Cimifemin

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Cimifemin Tabletten
  • Darreichungsform:
  • Tabletten
  • Zusammensetzung:
  • cimicifugae extractum isopropanolicum liquidum 18-26 µl, DER: 0.8-1.1:1, aromatica, excipiens pro compresso.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Pflanzliches für Menschengebrauch

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Cimifemin Tabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Phytotherapeutika
  • Therapiebereich:
  • Bei Beschwerden der Wechseljahre

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 48734
  • Berechtigungsdatum:
  • 17-09-1987
  • Letzte Änderung:
  • 05-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Information für Patientinnen

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, denn sie enthält wichtige Informationen. Dieses

Arzneimittel haben Sie entweder persönlich von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben erhalten

oder Sie haben es ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke oder Drogerie bezogen. Wenden Sie

das Arzneimittel gemäss Packungsbeilage beziehungsweise nach Anweisung des Arztes, des

Apothekers oder des Drogisten bzw. der Ärztin, der Apothekerin oder der Drogistin an, um den

grössten Nutzen zu haben. Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später

nochmals lesen.

Cimifemin® Tabletten

Pflanzliches Arzneimittel

Was ist Cimifemin® und wann wird es angewendet?

Cimifemin® ist ein Arzneimittel mit einem Extrakt aus der Heilpflanze Cimicifuga

(Traubensilberkerze). Cimifemin® wird bei Beschwerden in den Wechseljahren (Hitzewallungen,

Schweissausbrüche, Schlafstörungen, Nervosität und Verstimmungszustände) angewendet. Diese

können durch Cimifemin® gelindert werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei unvorhergesehenen

Zwischenblutungen, Schmierblutungen oder bei wiederkehrender Regelblutung sollten Sie

Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin nehmen.

Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder nach 4 bis 6 Wochen keine Besserung eintritt,

müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt bzw. eine Ärztin aufsuchen.

Dieses Arzneimittel enthält Laktose. Bitte nehmen Sie Cimifemin® daher erst nach Rücksprache mit

Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit

gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Dieses Arzneimittel enthält 0.2 g verwertbare Kohlenhydrate pro Einzeldosis.

Wann darf Cimifemin® nicht oder nur mit Vorsicht angewendet werden?

Cimifemin® darf bei bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe oder auf

Ranunculaceen (Hahnenfussgewächse) nicht angewendet werden.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Cimifemin® ist erforderlich,

-wenn Ihre Leber vorgeschädigt ist. Dann sollten Sie Cimifemin® nur nach Rücksprache mit dem

Arzt bzw. der Ärztin einnehmen.

-wenn Zeichen einer Leberschädigung auftreten (Gelbfärbung der Haut oder Augen, dunkler Urin,

Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Appetitverlust, Müdigkeit). Dann sollten Sie die Einnahme von

Cimifemin® sofort beenden und einen Arzt bzw. eine Ärztin aufsuchen.

-wenn Zwischenblutungen oder andere Beschwerden erneut auftreten. Dann ist ein Arzt bzw. eine

Ärztin zu konsultieren.

-wenn Sie gleichzeitig Östrogene einnehmen. Dann darf dies nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin.

-wenn Sie wegen Brustkrebs oder anderer hormonabhängiger Tumore in Behandlung sind oder

waren. Dann sollten Sie Zubereitungen aus Cimicifuga nicht ohne ärztlichen Rat einnehmen.

-wenn sich die Beschwerden während der Behandlung mit Cimifemin® verschlimmern. Dann sollten

Sie einen Arzt oder Apotheker bzw. eine Ärztin oder Apothekerin konsultieren.

Dieses Präparat beeinflusst die körperlichen und psychischen Beschwerden in der Abänderung

(Klimakterium). Da bisher keine klinischen Daten vorliegen, die eine günstige Wirkung auf die

Knochen feststellen lassen, kann deshalb dieses Präparat nicht zur Vorbeugung der Osteoporose

verwendet werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin,

wenn Sie

-an anderen Krankheiten leiden,

-Allergien haben oder

-andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen!

Darf Cimifemin® während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?

Zur Anwendung von Cimifemin® in der Schwangerschaft und in der Stillzeit liegen keine

ausreichenden Daten vor. Cimifemin® soll deshalb in der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht

eingenommen werden.

Frauen im gebärfähigen Alter sollten vorsichtshalber Massnahmen zur Schwangerschaftsverhütung

ergreifen.

Wie verwenden Sie Cimifemin® Tabletten?

Erwachsene: Soweit nicht anders verschrieben, 2-mal täglich (morgens und abends) 1 Tablette

unzerkaut mit etwas Flüssigkeit einnehmen. Cimifemin® kann längere Zeit angewendet werden,

mindestens über einen Zeitraum von 6 Wochen. Eine Anwendung über 6 Monate hinaus soll nur

nach Rücksprache mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin erfolgen.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. von der Ärztin

verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so

sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Welche Nebenwirkungen kann Cimifemin® haben?

Bei der Anwendung von Traubensilberkerze-haltigen Arzneimitteln sind Fälle von

Leberschädigungen aufgetreten (einschließlich Hepatitis, Gelbfärbung der Haut, Veränderungen der

Leberwerte im Blut). Bei ungewöhnlichem Leistungsabfall mit Müdigkeit, Appetitverlust, heftigen

Oberbauchschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen, dunklem Urin oder entfärbtem Stuhl sowie bei

Gelbfärbung der Bindehaut der Augen oder der Haut muss die Einnahme von Cimifemin® -

Tabletten sofort abgebrochen und ein Arzt bzw. eine Ärztin aufgesucht werden.

Allergische Hautreaktionen (zum Beispiel Nesselsucht, Juckreiz, Hautausschlag), Schwellungen im

Gesicht, Schwellungen der Beine, Beschwerden des Magen-Darm-Traktes (zum Beispiel

Verdauungsstörungen, Durchfall) und Gewichtszunahme können auftreten.

Die Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkungen ist nicht bekannt.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt,

Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet

werden.

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) in der Originalverpackung aufbewahren.

Das Arzneimittel ist ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder

Drogistin.

Was ist in Cimifemin® enthalten?

1 Tablette enthält 0.018-0.026 ml Flüssigextrakt aus Cimicifugawurzelstock (Traubensilberkerze),

(DEV: 0.78-1.14:1), Auszugsmittel Isopropanol 40% (V/V).

Dieses Präparat enthält zusätzlich Hilfsstoffe.

Zulassungsnummer

48734 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Cimifemin® Tabletten? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Blisterpackungen zu 30, 60 und 180 Tabletten.

Zulassungsinhaberin

Zeller Medical AG, CH-8590 Romanshorn

Diese Packungsbeilage wurde im Februar 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

5-6-2018

Lasix® liquidum

Rote - Liste