Carvedilol Teva

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Carvedilol Teva Tablette 25 mg
  • Dosierung:
  • 25 mg
  • Darreichungsform:
  • Tablette
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Carvedilol Teva Tablette 25 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • </b> alpha - und beta-Blocker.

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE274102
  • Letzte Änderung:
  • 11-04-2018

Packungsbeilage

Leaflet (DE)

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN

CARVEDILOL TEVA 6,25 mg und 25 mg TABLETTEN

Carvedilol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann

anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.

WAS IN DIESER PACKUNGSBEILAGE STEHT

Was ist CARVEDILOL TEVA und wofür wird es eingenommen?

Was sollten Sie vor der Einnahme von CARVEDILOL TEVA beachten?

Wie ist CARVEDILOL TEVA einzunehmen?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist CARVEDILOL TEVA aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

WAS IST CARVEDILOL TEVA UND WOFÜR WIRD ES EINGENOMMEN?

Carvedilol gehört zu einer Arzneimittelgruppe, die Betablocker genannt werden. Betablocker entspannen und

erweitern Ihre Blutgefäße und verlangsamen Ihren Herzrhythmus, wodurch Ihr Herzschlag ruhiger und Ihr

Blutdruck gesenkt wird.

Carvedilol wird angewendet

zur Behandlung von Angina pectoris

zur Kontrolle von Bluthochdruck.

Carvedilol kann auch in Kombination mit anderen Behandlungen angewendet werden, um Herzinsuffizienz zu

behandeln.

2.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON CARVEDILOL TEVA BEACHTEN?

Carvedilol Teva darf nicht eingenommen werden,

wenn Sie allergisch gegen einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels

sind.

wenn Sie in der Vergangenheit Asthma oder andere Lungenkrankheiten gehabt haben, es sei denn, Sie

haben Ihren Arzt oder Apotheker davor konsultiert.

wenn Sie Problemen mit Ihrem Herzen haben (zum Beispiel einen “Herzblock” oder instabile

Herzinsuffizienz), da Carvedilol für einige Personen mit bestimmten Arten von Herzproblemen nicht

geeignet ist.

wenn Sie an einem ungewohnten langsamen Herzschlag (<50 SpM) oder einem sehr niedrigen Blutdruck

(systolischer Blutdruck unter 85 mmHg) leiden, der in manchen Fällen zu Schwindel, Ohnmacht oder

Benommenheit beim Aufstehen führt.

Leaflet (DE)

wenn Sie Verapamil oder Diltiazem durch Injektion oder als Infusion (mit einer Tropfinfusion) erhalten.

wenn Sie ein Problem mit den Säurespiegeln in Ihrem Blut (“metabole Azidose”) haben.

wenn Sie Leberprobleme haben.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Carvedilol Teva einnehmen, wenn Sie

an Diabetes leiden, da die Alarmzeichen eines zu niedrigen Blutzuckerspiegels (Hypoglykämie) weniger

deutlich als sonst sein können.

Nierenprobleme haben.

an dem Raynaud-Syndrom oder einer peripheren Gefäßkrankheit leiden, die kalte Hände und Füße oder

Prickeln hervorruft.

Schilddrüsenprobleme haben.

in der Vergangenheit schwere allergische Reaktionen gehabt haben oder wenn Sie sich einer

Desensibilisierungsbehandlung unterziehen, um einer Allergie, z. B. gegen Wespen- oder Bienenstiche,

vorzubeugen.

Psoriasis haben (Schuppenflechte und schmerzhafte Haut)

Kontaktlinsen tragen, da Carvedilol trockene Augen verursachen kann.

Probleme bei der Anwendung von Debrisoquin (wird angewendet, um Bluthochdruck zu behandeln)

gehabt haben.

wenn Sie ein Phäochromozytom haben (eine Geschwulst einer Ihrer Nebennieren), es sei denn, dieses

wird mit Arzneimitteln gut kontrolliert.

wenn Sie an einer bestimmten Form von Schmerzen in der Brust leiden, die Prinzmetal-Angina genannt

wird.

schwere Bradykardie (<50 SpM)

Einnahme von Carvedilol Teva zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere

Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, da Carvedilol Teva

einen Einfluss auf die Wirkungsweise von einigen Arzneimitteln haben kann. Einige andere Arzneimittel

können auch einen Einfluss auf die Wirkungsweise von Carvedilol Teva haben.

Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:

Andere Arzneimittel für Ihr Herz oder gegen Bluthochdruck, insbesondere:

Antiarrhythmika, z. B. Amiodaron

Calciumantagonisten, z. B. Amlodipin, Diltiazem, Verapamil, Nifedipin

Digitalispräparate, z. B. Digoxin

Nitrate, z. B. Glyceryltrinitrat

Guanethidin, Reserpin, Methyldopa

Clonidin

Monoaminooxidase-Hemmer (werden angewendet, um Depression zu behandeln), z. B. Moclobemid

Barbiturate, z. B. Amylobarbiton (Schlaftablette)

Phenothiazine, z. B. Prochlorperazin (um Erbrechen und Übelkeit zu behandeln)

Antidepressiva, z. B. Amitriptylin, Fluoxetin (wird angewendet, um Depression zu behandeln)

Ciclosporin (wird nach einer Organtransplantation angewendet)

Insulin oder Tabletten, um Diabetes zu behandeln

nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR), z. B. Ibuprofen (wird angewendet gegen Schmerzen, Steifheit

und Entzündung von schmerzhaften Knochen, Gelenken und Muskeln)

Kortikosteroide (werden angewendet, um Entzündung zu vermindern), z. B. Beclometason

Östrogentherapien (werden als Verhütungsmittel oder Hormonersatztherapie angewendet)

Rifampicin (wird angewendet, um Tuberkulose zu behandeln)

Leaflet (DE)

Cimetidin (wird angewendet, um Geschwüre zu behandeln)

Ketoconazol (wird angewendet, um Schimmelpilzinfektionen zu behandeln)

Haloperidol (wird bei Geisteskrankheiten angewendet)

Erythromycin (ein Antibiotikum, das gegen bakterielle Infektionen angewendet wird)

Sympathomimetika (wird für das Nervensystem angewendet), z. B. Ephedrin, oder beta-agonistische

Bronchodilatatoren

Ergotamin (wird angewendet, um Migräne zu behandeln)

neuromuskuläre Blocker (Muskelrelaxantien, die bei der Anästhesie angewendet werden), z. B.

Atracuriumbesilat.

Vasodilatierende Mittel (diese Arzneimittel erweitern Blutgefäße)

Guanfacin (wird angewendet, um Bluthochdruck zu behandeln).

Informieren Sie Ihr Krankenhaus oder Ihren Zahnarzt, dass Sie Carvedilol Tabletten einnehmen, wenn Sie

sich einer Operation unterziehen müssen, bei der Sie eine Betäubung erhalten.

Einnahme von Carvedilol Teva zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol

Trinken Sie keinen Alkohol, wenn Sie Carvedilol einnehmen.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,

schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Dieses Medikament nicht einnehmen, sofern Ihr Arzt Ihnen dies sagt.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Carvedilol kann Ihre Aufmerksamkeit vermindern und Sie können sich schwindelig fühlen, wenn Sie Carvedilol

Teva einnehmen. Das Risiko ist höher, wenn Sie mit der Behandlung beginnen oder wenn Ihre Behandlung

verändert wird und wenn Sie Alkohol trinken. Wenn Sie davon betroffen sind, führen Sie keine Fahrzeuge oder

bedienen Sie keine Maschinen.

Carvedilol Teva enthält Laktose

Patienten, die Laktose nicht vertragen, müssen berücksichtigen, dass Carvedilol Teva Tabletten eine geringe

Menge Laktose enthalten können. Bitte nehmen Sie Carvedilol Teva erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt

ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie an einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

3.

WIE IST CARVEDILOL TEVA EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie

bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die Tabletten müssen geschluckt werden, vorzugsweise mit einem Glas Wasser.

Ihr Arzt kann Sie zu Beginn der Behandlung beobachten oder wenn Ihre Dosis erhöht wird. Dies kann

Harn- und Bluttests umfassen.

Die empfohlene Dosis beträgt:

Bluthochdruck

Erwachsene: Die übliche Anfangsdosis beträgt 12,5 mg einmal pro Tag während der ersten zwei Tage.

Danach beträgt die empfohlene Dosis 25 mg einmal pro Tag. Falls erforderlich, kann Ihr Arzt Ihre Dosis

allmählich erhöhen. Die maximale Dosis, die auf einmal eingenommen wird, beträgt 25 mg und die

maximale Dosis, die pro Tag eingenommen wird, beträgt 50 mg.

Leaflet (DE)

Ältere Personen: Die übliche Anfangsdosis beträgt 12,5 mg einmal pro Tag. Falls erforderlich, kann Ihr

Arzt Ihre Dosis erhöhen.

