyllin (bei Kreislaufstörungen).

Koffein.

Duloxetin (bei Depression, diabetischen Nervenschädigungen oder Inkontinenz).

Lidocain (bei Herzerkrankungen oder als Narkosemittel).

Sildenafil (z. B. bei erektiler Dysfunktion).

Agomelatin (zur Behandlung von Depression).

Zolpidem (zur Behandlung von Schlaflosigkeit und einigen Hirnerkrankungen).

Bestimmte Arzneimittel verringern die Wirkung von Ciprofloxacin. Informieren Sie Ihren Arzt, dass Sie

folgende Arzneimittel einnehmen oder einnehmen möchten:

Antazida.

Omeprazol

Mineralzusätze.

Sucralfat.

einen polymerischen Phosphatbinder (z. B. Sevelamer oder Lanthancarbonat).

Arzneimittel oder Zusätze, die Kalzium, Magnesium, Aluminium oder Eisen enthalten.

Wenn diese Zubereitungen unbedingt erforderlich sind, nehmen Sie Ciprofloxacin etwa zwei Stunden

vorher oder mindestens vier Stunden danach ein.

Einnahme von Ciprofloxacine Teva zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Außer wenn Sie Ciprofloxacin während der Mahlzeiten einnehmen, sollten Sie beim Einnehmen der

Tabletten keine Milchprodukte (wie Milch oder Joghurt) oder kalziumangereicherte Getränke essen oder

trinken, denn dies kann die Absorption von Ciprofloxacin beeinflussen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um

Rat.

Sie sollten die Anwendung von Ciprofloxacin während der Schwangerschaft vermeiden.

Ciprofloxacin darf nicht während der Stillzeit eingenommen werden, denn Ciprofloxacin geht in die

Muttermilch über und kann Ihrem Kind schaden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Ciprofloxacine Teva kann Ihre Aufmerksamkeit beeinträchtigen. Bestimmte neurologische

Nebenwirkungen können auftreten. Deswegen müssen Sie wissen, wie Sie auf Ciprofloxacin reagieren,

bevor Sie ein Fahrzeug führen oder Maschinen bedienen.

Wenn Sie Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

5/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

3.

Wie ist Ciprofloxacine Teva einzunehmen?

Ihr Arzt wird Ihnen erklären, wie viel, wie oft und wie lange Sie Ciprofloxacin einnehmen müssen. Dies

hängt von Typ sowie von der Schwere Ihrer Infektion ab.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie an Nierenproblemen leiden, denn die Dosis muss vielleicht

angepasst werden.

Die Behandlung dauert normalerweise 5 bis 21 Tage, bei schweren Infektionen kann sie jedoch auch

länger dauern.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Fragen Sie bei Ihrem

Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viele Tabletten Sie einnehmen sollen und

wie Sie Ciprofloxacine Teva einnehmen sollen.

Schlucken Sie die Tabletten mit viel Flüssigkeit. Kauen Sie die Tabletten nicht, sie schmecken nicht

gut.

Versuchen Sie die Tabletten jeden Tag zur gleichen Zeit einzunehmen.

Sie können die Tabletten zu den Mahlzeiten oder zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Kalzium,

das als Teil der Mahlzeit eingenommen wird, beeinflusst die Absorption nicht wesentlich. Sie dürfen

Ciprofloxacin Tabletten jedoch nicht mit Milchprodukten wie Milch oder Joghurt oder mit

angereicherten Fruchtsäften (z. B. kalziumangereicherter Orangensaft) einnehmen.

Vergessen Sie nicht, während der Einnahme dieses Arzneimittels viel zu trinken.

Wenn Sie eine größere Menge von Ciprofloxacine Teva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie eine größere Menge von Ciprofloxacine Teva eingenommen haben als Sie sollten, wenden

Sie sich sofort an Ihren Arzt oder suchen Sie bitte sofort eine Ambulanz im nächstmöglichen

Krankenhaus oder der Giftnotrufzentrale (070/245.245) auf. Nehmen Sie diese Packungsgbeilage oder

einige der Filmtabletten mit, damit Ihr Arzt erkennen kann, was Sie eingenommen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Ciprofloxacine Teva vergessen haben

Nehmen Sie die normale Dosis ein, sobald Sie daran denken und machen Sie dann weiter wie

verschrieben. Wenn es jedoch schon fast Zeit für die nächste Dosis ist, nehmen Sie die vergessene

Dosis nicht mehr ein, sondern machen Sie weiter nach dem üblichen Einnahmeplan. Nehmen Sie nicht

die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Sehen Sie zu, dass Sie

die komplette Behandlung abschließen.

