Cefadroxil Sandoz

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Cefadroxil Sandoz Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen 250 mg-5 ml
  • Dosierung:
  • 250 mg-5 ml
  • Darreichungsform:
  • Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Cefadroxil Sandoz Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen 250 mg-5 ml
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE259707
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage

Packungsbeilage

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

Cefadroxil 250 mg/5 ml Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

Cefadroxil

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

dieses Arzneimittels beginnen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte

weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen

Beschwerden haben wie Sie.

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind,

informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

Was ist Cefadroxil 250 mg/5 ml Pulver zur Herstellung einer Suspension zum

Einnehmen und wofür wird es angewendet?

Was müssen Sie vor der Einnahme von Cefadroxil 250 mg/5 ml Pulver zur

Herstellung einer Suspension zum Einnehmen beachten?

Wie ist Cefadroxil 250 mg/5 ml Pulver zur Herstellung einer Suspension zum

Einnehmen einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Cefadroxil 250 mg/5 ml Pulver zur Herstellung einer Suspension zum

Einnehmen aufzubewahren?

Weitere Informationen

1

WAS IST CEFADROXIL 250 MG/5 ML PULVER ZUR HERSTELLUNG EINER

SUSPENSION ZUM EINNEHMEN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Cefadroxil ist ein Antibiotikum. Es gehört zur Antibiotikagruppe der sogenannten

Cephalosporine. Diese Antibiotikasorte ist dem Penicillin ähnlich.

Cefadroxil tötet Bakterien ab und es kann gegen verschiedene Arten von Infektionen

angewendet werden.

Wie alle Antibiotika, wirkt Cefadroxil nur gegen bestimmte Arten von Bakterien. Es ist daher

zur Behandlung ganz bestimmter Arten von Infektionen geeignet.

Cefadroxil kann angewendet werden zur Behandlung von:

Halsinfektionen

Brustkorbinfektionen wie chronische Bronchitis und bestimmte Arten von

Lungenentzündung

unkomplizierte Infektionen der Blase und der Nieren

Infektionen der Haut und des Unterhautzellgewebes

2

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON CEFADROXIL 250 MG/5 ML PULVER

ZUR HERSTELLUNG EINER SUSPENSION ZUM EINNEHMEN BEACHTEN?

Packungsbeilage

Cefadroxil Sandoz darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Cefadroxil oder einen der sonstigen

Bestandteile dieses Arzneimittels (siehe Weitere Informationen in Abschnitt 6) sind.

wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen ein anderes Antibiotikum des

Cephalosporintyps sind

wenn Sie jemals eine schwere allergische Reaktion gegen irgendeine Art eines

Penicillin-Antibiotikums hatten

Nicht alle Menschen, die gegen Penicilline allergisch sind, sind auch gegen

Cephalosporin allergisch. Sie dürfen dieses Arzneimittel jedoch nicht einnehmen, wenn

Sie jemals eine schwere allergische Reaktion gegen ein Penicillin hatten, und zwar

deswegen, weil Sie auch auf dieses Arzneimittel allergisch sein könnten (Kreuzallergie).

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher

sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Cefadroxil Sandoz ist erforderlich,

wenn Sie jemals eine allergische Reaktion gegen ein Antibiotikum oder jemals Asthma

hatten, informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel

einnehmen.

wenn Ihnen schon jemals mitgeteilt wurde, dass Ihre Nieren nicht gut arbeiten. Auch

wenn Sie irgendeine Art von Behandlung (z. B. eine Dialyse) gegen Niereninsuffizienz

erhalten. Sie dürfen Cefadroxil einnehmen, benötigen jedoch möglicherweise eine

geringere Dosis.

Cefadroxil sollte bei Frühgeborenen und Neugeborenen mit Vorsicht angewendet

werden, da das Enzymsystem bei Frühgeborenen und Neugeborenen noch nicht

vollständig entwickelt ist.

wenn Sie jemals eine Entzündung des Darms, eine sogenannte Kolitis, oder irgendeine

andere schwere Erkrankung hatten, die den Darm betrifft.

wenn Sie über längere Dauer mit Cefadroxil behandelt werden. Der behandelnde Arzt

muss regelmäßig Ihre Blutwerte überprüfen. Es kann zu Infektionen aufgrund von gegen

Cefadroxil resistenten Mikroorganismen (Bakterien oder Keime) kommen.

