carbobel Mono

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • carbobel Mono Weichkapsel 125 mg
  • Dosierung:
  • 125 mg
  • Darreichungsform:
  • Weichkapsel
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

  • Information für medizinisches Fachpersonal:
  • Das Informationsblatt für dieses Produkt ist derzeit nicht verfügbar, können Sie eine Anfrage an unseren Kundendienst zu senden und wir werden Sie benachrichtigen, sobald wir in der Lage, um es zu erhalten.


    Fordern Sie die Packungsbeilage für medizinisches Fachpersonal.

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • carbobel Mono Weichkapsel 125 mg
    Belgien
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiegruppe:
  • adsorptive darmmiddelen, koolpreparaten

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AFMPS - Agence Fédérale des Médicaments et des Produits de Santé - Belgium
  • Zulassungsnummer:
  • BE257765
  • Letzte Änderung:
  • 06-04-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

PACKUNGBEILAGE: INFORMATIONEN FÜR DEN ANWENDER

Carbobel Mono Weichkapseln

Aktivkohle 125 mg

Lesen Sie sich die gesamte Packungsbeilage vor der Einnahme sorgfältig durch, denn sie enthält

wichtige Informationen.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer gemäß dieser Packungsbeilage oder nach Anweisung Ihres

Arztes oder Apothekers ein.

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu

erzielen, muss das Arzneimittel jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.

- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

- Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

- Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall

einen Arzt aufsuchen.

- Wenn eine der unter Punkt 4 aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie

Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie

bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Packungsbeilage beinhaltet:

1. Was ist Carbobel Mono Weichkapseln und wofür wird das Mittel angewendet?

2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Carbobel Mono Weichkapseln beachten?

3. Wie ist Carbobel Mono Weichkapseln einzunehmen?

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

5. Wie ist Carbobel Mono Weichkapseln einzunehmen?

6. Verpackungsinhalt und sonstige Informationen.

1. WAS IST CARBOBEL MONO WEICHKAPSELN UND WOFÜR WIRD DAS MITTEL

ANGEWENDET?

Carbobel Mono Weichkapseln auf der Grundlage von Aktivkohle wird zur symptomatischen

Behandlung von Verdauungsproblemen in Kombination mit Luft im Magen-Darm-Trakt und leichtem

Durchfall angewandt, wenn eine ernsthafte Erkrankung ausgeschlossen wurde.

Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall

einen Arzt aufsuchen.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON CARBOBEL MONO WEICHKAPSELN

BEACHTEN?

Dieses Arzneimittel darf nicht angewendet werden:

- Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Diese

Bestandteile finden Sie unter Punkt 6.

- Carbobel Mono enthält Sojaöl.

Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie gegen Erdnüsse oder Soja allergisch

sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung dieses Arzneimittels ist erforderlich:

Bei Durchfall ist die Einnahme von ausreichend Wasser und Salzen erforderlich. Dies kann in Form

von speziellen Mischungen erfolgen, die beim Apotheker erhältlich sind. Wenn bei Durchfall

innerhalb von zwei Tagen keine Besserung auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenden Sie sich vor der Einnahme dieses Arzneimittels an Ihren Arzt oder Apotheker.

Kinder

- Ohne ärztlichen Rat nicht Kinder unter 6 Jahren verabreichen.

- Nicht Kinder unter 3 Jahren verabreichen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie neben Carbobel Mono Weichkapseln

andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben.

Aufgrund seiner nicht-selektiven absorbierenden Wirkung kann Aktivkohle die Aufnahme

verschiedener Arzneimittel verringern. Es empfiehlt sich zwischen der Einnahme von Carbobel Mono

Weichkapseln und der Einnahme eines anderen Arzneimittels einen Zeitraum von mindestens 2

Stunden zu berücksichtigen.

Bei Verwendung eines Herzmittels ist besondere Vorsicht geboten.

Wechselwirkungen mit Lebensmitteln und Alkohol

Nicht zutreffend.

Schwangerschaft, Stillzeit und Kinderwunsch

Planen Sie eine Schwangerschaft, sind Sie schwanger oder stillen Sie? Dann wenden Sie sich an Ihren

Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden.

Bei Mensch und Tier wurden keine Abweichungen festgestellt. Wenn die Aktivkohle nicht

aufgenommen wird, kann dieses Arzneimittel, falls notwendig, während der Schwangerschaft und

Stillzeit angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Nicht zutreffend.

Carbobel Mono enthält Sojaöl.

Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie gegen Erdnüsse oder Soja allergisch

sind.

3. WIE IST CARBOBEL MONO WEICHKAPSELN EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer gemäß dieser Packungsbeilage oder nach Anweisung Ihres

Arztes oder Apothekers ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht

ganz sicher sind.

Gebräuchliche Dosierung: zwei- bis dreimal pro Tag 2 Kapseln mit einem Glas Wasser einnehmen (=

4 bis 6 Kapseln pro Tag).

Die Kapseln sind oral einzunehmen. Kapsel schlucken, ohne diese zu zerbeißen.

Anwendung bei Kindern

Ohne ärztlichen Rat nicht Kinder unter 6 Jahren verabreichen.

Nicht Kindern unter 3 Jahren verabreichen.

Was müssen Sie tun, wenn Sie zu viel von Carbobel Mono Weichkapseln eingenommen haben?

Wenn Sie zu viel von Carbobel Mono Weichkapseln eingenommen haben:

Bei Überdosierung Behandlung beenden.

Bei Konstipation sollte man eine symptomatische Therapie durchführen.

Wenn Sie zu viel von Carbobel Mono Weichkapseln eingenommen haben, sollten Sie sich unmittelbar

mit Ihrem Arzt, Ihrem Apotheker oder dem Antigiftzentrum (070 / 245.245) in Verbindung setzen.

4. MÖGLICHE NEBENWIRKUNGEN

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem

auftreten müssen.

Nach Anwendung von Carbobel Mono Weichkapseln kann der Stuhlgang dunkel verfärbt sein. Sollten

andere Nebenwirkungen auftreten, dann informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige von Nebenwirkungen

Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen

bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt

oder Apotheker. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Nationale Meldesystem anzeigen:

Federaal agentschap voor geneesmiddelen en gezondheidsproducten [= Bundesagentur für

Arzneimittel und Gesundheitsprodukte] ; Afdeling Vigilantie [= Abteilung Vigilanz]

EUROSTATION II , Victor Hortaplein, 40/ 40 , B-1060 Brüssel

Website: www.fagg.be

E-Mail: patientinfo@fagg-afmps.be

Durch die Anzeige von Nebenwirkungen können Sie uns helfen, mehr Informationen über die

Sicherheit dieses Arzneimittels zu erhalten.

5. WIE IST DIESES ARZNEIMITTEL AUFZUBEWAHREN?

Außer Sicht und außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

Trocken aufbewahren. In der Originalverpackung aufbewahren. Unter 25°C aufbewahren.

Dieses Arzneimittel nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums nicht mehr verwenden. Auf der Verpackung

ist im Anschluss an die Angabe ‚EXP’ das Verfalldatum verzeichnet. Dort sind Monat und Jahr

angegeben. Der letzte Tag dieses Monats ist das äußerste Verfalldatum.

6. Verpackungsinhalt und sonstige INFORMATIONEN

Arzneilich wirksame Bestandteile

- Der arzneilich wirksame Bestandteil dieses Arzneimittels ist Aktivkohle.

- Die anderen Stoffe dieses Arzneimittels sind Sojaöl, gelber Bienenwachs, Sojalecithin, Glyzerin und

Gelatine, 1 Kapsel.

Wie Carbobel Mono Weichkapseln aussieht und Inhalt der Packung

36 Weichkapseln in Blisterverpackung.

Registriernummer: BE257765

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Medgenix Benelux N.V

Vliegveld 21 – 8560 Wevelgem

Hersteller:

Sanico n.v.

Industriezone 4 - Veedijk 59 - 2300 Turnhout

Diese Packungsbeilage ist letztmals in 06/2013 überarbeitet worden.

9-11-2018

Influenza A (H1N1) 2009 Monovalent Vaccines Composition and Lot Release

Influenza A (H1N1) 2009 Monovalent Vaccines Composition and Lot Release

Vaccine lot release information updated on 3/3/2010.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

1-11-2018

Pest categorisation of Acrobasis pirivorella

Pest categorisation of Acrobasis pirivorella

Published on: Wed, 31 Oct 2018 00:00:00 +0100 The European Commission requested EFSA to conduct a pest categorisation of Acrobasis pirivorella (Lepidoptera: Pyralidae), a monophagous moth whose larvae exclusively feed on developing buds, flowers, and fruits of cultivated and wild Pyrus spp. A. pirivorella is a species with reliable methods available for identification. A. pirivorellaoccurs in north‐east Asia only, causing significant damage in cultivated pears. It is regulated in the EU by Council Direc...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

30-10-2018

Pest categorisation of Sternochetus mangiferae

Pest categorisation of Sternochetus mangiferae

Published on: Mon, 29 Oct 2018 00:00:00 +0100 The European Commission requested EFSA to conduct a pest categorisation of Sternochetus mangiferae (Coleoptera: Curculionidae), a monophagous pest weevil whose larvae exclusively feed on mango seeds, whereas adults feed on mango foliage. S. mangiferae is a species with reliable methods available for identification. It is regulated in the EU by Council Directive 2000/29/EC where it is listed in Annex IIB as a harmful organism whose introduction into EU Protec...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