Wenn Sie die Einnahme von Ciprofloxacine Teva abbrechen

Es ist wichtig, dass Sie den kompletten Behandlungszyklus beenden, auch wenn Sie sich nach

einigen Tagen bereits besser fühlen. Wenn Sie die Einnahme dieses Arzneimittels zu früh abbrechen,

könnte Ihre Infektion nicht vollständig kuriert sein und die Symptome der Infektion könnten wieder

auftreten bzw. sich verschlimmern. Sie könnten auch eine Antibiotikaresistenz entwickeln.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

6/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Bei einigen Menschen können sich sehr schwere Nebenwirkungen entwickeln. Wenn eines der

folgenden Symptome bei Ihnen auftritt, informieren Sie sofort Ihren Arzt:

Schwellung an Gesicht, Händen, Lippen, Zunge oder Hals, Schluck- oder Atembeschwerden.

Schwerer Hautausschlag mit Blasenbildung oder Blutung der Lippen, Haut, Nase, Mund, Augen und

Geschlechtsorganen.

Schwerer Durchfall, gelegentlich mit Blut oder Schleim.

Sehnenentzündung oder Sehnenriss.

Anfälle oder Konvulsionen.

Abnormale Schmerzgefühle, Brenngefühl, Prickeln, Empfindungslosigkeit oder Muskelschwäche in

den Extremitäten (Neuropathie) – siehe Abschnitt 2.

Gelbverfärbung von Haut oder Augen, dunkler Urin, empfindlicher Bauch oder Gewichtsverlust.

Muskelschmerzen und/oder -schwäche, Gelenkentzündung und -schmerzen, erhöhter Muskeltonus

und Krämpfe, Sehnenentzündung oder Sehnenriss besonders der breiten Sehne am hinteren Teil

des Knöchels (Achillessehne) (siehe Abschnitt 2).

Wenn Ihr Sehvermögen beeinträchtigt ist oder wenn Sie andere Sehstörungen haben, konsultieren Sie

sofort einen Augenarzt (siehe Abschnitt 2: „Was sollten Sie vor der Einnahme von Ciprofloxacine Teva

beachten?“.

Folgende Nebenwirkungen wurden in der nachfolgenden gemeldeten Häufigkeiten beobachtet:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Personen betreffen):

Übelkeit, Durchfall.

Gelenkschmerzen bei Kindern.

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Personen betreffen):

Pilzsuperinfektionen.

hohe Konzentration an eosinophilen Granulozyten (bestimmte weiße Blutkörperchen).

Appetitverlust.

Hyperaktivität oder Aufregung.

Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafprobleme oder Geschmacksstörungen.

Erbrechen, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen wie Magenverstimmung

(Indigestion/Sodbrennen) oder Blähungen.

erhöhte Werte von bestimmten Stoffen im Blut (Transaminase und/oder Bilirubin).

Ausschlag, Juckreiz oder Quaddeln.

Gelenkschmerzen bei Erwachsenen.

schlechte Nierenfunktion.

Schmerzen in Muskeln und Knochen, Unwohlsein (Asthenie) oder Fieber.

Erhöhung der alkalinen Phosphatase im Blut (bestimmter Stoff im Blut).

Selten (kann bis zu 1 von 1000 Personen betreffen):

Darmentzündung (Kolitis) verbunden mit der Anwendung von Antibiotika (kann in seltenen Fällen

tödlich sein) (siehe Abschnitt 2 ″Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen″).

7/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Blutbildveränderungen (Leukopenie, Leukozytose, Neutropenie, Anämie), erhöhte oder niedrigere

Werte eines Blutgerinnungsfaktors (Thrombozyten).

allergische Reaktion, Schwellung (Ödem) oder schnelles Anschwellen der Haut und Schleimhäute

(Angioödem).

Verminderter Blutzucker (Hypoglykämie) (siehe Abschnitt 2 ″Warnhinweise und

Vorsichtsmaßnahmen″).

erhöhter Blutzuckerspiegel (Hyperglykämie).

Verwirrtheit, Desorientierung, Angstreaktionen, bizarre Träume, Depression (die möglicherweise zu

Selbstmordgedanken oder Selbstmordversuchen oder Selbstmord führen können) oder

Halluzinationen.

