Cardiax ASS 100

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Cardiax ASS 100 Filmtabletten
  • Darreichungsform:
  • Filmtabletten
  • Zusammensetzung:
  • Säure acetylsalicylicum 100 mg, color.: E 122, excipiens pro compresso Dunst.
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Cardiax ASS 100 Filmtabletten
    Schweiz
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • Synthetik menschlichen
  • Therapiebereich:
  • Thrombozytenaggregationshemmer

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • Swissmedic - Swiss Agency for Therapeutic Products
  • Zulassungsnummer:
  • 55197
  • Berechtigungsdatum:
  • 05-11-1999
  • Letzte Änderung:
  • 10-02-2018

Packungsbeilage

Patienteninformation

Wie verwenden Sie Cardiax ASS 100 mg?, Welche Nebenwirkungen kann Cardiax ASS 100 mg haben?

Information für Patientinnen und Patienten

Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.

Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden, und Sie sollten es nicht an andere

Personen weitergeben. Auch wenn diese die gleichen Krankheitssymptome haben wie Sie, könnte

ihnen das Arzneimittel schaden.

Bewahren Sie die Packungsbeilage auf, Sie wollen sie vielleicht später nochmals lesen.

Cardiax® ASS 100 mg Filmtabletten

Was ist Cardiax ASS 100 mg und wann wird es angewendet?

Bei Cardiax ASS 100 mg handelt es sich um ein Arzneimittel, das Acetylsalicylsäure als

Wirksubstanz in einer magensaftresistenten Form enthält. Acetylsalicylsäure hemmt bereits in

niedrigen Dosen das Zusammenballen und Zusammenkleben der Blutplättchen und verhindert

dadurch die Bildung von Blutpfropfen in kleinen Gefässen. Cardiax ASS 100 mg wird erst im

Dünndarm aufgelöst und schont deshalb die Magenschleimhaut. Deshalb eignet sich

Cardiax ASS 100 mg für die Langzeittherapie. Cardiax ASS 100 mg wird eingesetzt zur Verhütung

oder Behandlung von arteriellen Thrombosen und Embolien (Blutpfropfen in kleinen Gefässen) und

zur Verhinderung von Anfällen, die durch mangelnde Blutzufuhr im Gehirn verursacht werden.

Cardiax ASS 100 mg darf nur auf Verschreibung des Arztes bzw. der Ärztin eingenommen werden.

Was sollte dazu beachtet werden?

Cardiax ASS 100 mg darf nicht ohne Befragen des Arztes bzw. der Ärztin während längerer Zeit

oder in einer höheren als der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen werden.

Wann darf Cardiax ASS 100 mg nicht angewendet werden?

Bei Überempfindlichkeit auf Acetylsalicylsäure oder einen anderen Inhaltsstoff, Rheuma- Schmerz-

oder Fiebermittel, schweren Leberfunktionsstörungen, bei Störungen der Blutgerinnung, bei Magen-

Darm-Geschwüren. Der Arzt bzw. die Ärztin weiss, was in solchen Fällen zu tun ist.

Wann ist bei der Einnahme von Cardiax ASS 100 mg Vorsicht geboten?

Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird entscheiden, ob Cardiax ASS 100 mg in folgenden Fällen einnehmen

können: Wenn Sie früher an Magen-Darm-Geschwüren gelitten haben; bei vorgeschädigter Niere,

bei gleichzeitiger Gabe von Blutverdünnern (Antikoagulantien).

Bei gleichzeitiger Gabe von Blutverdünnern wird Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin entscheiden, ob die Dosis

von Cardiax ASS 100 mg eventuell reduziert werden muss.

Vorsicht ist weiterhin geboten bei Asthma, bei Überempfindlichkeit gegen andere (mit

Cardiax ASS 100 mg verwandte) Entzündungshemmer und bei einer angeborenen Störung des

Kohlenhydratstoffwechsels (über die Sie der Arzt bzw. die Ärztin aufklären wird).

Kinder und Jugendliche mit Fieber, Grippe, Windpocken oder anderen Virus-Erkrankungen dürfen

Cardiax ASS 100 mg nur nach Anweisung des Arztes bzw. der Ärztin und nur als Mittel der zweiten

Wahl einnehmen. Kommt es bei diesen Erkrankungen oder nach ihrem Abklingen zu

Bewusstseinsstörungen mit Erbrechen, sollte unverzüglich der Arzt bzw. die Ärztin konsultiert

werden. Cardiax ASS 100 mg kann die Wirkung gewisser anderer gleichzeitig eingenommener

Arzneimittel verstärken oder abschwächen. So kann die Wirkung von entzündungshemmenden

Medikamenten (Kortikoide), Blutverdünnern (Antikoagulantien) und von Filmtabletten gegen

erhöhten Blutzucker (orale Antidiabetika) verstärkt und die Wirkung von gewissen harntreibenden

Mitteln (Diuretika) und harnsäureausscheidenden Gichtmitteln vermindert werden. Desweiteren

können die unerwünschten Wirkungen gewisser Mittel gegen Rheuma, Epilepsie und Krebs verstärkt

werden. Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

·an andern Krankheiten leiden,

·Allergien haben oder

·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen!