Dieses Arzneimittel kann die Ergebnisse einiger Bluttests verändern (z. B.

Blutkreuzprobe und Coombs-Test). Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt darüber

unterrichten, dass Sie dieses Arzneimittel einnehmen, wenn Sie einen dieser Tests

durchführen lassen müssen.

Dieses Arzneimittel kann auch die Ergebnisse von Harntests zum Nachweis von Zucker

(z. B. Benedict-Reagenz oder Fehling-Probe) verändern. Wenn Sie Diabetes haben und

routinemäßig Ihren Harn testen lassen, informieren Sie Ihren Arzt, denn möglicherweise

müssen andere Tests verwendet werden, um Ihren Diabetes zu überwachen, solange

Sie dieses Arzneimittel erhalten.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn einer der obigen Umstände auf Sie

zutrifft.

Bei Einnahme von Cefadroxil Sandoz mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel

einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es

sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Dieses Arzneimittel kann durch andere Arzneimittel, die durch die Nieren abgebaut werden,

beeinflusst werden. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn diese anderen Arzneimittel auch

die Nierenfunktion beeinflussen. Es gibt viele Arzneimittel, auf die dies zutreffen kann.

Packungsbeilage

Deswegen müssen Sie es mit Ihrem Arzt oder Apotheker absprechen, bevor Sie dieses

Arzneimittel einnehmen.

Sie müssen Ihren Arzt oder Apotheker insbesondere dann informieren, wenn Sie eines der

folgenden Arzneimittel einnehmen:

orale Verhütungsmittel (die Pille). Diese wirken möglicherweise nicht, während Sie

Cefadroxil Sandoz erhalten. Sie müssen eine andere Verhütungsmethode anwenden,

solange Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Antikoagulanzien (Arzneimittel zur Blutverdünnung)

Probenecid (bei Gicht). Dies kann den Zeitpunkt verzögern, bis zu dem Cefadroxil aus

dem Körper ausgeschieden wird.

Cholestyramin (Arzneimittel zur Senkung erhöhter Cholesterinspiegel)

Cefadroxil Sandoz darf nicht gleichzeitig eingenommen werden mit

Antibiotika, die Aminoglykoside genannt werden (wie Gentamycin), Polymyxin B und

Colistin

anderen Antibiotika, die das Bakterienwachstum hemmen (wie Tetracyclin)

Wassertabletten oder –injektionen (Diuretika) wie Furosemid. Es könnte erforderlich

sein, während der Behandlung häufig Ihre Nieren zu kontrollieren. Dies kann mittels

Blut- und Harntests geschehen.

Lassen Sie nach der Einnahme dieses Arzneimittels zwei oder drei Stunden vergehen, bevor

Sie eines oder mehrere dieser anderen Arzneimittel einnehmen.

Bei Einnahme von Cefadroxil Sandoz zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Cefadroxil Sandoz darf mit oder ohne eine Mahlzeit eingenommen werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, dürfen Sie Cefadroxil Sandoz nicht einnehmen, bevor

Sie Ihren Arzt konsultiert haben.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Sie bekommen möglicherweise Kopfschmerzen, Schwindel, Nervosität, Schlaflosigkeit und

Erschöpfung, wenn Sie dieses Arzneimittel einnehmen. Dies kann Ihre Verkehrstüchtigkeit

oder Ihre Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, beeinflussen. Wenn dies geschieht, dürfen Sie

kein Fahrzeug führen oder Maschinen bedienen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Cefadroxil Sandoz

Cefadroxil Sandoz enthält 3,4 g Sucrose pro 5 ml gebrauchsfertiger Suspension zum

Einnehmen. Dies sollte bei Patienten mit Diabetes mellitus berücksichtigt werden. Bitte

nehmen Sie Cefadroxil Sandoz erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen

bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3

WIE IST CEFADROXIL 250 MG/5 ML PULVER ZUR HERSTELLUNG EINER

SUSPENSION ZUM EINNEHMEN EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen

Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die Dosis, die Ihr Arzt verschreibt, hängt von der Art und Schwere der Infektion ab. Sie

hängt außerdem davon ab, wie gut Ihre Nieren arbeiten. Ihr Arzt wird Ihnen dies erklären.