Taubheitsgefühl, ungewöhnliche Empfindlichkeit gegenüber Sinnesreizungen, verringerte

Empfindlichkeit der Haut, Tremor, Anfälle, Schwindel.

Probleme mit dem Sehvermögen einschließlich Doppeltsehen.

Tinnitus, Hörverlust, Hörstörungen.

schneller Herzschlag (Tachykardie).

Erweiterung der Blutgefäße (Vasodilatation), niedriger Blutdruck oder Ohnmacht.

Kurzatmigkeit, einschließlich asthmatischer Symptome.

Leberfunktionsstörungen, Gelbsucht (cholestatischer Ikterus) oder Hepatitis.

Lichtempfindlichkeit (siehe Abschnitt 2 ″Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen″)

Nierenversagen, Blut oder Kristalle im Urin (siehe Abschnitt 2: "Warnhinweise und

Vorsichtsmaßnahmen "), Entzündungen des Harntrakts.

Flüssigkeitsretention oder extrem starke Schweißabsonderung.

erhöhte Werte der Enzym-Amylase.

Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen):

ein spezieller Typ einer reduzierten Anzahl der roten Blutkörperchen (hämolytische Anämie), eine

gefährliche Senkung eines bestimmten Typs von weißen Blutkörperchen (Agranulozytose), eine

Senkung der Anzahl der roten und weißen Blutkörperchen und Plättchen (Panzytopenie), die tödlich

sein kann, sowie eine Knochenmarkdepression, die ebenfalls tödlich sein kann (siehe Abschnitt 2

″Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen″).

schwere allergische Reaktionen (anaphylaktische Reaktionen oder anaphylaktischer Schock), die

tödlich sein können (Serumkrankheit) (siehe Abschnitt 2 ″Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen″).

mentale Störungen (psychotische Reaktionen die zu Selbstmordgedanken oder Selbstmordversuche

und Selbstmord führen können) (siehe Abschnitt 2 ″Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen″).

Migräne, Koordinationsstörungen, unsicherer Gang, Geruchssinnstörungen (olfaktorische

Störungen), Druck im Gehirn (intrakranialer Druck und Pseudotumor Cerebri).

Farbveränderungen beim Sehen.

Entzündung der Blutgefäßwände (Vaskulitis).

Pankreatitis.

Absterben der Leberzellen (Lebernekrose), die sehr selten zu einem lebensbedrohlichen

Leberversagen führt.

kleine, punktförmige Blutungen unter der Haut (Petechien), verschiedene Hautausschläge oder

Exantheme (z. B. das potenziell tödliche Stevens-Johnson-Syndrom oder toxische epidermale

Nekrolyse).

Verschlechterung der Symptome einer Myasthenia gravis (siehe Abschnitt 2 ″Warnhinweise und

Vorsichtsmaßnahmen″).

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):

8/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

hoch angeregtes Gefühl (Manie) oder Gefühl großer Optimismus und Überaktivität (Hypomanie),

Überempfindlichkeitsreaktion, die DRESS genannt wird (Drug Reaction with Eosinophilia and

Systemic Symptoms)

abnormal schneller Herzrhythmus, lebensbedrohlicher unregelmäßiger Herzrhythmus,

Herzrhythmusstörung (sogenannte "Verlängerung des QT-Intervalls", die auf dem EKG ersichtlich ist,

eine Wiedergabe der elektrischen Aktivität des Herzens).

Pustelbildung

Beeinträchtigung der Blutgerinnung (bei Patienten, die mit Vitamin-K-Antagonisten behandelt

werden)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und

Gesundheitsprodukte - Abteilung Vigilanz - EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060

BRÜSSEL - Website: www.fagg-afmps.be - E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem Sie

Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit

dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Ciprofloxacine Teva aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Blisterpackung nach ″Verwendbar

bis″ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten

Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der

Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Ciprofloxacine Teva enthält

Der Wirkstoff ist Ciprofloxacin.

Jede 250 mg Filmtablette enthält 250 mg Ciprofloxacin als Ciprofloxacinhydrochlorid.

Jede 500 mg Filmtablette enthält 500 mg Ciprofloxacin als Ciprofloxacinhydrochlorid.

Jede 750 mg Filmtablette enthält 750 mg Ciprofloxacin als Ciprofloxacinhydrochlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind: mikrokristalline Cellulose, Povidon, Croscarmellose-Natrium,

hochdisperses Siliciumdioxid und Magnesiumstearat. Filmüberzug: Hypromellose, Macrogol 400 und

der Farbstoff Titandioxid (E171).

