Chloropotassuril

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Chloropotassuril Lösung zum Einehmen 1 g-10 ml
  • Dosierung:
  • 1 g-10 ml
  • Darreichungsform:
  • Lösung zum Einehmen
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Chloropotassuril Lösung zum Einehmen 1 g-10 ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Kaliumchlorid oral

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE089582
  • Letzte Änderung:
  • 07-04-2018

Packungsbeilage

Module 1.3.1.3 – BE – DE

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

MELISANA N.V., Kareelovenlaan 1 Av.

du Four à Briques, B-1140 Brussel

Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen

IB C.I.z Update QRD

Seite 1 von 5

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen

Kaliumchlorid

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt

Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht

Was ist Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen und wofür wird es angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen

beachten?

Wie ist Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen und wofür wird es

angewendet?

Mineralsupplement.

Dieses Arzneimittel ist indiziert bei der Erholung von Kaliummangel, der zurückzuführen ist auf:

Unterernährung, chronischen Alkoholismus;

Erbrechen, chronischen Durchfall, Abusus von Abführmitteln;

Behandlung mit Diuretika: Überproduktion von Aldosteron (primäre oder sekundäre

Hyperaldosteronismus);

Behandlung mit Kortikoids;

Behandlung mit Carbenoxolone;

Cushing-Syndrom (zu hohen Kortisolgehalt (= Hormon) im Blut).

Anmerkung: am empfindlichsten gegenüber Kaliummangel sind die Personen mit Herzinsuffizienz,

die gleichzeitig Digitalispräparate und harntreibende Medikamente erhalten, sowie der cirrhotische

Patient behandelt mit harntreibende Medikamente.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum

Einnehmen beachten?

Chloropotassuril darf nicht angewendet werden

Wenn Sie allergisch gegen Kaliumchlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten

sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Bei schweren Nierenerkrankungen.

Bei Erkrankungen der Nebennieren (Addison-Krankheit).

Module 1.3.1.3 – BE – DE

GEBRAUCHSINFORMATION

INFORMATION

FÜR

ANWENDER

MELISANA N.V., Kareelovenlaan 1 Av.

du Four à Briques, B-1140 Brussel

Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen

IB C.I.z Update QRD

Seite 2 von 5

Bei Einnahme gewisser Harntreibenden Arzneimittel (Diuretika) und die den

Kaliumspiegel im Blut erhöhen.

Bei einem übermäβigen Säuregehalt des Blutes (Azidose).

Warhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Chloropotassuril anwenden.

Chloropotassuril muß vorsichtig verabreicht werden, besonders wenn der Ernst des

Kaliummangels nicht bekannt ist. Um eine abnormale Erhöhung des Kaliumspiegels im

Blut (= Hyperkaliämie) zu verhindern, sollen regelmäßig Blutuntersuchungen gemacht

werden.

Es muß auch vorsichtig verabreicht werden bei älteren Personen.

Die gleichzeitige Verabreichung von Diuretika die die Kaliumretention begünstigen oder

Niereninsuffizienz kann ein ernsthaftes Risiko mit sich bringen.

Chloropotassuril enthält Natriummethyl(4-hydroxybenzoat) (E219) und Natriumpropyl(4-

hydroxybenzoat) (E217). Dies können allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen,

hervorrufen.

Chloropotassuril enthält Ethanol (Alkohol). Dieses Arzneimittel enthält geringe Mengen

an Ethanol (Alkohol), weniger als 100 mg pro Ampulle zu 10 ml.

Kinder

Bei Kindern und Säuglingen darf das Arzneimittel nur unter ärztlicher Überwachung verwendet

werden.

Anwendung von Chloropotassuril zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere

Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Die gleichzeitige Verabreichung von Kaliumchlorid und Diuretika die die Kaliumretention

begünstigen ist abzuraten wegen des Risikos auf eine abnormale Erhöhung des Kaliumspiegels im

Blut (Hyperkaliämie).

Anwendung von Chloropotassuril zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Nicht zutreffend.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt

oder Apotheker um Rat.

Obwohl keine deutliche teratogene Wirkung gemeldet wurde, soll Chloropotassuril während der

Schwangerschaft nur mit besonderer Vorsicht angewandt werden.

Ebenso ist Vorsicht geboten während der Stillzeit.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Chloropotassuril enthält Natriummethyl(4-hydroxybenzoat) (E219) und Natriumpropyl(4-

hydroxybenzoat) (E217). Dies können allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.

Chloropotassuril enthält Ethanol (Alkohol). Dieses Arzneimittel enthält geringe Mengen an

Ethanol (Alkohol), weniger als 100 mg pro Ampulle zu 10 ml.

Module 1.3.1.3 – BE – DE

GEBRAUCHSINFORMATION

INFORMATION

FÜR

ANWENDER

MELISANA N.V., Kareelovenlaan 1 Av.

du Four à Briques, B-1140 Brussel

Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen

IB C.I.z Update QRD

Seite 3 von 5

3.

Wie ist Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau

nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder

Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt 3 bis 4 Ampullen pro Tag (1 Ampulle = 13,5 mEq Kalium) bis der

Kaliummangel (ein zu niedriger Kaliumspiegel im Blut) behoben ist.

Den Inhalt einer Ampulle mit Wasser oder Fruchtsaft vermischen; anzuwenden während der Mahlzeit.

Die Tagesbedarfe einer normalen Person liegen zwischen 20 und 50 mEq Kalium pro Tag. Die

gleichzeitige Verabreichung von Diuretika die die Kaliumretention begünstigen oder

Niereninsuffizienz kann ein ernsthaftes Risiko mit sich bringen.

Anwendung bei Kindern

Bei Kindern und Säuglingen darf das Arzneimittel nur unter ärztlicher Überwachung verwendet

werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Chloropotassuril angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zu viel von Chloropotassuril angewendet haben, sollten Sie sofort mit Ihrem Arzt, Ihrem

Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070/245.245) Kontakt aufnehmen.

Hyperkaliämie kann vorkommen nach einer übertriebener Einnahme von Kaliumchlorid,

besonders bei schlecht funktionierenden Nieren oder Nebennieren (Niereninsuffizienz oder

Nebenniereninsuffizienz), bei Azidose oder bei Einnahme von Diuretika die die

Kaliumretention begünstigen.

Klinische Symptome einer Überdosierung sind mentale Konfusion, Empfindung von

Kribbeln, Juckreiz oder Prickeln ohne Anlass (Parästhesie), Muskelschwächung leitend zu

Muskellähmung. Auf kardiovaskulären Gebiet meldet man verminderte Blutdruck

(Hypotension), Herzrhythmusstörungen mit Risiko auf Herzstillstand.

Bei einer leichten Hyperkaliämie soll die Einnahme von Kalium sofort abgebrochen werden.

Bei einer ernsthafte Hyperkaliämie ist eine Krankenhausaufnahme erforderlich: eine

angepasste Behandlung wird angewandt werden.

Wenn Sie die Anwendung von Chloropotassuril vergessen haben

Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Chloropotassuril abbrechen

Nicht zutreffend.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt

oder Apotheker.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Eine Behandlung mit Chloropotassuril kann bei manche Patienten Verdauungsstörungen verursachen

wie Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen (epigastrische Krämpfe).

Meldung von Nebenwirkungen

Module 1.3.1.3 – BE – DE

GEBRAUCHSINFORMATION

INFORMATION

FÜR

ANWENDER

MELISANA N.V., Kareelovenlaan 1 Av.

du Four à Briques, B-1140 Brussel

Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen

IB C.I.z Update QRD

Seite 4 von 5

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch

für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können

Nebenwirkungen auch direkt anzeigen über:

Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte

Abteilung Vigilanz

EUROSTATION II

Victor Hortaplein, 40/ 40

B-1060 BRUSSEL

Website: www.fagg-afmps.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.

Wie ist Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Bei Raumtemperatur lagern (15°C – 25°C).

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Verpackung nach EXP. angegebenen Verfalldatum

nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie

das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz

der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Chloropotassuril enthält

Der Wirkstoff ist Kaliumchlorid.

Die sonstigen Bestandteile sind Natriummethyl(4-hydroxybenzoat) (E219),

Natriumpropyl(4-hydroxybenzoat) (E217), Zitronensäure Monohydrat, Natrium

Saccharin, Ethanol (Alkohol), Alkoholat von sü

en Orangenapfel, gereinigtes

Wasser (siehe Abschnitt 2 „Chloropotassuril enthält Natriummethyl(4-

hydroxybenzoat) (E219), Natriumpropyl(4-hydroxybenzoat) (E217) und Ethanol

(Alkohol)“).

Wie Chloropotassuril aussieht und Inhalt der Packung

Lösung zum Einnehmen in Ampullen zu 10 ml. Schachtel mit 10 Ampullen.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer

Melisana NV/SA

Kareelovenlaan 1

B-1140 Brüssel

Hersteller

Meda Manufacturing

Avenue JF Kennedy

Module 1.3.1.3 – BE – DE

GEBRAUCHSINFORMATION

INFORMATION

FÜR

ANWENDER

MELISANA N.V., Kareelovenlaan 1 Av.

du Four à Briques, B-1140 Brussel

Chloropotassuril 1 g/10 ml Lösung zum Einnehmen

IB C.I.z Update QRD

Seite 5 von 5

BP 90100

F-33704 Mérignac Cedex

Frankreich

Zulassungsnummer

BE089582

Art der Abgabe

Apothekenpflichtig.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im 10/2015.