Angina pectoris

Erwachsene: Die übliche Anfangsdosis beträgt 12,5 mg zweimal pro Tag während zwei Tage. Danach

beträgt die empfohlene Dosis 25 mg zweimal pro Tag. Falls erforderlich, kann Ihr Arzt Ihre Dosis

allmählich erhöhen. Die maximale tägliche Dosis beträgt 50 mg zweimal pro Tag.

Ältere Personen: Die übliche Anfangsdosis beträgt 12,5 mg zweimal pro Tag während zwei Tage,

danach 25 mg zweimal pro Tag. Die maximale tägliche Dosis beträgt 25 mg zweimal pro Tag.

Herzinsuffizienz

Die Tabletten müssen zu einer Mahlzeit eingenommen werden, um das Risiko auf einen Blutdruckabfall beim

Aufstehen zu vermindern, was Schwindel, Benommenheit oder Ohnmacht verursachen kann.

Erwachsene: Die übliche Anfangsdosis beträgt 3,125 mg zweimal pro Tag während 2 Wochen. Ihr Arzt

kann Ihre Dosis allmählich bis auf 25 mg zweimal pro Tag erhöhen. Die maximale Dosis beträgt 25 mg

zweimal pro Tag für Patienten mit einem Körpergewicht unter 85 kg. Für Patienten mit einem

Körpergewicht über 85 kg kann eine maximale Dosis von 50 mg zweimal pro Tag angewendet werden.

Leber- oder Nierenprobleme

Wenn Sie Leber- oder Nierenprobleme haben, kann Ihnen Ihr Arzt eine niedrigere Dosis verschreiben.

Ältere Personen

Ihr Arzt kann es für erforderlich erachten, Sie engmaschiger zu beobachten, wenn Sie eine ältere Person sind.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahren)

Die Anwendung von Carvedilol wird bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge von Carvedilol Teva eingenommen haben, als Sie sollten

Wenn Sie (oder jemand anders) eine große Menge Tabletten auf einmal geschluckt haben, oder wenn Sie

denken, dass ein Kind eine Tablette geschluckt hat, nehmen Sie sofort Kontakt mit der Notaufnahme des

nächstgelegenen Krankenhauses oder mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070/245.245) auf.

Eine Überdosierung kann zu einem niedrigen Blutdruck (der zu Ohnmacht, Zittern und Schwäche führt),

pfeifender Atmung, Erbrechen, Anfällen, einem sehr langsamen Herzschlag, Herzinsuffizienz/Herzanfall,

Atemproblemen und Bewusstseinsverlust führen.

Wenn Sie die Einnahme von Carvedilol Teva vergessen haben

Wenn Sie vergessen haben, eine Dosis einzunehmen, nehmen Sie sie ein, sobald Sie daran denken, es sei

denn, es ist nahezu Zeit, die nächste Dosis einzunehmen. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn

Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Carvedilol Teva abbrechen

Brechen Sie die Einnahme von Ihren Tabletten nicht plötzlich ab, da Nebenwirkungen auftreten können. Wenn

die Behandlung abgebrochen werden muss, wird Ihr Arzt Ihre Dosis allmählich senken.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder

Apotheker.

4.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten

müssen.

Leaflet (DE)

Nebenwirkungen sind unwahrscheinlicher, wenn Sie wegen Angina pectoris oder Hypertonie (Bluthochdruck)

behandelt werden, als wenn Sie wegen Herzinsuffizienz behandelt werden.

Mögliche Nebenwirkungen bei Patienten, die wegen Herzinsuffizienz behandelt werden:

Sehr häufig (können mehr als 1 von 10 Personen betreffen):

Schwindel

Kopfschmerzen

Probleme mit Ihrem Herzen

Sich schwach oder müde fühlen

Ein niedriger Blutdruck (sich schwindelig oder benommen fühlen)

Langsamer Herzschlag, Schwindel oder Ohnmacht beim Aufstehen (als Folge eines niedrigen

Blutdruckes)

Häufig (können 1 von 10 Personen betreffen):

Infektion der Luftwege (Bronchitis), der Lunge (Pneumonie), der Nase und des Rachens

Harnweginfektionen

Anämie

Gewichtszunahme

Anstieg des Cholesterinspiegels (Fettgehalt) im Blut

Verlust der Blutzuckerkontrolle bei Diabetikern

Sich depressiv fühlen

Sehstörungen, schmerzhafte oder trockene Augen, Augenreizung

Langsamer Herzschlag

Schwellung von Händen, Knöcheln oder Füßen

Kreislaufprobleme, Flüssigkeitsverhaltung

Ohnmacht oder Schwindel beim Aufstehen (als Folge eines Blutdruckabfalles)

Verschlechterung von kalten Gliedmaßen bei

Personen mit Raynaud-Krankheit oder mit

Kreislaufproblemen.