Wie Ciprofloxacine Teva aussieht und Inhalt der Packung

250 mg: weiße bikonvexe, runde Filmtabletten mit Prägung ″CIP 250″ und Bruchrille auf der einen

Seite und glatter anderen Seite. Die Filmtablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

9/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Dieses Arzneimittel ist in Packungsgrößen* mit 8, 10, 12, 16, 20, 30, 50, 100 und 160 Filmtabletten

erhältlich.

500 mg: weiße kapselförmige Filmtabletten mit Prägung ″CIP 500″ und Bruchrille auf der einen Seite

und glatter anderen Seite. Die Filmtablette kann in gleiche Dosen geteilt werden.

Dieses Arzneimittel ist in Packungsgrößen* mit 6, 8, 10, 12, 16, 20, 30, 50, 100, 120 und 160

Filmtabletten erhältlich.

750 mg: weiße kapselförmige Filmtabletten mit Prägung ″CIP 750″ auf der einen Seite und glatter

anderen Seite.

Dieses Arzneimittel ist in Packungsgrößen* mit 8, 10, 12, 16, 20, 30, 50, 100 und 160 Filmtabletten

erhältlich.

* Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Teva Pharma Belgium AG, Laarstraat 16, B-2610 Wilrijk

Hersteller

TEVA UK Ltd., Brampton Road, Hampden Park, Eastbourne, East Sussex BN22 9AG, ENGLAND

oder

Pharmachemie B.V., Swensweg 5, Postbus 552, 2003 RN Haarlem, NIEDERLANDE

oder

Teva Pharmaceutical Works Private Limited Company, Pallagi ùt 13, H-4042 Debrecen, UNGARN

Zulassungsnummer(n)

250 mg: BE291444

500 mg: BE291453

750 mg: BE291462

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter

den folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Ciprofloxacine TEVA 250/500 mg filmomhulde tabletten

Gyracip N® 100/250/500/750 mg Filmtabletten

Ciprofloxacine Teva 100/250/500/750 mg Εpικaλυµµένa µe λeptό υµένιο dιsκίa

Ciprofloxacin-Human 100/250/500/750 mg filmtabletta

Ciprofloxacin Teva 250/500 mg Film-coated Tablets

Ciprofloxacina Ranbaxy 250/500/750 mg compresse rivestite con film

Ciprofloxacine 100/250/500/750 mg PCH, filmomhulde tabletten

Ciprofloxacin TEVA 100/250/500/750 mg tabletter, filmdrasjerte

Ciprofloxacina Teva 250/500/750 mg Comprimidos

Ciprofloxacin-Teva 250/500/750 mg

Ciprofloxacin 100/250/500/750 mg Film-Coated Tablets

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 03/2017.

Empfehlung/medizinischer Rat

10/11

CiprofloxacineTeva-250-500-750-bsd-afsl-submVIB-followingwithdrawal100mg-apr17.doc

Antibiotika werden angewendet, um bakterielle Infektionen zu kurieren. Sie wirken nicht bei viralen

Infektionen.

Wenn Ihr Arzt Ihnen Antibiotika verschrieben hat, brauchen Sie diese genau für Ihre derzeitige

Erkrankung.

Trotz der Antibiotika können manche Bakterien überleben oder sogar weiterwachsen. Dieses Phänomen

nennt man Resistenz: bestimmte Antibiotika-Behandlungen werden dann unwirksam.

Die Resistenz erhöht sich mit dem Missbrauch von Antibiotika. Wenn Sie Folgendes nicht richtig

einhalten, könnten Sie sogar den Aufbau einer Bakterienresistenz unterstützen und somit Ihre Heilung

verzögern bzw. die Wirkung der Antibiotika verringern:

Dosierung.

Einnahmeplan.

Behandlungsdauer.

Um die Wirksamkeit dieses Arzneimittels zu schützen, sollten Sie also:

1. Antibiotika nur auf Verschreibung einnehmen.

2. die Verschreibung genau befolgen.

3. kein Antibiotikum ohne ärztliche Verschreibung erneut anwenden, auch wenn Sie eine anscheinend

ähnliche Erkrankung bekämpfen wollen.

4. Ihr Antibiotikum niemals einer anderen Person geben, es könnte für ihre Erkrankung ungeeignet sein.

5. nach dem Ende der Behandlung, alle nicht verwendeten Arzneimittel zum Apotheker zurückbringen,

um sicher zu stellen, dass sie richtig entsorgt werden.

11/11

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety