Canesten Clotrimazol - Lösung zur äußerlichen Anwendung

Hauptinformation

  • Handelsname:
  • Canesten Clotrimazol - Lösung zur äußerlichen Anwendung
  • Einheiten im Paket:
  • 20 ml, Laufzeit: 24 Monate
  • Verschreibungstyp:
  • Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung
  • Verwenden für:
  • Menschen
  • Art der Medizin:
  • allopathic Droge

Dokumenten

Lokalisierung

  • Erhältlich in:
  • Canesten Clotrimazol - Lösung zur äußerlichen Anwendung
    Österreich
  • Sprache:
  • Deutsch

Therapeutische Informationen

  • Therapiebereich:
  • Clotrimazol
  • Produktbesonderheiten:
  • Abgabe durch eine (öffentliche) Apotheke

Weitere Informationen

Status

  • Quelle:
  • AGES
  • Zulassungsnummer:
  • 15396
  • Berechtigungsdatum:
  • 12-12-1973
  • Letzte Änderung:
  • 07-03-2018

Packungsbeilage: zusammensetzung, kinische angaben, nebenwirkungen, wechselwirkungen, dosierung, schwangerschaft, stillzeit

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

Canesten

Clotrimazol - Lösung zur äußerlichen Anwendung

Wirkstoff: Clotrimazol

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw.

genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Dieses Arzneimittel ist ohne

Verschreibung erhältlich.

Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies

gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wenn Sie sich nach 4 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an

Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht:

Was ist Canesten Clotrimazol - Lösung und wofür wird sie angewendet?

Was sollten Sie vor der Anwendung von Canesten Clotrimazol - Lösung beachten?

Wie ist Canesten Clotrimazol - Lösung anzuwenden?

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie ist Canesten Clotrimazol - Lösung aufzubewahren?

Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.

Was ist Canesten Clotrimazol - Lösung und wofür wird sie angewendet?

Canesten Clotrimazol - Lösung ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Pilzerkrankungen

(Mykosen) der Haut. Aufgrund des breiten Wirkspektrums von Clotrimazol wirkt die Lösung

gegen viele verschiedene Erreger, die beim Menschen Pilzinfektionen der Haut hervorrufen

können. Durch die lokale Anwendung werden die bei Fuß- und Nagelpilzerkrankungen

vorkommenden Pilzarten in ihrem Wachstum gehemmt bzw. abgetötet. Die Lösung wirkt nicht

nur auf der Hautoberfläche, sie dringt auch in die tieferen Schichten der Haut ein.

Wann wird Canesten Clotrimazol - Lösung angewendet?

Canesten Clotrimazol - Lösung wird bei Pilzerkrankungen der Füße, meist im Zwischen-

zehenraum, der Fußsohle und der Nägel angewendet.

Juckende Bläschen, Rötung sowie Schuppung, auch Schwellung sind meist deutliche Hinweise

auf eine Pilzerkrankung.

2.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Canesten Clotrimazol - Lösung beachten?

Canesten Clotrimazol - Lösung darf nicht angewendet werden,

wenn Sie allergisch gegen Clotrimazol oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen

Bestandteile von Canesten Clotrimazol - Lösung sind.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Canesten Clotrimazol - Lösung

anwenden.

- 2 -

Wenn sich Ihre Beschwerden verschlechtern oder nicht bessern, sollten Sie unbedingt einen

Arzt aufsuchen.

Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Propylenglykol, Polyethylenglykol bzw.

Empfindlichkeit gegen Isopropanol empfiehlt es sich, anstelle der Lösung eine von diesen

Substanzen freie Darreichungsform (z.B. Canesten Clotrimazol - Creme) zu verwenden.

Andere Hauterscheinungen, auch an anderweitigen Hautstellen, bei welchen der Verdacht auf

eine Pilzinfektion besteht, sollten keiner Selbstbehandlung unterzogen werden. Die Behandlung

sollte in diesen Fällen nur auf ärztliche Anordnung erfolgen.