Atembeschwerden

Übelkeit, Magenbeschwerden, Erbrechen

Durchfall

Schmerzen in Händen und Füßen

Nierenprobleme, darunter Veränderungen beim Wasserlassen

Gelegentlich (können 1 von 100 Personen betreffen):

Schlafproblemen

Sich ohnmächtig fühlen, Ohnmacht

Prickeln oder Empfindungslosigkeit

Herzbeschwerden, Schmerzen in der Brust

Hautprobleme (Hautausschlag, Juckreiz, trockene Hautflecken)

Haarausfall

Impotenz (Schwierigkeit, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten).

Selten (können 1 von 1000 Personen betreffen):

Senkung der Zahl der Blutplättchen (was zu ungewohnten Blutungen oder unerklärlichen blauen

Flecken führt)

Verstopfte Nase

Sehr selten (können weniger als 1 von 10.000 Personen betreffen):

Leaflet (DE)

Niedrige Zahl weißer Blutzellen in Ihrem Blut

Allergische Reaktionen

Veränderungen der Leberfunktion (durch Tests nachgewiesen)

Probleme, Harn zu halten (Inkontinenz bei Frauen)

Blasenbildung an Haut, Mund, Augen und Genitalien (Stevens-Johnson-Syndrom: seltene

Hauterkrankung mit ernsthaften Blasen und Blutungen im Mund-, Lippen-, Augen-, Nasen- und

Genitalbereich) oder schwere Blasenbildung und Abschälen von großen Hautstellen (toxische

epidermale Nekrolyse: schwere Hautreaktion, die mit schmerzhaften roten Hautstellen anfängt,

zunächst zu großen Blasen führt und mit Abschälung der Haut endet. Dies umfasst grippeähnliche

Symptome, Gliederschmerzen und allgemeines Unwohlgefühl), oder Erythema multiforme: schwere

Hautkrankheit mit Einfluss auf Mund und sonstige Teile des Körpers, mit roten, oft juckenden Flecken,

wie Hautauschlag bei Masern, anfangs auf Glieder und manchmal im Gesicht und der Rest des

Körpers. Die Flecken können Blasen werden oder zu roten, scheibenförmigen Blasen mit blassen

Kern entwickeln. Die betroffenen Personen haben möglicherweise Fieber, Halsschmerzen,

Kopfschmerzen und/oder Durchfall).

Bei Patienten mit Diabetes können Veränderungen der Blutzuckerspiegel und eine Verschlechterung der

Blutzuckerkontrolle auftreten.

müssen

Ihren

Arzt

informieren,

wenn

sich

Ihre

Symptome

oder

Ihre

Erkrankung

verschlimmern/verschlimmert, da es erforderlich sein kann, die Dosis Ihrer anderen Arzneimittel oder von

Carvedilol anzupassen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für

Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über die Föderalagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte -

Abteilung Vigilanz - EUROSTATION II - Victor Hortaplein, 40/40 - B-1060 BRÜSSEL - Website: www.fagg-

afmps.be - E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie

dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt

werden.

5.

WIE IST CARVEDILOL TEVA AUFZUBEWAHREN?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 25°C lagern.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Blisterpackung nach “Verwendbar bis”

angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das

Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt

bei.

6.

INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Was Carvedilol Teva enthält

Der Wirkstoff ist: Carvedilol.

Eine 6,25 mg Tablette enthält 6,25 mg des Wirkstoffes Carvedilol.

Eine 25 mg Tablette enthält 25 mg des Wirkstoffes Carvedilol.

Leaflet (DE)

sonstigen

Bestandteile

sind:

Laktose-Monohydrat,

Povidon,

Crospovidon,

hochdisperses

Siliciumdioxid und Magnesiumstearat. Die Tabletten können folgende Farbstoffe enthalten:

6,25 mg Tabletten: gelbes Eisenoxid (E 172)

Wie Carvedilol Teva Tabletten aussieht und Inhalt der Packung

Carvedilol Teva Tabletten sind runde, flache Tabletten mit einer Bruchkerbe auf der einen Seite und mit der

Prägung “CVL” auf dem Oberteil der anderen Seite. Zusätzlich:

Die 6,25 mg Tabletten sind hellgelb bis gelb und haben die Prägung “T2” auf dem Unterteil.

Die 25 mg Tabletten sind weiß bis gebrochen weiß und haben die Prägung “T4” auf dem Unterteil.