Packungsbeilage

Erwachsene:

Jugendliche und Erwachsene, die eine Behandlung mit Cefadroxil benötigen, erhalten

normalerweise Tabletten. Eine separate Gebrauchsinformation wird mit den Tabletten

mitgeliefert.

Kinder:

Die tägliche Dosis wird nach dem Gewicht des Kindes festgelegt.

Bei Kindern kann die Dosis auf bis zu 100 mg/kg/Tag erhöht werden.

Kinder, die unter 40 kg wiegen und Nierenfunktionsstörungen haben oder sich der

Hämodialyse unterziehen, dürfen Cefadroxil Sandoz nicht einnehmen.

Senioren und Patienten mit Nierenfunktionsstörungen oder unter Hämodialyse

Eine Anpassung der Dosierung ist nötig.

Die genaue Dosis wird von Ihrem Arzt festgelegt.

Die folgende Tabelle dient als Richtlinie für die übliche Einnahme:

Indikationen

Erwachsene und Jugendliche,

die über 40 kg wiegen und eine

normale Nierenfunktion haben

Kinder, die weniger als

40 kg wiegen und eine normale

Nierenfunktion haben

Infektionen der unteren

Atemwege

1000 mg zweimal täglich

30-50 mg/kg/Tag,

verteilt auf zwei tägliche Dosen

Harnwegsinfektionen

Infektionen der Haut und der

Schleimhäute

Infektionen der oberen

Atemwege (Pharyngitis,

Tonsillitis)

Die Dosierung kann auf 1000 mg

einmal täglich für mindestens 10

Tage verringert werden

30 mg/kg/Tag einmal pro Tag

über mindestens 10 Tage

Zubereitung des Arzneimittels

Ein Arzt oder ein Apotheker wird dieses Arzneimittel für Sie zubereiten.

Wenn Sie das Arzneimittel selber zubereiten müssen, füllen Sie die Flasche mit kaltem

Wasser bis unter die Markierungslinie auf der Flasche. Schütteln Sie die Flasche kräftig

unmittelbar danach. Dann füllen Sie erneut Wasser dazu bis zur Markierungslinie auf der

Flasche und schütteln Sie erneut die Flasche.

Sie sollten das Arzneimittel wie folgt bemessen:

Für eine 60 ml Suspension zum Einnehmen benötigen Sie 45 g Pulver des

Arzneimittels und 32 ml Wasser.

Für eine 100 ml Suspension zum Einnehmen benötigen Sie 75 g Pulver des

Arzneimittels und 53 ml Wasser.

Sie müssen die Suspension nur einmal zubereiten, und zwar zu Beginn der Behandlung.

Denken Sie stets daran, die Flasche zu schütteln, bevor Sie jede Dosis bemessen.

Behandlungsdauer

Die Behandlung muss für mindestens 2-3 Tage nach Abklingen der akuten Symptome

fortgesetzt werden.

Im Falle von Streptokokken-Infektionen beträgt die Mindestdauer der Therapie 10 Tage.

Packungsbeilage

Wenn Sie eine größere Menge von Cefadroxil Sandoz eingenommen haben, als Sie

sollten

Wenn Sie eine zu große Menge dieses Arzneimittels eingenommen haben, müssen Sie sich

so schnell wie möglich an Ihren Arzt oder an ein Krankenhaus wenden. Symptome einer

Überdosierung können sein: Brechreiz, Halluzinationen, verstärkte Reflexe,

Bewusstseinstrübung oder sogar Koma, Nierenfunktionsstörungen.

Wenn Sie eine größere Menge von Cefadroxil Sandoz angewendet haben, kontaktieren Sie

sofort Ihren Arzt, Ihren Apotheker oder das Antigiftzentrum (070/245.245).

Wenn Sie die Einnahme von Cefadroxil Sandoz vergessen haben

Wenn Sie die Einnahme dieses Arzneimittels vergessen haben, setzen Sie die Behandlung

mit der normalen Dosierung fort, wie sie von Ihrem Arzt empfohlen wurde. Nehmen Sie nicht

die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Cefadroxil Sandoz abbrechen

Es ist wichtig, dass Sie Ihr Arzneimittel entsprechend den Anweisungen Ihres Arztes

einnehmen. Brechen Sie die Einnahme des Arzneimittels nicht plötzlich ab, ohne dies vorher

mit Ihrem Arzt zu besprechen. Andernfalls können die Symptome erneut auftreten.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt

oder Apotheker.

4

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann Cefadroxil Sandoz Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Schwere Nebenwirkungen

Wenn irgendeine der folgenden Erscheinungen auftritt, brechen Sie die Einnahme von

Cefadroxil Sandoz sofort ab und benachrichtigen Sie Ihren Arzt oder suchen Sie die

Notfallaufnahme im nächsten Krankenhaus auf.

Sehr seltene Nebenwirkungen (betrifft weniger als 1 von 10000 Patienten):

Schwere allergische Reaktionen (anaphylaktischer Schock) gegen dieses Arzneimittel

sind:

plötzliche pfeifende Atmung und Engegefühl in der Brust

Schwellung von Augenlidern, Gesicht oder Lippen

schwere Hautausschläge, die Bläschen bilden können und Augen, Mund und Hals

und Genitalien betreffen können.

Bewusstseinsverlust (Ohnmachtsanfälle).

All diese allergischen Reaktionen bedürfen dringend ärztlicher Behandlung. Wenn Sie

glauben, dass Sie irgendwelche dieser Arten von Reaktionen haben, müssen Sie die

Einnahme dieses Arzneimittels abbrechen und sich an Ihren Arzt oder an die

Notfallaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses wenden.

Weitere mögliche Nebenwirkungen:

Häufige Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 von 100 Patienten) umfassen:

Brechreiz, Erbrechen, Magendrücken, Bauchschmerzen, Durchfall und

geschwollene, rote, wunde Zunge; Wenn Sie schweren Durchfall haben oder wenn

Sie Blut im Durchfall entdecken, müssen Sie die Einnahme dieses Arzneimittels

abbrechen und unverzüglich Ihren Arzt konsultieren.

Packungsbeilage

Juckreiz, Ausschlag;

Gelegentliche Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 von 1000 Patienten) umfassen:

Die Gabe von Cefadroxil kann vorübergehend das Risiko erhöhen, dass Sie Infektionen

aufgrund anderer Arten von Keimen bekommen. Soor kann beispielsweise auftreten.

Seltene Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 von 10000 Patienten) umfassen:

Anämie, Abfall der Anzahl verschiedener Blutkörperchen im Blut (Symptome können

u. a. Müdigkeit, Neuinfektionen, Fieber und leichte Bildung blauer Flecken oder

Blutungen sein), Erhöhungen einiger Arten von weißen Blutkörperchen,

Verringerungen der Anzahl kleiner Blutkörperchen, die für die Blutgerinnung nötig

sind;

Überempfindlichkeitsreaktionen (dies sind Hautausschläge, die weniger schwere

allergische Reaktionen sind als die oben genannten, Quaddelsucht (Nesselsucht),

Juckreiz);

gelbe Augen oder Haut, Veränderungen bei Bluttests, mit denen die Leberfunktion

überprüft wird;

Veränderungen der Nierenfunktion;

Gelenkproblem;

Fieber, Übelkeit oder Erbrechen, Schwäche und ein Gefühl allgemeinen

Unwohlseins;

Sehr seltene Nebenwirkungen (betrifft weniger als 1 von 10000 Patienten) umfassen:

anaphylaktische Reaktionen (z. B. Bronchospasmen, Purpura und Ödem an Gesicht

und Extremitäten);

eine Art von Anämie, die schwer sein kann und durch rote Blutkörperchen verursacht

wird, die sich auflösen. Wenn Sie aus irgendeinem Grund eine Blutkontrolle

durchführen lassen, sagen Sie der Person, die Ihre Blutprobe entnimmt, dass Sie

dieses Arzneimittel einnehmen, da es das Ergebnis verfälschen kann.

Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Schwindel, Nervosität;

Entzündung des Darms, sogenannte pseudomembranöse Kolitis;

Ausschlag, Bläschenbildung an Lippen, Augen oder Mund, Hautabschuppung,

Fieber;

Abweichungen bei Blutkontrollen;

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten

Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt, oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht

in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5

WIE IST CEFADROXIL 250 MG/5 ML PULVER ZUR HERSTELLUNG EINER

SUSPENSION ZUM EINNEHMEN AUFZUBEWAHREN?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett nach EXP angegebenen Verfalldatum

nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

In der Originalverpackung aufbewahren. Für dieses Arzneimittel sind bezüglich der

Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Die gebrauchsfertige Suspension zum Einnehmen kann bis zu 14 Tagen aufbewahrt

werden, wenn es nicht über 25 °C gelagert wird. In der Originalverpackung aufbewahren.