11-10-2018

Re‐evaluation of oxidised soya bean oil interacted with mono‐ and diglycerides of fatty acids (E 479b) as a food additive

Re‐evaluation of oxidised soya bean oil interacted with mono‐ and diglycerides of fatty acids (E 479b) as a food additive

Published on: Wed, 10 Oct 2018 00:00:00 +0200 The EFSA Panel on Food Additives and Flavourings (FAF) provides a scientific opinion re‐evaluating the safety of thermally oxidised soya bean oil interacted with mono‐ and diglycerides of fatty acids (TOSOM) (E 479b) when used as a food additive. The Scientific Committee on Food (SCF) and the Joint FAO/WHO Expert Committee on Food Additives (JECFA) derived an acceptable daily intake (ADI) of 25 and 30 mg/kg body weight (bw) per day, respectively. There was n...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

8-9-2018

Steve’s Real Food Voluntarily Recalls One Lot of Turducken Recipe, One Lot of Quest Emu, and One Lot of Quest Beef Due to Possible Salmonella and L. Mono Contamination

Steve’s Real Food Voluntarily Recalls One Lot of Turducken Recipe, One Lot of Quest Emu, and One Lot of Quest Beef Due to Possible Salmonella and L. Mono Contamination

Steve’s Real Food of Salt Lake City, Utah is voluntarily recalling one lot of 5lb Turducken Recipe, one lot of 2lb Quest Emu Diet, and one lot of 2lb Quest Beef Diet, due to their possible Salmonella and/or L. mono contamination.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

29-8-2018

Protocol for the scientific opinion on the Tolerable Upper Intake Level of dietary sugars

Protocol for the scientific opinion on the Tolerable Upper Intake Level of dietary sugars

Published on: Fri, 10 Aug 2018 00:00:00 +0200 In June 2016, EFSA received a mandate from the national food competent authorities of five European countries (Denmark, Finland, Iceland, Norway and Sweden) to provide a dietary reference value (DRV) for sugars, with particular attention to added sugars. A draft protocol was developed with the aim of defining as much as possible beforehand the strategy that will be applied for collecting data, appraising the relevant evidence, and analysing and integrating t...

Europe - EFSA - European Food Safety Authority Publications

17-8-2018

Middel tegen ziekte van Kahler in basispakket na succesvolle prijsonderhandelingen

Middel tegen ziekte van Kahler in basispakket na succesvolle prijsonderhandelingen

Minister Bruno Bruins (Medische Zorg) heeft met succes onderhandeld over de prijs van het middel daratumumab in twee verschillende combinatietherapieën voor de vervolgbehandeling van de ziekte van Kahler (multipel myeloom). Bij deze ziekte is er sprake van kwaadaardige woekering van plasmacellen in het beenmerg. Daratumumab was al beschikbaar als zogenaamde monotherapie voor patiënten die al eerder zijn behandeld. Door de prijsafspraken wordt het middel vanaf 1 september voor deze patiënten ook vergoed u...

Netherlands - Ministerie van Volksgezondheid, Welzijn en Sport

14-8-2018

Scientific guideline:  Procedure for the review and revision of European Union herbal monographs and European Union list entries - Revision 2, adopted

Scientific guideline: Procedure for the review and revision of European Union herbal monographs and European Union list entries - Revision 2, adopted

The purpose of this procedure is to enable a consistent and proportionate process in reviewing and revising all European Union herbal monographs and European Union list entries adopted by the HMPC. The aim of this document is to describe how to identify the criteria/reasons that trigger the revision of European Union herbal monographs and list entries and the associated procedure and timelines for both the review and the revision.

Europe - EFSA - European Food Safety Authority EFSA Journal

20-7-2018

Liste der aktuell gültigen Monografien für Standardzulassungen – Humanarzneimittel: Stand 18.07.2018

Liste der aktuell gültigen Monografien für Standardzulassungen – Humanarzneimittel: Stand 18.07.2018

In diesem Dokument wurde bei Argininhydrochlorid-Lösung, 1M-L-Form die Menge an Wasser für Injektionszwecke von "zu 100,0 ml" zu "zu 1000,0 ml" geändert.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

18-5-2018

Keytruda (pembrolizumab) or Tecentriq (atezolizumab): FDA Alerts Health Care Professionals and Investigators: FDA Statement - Decreased Survival in Some Patients in Clinical Trials Associated with Monotherapy

Keytruda (pembrolizumab) or Tecentriq (atezolizumab): FDA Alerts Health Care Professionals and Investigators: FDA Statement - Decreased Survival in Some Patients in Clinical Trials Associated with Monotherapy

Early reviews found patients in the monotherapy arms of both trials with PD-L1 low status had decreased survival compared to patients who received cisplatin- or carboplatin-based chemotherapy.

FDA - U.S. Food and Drug Administration

7-10-2016

Experts for the European Pharmacopoeia's groups of experts and working parties

Experts for the European Pharmacopoeia's groups of experts and working parties

A very large part of the work related to the drafting of new monographs for the European Pharmacopoeia (EDQM) is carried out by external experts in 75 groups of experts and working parties. Experts for the groups are appointed for a period of three years, and the EDQM is now seeking experts for the period from 2017 to 2019.

Danish Medicines Agency

21-11-2018

EU/3/18/2082 (Takeda Pharma A/S)

EU/3/18/2082 (Takeda Pharma A/S)

EU/3/18/2082 (Active substance: 5-{(1R,2R)-2-[(cyclopropylmethyl)amino]cyclopropyl}-N-(tetrahydro-2H-pyran-4-yl)thiophene-3-carboxamide monohydrochloride) - Orphan designation - Commission Decision (2018)7791 of Wed, 21 Nov 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/040/18

Europe -DG Health and Food Safety

30-10-2018

EU/3/18/2076 (Orphan Europe S.A.R.L.)

EU/3/18/2076 (Orphan Europe S.A.R.L.)

EU/3/18/2076 (Active substance: Glycine, L-alanine, L-arginine, L-aspartic acid, L-cysteine, L-cystine, L-glutamic acid, L-histidine, L-lysine monohydrate, L-methionine, L-phenylalanine, L-proline, L-serine, L-threonine, L-tryptophan, L-tyrosine, taurine) - Orphan designation - Commission Decision (2018)7277 of Tue, 30 Oct 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/100/18

Europe -DG Health and Food Safety

23-10-2018

Dexa Loscon® mono

Rote - Liste

27-9-2018

OXACANT mono

Rote - Liste

23-8-2018

Codicaps® mono 30 mg Weichkapseln

Rote - Liste

17-8-2018

Scientific guideline:  Draft guideline on clinical investigation of medicinal products in the treatment of epileptic disorders - Revision 3, draft: consultation open

Scientific guideline: Draft guideline on clinical investigation of medicinal products in the treatment of epileptic disorders - Revision 3, draft: consultation open

The present document is a third revision of the existing guideline. It should be considered as general guidance on the development of medicinal products for the treatment of epileptic disorders and should be read in conjunction with other EMA and ICH guidelines, which may apply to these conditions and patient populations. The main changes to the existing guideline include incorporation of the new classification / definitions of seizure types and epilepsies, the acceptance of add-on studies in support o...

Europe - EMA - European Medicines Agency

27-7-2018

EU/3/16/1635 (Leadiant GmbH)

EU/3/16/1635 (Leadiant GmbH)

EU/3/16/1635 (Active substance: N-acetyl-D-mannosamine monohydrate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)5053 of Fri, 27 Jul 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/228/15/T/01

Europe -DG Health and Food Safety

19-6-2018

Femoston® mono 2 mg Filmtabletten

Rote - Liste

12-6-2018

EU/3/10/811 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/811 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/811 (Active substance: N-tert-butyl-3-[(5-methyl-2-{[4-(2-pyrrolidin-1-ylethoxy)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)amino] benzenesulfonamide dihydrochloride monohydrate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3809 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/092/10/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/10/810 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/810 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/810 (Active substance: N-tert-butyl-3-[(5-methyl-2-{[4-(2-pyrrolidin-1-ylethoxy)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)amino] benzenesulfonamide dihydrochloride monohydrate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3808 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/084/10/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

12-6-2018

EU/3/10/794 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/794 (Celgene Europe B.V.)

EU/3/10/794 (Active substance: N-tert-butyl-3-[(5-methyl-2-{[4-(2-pyrrolidin-1-ylethoxy)phenyl]amino}pyrimidin-4-yl)amino] benzenesulfonamide dihydrochloride monohydrate) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3803 of Tue, 12 Jun 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/069/10/T/03

Europe -DG Health and Food Safety

16-5-2018

EU/3/14/1305 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/14/1305 (AbbVie Deutschland GmbH and Co. KG)

EU/3/14/1305 (Active substance: Humanised recombinant monoclonal antibody against epidermal growth factor receptor conjugated to maleimidocaproyl monomethylauristatin F) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)3022 of Wed, 16 May 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/065/14/T/01

Europe -DG Health and Food Safety

21-3-2018

EU/3/11/919 (Monopar Therapeutics SARL)

EU/3/11/919 (Monopar Therapeutics SARL)

EU/3/11/919 (Active substance: Clonidine hydrochloride) - Transfer of orphan designation - Commission Decision (2018)1817 of Wed, 21 Mar 2018 European Medicines Agency (EMA) procedure number: EMA/OD/069/11/T/02

Europe -DG Health and Food Safety