Die 6,25 mg und 25 mg Tabletten sind in Packungsgrößen* mit 14, 28, 30, 50, 56 und 100 Tabletten

erhältlich.

*Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Teva Pharma Belgium AG

Laarstraat 16

B-2610 Wilrijk

Hersteller

PHARMACHEMIE B.V., Swensweg 5 / P.O. Box 552, 2003 RN Haarlem / NIEDERLANDE

Oder Teva UK Ltd., Brampton Road, Hampden Park, Eastbourne, East Sussex BN22 9AG/ENGLAND

Oder Teva Pharmaceutical Works Private Limited Company, Pallagi Street 13, 4042 Debrecen, UNGARN

Oder Teva Operations Poland Sp. z o.o., Mogilska 80 Str., 31-546 Kraków, POLEN

Zulassungsnummer

6,25 mg: BE274084

25 mg: BE274102

Verkaufsabgrenzung

Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel ist in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) unter

folgenden Bezeichnungen zugelassen:

BE

Carvedilol Teva 6,25mg, 25 mg Tabletten

CZ

Carvedilol-Teva 6.25mg, 12.5mg & 25mg

DK

Carvedilol Teva 3.125mg, 6.25mg, 12.5mg & 25mg Tabletter

DE

Carvedilol-Teva 3.125mg, 6.25mg, 12.5mg & 25mg Tabletten

ES

Carvedilol Teva 6.25mg & 25mg Comprimidos EFG

HU

Carvol 3.125mg, 6.25mg, 12.5mg & 25mg tabletta

IT

Carvedilolo Ratiopharm 3.125, 6.25, 12.5 & 25mg Compresse

PL

Carvedilolum 123ratio 3.125mg, 6.25mg, 12.5mg & 25mg tabletki

PT

Carvedilol Teva 3.125mg, 6.25mg, 12.5mg & 25mg Comprimidos

SE

Carvedilol Teva 25mg Tablett

SK

Carvedilol-Teva 6.25mg, 12.5mg & 25mg

UK

Teva Carvedilol 3.125mg, 6.25mg, 12.5mg & 25mg Tablets

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt genehmigt im 05/2017.

17-7-2018

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan and Valsartan Hydrochlorothiazide Tablets

Teva Pharmaceuticals USA today confirmed a voluntary recall to the consumer / user level of 29 lots of single and 51 lots of combination valsartan medicines distributed under the Actavis label in the U.S. due to the detection of trace amounts of an unexpected impurity found in an active pharmaceutical ingredient (API) manufactured by Zhejiang Huahai Pharmaceutical. The impurity detected in the API is N- nitrosodimethylamine (NDMA), which is a substance that occurs naturally in certain foods, drinking wat...

FDA - U.S. Food and Drug Administration

16-7-2018

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

Major Pharmaceuticals Issues Voluntary Nationwide Recall of Valsartan Due to The Potential Presence of a Probable Carcinogen (NDMA)

As a precautionary measure, the distribution firm, Major Pharmaceuticals, is issuing a nationwide voluntary recall of all lots within expiry of Valsartan which were supplied by Teva Pharmaceuticals and labeled as Major Pharmaceuticals.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

14-8-2018

Tobramycin Teva 300 mg/5 ml Steri-Neb

Rote - Liste

1-8-2018

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Teva B.V.)

Temozolomide Teva (Active substance: temozolomide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5214 of Wed, 01 Aug 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Teva B.V.)

Rasagiline ratiopharm (Active substance: rasagiline) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)5108 of Mon, 30 Jul 2018

Europe -DG Health and Food Safety

30-7-2018

Ibu Teva® 400 mg Filmtabletten

Rote - Liste

30-5-2018

Azi-TEVA® 200 mg/5 ml Pulver

Rote - Liste

18-5-2018

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Teva B.V.)

Ovaleap (Active substance: Follitropin alfa) - Centralised - Renewal - Commission Decision (2018)3154 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/2608/R/23

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Teva B.V.)

Imatinib Teva B.V. (Active substance: imatinib) - Centralised - Withdrawal - Commission Decision (2018)3008 of Tue, 15 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

15-5-2018

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Teva B.V.)

Effentora (Active substance: fentanyl citrate) - PSUSA - Modification - Commission Decision (2018)3013 of Tue, 15 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMEA/H/C/PSUSA/1369/201704

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Teva B.V.)

Pramipexole Teva (Active substance: pramipexole) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2775 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety

3-5-2018

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Teva B.V.)

Trisenox (Active substance: Arsenic trioxide) - Centralised - Yearly update - Commission Decision (2018)2778 of Thu, 03 May 2018

Europe -DG Health and Food Safety