Packungsbeilage

Sie dürfen Cefadroxil Sandoz nicht verwenden, wenn Sie irgendwelche sichtbaren

Anzeichen von Nichtverwendbarkeit bemerken.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie

Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen.

Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

6

WEITERE INFORMATIONEN

Was Cefadroxil Sandoz enthält

Der Wirkstoff ist: Cefadroxil. 5 ml (ein Messlöffel) enthält 250 mg Cefadroxil (als

Monohydrat).

Die sonstigen Bestandteile sind: Guar-Galaktomannan, Magnesiumstearat, hochdisperses

Siliciumdioxid, Titandioxid (E171), Talk, Sacchrarin, Sucrose, pulverisiertes Pfirsich-

Aprikosenaroma (natürliche Aromen, naturidentische Aromen, Maltodextrin, butyliertes

Hydroxyanisol E320, Sorbitolsirup E420).

Wie Cefadroxil Sandoz aussieht und Inhalt der Packung

Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen: weißes bis hellgelbes Pulver.

Die gebrauchsfertige Suspension ist weiß bis hellgelb.

Amberglasflaschen (Typ III) mit Verschluss aus Polyethylen.

Einzelpackung mit 45 g Pulver für 60 ml Suspension zum Einnehmen.

Einzelpackung mit 75 g Pulver für 100 ml Suspension zum Einnehmen.

Doppelpackung mit 2 x 75 g Pulver für 2 x 100 ml Suspension zum Einnehmen.

Ein Messlöffel mit Markierungen bei 1,25 ml, 2,5 ml und 5 ml wird mitgeliefert.

Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Pharmazeutischer Unternehmer:

Sandoz nv/sa

Telecom Gardens

Medialaan 40

B-1800 Vilvoorde

Hersteller:

Sandoz GmbH

Biochemiestrasse 10

A-6250 Kundl

Österreich

Zulassungsnummer

BE259707

Art der Abgabe

Verschreibungspflichtig

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes

unter folgenden Bezeichnungen zugelassen:

Österreich:

Biodroxil 250 mg/5 ml - Pulver zur Herstellung einer Suspension zur

Einnahme

Packungsbeilage

Belgien:

Cefadroxil Sandoz 250 mg/5 ml poeder voor orale suspensie

Deutschland:

Cefadroxil Sandoz 250 mg/5 ml Pulver zur Herstellung einer

Suspension zum Einnehmen

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt genehmigt im 12/2011.

30-7-2018

Hyrimoz (Sandoz GmbH)

Hyrimoz (Sandoz GmbH)

Hyrimoz (Active substance: adalimumab) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2018)5097 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4320

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Halimatoz (Sandoz GmbH)

Halimatoz (Sandoz GmbH)

Halimatoz (Active substance: adalimumab) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2018)5098 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4866

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Hefiya (Sandoz GmbH)

Hefiya (Sandoz GmbH)

Hefiya (Active substance: adalimumab) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2018)5099 of Mon, 30 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4865

Europe -DG Health and Food Safety

13-7-2018

Erelzi (Sandoz GmbH)

Erelzi (Sandoz GmbH)

Erelzi (Active substance: etanercept) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4712 of Fri, 13 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

10-7-2018

Temozolomide Sandoz (Sandoz GmbH)

Temozolomide Sandoz (Sandoz GmbH)

Temozolomide Sandoz (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4480 of Tue, 10 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

10-7-2018

Pemetrexed Sandoz (Sandoz GmbH)

Pemetrexed Sandoz (Sandoz GmbH)

Pemetrexed Sandoz (Active substance: pemetrexed) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)4485 of Tue, 10 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

23-5-2018

Zessly (Sandoz GmbH)

Zessly (Sandoz GmbH)

Zessly (Active substance: infliximab) - Centralised - Authorisation - Commission Decision (2018)3215 of Wed, 23 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/4647

Europe -DG Health and Food Safety