Darf Cardiax ASS 100 mg während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen

werden?

Wenn Sie schwanger sind oder bei Kinderwunsch sollten Sie vorsichtshalber auf Medikamente

verzichten. Wenn Sie auf Anweisung des Arztes bzw. der Ärztin eine Behandlung

Cardiax ASS 100 mg während der Schwangerschaft fortsetzen oder anfangen, darf das nur unter

strenger Befolgung seiner Anweisungen und nur während der ersten 6 Monate der Schwangerschaft

geschehen. In den letzten 3 Schwangerschaftsmonaten sollten Sie Cardiax ASS 100 mg wegen der

Gefahr von Blutungen und einer möglichen Verzögerung des Geburtstermins nicht einnehmen.

Sollte während der Stillzeit eine regelmässige Einnahme von Cardiax ASS 100 mg notwendig sein,

sollten Sie nicht stillen.

Wie verwenden Sie Cardiax ASS 100 mg?

1–3 Filmtabletten täglich nach den Mahlzeiten. Die Filmtabletten werden ganz mit Flüssigkeit

geschluckt. Trinken Sie ½ bis 1 Glas Flüssigkeit nach.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel

wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer

Ärztin oder Apothekerin.

Die Anwendung und Sicherheit von Cardiax ASS 100 mg bei Kindern und Jugendlichen ist bisher

nicht geprüft worden.

Welche Nebenwirkungen kann Cardiax ASS 100 mg haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Cardiax ASS 100 mg auftreten:

Gelegentlich (0,1–1%) können Magen-Darm-Beschwerden auftreten, und in seltenen Fällen (0,01–

0,1%) können Überempfindlichkeitsreaktionen, und bei häufiger und längerer Anwendung auch

Magenblutungen auftreten. Überempfindlichkeitsreaktionen äussern sich z.B. durch Hautausschläge

(Nesselfieber), Schwellungen der Haut und Schleimhäute (Ödeme).

Atemnot und Kreislaufbeschwerden. Magenblutungen äussern sich z.B. durch schwarz gefärbten

Stuhl.

Sehr selten (<0.01%) und bei Überdosierung können Ohrensausen und Schwindel auftreten, die

jedoch bei Absetzen bzw. Dosisreduktion verschwinden.

Bei massiver Überdosierung treten Herz-Kreislauf- und Bewusstseinsstörungen auf, die ärztliche

Notfallmassnahmen erfordern.

Beim Auftreten solcher Störungen sollten Sie die Behandlung sofort abbrechen und unverzüglich

Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin informieren.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder

Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Cardiax ASS 100 mg ist wie alle Arzneimittel von Kindern fernzuhalten. Das Arzneimittel darf nur

bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Verfalldatum verwendet werden. Die

Packungen sind bei Raumtemperatur (15 – 25°C), vor Licht und Feuchtigkeit geschützt

aufzubewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin. Diese Personen

verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Was ist in Cardiax ASS 100 mg enthalten?

1 Filmtablette enthält:

Wirkstoff: 100 mg Acetylsalicylsäure

Hilfsstoffe: Color Azorubin (E 122), weitere Hilfsstoffe

Zulassungsnummer

55‘197 (Swissmedic)

Wo erhalten Sie Cardiax ASS 100 mg? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Eine Packung Cardiax ASS 100 mg enthält 60 bzw. 120 Filmtabletten.

Zulassungsinhaberin

Drossapharm AG, 4002 Basel

Diese Packungsbeilage wurde im September 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde

(Swissmedic) geprüft.

Es gibt keine Sicherheitswarnungen betreffend dieses Produktes.

18-5-2018

EU/3/14/1328 (Roche Registration GmbH)

EU/3/14/1328 (Roche Registration GmbH)

EU/3/14/1328 (Active substance: 4-{[(2R,3S,4R,5S)-4-(4-chloro-2-fluoro-phenyl)-3-(3-chloro-2-fluoro-phenyl)-4-cyano-5-(2,2-dimethyl-propyl)-pyrrolidine-2-carbonyl]-amino}-3-methoxy-benzoic acid) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3149 of Fri, 18 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/100/14/T/01

Europe -DG Health and Food Safety