Chininsulfat 250 Hänseler

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Chininsulfat 250 Hänseler Dragees
  • Darreichungsform:
  • Dragees
  • Zusammensetzung:
  • chinini sulfas 250 mg Endwerte. chininum 207.2 mg, excipiens pro compresso obducto.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • Biologische Medizin

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Chininsulfat 250 Hänseler Dragees
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetika
  • Therapiebereich:
  • Therapie akuter Schübe von durch P. falciparum verursachten Chloroquin-resistenten Malariainfektionen bei klinisch milder Erkrankung und Parasitämie <5 % oder Fortführung einer initial parenteralen Chinin-Therapie (cf. Chinin-Dihydrochlorid-Infusionen)

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 56490
  • Berechtigungsdatum:
  • 24-09-2008
  • Letzte Änderung:
  • 25-10-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Chininsulfat 250 Hänseler

Hänseler AG

Was ist Chininsulfat 250 Hänseler und wann wird es angewendet?

Chininsulfat 250 Hänseler ist ein Arzneimittel, das zur Behandlung der Malaria verursacht durch

Plasmodium falciparum eingesetzt wird bei Resistenz gegen das Malariamittel Chloroquin. Es soll

nicht zur Prophylaxe gegen Malaria verwendet werden.

Chininsulfat 250 Hänseler darf nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin eingenommen

werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Malaria ist eine Infektionskrankheit, die in tropischen und subtropischen Gebieten Afrikas, in

Lateinamerika, Asien und Ländern des Pazifikraums weit verbreitet ist. Da diese Gebiete beliebte

Reiseziele sind, wird Malaria auch immer wieder in die Schweiz eingeschleppt.

Es gibt verschiedene Formen von Malaria mit entsprechend unterschiedlichen Erregern. Der

gefährlichste dieser Erreger verursacht die Malaria tropica.

Die Ansteckung erfolgt bei jeder Malariaform, wenn Anopheles-Mücken durch ihren Stich

Malariaerreger (Plasmodien) auf Menschen übertragen.

Frühestens eine Woche nach dem Mückenstich treten Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und

Gliederschmerzen, manchmal auch Durchfall oder Erbrechen auf. Dieses Erscheinungsbild kann

leicht mit dem einer gewöhnlichen Grippe verwechselt werden. Eine Malariaerkrankung kann

lebensbedrohlich sein. Noch Monate nach dem Aufenthalt in einem Malariagebiet kann die

Erkrankung zum Ausbruch kommen. Informieren Sie deshalb Ihren Arzt, wenn nach Ihrer Reise

grippeartige Symptome auftreten.

Wann darf Chininsulfat 250 Hänseler nicht angewendet werden?

Chininsulfat 250 Hänseler darf nicht eingenommen werden, wenn Sie wissen, dass Sie auf den darin

enthaltenen Wirkstoff (Chininsulfat) oder einen der anderen Inhaltsstoffe empfindlich reagieren.

Wenn Sie an Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenasemangel (Enzymdefekt der roten Blutkörperchen),

Muskelschwäche oder an Ohrgeräuschen (Tinnitus) und Vorschädigungen des Sehnervs leiden,

dürfen Sie Chininsulfat 250 Hänseler nicht einnehmen. Ebenso nicht, wenn Sie früher einmal

Schwarzwasser-Fieber hatten.

Wann ist bei der Einnahme von Chininsulfat 250 Hänseler Vorsicht geboten?

Dieses Arzneimittel kann aufgrund der möglichen Nebenwirkungen die Reaktionsfähigkeit, die

Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen beeinträchtigen.

Der Arzt muss entscheiden, ob Sie Chininsulfat 250 Hänseler bei Herzerkrankungen, insbesondere

bei solchen, die mit einer Störung des Herzrhythmus und einer Verlangsamung des Herzschlags

einhergehen, einnehmen dürfen.

Chininsulfat 250 Hänseler ist nicht zur Prophylaxe der Malaria geeignet.

Chininsulfat 250 Hänseler darf nicht zusammen mit Mefloquin (anderes Malariamittel)

eingenommen werden.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin, wenn Sie an andern

Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte) einnehmen oder

äusserlich anwenden!

Darf Chininsulfat 250 Hänseler während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen

werden?

Chininsulfat 250 Hänseler darf während einer Schwangerschaft nicht angewendet werden ausser der

Arzt/die Ärztin erachtet es als eindeutig erforderlich. Sind Sie im gebärfähigen Alter, so sollten Sie

während der Einnahme von Chininsulfat 250 Hänseler und bis zu 2 Wochen danach eine

zuverlässige Schwangerschaftsverhütung verwenden.

In der Stillzeit sollte Chininsulfat 250 Hänseler nicht eingenommen werden. Chinin tritt in die

Muttermilch über. Teilen Sie Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin mit, wenn Sie schwanger sind, eine

Schwangerschaft planen oder stillen.

Wie verwenden Sie Chininsulfat 250 Hänseler?

Nehmen Sie Chininsulfat 250 Hänseler genau nach Vorschrift Ihres Arztes bzw. Ihrer Ärztin ein.

Chininsulfat 250 Hänseler Dragées werden unzerkaut, am besten mit etwas Wasser eingenommen.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Kinder unter 12 Jahren: Die Anwendung und Sicherheit von Chininsulfat 250 Hänseler Dragées bei

Kindern unter 12 Jahren ist bisher nicht geprüft worden.

Welche Nebenwirkungen kann Chininsulfat 250 Hänseler haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme oder Anwendung von Chininsulfat 250

Hänseler auftreten:

Gelegentlich Magen-Darmstörungen mit Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfällen, selten

Ohrensausen, Schwindel und Überempfindlichkeitsreaktionen wie z.B. Hautreaktionen (Juckreiz,

Hautausschläge), Arzneimittelfieber (zum Teil mit Blutbildveränderungen), Atemnot

(Bronchospasmen) und Leberfunktionsstörungen.

In sehr seltenen Fällen kann es zum Auftreten kleinster Hautblutungen mit Blutergüssen kommen.

Dies ist ein Hinweis für eine besondere allergische Empfindlichkeit auf Chinin (die dann auch für

chininhaltige Lebensmittel gilt), die von der eigentlichen Chinindosis unabhängig ist. Diese

Chininallergie wiederum kann extrem selten mit einer Blutgerinnungsstörung oder Nierenversagen

einhergehen. Nach Absetzen jeglicher Einnahme von Chinin bilden sich diese Blutergüsse wieder

zurück.

Chininsulfat 250 Hänseler ist abzusetzen, falls Ohrensausen, Hör- und Sehstörungen sowie

Hautausschlag auftreten und es ist sofort der Arzt oder die Ärztin zu informieren.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie unverzüglich Ihren

Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Chininsulfat 250 Hänseler ist ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Es darf nur bis

zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Lagerung bei Raumtemperatur (15–25 °C).

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese

Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Chininsulfat 250 Hänseler enthalten?

Wirkstoff: 1 Dragée enthält als Wirkstoff 250 mg Chininsulfat entsprechend 207,2 mg Chinin.

Dieses Präparat enthält zusätzlich Hilfsstoffe, u.a. Zuckersirup.

Zulassungsnummer

56490 (Swissmedic).

Wo erhalten Sie Chininsulfat 250 Hänseler? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packung zu 56 Dragées.

Zulassungsinhaberin

Hänseler AG, 9101 Herisau.

Diese Packungsbeilage wurde im Juli 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic)

geprüft.

3-7-2018

Dringende Sicherheitsinformation zu Raucodrape camera drape 16x250 in set Kitpack von Lohmann und Rauscher GmbH & Co. KG

Dringende Sicherheitsinformation zu Raucodrape camera drape 16x250 in set Kitpack von Lohmann und Rauscher GmbH & Co. KG

Weitere Informationen sowie Details zum Produkt entnehmen Sie bitte der anliegenden Kundeninformation des Herstellers.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

Es gibt keine Neuigkeiten betreffend dieses Produktes.