Bei gleichzeitiger Anwendung der Lösung und Latexprodukten (z.B. Kondome, Diaphragmen)

oder lokal anzuwendender, chemischer Verhütungsmittel (z.B. Vaginalzäpfchen) kann es zur

Verminderung der Funktionsfähigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Pro-

dukte kommen.

Die Lösung darf nicht auf die Schleimhäute oder in die Augen gelangen. Nicht schlucken.

Anwendung von Canesten Clotrimazol - Lösung mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen /

anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen / angewendet haben oder beabsichtigen,

andere Arzneimittel einzunehmen / anzuwenden

Canesten Clotrimazol soll nicht gemeinsam mit anderen Arzneimitteln gegen Pilzinfektionen (z.B.

Amphotericin, Nystatin) angewendet werden.

Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder

beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren

Arzt oder Apotheker um Rat.

Schwangerschaft

Es gibt keinen Hinweis darauf, dass bei Anwendung während der Schwangerschaft

schädigende Wirkungen auf Mutter und Kind zu erwarten sind. Aus Vorsichtsgründen darf

Clotrimazol in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Stillzeit

Während einer Behandlung mit Canesten sollten Sie nicht stillen.

Zeugungs-/Gebärfähigkeit

Es wurden keine Studien über die Wirkung von Clotrimazol auf die Zeugungs- und

Gebärfähigkeit durchgeführt, jedoch zeigten Tierstudien keine schädlichen Auswirkungen des

Medikaments.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Die Reaktionsfähigkeit beim Autofahren sowie das Bedienen von Werkzeugen oder Maschinen

werden nicht beeinträchtigt.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Canesten Clotrimazol-

Lösung

Canesten enthält Propylenglykol. Dies kann Hautreizungen hervorrufen und Reizungen der

Schleimhäute oder Augen verursachen.

- 3 -

3.

Wie ist Canesten Clotrimazol - Lösung anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw.

genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem

Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Um eine vollständige Abheilung sicherzustellen, sollte die Behandlung gemäß den

nachfolgenden Anweisungen fortgeführt werden, auch wenn die Symptome verschwunden sind.

Die Lösung ist zur Anwendung auf der Haut bestimmt.

Die Lösung wird 2 - 3-mal täglich auf die erkrankten Hautstellen dünn aufgetragen und eingerie-

ben. Aufgrund der intensiven Wirksamkeit genügen meist wenige Tropfen für eine etwa handtel-

lergroße Fläche.

Waschen Sie vor jeder Anwendung die Füße, damit lockere Hautschuppen entfernt werden.

Danach gründlich abtrocknen, denn Pilze lieben Feuchtigkeit.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

Daten über eine begrenzte Anzahl von Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkinder, Kindern und

Jugendlichen ergeben keinen Hinweis auf negative Auswirkungen bei der Anwendung von

Canesten Clotrimazol Lösung.

Wenn Sie eine größere Menge von Canesten Clotrimazol – Lösung angewendet haben als

Sie sollten.

Es sind keine Fälle von Überdosierung bekannt.

Wenn Sie die Anwendung von Canesten Clotrimazol Lösung vergessen haben

Wenden Sie beim nächsten Mal nicht eine größere Menge Canesten Lösung an, sondern

setzen Sie die Behandlung wie empfohlen fort.

Wenn Sie die Anwendung mit Canesten Clotrimazol – Lösung abbrechen

Für einen vollen Behandlungserfolg und um eine vollständige Ausheilung der Pilzinfektion zu

erreichen ist die zuverlässige und ausreichend lange Anwendung besonders wichtig; sie sollte

nicht nach dem Abklingen der akuten subjektiven Beschwerden oder der entzündlichen

Symptome abgebrochen werden. Gleichzeitig sollten auch hygienische Maßnahmen beachtet

werden.

Bei Fußpilz sollte trotz rascher Besserung ca. 3-4 Wochen über das Verschwinden aller

Krankheitszeichen hinaus behandelt werden. Die Behandlungszeit beträgt mindestens

4 Wochen.

Was können Sie zusätzlich tun?

Wechseln Sie täglich Handtücher, Wäsche und Strümpfe, die mit der erkrankten Hautstelle in

Berührung kommen. Schon diese einfache Maßnahme unterstützt die Ausheilung und

verhindert eine Übertragung auf andere Körperstellen und Personen.

Nagelpilzerkrankungen sind schwerer zu beeinflussen. Es empfiehlt sich, die Nägel kurz zu

schneiden oder abzufeilen.

Suchen Sie einen Arzt auf, wenn sich die Beschwerden innerhalb von 4 Wochen nach Beginn

der Behandlung nicht gebessert haben.

4.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei

jedem auftreten müssen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

- 4 -

Folgende Nebenwirkungen sind möglich, ihre Häufigkeit ist auf Grundlage der

verfügbaren Daten nicht abschätzbar:

Erkrankungen des Immunsystems:

Allgemeine allergische Reaktionen wie kurze Ohnmacht (Synkope), Blutdruckabfall (Hypotonie),

Atemnot (Dyspnoe), Nesselsucht (Urtikaria)

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes:

Bläschen, leichter Schmerz, Ödeme, Hautrötung (Erythem), Reizung, Hautabschälung, Juckreiz

(Pruritus), Ausschlag, Stechen/Brennen.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt

auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das nationale Meldesystem (Details siehe unten)

anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr

Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen

Traisengasse 5

1200 WIEN

Österreich

Fax: + 43 (0) 50 555 36207

Website: http://www.basg.gv.at/

5.

Wie ist Canesten Clotrimazol - Lösung aufzubewahren?

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach "Verw. bis" angegebenen

Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des

angegebenen Monats.

Entsorgen Sie das Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren

Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie

tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6.

Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Canesten Clotrimazol - Lösung enthält

Der Wirkstoff ist Clotrimazol. 1 ml enthält 0,01 g Clotrimazol.

Die sonstigen Bestandteile sind Isopropanol, Polyethylenglykol 400 und Propylenglykol.

Wie Canesten Clotrimazol - Lösung aussieht und Inhalt der Packung

Canesten Clotrimazol ist eine farblose bis leicht gelbliche Lösung zur Anwendung auf der Haut

und in Packungen zu 20 ml erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

- 5 -

Zulassungsinhaber

Bayer Austria Ges.m.b.H., 1160 Wien

Hersteller

KVP Pharma + Veterinär Produkte GmbH

Projensdorfer Straße 324

24106 Kiel, Deutschland

Z. Nr.: 15.396

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Jänner 2015.

16-8-2018

Rote-Hand-Brief zu THIOPENTAL ROTEXMEDICA 500 mg und THIOPENTAL ROTEXMEDICA 1000 mg.

Rote-Hand-Brief zu THIOPENTAL ROTEXMEDICA 500 mg und THIOPENTAL ROTEXMEDICA 1000 mg.

Die Firma Rotexmedica GmbH Arzneimittelwerk möchte in Abstimmung mit dem Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein über die folgende vorsorgliche Einschränkung der Anwendung auf strenge Indikationsstellungen sowie eine Vertriebseinschränkung auf Krankenhäuser und Kliniken für die Produkte THIOPENTAL ROTEXMEDICA 500 mg und 1000 mg, Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung, informieren.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

23-6-2018

Informationsbrief zu Actilyse® Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung (Alteplase) bei akutem ischämischen Schlaganfall: Wichtige Anwendungserweiterung bei Jugendlichen ≥ 16 Jahren

Informationsbrief zu Actilyse® Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung (Alteplase) bei akutem ischämischen Schlaganfall: Wichtige Anwendungserweiterung bei Jugendlichen ≥ 16 Jahren

Actilyse® wurde zur Behandlung eines akuten ischämischen Schlaganfalls bei jugendlichen Patienten ≥ 16 Jahren zugelassen.

Deutschland - BfArM - Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte